Musiker-Board und QSC Gewinnspiel - "Come Back Bigger - Don't try this at home"

  • Ersteller hack_meck
  • Erstellt am
roamingBuffalo

roamingBuffalo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
09.09.16
Beiträge
62
Kekse
15
Ort
tauber Franke
2019.11.09 Peter 60 (39).jpg

--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ja, in Corona-Zeiten wär so ein Vergleichstest sicher interessant. Bei uns müsste sich die QSC mit den bisherigen JBL EON (1 x 815 und 2 x 615) messen, welche bis dahin sowohl im Proberaum als auch auf den kleinen Bühnen der mir bekannten Welt einen guten Job machen. Hier ein Foto von einer Party im Omnibus in Würzburg (der Mann in weiß ist der Gastgeberund überstrahlt als solcher Alles):
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
tmbdan

tmbdan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.21
Mitglied seit
20.06.07
Beiträge
267
Kekse
865
Ort
Markneukirchen
Das Set wäre perfekt für den ersten Gig unserer "Lehrlings"-Combo. Alles Lehrlinge des Instrumentenbaus im Vogtland. Und wahrscheinlich wäre unser erster Gig nach Corona ein Openair auf dem Marktplatz um uns zu präsentieren.

Markt_07.jpg
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.470
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Wir haben jetzt den Slot bis Mitte Januar auch nur einfach vergeben. Unser Tester @dr_rollo hat derzeit Möglichkeiten was mit der Anlage anzufangen.

Wir hoffen, dass es dann für die Februar/März Slots bessere Bedingungen gibt.

Ruhig weiter bewerben, wir gehen da gemütlich ran.

Gruß
Martin
 
Saul_Hudson

Saul_Hudson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
13.07.08
Beiträge
691
Kekse
9.219
Ort
Lauenburg
Liebes Musiker-Board...

Meine Zeit mit der schönen QSC Anlage ist leider schon wieder vorbei. Aufgrund einiger organisatorischer Probleme mit der Spedition blieb mir auch weniger Testzeit vergönnt, als ursprünglich geplant, aber trotz allem möchte ich euch meine Erfahrungen gern mitteilen.

Um es gleich vorwegzunehmen, ich bin ein Anwender... Ich bin kein Veranstaltungstechniker, kein Studiobesitzer und auch kein studierter Doktor physikalischer Hörwissenschaften mit Voodoo-Gehör oder einer Anzahl an Messgeräten. Also erwartet von mir keine Kommentare wie bei 1,7685 kHz juckt es der Spinne in der Ecke des Proberaumes im rechten Bein besonders stark, was darauf hindeutet, daß hier die Auswahl des Speakers hätte besser getroffen werden können... blablabla... :D

Ich werde die Lautsprecher aus Sicht eines Akustik Duos testen und mit den vorhandenen DB Technologies Opera 10 vergleichen. Um eine komplette Band zu simulieren, werde ich leider auf CD-Aufnahmen bekannter Künstler zurückgreifen müssen.

Ich liste hier einmal der Vollständigkeit halber die technischen Daten auf. Diese habe ich von Thomann übernommen.

QSC K 12.2


2-Wege Fullrange-Aktivlautsprecher
  • 2.000 W Class D Verstärker-Modul
  • Bestückung: 12" Tieftöner und 1,4" Titan-Kompressionstreiber
  • Abstrahlcharakteristik: 75° achsensymmetrisch
  • 45 x 25,4 mm Multifunktions-Display / 2 Auswahltasten
  • Presets/EQ-Voreinstellungen: Dance/Bodenmonitor/Gesang/Akustikgitarre/ Bassgitarre/Hand-Mikrofon/Headset-Mikrofon etc.
  • Scenes speicher- und abrufbar: User-EQ/Delay/Crossover und Eingangswahl
  • Hochleistungs-DSP, korrigiert nichtlineare Verzerrungen
  • Frequenzbereich (-10 dB): 45 - 20000 Hz
  • Maximalpegel (@1m): 132 dB
  • Kanal A Eingang: 1 x XLR/Klinke Kombi-Buchse
  • Mic/Line Eingang (umschaltbar)
  • Gainregler
  • Signal-LED Kanal A Ausgang: 1 x XL
  • RKanal B Eingang: 1 x XLR/Klinke Kombi-Buchse und Hi-Z/Line Eingang (umschaltbar)
  • Gainregler
  • Signal-LED Kanal B Ausgang:1 x XLR
  • Kanal C Eingang: 1 x 3,5 mm Stereo-Klinke
  • Gainregler
  • Signal-LED
  • 3-Kanal Mixer: Mix-Out Ausgang (Post Gain):1 x XLR
  • Monitorschräge 55°: auch als Bodenmonitor einsetzbar
  • 35-mm-Hochständerbuchsen mit 0° oder -7,5° Ausrichtung
  • Lautsprechergitter aus pulverbeschichtetem Stahl
  • leichtes Gehäuse aus hochfestem ABS/ergonomische Griffe
  • 2 Montagepunkte M10 mit integrierter PullBack-Öse
  • V-LOCK-Netzkabel mit Rastsperre für sicheren Betrieb (C13/Schuko)
  • geringe Stromaufnahme: mehrere K.2-Serie Lautsprecher können an einer 10A/230V Standardleitung betrieben werden
  • Abmessungen (H x B x T): 602 x 356 x 350 mm
  • Gewicht: 17,4 kg

QSC K212C


Aktiver Cardioid-Subwoofer
  • Bandpass
  • Bestückung: 2x 12" Tieftöner
  • Leistung: 2x 1800 W
  • Class-D Verstärker
  • Frequenzgang (-6 dB): 44 - 104 Hz
  • Frequenzbereich (-10 db): 39 - 118 Hz
  • max. SPL: 132 dB
  • Anschlüsse XLR und Kombibuchse
  • 2 x M20 Gewindeflansch
  • 4 Rollen
  • 2 Griffe
  • Abmessungen 622 x 394 x 851 mm
  • Gewicht: 40,1 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. 670 mm Stativstange
Genug vorab, auf geht’s.

Die „kleine“ Anlage, bestehend aus zwei QSC K 12.2 Full Range Boxen, einem QSC KS212C, Kabeln und Stative, kam an einem schönen Freitagnachmittag angeliefert. Nach einem kurzen Inhaltscheck habe ich die Kartons mit der Sackkarre in den Flur des Hauses gewuchtet. Schnell war mir klar, hier können sie nicht bleiben. Wenn die Regierung Heim kommt, wird sonst ein Exempel an mir statuiert. ;)

tempImagem6xKrJ.png




Also alles wieder raus und ins Auto verladen. Eines ist klar, mit einem Fiat Panda kommt man hier nicht weit. Zum Glück fahre ich einen alten E-Klasse Kombi und da passte alles rein.

Im Proberaum angekommen, habe ich erstmal in Ruhe ausgepackt. Bei den Topteilen war das einfach, bei dem Subwoofer empfiehlt es sich zu zweit zu sein oder etwas Maggi in den Armen und einen gesunden Rücken zu haben (vor allem beim wieder einpacken).

tempImagepJl2kQ.png


Nach einigen Minuten stand alles nackig vor mir. Hübsch anzusehen sind die Teile ja...


tempImagefkVMSJ.png


Dann wurde verkabelt. Simple Sache...

Vom Mischpult in die Line in A und B des Subwoofers und von dort dann raus in die Topteile. Ich mag sehr die verriegelbaren XLR-Buchsen und die Kaltgerätekabel. Sowas fehlt bei meinen DB Technologies Opera 10 leider. Genauso die doppelte Stativaufnahmen an den QSC sind super. Einmal gerade, einmal angewinkelt. Ich muss für meine Opera extra Adapter auf die Stative machen, um den Winkel zu bekommen.

tempImages6Tb9o.png

Verriegelbare Kaltgerätekabel.... Tolle Sache...


tempImageq3VRSo.png


Blaue Status LED zeigt auf den ersten Blick, ob die Lautsprecher eingeschaltet sind. Solche Details vermisse ich an den Operas...

tempImagez18oB8.png



Nachdem alles verkabelt war, Gain erstmal an jeder Box auf 0 dB, Presets auf Default und erste Hörprobe mit einer CD. Mangels eigener kompletter Band musste die Kings Of Leon und die Dire Straits für den ersten Vergleich herhalten. ;)

Ich habe während des Tests immer zwischen den QSC und den DB Opera hin- und her geswitcht, um Vergleiche ziehen zu können.

Was mir als erstes auffiel, war die immense Leistung, die die QSC haben. Wir reden schließlich von 2000 Watt (peak) Leistung im Gegensatz zu 1200 Watt (peak). Beide Speaker in 0 dB Stellung lassen deutlich die Mehrleistung hervorstechen. Also habe ich erstmal die QSC eine ganze Ecke runtergedreht, um beide Boxen identisch laut zu bekommen.

Die QSC Anlage war auf das Preset „Default“ gestellt und crossover zum Subwoofer lag bei 80 Hz. Ach ja, das war schon ein schöner Klang... Sehr ausgewogen, keine besonders herausstechenden Frequenzen. Die Opera dagegen sind eine ganze Ecke mittiger. Ich hätte mit der QSC stundenlang Musik hören können. :D

tempImageKNoBaF.png


tempImageHgjzBU.png


Ich bin dann mal durch die Presets gegangen.

DEFAULT - Der Grundsound der Lautprecher

LIVE – Hier werdendie Vocals etwas mehr in den Vordergrund gestellt.

LIVE BRIGHT – Wie der Name schon sagt, das Live Preset mit mehr Höhen. Das gefiel mir am wenigsten. Das klang es schon regelrecht bissig in meinen Ohren.

DANCE – Wird den Dancefloor DJ freuen. Betont mehr die Höhen und Bässe. Finde ich mit Subwoofer aber unnötig.

Die Monitor Presets habe ich nicht getestet.

AC GUIT / VOX sollte bei der Bandprobe gecheckt werden, aber dazu später mehr.

Den eingebauten EQ habe ich auch erstmal in Ruhe gelassen und mich wieder auf den DEFAULT Sound konzentriert.

Nachdem ich einige Songs von CD durch hatte, bin ich mal zu Akustikgitarre und Mikro gewechselt.
Hier zeigte sich erstmal schnell, daß ein Subwoofer und eine Akustikgitarre in einem Proberaum, der nicht zu groß ist, schnell problematisch wird. Rückkopplungen waren an der Tagesordnung.
Ich habe viel an den Knöppen gedreht, EQ angepasst, diverse Presets ausprobiert, aber sobald ich die Anlage auf Proberaumlautstärke hochgefahren habe, waren die Rückkopplungen mit der Akustikgitarre nicht beherrschbar.

Ich habe für die weiteren Tests dann den Subwoofer abgeklemmt und nur die beiden Topteile genutzt.
Auch hier musste ich etwas am EQ arbeiten, um Rückkopplungen entgegenzuwirken, denn die 12er schieben schon ziemlich ordentlich. Aber einmal eingestellt, war das dann kein Problem mehr.

Die QSC K12.2 bilden durch die Bank Stimme und Gitarre sauberer und natürlicher ab, als meine Opera. Gerade dieser Mittenpeak war mir bei den Opera nie so aufgefallen. Man hört mit den QSC jedes Detail, mehr Feinheiten. Ja, alles klingt schöner... :)

Meine Ohren hatten sich schnell an diesen Luxus gewöhnt und der Switch zurück zu den Opera war jedes Mal mit leichtem Gesicht verziehen begleitet. Ja, auch an die Opera gewöhnte ich mich schnell wieder, aber ich freute mich schon sehr auf die Bandprobe mit den QSC... Wenn dann mal jemand das Mikro nutzt, die wirklich singen kann, konnte das nur gut werden.

Der Plan war geschmiedet. Ich wollte weitere Vergleiche mit der Opera machen, Gesang und Mikro mal direkt an die QSC anschließen und checken, wie gut die Qualitäten des EQ und der Presets ohne Mischpult sind und auch mal die Monitorfähigkeiten checken.

Leider, leider machte mir die Spedition einen Strich durch die Rechnung. Probe sollte extra auf einem Sonntag stattfinden, damit wir ausgiebig Zeit für alle Tests hatten.

Für Montag war dann die Abholung der Anlage mit der Spedition vereinbart. Dummerweise stand der Fahrer am Sonntag um 11h vor der Tür und hatte einen Abholungsauftrag in der Hand. Die polnische Spedition hat da anscheinend etwas durcheinandergebracht und der Dispatcher hat ihn einen Tag zu früh geschickt.

Tja, was sollte ich machen... Wir sind zum Proberaum gefahren, ich habe alles abgekabelt und eingepackt. Und schon war das gute Stück wieder weg....

Es tut mir leid, daß vermutlich so einige Fragen unbeantwortet bleiben, aber es wird ja noch weitere Tester geben.
Ich habe QSC über den unglücklichen Ablauf informiert und ich habe gehört, daß hier nachgebessert wird. Der Kontakt zu QSC war übrigens absolut vorbildlich. Vielen Dank dafür...

tempImagepZVDf2.png

Größenunterschied zwischen K12.2 und Opera 10

tempImage5CpINU.png


Fazit

Was hat mir gefallen?

- Optik und Haptik der Lautprecher
- Gerade und angewinkelte Stativaufnahme
- Die Features der DSP
- Die verriegelbaren Anschlüsse
- Die Leistung
- Der Klang


Was hat mir nicht so gefallen?

- Das Gewicht vom Subwoofer
- Den seitlichen Griff an den K12.2 hätte ich lieber auf der rechten Seite
- Das LIVE BRIGHT Preset ;)

Die Frage, die ich mir schon mehrfach gestellt habe ist ja: Würde ich mir diese Anlage kaufen?

Die Antwort für mich lautet, wenn ich eine komplette Band hätte und wir viel live spielen würde und das in entsprechenden Räumlichkeiten oder Open Air, ja, definitiv wäre diese QSC Anlage ein Kandidat auf der Kaufliste.

Für den Proberaum, der nicht gerade 100 qm groß ist, halte ich die Kombination gerade mit Subwoofer für overkill. Aber man muss den Subwoofer dort ja nicht nutzen. Wir haben in meiner vorigen Band mit 5 Leuten Hardrock gemacht und nur den Gesang über die PA gefahren. Das hat immer gereicht.

In Bezug auf mein Akustik Duo ist mir die gesamte Kombination zu groß und zu schwer. Bei mir ist es wichtig, daß die gesamte Anlage, Instrumente, Mikros, Stative, Banner, Pedalboard, Mischpult, Hocker, etc. in den Kofferraum eines E-Klasse Kombis passt und das wird dann nichts mehr. Da zählt am Ende jeder Zentimeter...

Sollte ich bei QSC die nächsten Lautsprecher für das Akustik Duo kaufen, wären es vermutlich die K 10.2 werden und wenn ich einen Subwoofer bräuchte, dann würde mir der KS112 reichen.

Sollte ich aber das unwahrscheinliche Glück haben und diese QSC Anlage gewinnen, kaufe ich mir halt ein größeres Auto.... :juhuu:

In diesem Sinne freue ich mich auf die weiteren Erfahrungsberichte und wünsche noch schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es kann nur besser werden... :prost:

Herzlichen Dank auch an Martin und Christoph von QSC für die Möglichkeit diese Anlage austesten zu dürfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 9 Benutzer
Saul_Hudson

Saul_Hudson

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
13.07.08
Beiträge
691
Kekse
9.219
Ort
Lauenburg
Hi Martin...

Ich weiß woraus Du hinaus willst. Nein, meine Lakewood hat keinen Feedbackbuster. Ist auch schwierig, da die Bedienung vom LR Baggs Anthem im Schallloch stattfindet...
Problem war auch weniger der Tonabnehmer, mehr, daß die Bässe bzw. Frequenzen des Subs je nachdem die E- oder A-Saite in Schwingung gebracht hat. Wie ein riesiger E-Bow... :D

Viele Grüße
Mirko
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S

Sven Budget

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Mitglied seit
25.12.20
Beiträge
1
Kekse
0
Ich bin durch einen befreundeten Veranstaltungstechniker auf die QSC-K-Serie aufmerksam geworden. Diese Serie wurde mir empfohlen, da sie bereits mehrere Jahre ohne Probleme und Ausfälle im Verleih im Einsatz ist.
Ich war sehr erstaunt über dieses Klangwunder! Ich hatte bisher die K 10-Serie im Einsatz und ich möchte nie wieder eine andere Technik benutzen. Ich bin völlig begeistert und mehr als zufrieden mit diesen Lautsprechern.
Als DJ bin auch eine zuverlässige Ausrüstung mit gutem Klang und leichten Handling angewiesen und es hat viele viele Jahre gedauert, Technik zu finden, die diesen Ansprüchen gerecht wird - ich haben sie gefunden. die QSC-K-Serie!
 

Anhänge

  • 20201112_204436.jpg
    20201112_204436.jpg
    276,8 KB · Aufrufe: 42
  • IMG-20180702-WA0004.jpg
    IMG-20180702-WA0004.jpg
    128,2 KB · Aufrufe: 42
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
prs85

prs85

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
21.10.13
Beiträge
327
Kekse
737
Ort
Prenzlau
Hallo ihr Lieben!

Ich bin schon länger auf der Suche nach einer ausreichend dimensionierten und gut klingenden PA, mit der ich wieder Nachwuchs- und Hobby Musiker (hauptsächlich Bands) unterstützen und mich nächstes Jahr so auf unserem Fest als ordentliches, neues Dorfmitglied etablieren kann :D

Ich könnte das Set gegen meine ehemaligen Yamaha's (2 DXR 12 + 2 DXS 15) testen; aufgrund jüngst erfolgtem Umzug mit einhergehender Sanierung allerdings nur via Dosenmusik.

Möglich wäre es mir, sie im Wohnzimmer, Outdoor sowie im Nebengelass (schwierige akustische Bedingungen) zum Einsatz zu bringen. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen schließt sich ein Probelauf bei befreundeten Musikern leider aus.

Insofern Interesse besteht, meldet euch einfach.

Viele Grüße,


Jan
 
A

Ankelohestyle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
25.03.18
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo in die Runde :)

Erst einmal vielen dank für den bereits sehr ausführlichen und tollen Test und der Möglichkeit von QSC die PA mal von mehreren Leuten/Bands testen zu können in Zeiten in denen grade leider nicht so viel passiert.

Falls noch Tester gesucht werden, würde ich mich auch noch liebend gerne bereit erklären :) Ich bin Techniker und bereue ein paar kleine lokale Bands. Von Metal bis Blues ist da alles dabei. Nur durch die aktuellen Kontaktbeschränkungen sind ja leider keine Proben möglich, sodass aktuell nur Tests zuhause in Form von Playback, Virtual Soundchecks und das checken von Feedbackfestigkeit als Monitor möglich wäre. Aber auch da hätten wir sicher alle unseren Spaß dran.

Antreten lasse könnte ich die Lautsprecher gegen eine Yamaha DSR 112/DXS18 Kombi und als Monitor mal gegen einen "echten" Monitor dem DB FMX 12 oder der RCF NX-12SMA wobei letzterer Vergleich wahrscheinlich unfair wäre da die QSC nicht als reine Monitore konzipiert wurden.

Spannend wird auch sein, wie sich ein potenter Doppel 12 Zoll Sub gegen einen Single 18ener schlägt. Sind ja beides Bandpasssubwoofer.

Auf Grund der aktuellen Situation habe ich auch in jedem Zeitraum (leider) mehr als genug Zeit die PA zu testen, je weiter im Frühling desto eher wären aber hoffentlich auch wieder richtige Tests möglich. Solange der Lockdown aktuell ist sind Bandproben nunmal nicht möglich.

Viele Grüße,

Julian :)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

munkustrap

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
04.01.12
Beiträge
69
Kekse
134
Ort
Judendorf -Straßengel
Also meine Lieblingsbühne ist das Wakuum Graz. Warum, ganz einfach, es ist sehr klein, fast intim und hat trotzdem immer eine super Stimmung. Und unsere klassischen Rock Gassenhauer wie Final Countdown oder Poison kommen dort auch immer super an :-D
Nicht zu verachten ist auch das Catering dort mit dem legendären Linseneintopf.

Die QSC Lautsprecher kann ich zu Hause (Einfamilienhaus) problemlos testen und richtig Gas geben ohne jemanden zu stören, Instrumente wären auch alle vorhanden. Und wer weis, vielleicht ist ja auch das Proben bald erlaubt und wir können Sie an der Band probieren.
Es wäre mir eine Ehre diese Lautsprecher zu testen und gegen meine RCF antreten zu lassen.

bstk.jpg
 
B

Bernhard67

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.21
Mitglied seit
21.01.21
Beiträge
3
Kekse
700
Open Air is best !

Ich bin TL für den Kulturbereich in unserer Stadt Laufen und das absolute Highlight sind die Salzachfestspiele auf Schloss Triebenbach.

DSC06510.jpg


Viele bekannte Künstler und Bands haben sich hier schon im Ambiente des Schloßhofs wohlgefühlt und mit dem Publikum tolle Abende gefeiert.
Bekannt ist das Schloß durch mehrere Aufenthalte Mozart's auf seinen Reisen von Wien nach Salzburg.
Was hätte der kleine Wolfgang wohl zu einer PA mit solcher Leistung auf so kleinem Raum gesagt?

Ich würde das gerne dort oder in unserem Schlechtwetter-Ausweich-Quartier, der Salzachhalle Laufen ausprobieren.

DSC2019-03.jpg
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.470
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Dieses Gewinnspiel wird in Zusammenarbeit mit dem deutschen Vertrieb von QSC durchgeführt. Dieser betreut nur den deutschen Markt und daher dürfen die Testpakete auch nur in Deutschland verschickt werden. Es können nur Bewerber aus DE teilnehmen.

Ich freue mich total über die Bewerbungen, aber ich befürchte der Weg von Salzburg nach Wien liegt nicht in DE.

EDIT: das Schloss aber schon, so grade eben. Bad Reichenhall. Da habe ich deine Anmerkung falsch interpretiert ...

@munkustrap - wo steht denn das Einfamilienhaus zur Lieblingsbühne in Graz?

Und sorry, die Ländervorgabe hat uns der Vertrieb gegeben, der natürlich nicht in fremdem Revier wildern darf.

Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bernhard67

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.21
Mitglied seit
21.01.21
Beiträge
3
Kekse
700
@hack_meck Freut mich, dass meine Bewerbung so aufmerksam gelesen wurde.
Meine Wirkungsstätte Laufen hat die Postleitzahl 83410 und liegt in Bayern, aber nur 14km von Salzburg entfernt. Ich denke mal, somit dürfte einer Bewerbung nichts mehr im Wege stehen :)

- Info für Wissbegierige: Teile des südöstlichen Bayerns gehörten zu Mozarts Zeiten zum Erzbistum Salzburg. Deshalb hat er hier Halt gemacht.
1816 erfolgte dann eine neue Grenzziehung - aber das hat der Wolgang nicht mehr erlebt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M

munkustrap

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
04.01.12
Beiträge
69
Kekse
134
Ort
Judendorf -Straßengel
@hack_meck leider steht es in Österreich :-( also nichts mit testen (Hab meinen Beitrag gerade gemeldet mit der Bitte rauszunehmen, editieren kann ich ihn nicht mehr). Ob die PA so laut geht das man sie wenigstens bis nach Deutschland hören würde ? :-D
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.470
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Alles klar, ist ja jetzt geklärt ...

Gruß
Martin
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.470
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Wir haben @Sharkai und @Bernhard67 für den aktuellen Slot gewählt. Beide haben von mir eine PN mit dem Kontakt zu QSC erhalten ...

Wir wünschen viel Spaß beim Test und hoffen auf "kreative Lösungen", um den immer noch vorherrschenden Einschränkungen zumindest zu begegnen. Vielleicht lässt sich ja ein passender Raum für Konserventests finden ...

Viel Erfolg, Viel Spaß

Gruß
Martin
 
4enima

4enima

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
21.06.09
Beiträge
275
Kekse
8.547
Ort
Rhein-Pfalz / Mannheim
Ich kann aktuell nur mit 2 Proberäumen (in einem davon EV ZLX15P und Alto TS210/212 zum Vergleich) sowie einem 210m² geschlossenen Rohbau im Gewerbegebiet aufwarten, in dem ich ordentlich Lautstärke auffahren kann :D

img.jpg

Bandprobe/Auftritte leider in der aktuellen Situation immer noch nicht möglich und meine Neumann KH310 sind zum Referenzsound-Vergleich momentan auch eingepackt. Trotzdem würde ich mir das Testpaket gerne mal um die Ohren jagen und natürlich ganz besonders die Chance haben, das Paket auch zu gewinnen. Für meine beiden Bands wäre das natürlich ein riesiger qualitativer Zugewinn. Mit unserem Digipult könnten wir kleine Gigs dann komplett alleine Stemmen (die Altos dann bspw. zum Monitoring, die QSC für FOH)

Schade das im aktuellen Moment selbst so geile Gewinnspiele nur mit Hürden durchführbar sind :(
 
MrMojoRisin666

MrMojoRisin666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
03.03.17
Beiträge
1.451
Kekse
4.890
Ort
Unterfranken
Hey, ich würde die Teile echt gerne testen, da wir derzeit noch auf der Suche nach einer geilen und bezahlbaren PA sind, die hauptsächlcih für Gesang, Keyobard und Kick Drum da wäre. Unsere bisherigen sind ok, aber da ist viel Luft nach oben.
Coronabedingt proben wir derzeit in einer etwas größeren Halle. Zur Zeit natürlich aufgrund der Kontaktbeschränkungen sehr eingeschränkt. Aber ich (Gitarre), meine Frau (Bass) und halt noch einer dazu, wahlweise Drums aus der Dose, dazu Sänger oder Keyobard oder zweiter Gitarrist oder mit Drummer.

Mehr kann ich derzeit nicht bieten, mich würden die Teile aber schon extrem reizen und ich würde versuchen, das so gut es geht in Relation kzu den Alto 312 TS zu setzen, die wir bisher nutzen und versuchen möglichst viele Proben zu organisieren.
IMG_20200919_120515_s.jpg
 
Jonnieeeee

Jonnieeeee

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
07.04.08
Beiträge
549
Kekse
628
Ort
Emden/Ostfriesland
Ich werfe auch mal meinen Zettel in den Topf :)

Auch wenn es sicher nicht die größte Bühne ist, ist die Bühne in unserer Heimatstadt Emden (Ostfriesland) in der Alten Post einfach unsere typische "Hometown Venue".
Es ist ein Jugendzentrum in dem schon etliche Jahre lang Bands aufgetreten sind. Die Stimmung ist immer geil, die Verantwortlichen vor Ort sind super nett und hilfsbereit und es wird einem von Werbung bis Catering klasse unter die Arme gegriffen.

Im Endeffekt ist so ziemlich jede Veranstaltung möglich die man planen möchte.
Dabei wurde uns immer freie Hand gelassen und ich habe die Chance bekommen dort meine ersten Gehversuche als FOH Mischer zu unternehmen.

Dieses und wahrscheinlich auch nächstes Jahr wird die Location grundrenoviert. Deshalb sind leider erstmal keine Konzerte dort möglich, auch wenn sich die Corona Situation lockern sollte.

Die Anlage würde ich trotzdem ausgiebig in unserem Proberaum testen.
Dort habe ich gerade eine ALTO Anlage mit zwei Subs stehen die als Referenz herhalten würde. Mein Drummer erklärt sich sicher dazu bereit mit mir ein paar Testrunden zu drehen :)
Aus der Dose kommen dann noch die anderen Bandmitglieder, ausgespielt aus unserem Touchmix 30 über Laptop.
 

Anhänge

  • 20190317_201600000_iOS 3.jpg
    20190317_201600000_iOS 3.jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 26
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
31.470
Kekse
357.152
Ort
abeam ETOU
Vor laute Software Update und Geburtstagsterminen ...

Für den letzten Slot sollten die Boxen schon bei @MrMojoRisin666 und @4enima eingelaufen sein. Ich wünsche euch viel Spaß und Rockt die Bude 👍 ...

Reviews sind jetzt auch schon einige da:

https://www.musiker-board.de/threads/qsc-k12-2-und-ks212c-testrun.717162
https://www.musiker-board.de/threads/qsc-k-12-2-und-qsc-ks212c.716548/
https://www.musiker-board.de/threads/review-qsc-k12-2-und-ks212.714954/
https://www.musiker-board.de/threads/qsc-come-back-bigger-k12-2-und-ks212c-review.714619/

Wie immer gilt, das man sich bei unseren sehr persönlich geschriebenen Reviews die Quersumme erarbeiten muss ;) ...

Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben