Mundharmonika gefunden!

von -DarKneSS-, 20.07.07.

  1. -DarKneSS-

    -DarKneSS- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #1
    Hey Leute,

    Hab mich grad angemeldet und hab direkt ne Frage:
    Mein Vater hat sich mal ne M.Hohner 6195/32 Lieblinge gekauft. Seit paar Jahren ist sie in ihrem Etui rumgegammelt und ich hab se letztens gefunden. Sie ist noch super in Schuss und jeder Ton klingt auch gut. Da ich kürzlich mit Saxophon aufgehört hab, will ichs mal mit mundharmonika probieren. Kennt ihr eine Seite, wo ich mich gut einlesen und auch ohne Lehrer lernen kann? Mich irritiert diese quer geteilte Reihe ein wenig, hat die einen Sinn? Dadurch klingen die Töne i-wie "gespalten", also mehrere zusammen.
    Sorry, bin Anfänger und brauch noch viel übung^^
    Will das Lied vom Tod damit spielen, ich weiss, es ist nicht einfach, aber ich versuchs^^
    Und noch was: ich hör dauernd, man soll "6 ziehen 5 ziehen 6 ziehen" usw. Was bedeuten diese Vorgaben?

    Mfg
    Philipp
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 20.07.07   #2
    die "unsere lieblinge" ist eine oktav mundharmonika und für volksmusik gedacht. durch die querteilung schwingen immer 2 stimmzungen, die zusammen eine oktave ergeben. wenn du schon drauf rumprobiert hast wird dir sicher aufgefallen sein, das beim ein- bzw ausatmen unterschiedliche töne erklingen. ziehen bedeutet in diesem zusammenhang also einatmen und blasen ausatmen (wobe ziehen und blasen nicht so wörtlich zu nehmen ist, atmen trifft es eher) und die zahl gibt den kanal an der gespielt wird. ganz links der ist eins. solche tabulaturen beziehen sich meist auf bluesharps.

    derdaniel
     
  3. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 20.07.07   #3
    jupp ..

    wie Daniel schrieb ist die Lieblinge eine "Schwebeton Muha" für Volkstümliches ...

    im ORIGINAL wurde Spiel mir das Lied vom Tod mit einer Chromonica gespielt, aber klar Du kannst auch eine normale Bluesharp (z.B: Modell Bluesharp, Rainbow, Marine Band, Proharp ...) spielen .. zur Not auch ne Happy Color .. kostet von Hohner um die 4.- ... aber die Lieblinge lass mal lieber im Regal oder zum "lustig ist das Zigeunerleben" .. DAFÜR ist sie gedacht!

    gruß frank!

    www.Musikerflohmarkt.de am Samstag 21.Juli in Pforzheim
     
  4. -DarKneSS-

    -DarKneSS- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.07   #4
    Hey,

    Danke erstmal für die Antworten!!!^^
    Ok, ich merks schon, die, die hier rumliegt ist nicht gerade das optimalste XD
    Was ist eig. der unterschied bei einer Chromonica zu einer normalen?
    Kann ich auch mit so einer anfangen oder sollte ich mir erst ne Blues harp holen?

    P.S. Auf welcher Tonlage sollte sie sein?

    Mfg
     
  5. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 21.07.07   #5
Die Seite wird geladen...

mapping