Multieffekgerät KOrg ax3-G oder gar neuer Amp?

von the_captain, 27.10.07.

  1. the_captain

    the_captain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.10.07   #1
    Hi,

    muss ma wieder was schreiben, irgendwie hat mich GAS wieder erwischt. :D

    Hab zuhause nen älteren (dritte Hand :rolleyes:) H&K Tour Reverb Head, glaub das is der Nachfolger vom Attax, aber eine Transe. Mir gefällt er clean sau gut und im crunchbereich kann auch schön bluesig, aber der Leadcanal will mir einfach nicht gefallen, matscht viel zu sehr und klingt sehr, na ja kalt oder so ähnlich (keine Ahnung wie ich es beschreiben kann). Hab echt schon alles ausprobiert von wegen EQ und Presence, aber der Funke springt eben nicht über.

    Da ich mir sowie so mal ein billigees Multieffektgerät kaufen wollte, um bischen rumzuspielen, kam mir das Korg ax3-g ganz recht. Ganz billig und hat auch im relativ gute Bewertungen hier im Board zu bekommen (Ja, ich hab die Suchfunktion benutzt :)). Wie auch immer, ich woll wissen, ob jemand hinsichtlich der Ampsimulationen erfahrungen gemacht, ob die gut klingen. Oder ob ich das Geld lieber spare (ok, sin nur 60 eruo, aber immerhin), eine Zeit lang mit dem Amp weiterspiele und mir wenn (irgendwann) genug Geld da ist nen neuen Amp besorge. Mir hätte da zum beispiel nen Vox aus der AD serie vorgeschwebt, vom Sound her und auch wegen der Effekte würd der für mich passen. :D

    ui, is doch ziemlich kompliziert geworden, hoffe man kann's verstehn

    gruß the_captain
     
  2. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
  3. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 27.10.07   #3
    Hi,

    wiviele Effekte brauchst du denn? Du könntest auch ein einzelnes Pedal vor den Amp schalten. Also ich selbst habe ein Korg Ax5g ( Ax3g mit Expression Pedal). Zum rumprobieren ist es ganz gut geeignet. Die Ampsimulationen klingen eigentlich ganz gut. Was mir an dem Gerät nicht so gefällt ist das Wah. Aber im Ganzen ist es ein gutes Effektgerät! Kostet aber 25€ mehr als das Ax3G. Als Verstärker habe ich einen DA5 von VOX der unterscheidet sich gegenüber den größeren nur darin dass er keine Röhren hat (bin mir darin nicht sicher). Die eingebauten Effekte klingen auch super. Jedoch brauche ich nur 2 Effekte. Und der Sound an sich ist für einen Amp in dieser Preisklasse super!

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  4. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.10.07   #4
    Jo, als alternative wäre halt auch der Roland 60, bzw. VOX AD 100 VTH ne variante. Am besten wär halt, wenn ich ne billigere Lösung mit einem Multi finden könnte, damit der H&K Amp kein unötig rausgeschmissenes Geld war (ok, war sehr billig, deswegen hatte ich ja auch angfängermäßig blind zugegriffen).
     
  5. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 27.10.07   #5
    Wenn er dir vom Sound her zusagt dann würde ich eher zu einem Effektgerät oder einem einzelnen Pedal raten. Wenn dir Sound nicht mehr gefällt, würde ich erst zu einem neuen Amp raten. Am besten wäre antesten!

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  6. the_captain

    the_captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 28.10.07   #6
    mh, denke mal es wird doch korg multi werden, allein auch die möglichkeit, mal ohne amp nur über kopfhörer oder anlage zu spielen klingt verlockend. ausserdem gefällt mir das eingebaute stimmgerät gut.
    denk aber mal, dass ich mir noch irgendwann nen guten zweitamp zulege, für zuhause aber trotzdem noch gegen schlagzeug bzw. auch bass ankommt, also der cube 60 oder so

    danke für die hilfe
     
Die Seite wird geladen...

mapping