Musik für Tanzauftritt

von Andy90, 30.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Andy90

    Andy90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.10
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.10   #1
    Hallo,

    zur Zeit bin ich drüber Musik für nen Tanzauftritt zusammenzustellen.
    Wir wollen 10 Tänze aufführen. Die Musik dazu ist bereits ausgesucht (Thema der Musik: Kinderfilme). Die Reihenfolge steht ebenfalls schon fest.

    Ich hoffe nun dass ich hier zumindest etwas durch dieses "Projekt" begleitet werde und wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir dazu Hilfestellungen geben könntet.



    Gestern Abend im Training dann das erste Problem:
    Mussten ein Lied verlangsamen, da es für nen Langsamen Walzer zu schnell war.
    Habe dies mit Audacity versucht (Tempo ändern: 15-20%)
    Allerdings fängt dann der Bass zu "wummern" an. Hört sich auf jeden fall komisch an.
    Das Lied ist "It is you" vom Shrek Soundtrack.
    Ich könnte versuchen das Lied in höherer Qualität zu bekommen und es dann verlangsamen, oder es irgendwie vielleicht aus der Shrek DVD "schneiden" (dann hätte ich vielleicht auch mehrere Audiospuren).

    Was meint ihr?

    Hätte auch noch ein paar andere Programme hier...
    Ableton 8
    und ich glaube Cubase LE (ich glaube LE??? War zumindest bei meinem Audiointerface dabei...)


    Vielen Dank für eure Mühen


    Andy
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 30.06.10   #2
    Was ist denn die Quelle? Unkomprimiert wäre schon besser als MP3.

    Nein, mehrere Audiospuren hättest du nicht. Und der Ton ist auf einer DVD auch so ähnlich wie bei MP3 komprimiert.

    Es gibt viele Programme und Algorhitmen, für die Geschwindigkeitsänderung von Audiomaterial, und eben auch Qualitätsunterschiede. Wobei man da auch sagen muss, dass es nicht unbedingt den absolut besten gibt, weil das auch vom AudioMaterial abhängt, welcher da am besten ist. Da würd ich dann einfach ausprobieren. Zum Beispiel eben die in Ableton Live oder Cubase, wobi ich da jetzt nichts genaueres sgen kann, weil ich die Programme nicht nutze.

    Ich selbt nutze als Sequencer Reaper, und da kann man mehrere Techniken wählen. Und den neusten "Elastiqe Pro" find ich recht gut. Kannst du dir ja mal runter laden, ist Shareware:
    http://www.reaper.fm/
    Über Insert->Mediafile... den Song einfügen. Man kann in den Projekteinstellungen (alt+Enter) den "Default Pitch Shift Mode" einstellen, da dann mal "Elastique 2.1 Pro", und als Paerameter "normal" wählen. Das müsste für so einen gesamten Song die beste Möglichkeit sein, ansonsten kannst du natürich auch mal die anderen ausüprobieren. Wenn du mit dem Mauscursor an die Kante des Audioobjekt gehst wird der Mauszeiger zum Trim-Cursor. Wenn du nun ALT drückst, wird er zu einer Faust, und du kannst das Objekt verlängern. Du kannst das Objekt auch markieren und F2 drücken, da öffnen sich dessen Eigenschaften. Da kannst du dann per HAnd nochmal einen anderen Pitch-Algoritghmus als den nehmen, den du vorher in den Projekteinstellungen als Standard gewählt hast. Und du kannst da die PlaybackRate als Zahlenwert eingeben (also anstatt das Objekt mit dem Mauscursor zu strecken). Exportieren tust du den fertigen Song dann über File->Render...

    Wenn du mit wummernden bässen probleme hast könntest du noch mit einem Equalizer rangehen (also jetzt ganz als allgemeiner Tip, egal mit welchen programm du das letztlich machst)
     
mapping