Motu 828 mk2 vs. Edirol UA- 1000

von mika, 06.12.04.

  1. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 06.12.04   #1
    einen schönen guten Tag erstmal

    Ich stehe kurz vor der Anschaffung von einem neuem Recording-Interface.
    Hab mich schon reichlich schlau gemacht, aber in diesem Punkt können mir nur Erfahrungswerte weiterhelfen.
    Die beiden Geräte oben sind beide top,zweifelsohne, aber mich würde mal interessieren welches von beiden die besseren Wandler hat.
    Die unterschiede bei den Mic Preamps wären da auch noch ausschlaggebend.
    Klar, bei Motu kann man nichts falsch machen, aber was ich bisher über Edirol gehört und gelesen habe klingt auch vielversprechend.
    Es wäre echt super wenn mir in diesem Punkt einer weiterhelfen könnte
    http://www.edirol.it/europe/details...=Audio+&+MIDI+Interfaces&id=18&la=DE&code=261
    http://www.motu.com/products/motuaudio/828/body.html/en
    Danke für eure Mühe
    pace :)
     
  2. mika

    mika Threadersteller HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 10.12.04   #2
    hat den wirklich keiner von euch erfahrungen mit diesen interfacecs ,oder muß ich damit ins hi end forum ?????? :confused: ?
     
  3. Eisfux

    Eisfux Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.12.04   #3
    Mit Edirol habe ich gerade ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe mir ein UA-25 USB-Interface bestellt. Das Teil (und das ist schon das zweite Gerät) piept ganz komisch vor sich hin (ca. 12khz) das ist dann auch auf der Aufnahme zu hören. Das alte Motu 828 kann aber auch gelegentlich Probleme machen. Ich denke das neue Motu 828 MKII ist schon eine sehr gute Wahl.
     
  4. mika

    mika Threadersteller HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 14.12.04   #4
    ich hab grade als alternative noch das E-MU 1820 ins visier gefasst. Die schreiben es hätte die selben AD Wandler wie gute Pro Tools systheme und der preis ist mit 400 euro mehr als fair. Von der anzahl der eingänge reicht es mir da ich eh fast nur Vocals recorde und höchstens mal ein Mpc 2000 und eine novation basstation als externe geräte vorhanden sind. außerdem klingt das mit den Effekten ganz vielversprechend.
    seht euch das ding mal an.
    also ist jetzt eher die Frage Motu 828 mk2 oder E-mu 1820.
    wir könnten ja mal ein Voting machen oder so :rolleyes:
    naja sagt mal bitte eure Meinung dazu
    peace :)
     
  5. Everest2002

    Everest2002 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.12.04   #5
    GENAU(!!!!) diese motu teil hab ich auch und muss sagen,das teil kling gut,

    hab mal mit einem RME-Audio system verglichen,mag irgenwie das motu mehr
    gute bis sehr gute latenzen,heißt schnell,kann man auch mobil benutzen,und hat einfach eine guten klang

    nur zum empfehlen
     
Die Seite wird geladen...

mapping