Music was my first Love

von Huiz'n'Blech, 20.07.15.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Huiz'n'Blech

    Huiz'n'Blech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.09
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.15   #1
    Hallo Leute!
    Ich habe ein Projekt gestarter, bei dem ich eine Musikinstrumentensammlung anlegen und ausstellen will.
    Die Instrumente will ich selbst restaurieren.
    Da meine Sammlung momenten noch recht überschaubar ist, will ich sie erweitern und brauche dazu natürlich Hilfe.
    Schaut doch mal hier rein: https://www.kickstarter.com/projects/959460650/music-was-my-first-love

    Ich freue mich auf Euer Feetback :)

    GLG David
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.825
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.983
    Kekse:
    98.773
    Erstellt: 20.07.15   #2
    Was hat man davon, wenn man dir deine Instrumente finanziert?
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. DeadHonor

    DeadHonor Metal(gesangs) Mod Moderator

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    19.02.20
    Beiträge:
    3.308
    Ort:
    Bad Oldesloe
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    21.000
    Erstellt: 20.07.15   #3
    Moin David, ich habe deinen Beitrag mal ins richtige Forum verschoben. Mir fehlen bei deinem Projekt einige wichtige Infos:
    Wieso meinst du, dass gerade deine Kampagne Unterstützenswert ist?
    Was willst du mit dem Geld genau machen, also welche Instrumente und so weiter?
    Wie soll das Ganze nachher aussehen, du schreibst ja selber, dass du noch nichtmal genau weißt wo das "Museum" dann entstehen würde.

    Du musst auf jeden Fall das Interesse der Leute mehr anfachen, die bisher dargebotenen Informationen sind doch etwas dürftig.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    22.02.20
    Beiträge:
    4.823
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.375
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 20.07.15   #4
    Hi David,

    ich muss auch - wie meine Vorredner - leider sagen, dass ich das ganze wenig unterstützenswert finde. Es gibt wenig Infos und meiner Meinung nach so gut wie keinen Anlass, für 100€ eine Möglichkeit zum Antesten von restaurierten Instrumenten zu erwerben.

    Würde mir da auch etwas mehr Licht im Dunkeln erhoffen, denn 10.000€ Finanzierungssumme ist echt ein riesen Stück. Ich habe mal 2.500€ mit Crowdfunding gesammelt, und das war schon unglaublich hart.

    Viele Grüße,
    Bacchus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    9.615
    Zustimmungen:
    4.402
    Kekse:
    20.016
    Erstellt: 21.07.15   #5
    Haben bisher nur Mods hier gepostet, weil es so unheimlich schwer ist was zu der Aktion zu schreiben ohne Gefahr zu laufen dafür gesperrt zu werden? :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.07.15 ---
    Ach ja zum Thema: Du solltest den Leuten vielleicht auch verklickern was DICH dazu befähigt Instrumente zu restaurieren.
     
  6. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    62.187
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    18.683
    Kekse:
    241.933
    Erstellt: 21.07.15   #6
    Anmerkung:

    Da ist noch ein Tippfehler ...
     
  7. Gast 2197

    Gast 2197 Inaktiver Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.15
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    2.345
    Kekse:
    11.082
    Erstellt: 21.07.15   #7

    Ich würde mein Projekt erst mal besser Durchplanen bevor ich damit an die Öffentlichkeit gehe.
    Ich habe auch schon "sinnvolle" Projekte unterstützt, aber der Sinn muss sich mir auch erschliessen.

    Musikinstrumentenmuseen gibt es schon viele sehr schöne, da musst du schon etwas bieten, um dein Projekt sexy zu machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.761
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    5.436
    Kekse:
    71.134
    Erstellt: 21.07.15   #8
    Na, ich weiss nicht so recht. :engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    29.979
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    9.045
    Kekse:
    119.556
    Erstellt: 21.07.15   #9
    Die Belohnungen sind auch nicht gerade kreativ. 10 Euro angucken, 100 Euro anspielen. Das wars.


    Sorry - ich glaube dir nicht. Für so eine Idee muss man brennen.

    Ein Freund von mir hat hier vor fünf Jahren Europas erstes und einziges Küchenmuseum eröffnet (ein Tipp für Hannoverbesucher btw). Bevor er damit an die Öffentlichkeit ging, hatte er bereits mehrere Lagerhallen voll mit Material gesammelt. Über Jahre hinweg. Bevor er die Küchen ausstellte, hat er zusammen mit Freunden jede Küche als kleines Fimo-Modell gebastelt (siehe Video). Geld ist da gar nicht das Problem: Es braucht Leidenschaft, Zeit, Liebe fürs Detail und einen unbändigen Sammeltrieb. Davon sehe ich bei dir nichts.

    Übrigens hat er meines Wissen für keinen einzigen Ausstellungsgegenstand viel Geld ausgegeben. Das kam alles aus Spenden, Flohmarkt, vom Sperrmüll, von Freunden, Gönnern... Das Ding ist mittlerweile riesig und vor allem die Detailverliebtheit bei der Präsentation der Exponate ist ganz große Kunst.

    Der Umbau der Räume zum Museum hat dagegen eine Million Euro gekostet - damit du mal eine Vorstellung hast.

    Das heißt: Auch wenn du 10.000 Euro zusammenkriegen könntest (was ich nicht glaube), dann hast du praktisch immer noch gar nichts, außer ein bisschen Geld. Für sowas braucht man aber nicht nur Geld, sondern eine Vision. Und von der - nochmal sorry - merke ich in deinem Exposé rein gar nichts. Mit 10.000 Euro würdest vielleicht gerade mal die Wände deines Wohnunsgflurs mit ein paar netten Exponaten schmücken können. Sowas findet man aber privat bei jedem Musikinstrumenteliebhaber. Für ein Museum wird das bei weitem nicht reichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das