Mundstück verfärbt sich rötlich

Jojobabaum
Jojobabaum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.23
Registriert
23.07.14
Beiträge
33
Kekse
415
Hallo zusammen,

mir ist schon länger aufgefallen, dass sich bei mir die Mundstücke bei längerem Spielen mit den Jahren im Kessel dunkler werden und etwas rötlich verfärben.
Ich dachte zunächst dass es an einem günstigen Mundstück in Kombination mit meiner Zahnspange lag.
Jetzt ist die Zahnspange aber schon seit mehr als 10 Jahren raus und auch zwei andere Mundstücke ( Dennis Wick 2AL und Dennis Wick 6BL). Aber auch bei diesen Mundstücken kommt so langsam die dunkle und rötliche Färbung.

Ich habe mal ein Bild angehängt. Hoffe man kann es öffnen. Auf diesem sieht man links das günstige Mundstück mit der deutlichsten Verfärbung. Unten und rechts die beiden Dennis Wick Mundstücke. Oben ein von mir nur wenig bespieltes zum Vergleich.
Mitmusiker haben das Problem irgendwie nicht.

Probleme in Hinblick auf Unverträglichkeit habe ich keine. Es handelt sich daher eher um eine Kosmetische Frage ;)

Aber vielleicht weiß irgendjemand woher die Verfärbung kommt und wie man die Mundstücke so reinigen kann, dass sie auch im Kessel wieder schon silbern glänzen?
Die Mundstücke Bade ich mit Spüle hin und wieder auch mit meinem Instrument mit. Bisher aber ohne Erfolg.

Danke euch schon einmal im Voraus :)
 

Anhänge

  • IMG_0266.jpeg
    IMG_0266.jpeg
    168 KB · Aufrufe: 156
Das sieht nach ganz normaler Silberoxidation aus, die bildet sich immer mit der Zeit und verstärkt bei Lagerung im Tageslicht.
Beim regelmäßigen Durchspülen und Trockenwischen mit einem feinen Mikrofasertuch (Fenstertuch) fällt die unvermeidliche Oxidation weniger aus (Poliereffekt).

Man kann die abgebildeten Mundstücke in eine kleine Wanne geben, auf deren Boden eine Alufolie liegt. Die Wanne muss groß genug sein, dass die Mundstücke darin vollständig mit Salzwasser bedeckt werden können, das vermeidet hell/dunkel-Ränder. Der Oxidationsvorgang wird durch das Bad rückgängig gemacht.

Wenn dieses Verfahren nicht klappt, wurde das Mundstrück bereits mit gewissen Silberpflegemitteln behandelt (Anlaufschutz). In diesem Fall kann man Silberpflegemittel (Hagerty, Poliboy, Heyday's) nehmen, die Kontaktflächen zum Mund würde ich danach abwaschen und mit sauberem Tuch abreiben.
https://www.thomann.de/de/heydays_brass_pflegemittel_reinigungmittel.html

tb mundstücke.JPG

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
In diesem Fall kann man Silberpflegemittel (Hagerty, Poliboy, Heyday's) nehmen, die Kontaktflächen zum Mund würde ich danach abwaschen und mit sauberem Tuch abreiben.

Bei meinen versilberten Mundstücken hat die Reinigung mit ein bißchen Zahnpasta und einem weichen Tuch bisher immer ganz gut funktioniert, da ist dann auch der Kontakt zum Mund kein Problem. :)
 
Klar, die meisten Zahnpasta-Produkte enthalten mehr oder weniger Schleifkörper und entfernen durch Abrieb die Oxidationsschicht.
Bei den Silberpolituren können ebenfalls Schleifkörper enthalten sein, dazu kommen noch reduktive Wirkstoffe und gegegenenfalls ein Anlaufschutz.

Gruß Claus
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben