"Musiker sollen Noten und Gitarren-Tabs nicht online tauschen"

von Totengraeber, 22.08.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 22.08.06   #1
    --> Musiker sollen Noten und Gitarren-Tabs nicht online tauschen - Golem.de

    (@Admins: man möge es mir verzeihen, wenn ich das jetzt in den falschen Bereich gestellt habe - mein Blutdruck ist gerade zu hoch, als dass ich klar denken könnte)

    Wollte euch das nicht vorenthalten. Langsam regt mich der Dreck echt auf. Sollen die doch an ihrer Musik verrecken! Ich mach nur noch meine eigene Musik, der Rest von denen kann mir mal den Buckel runter rutschen. Hoch lebe die freie Musik!
    Und nachdem wir mal wieder beim Thema sind, hier noch mein Beitrag über die MI im Allgemeinen:


    > Das "Leben" der Musikindustrie (im Folgenden MI)
    >
    > einst lebten ein paar Menschen, die Spaß daran
    > hatten Musik zu machen. Ihnen viel dabei auf, dass
    > es auch Menschen gab, denen es Spaß machte
    > zuzuhören. Also spielten sie für die anderen, die
    > nicht spielen konnten. Manchmal wurden sie dafür
    > belohnt (es war schließlich etwas Einmaliges, ein
    > Ereignis und Erlebnis). Nicht unbedingt durch
    > Geld, sondern durch Anerkennung, Respekt - die
    > Fans eben. Die Musik war zu einem Art Gut
    > geworden, welches man tauschen konnte. Aber immer
    > nur über den Musiker selbst. Dieser spielte auf
    > Konzerten und die anderen belohnten ihn durch
    > Zahlen der Eintrittskarten, v.a. aber durch ihren
    > Applaus.
    > Dann kamen ein paar Wissenschaftler und fanden
    > heraus, wie man Musik aufzeichen und festhalten
    > kann. Leider ging das anfangs nur in verminderter
    > Qualität. Sie hatten also keine wirkliche
    > Konkurrenz, spielten weiterhin ihre Konzerte und
    > bekamen Geld von den Zuhörern. Diese kauften als
    > erinnerung eine Platte. Aber hier bekam der Musik
    > schon nicht mehr so viel Geld. Plötzlich gabs ja
    > da noch die Firma, die die Platte gepresst hat,
    > den Tontechniker, der im Studio aufgenommen hat
    > und die Plattenfirma. Die hat dafür Geld bekommen,
    > dass sie auf die Hülle der Platte ihr Logo gemacht
    > hat, den Musikern Geld für den Vertrieb/die
    > Aufnahem vorgeschossen hat und/oder die Platte
    > bekannt gemacht hat.
    >
    > Irgendwann sind dann wieder ein paar
    > Wissenschaftler drauf gekommen, wie man Musik
    > besser aufzeichnen kann. Mittlerwele war dies fast
    > ohne Qualitätsverlust möglich.
    > Das Blatt hat sich aber gewendet. Es geht garnicht
    > mehr um den Musiker, der anderen Leuten was
    > vorspielt und damit Geld verdient, sondern um die
    > Plattenfirmen, die Musiker einstellen, dass diese
    > für die Plattenfirma spielen können. Sie macht
    > damit so viel Geld, wie sie es sich nie vorstellen
    > konnte. Sie hatte ja auch sozusagen ein Monopol.
    > Mal abgesehen von Kassetten-Rekorder-Mitschnitten
    > bei Livekonzerten, war ja an die Musik der
    > "Großen" nur über ein Plattenfirma (oder eben ein
    > Konzert) zu kommen.
    > Als dann wieder ein paar Tüftler herausfanden, wie
    > man Musik digital und platzsparend auf den
    > Computer packen kann hat es die MI nicht weiter
    > interessiert. War ja noch immer keine wirkliche
    > Konkurrenz, hatte ja kaum noch einer einen PC.
    > Irgendwann hatte den aber fast jeder Haushalt. Und
    > viele hatten Internet. Und plötzlich war Musik
    > wieder ein Tauschgut. Die Menschen konnten die
    > Musik ihrer Lieblinge wieder hören. Und ihn dafür
    > entlohnen - nicht durch Geld, nicht über die
    > Plattenfirma. Sondern durch Anerkennung, Respekt -
    > die Fans eben.
    >
    > Aber plötzlich merkte die MI, dass da etwas fehlt
    > - genau: sie selbst! Und was macht sie da? Genau:
    > jammern, motzen, klagen, wild um sich schlagen und
    > mit allen erdenklichen Mitteln versuchen das zu
    > retten, was ihnen eigentlich nie gehört hat:
    > Anerkennung, Respekt...
    >
    >
    > Was ich damit eigentlich sagen will:
    > liebe MI, FI*** EUCH! Nur weil ihr ein paar
    > Verträge mit "Musikern" habt und nur weil ihr Geld
    > habt, habt ihr noch lange nicht das Recht an
    > Musik!!!
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 22.08.06   #2
    Sorry, aber erstmal is das der völlig falsche Bereich hier... und zweitens gibts dazu seit Monaten im Offtopic Forum einen Thread...:rolleyes:
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.08.06   #3
    A-m-e-n
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.