Mutter und Sohn lernen gemeinsam Akkordeon

von Scary17, 12.02.17.

  1. Scary17

    Scary17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 12.02.17   #1
    Anm. d. Mod.: Ausgelagert aus https://www.musiker-board.de/threads/akkordeon-lernen-mit-50-plus.382729/

    Hallo

    Ich bin noch ganz neu hier angemeldet und gehöre mit meinen fast 49 jahren wohl auch hier her.
    Mein 8 jähriger Sohn wurde durch die Schule vom Akkordeonvirus gepackt und hat morgen die erste Stunde.Die Lehrerin unterichtet an mehrenen Standorten und gehört zur Musikschule Fröhlich.
    Sie will morgen sehen wie er sich anstellt und er bekommt für die ersten beiden Wochen eine Melodica mit nachhause.Danach gibt es ein Leihinstrument der Musikschule.
    Nun würde ich auch gern spielen lernen die Frage ist allerdings was ist das richtige Instrument und schaffe ich das ganze auch.
    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht und hat jemand Tips und Ratschläge für mich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.02.17   #2
    Ob die Melodica das richtige Instrument für den Einstieg ins Akkordeonspiel ist, kann ich nicht beurteilen. Solltest du den zweiten Teil deiner Frage wegen deines Alters gestellt haben, so bin ich als 76-jähriger Anfänger wohl kompetent genug, um JA zusagen. Ich hatte mir die gleiche Frage gestellt, bevor ich als totaler Anfänger (abgesehen von ein wenig Geklimpere auf dem Keyboard meiner Kinder vor 30 Jahren) vor zwei Monaten dann doch begann, ernsthaft Akkordeon-Unterricht zu nehmen. Es klappt! Das erste Unterrichtswerk (Holzshuh I) ist trotz des "pingeligen" Lehrers bald durch, und Teil II dürfte bis Ende dieses Jahres auch geschafft sein. Dabei treiben mich keine geerbten Musikgene an, sondern allein das Verlangen, das einmal spielen zu können, was ich interessant finde. Also versuch's einfach mal!
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  3. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 12.02.17   #3
    Naja mein kleiner soll mit der Melodika die Griffe lernen.Das hat die Lehrerin gesagt.
    Ich würde mir ein Akkordion kaufen nur welches ist am besten für einen Anfänger geeignet.
    Und auf den Preis muss ich auch schauen.
     
  4. Jetzt aber!

    Jetzt aber! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.16
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Süderlügum/Hallig Langeneß
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.02.17   #4
    Vielleicht solltest du doch auch erst mal mit einer Melodica beginnen, auch wenn du sie dir kaufen müsstes. Gute sind ab 50 € erhältlich. Wenn dir das Ganze nicht liegt und das Interesse schwindet, ist der finanzielle Verlust zu verkraften.

    Gut erhaltene Anfänger-Akkordeons, wie mein fast 30 Jahre altes Hohner Concerto II, kosten jetzt im seriösen Handel um die 500 €.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Puckiliese

    Puckiliese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    1.637
    Erstellt: 12.02.17   #5
    Hallo, @Scary17!

    Erst mal herzlich willkommen an Board und Danke für Deine kurze Vorstellung. :)

    Wie wäre es mit einem Akkordeon-Workshop an Deiner örtlichen Musikschule, einem Musikzentrum, an einer VHS oder ähnlichem?
    Es werden oft "Schnupperkurse" mit Leihinstrumenten angeboten. Da kannst Du unter fachlicher Anleitung eines Akkordeonlehrers die ersten Basics erarbeiten und dann mal schauen, ob Dir das Instrument liegt.
    Und einige Musikschulen bieten auch Leihinstrumente gegen Gebühr für einige Monate an. Das finde ich sehr fair und praktisch.
    Nach dieser Zeit kannst Du dann entscheiden, ob Du ein eigenes Instrument kaufen willst oder nicht.

    Ein Beispiel hierfür bei einem Herrn Seidel am FMZ München:
    http://www.freies-musikzentrum.de/index.html?/Aktuell_Semester/kurse/kurse_instrument.html

    Bestimmt wirst Du mit Hilfe von Onkel Google im Netz fündig. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und freue mich auf einen baldigen Bericht von Dir.

    Schönen Sonntagabend wünsche ich Dir und allen hier im Akkordeon-Forum!
    ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 12.02.17   #6
    Danke für deine Antwort.
    Hier gibt es leider nichts von allem.Wir wohnen auf dem Dorf und haben da kaum etwas.
    Die Musikschule die mein Sohn morgen zum ersten Mal besucht unterrichtet nur Kinder.
     
  7. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    1.680
    Erstellt: 12.02.17   #7
    Hallo @Scary17, herzlich willkommen hier!

    Da ich vor knapp 1,5 Jahren im zarten Alter von 47 Jahren ebenfalls mit meiner damals 10jährigen Tochter angefangen habe, Akkordeon zu spielen, finde ich das eine absolut gute Idee. Wir haben die selbe Lehrerin (unterrichtet auch meinen Sohn am Klavier), da ist der Austausch natürlich eine feine Sache. Bei uns ist es so, dass meine Kinder über die Musikschule bei ihr Unterricht haben und ich bei ihr private Stunden nehme, da die Musikschule auch keine Erwachsenen unterrichtet. Frag doch einfach mal euren Akkordeonlehrer, ob er das auch so macht, bzw. ob er einen Kollegen oder eine Kollegin kennt, die Erwachsenen unterrichtet.

    Für ein Instrument kann ich Dir diesen Händler empfehlen, falls Du keinen Händler in der Nähe hast: http://www.ebay.de/usr/gernewieder2015?_trksid=p2047675.l2559 Bei ihm habe ich sowohl mein Walther Pirat als auch mein Modricker (das auf dem Avatar) gekauft. Beides absolut anständige Instrumente. Für den Anfang wurde mir ein 3chöriges Instrument mit 72 Bässen empfohlen. Damit hat man 34 Tasten und eine Grundregistrierung, mit der man erst mal recht lange spielen kann.

    Ach so, wegen schaffen. Das geht ziemlich gut. Wenn man den eigenen Nachwuchs zum üben antreiben möchte, ist es natürlich sinnvoll, selber Vorbild zu sein. Ich habe meine feste Stunde am Tag, die für das Üben reserviert ist, damit es in den sonstigen zeitlichen Rahmen passt. Es ist eine ganz schöne gemeinsame Basis, die man da mit seinem Kind aufbauen kann, die ich persönlich nicht mehr missen möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 12.02.17   #8
    Die Musikschule agiert ja bundesweit.Unsere Akkordeonlehrerin hat ja auch eine Gruppe die heissen Bördeakkordies.
    Die treten auch öffentlich auf allerdings sind da keine Leute in meinem Alter dabei.
    Alles junge Leute.Morgen wird sue wohl erst einmal austesten ob mein Junior für das Akkordeonspiel geeignet ist.
     
  9. grollimolli

    grollimolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.10
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Kärnten
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    2.122
    Erstellt: 12.02.17   #9
    Hallo Scary!
    Das Alter sollte nun wirklich kein Problem sein! Ich habe mit 45 abgefangen, spiele im 7. Jahr und habe große Fortschritte gemacht. Ich bin in einer Musikschule und habe einmal die Woche Unterricht.
    Unterricht würde ich Dir in jedem Fall empfehlen, das erspart Dir viel. Mein Lehrer gibt auch Privatstunden, vielleicht findest Du ja irgendwo in Deiner Nähe einen.

    Du solltest allerdings bereit sein regelmäßig zu üben, den ohne üben geht nichts.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und berichte mal wie es Dir so ergeht.

    Gruß grollimolli
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  10. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 12.02.17   #10
    Üben sollte kein Problem sein da Junior ja auch jeden Tag üben muss.
    Er soll zwei Wochen mit der Melodica üben um dann ein Akkordeon zu bekommen.
    Normalerweise fangen alle erst mit einer Melodica an da die anderen Kinder in seinem alter aber schon ein Jahr Untericht haben und er sonst nicht aufholt will die Lehrerin nach den zwei Wochen mit Akkordeon anfangen.
    Vorrausgesetzt er eignet sich für Akkordeon.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Schtine01

    Schtine01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.16
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Wannweil
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    1.680
    Erstellt: 13.02.17   #11
    Er wird das bestimmt toll hinkriegen. Das Akkordeon ist da ein dankbares Instrument, auch für die Kleinen, weil die Töne schön "gerade" rauskommen und nichts vorher noch umständlich gestimmt werden muss. Die ersten Erfolgserlebnisse kommen daher spielerisch leicht. Was meiner Tochter auch super viel Aufwind gegeben hat, war, auch mal ein Konzert von einem Akkordeonorchester zu besuchen, bei dem die "Großen" spielen und zeigen, was mit dem Instrument möglich ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 13.02.17   #12
    Junior hat heute jedenfalls seine Melodica mig nach Hsuse bekommen.Dazu noch einiges was er üben soll.
    Theos Hit geht schon ganz flott das 3 Töne Lied funktioniert noch nicht so.
    Aber für den Anfang wohl völlig normal.

    Heute abend noch mit Junior seiner Lehrerin telefoniert.Sie ist begeistert von meinem Sohn.
    Ich hatte ihm ja schon von Noten erzählt und obwohl ich gedacht habe das er es vergessen hat dem war nicht so.
    Er hat die Fingerhaltung drauf womit Sie wohl nicht gerechnet hat.
    Morgen Nachmittag habe ich Termin um mit Ihr alles weitere zu besprechen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    881
    Kekse:
    5.971
    Erstellt: 13.02.17   #13
    Ok, jetzt verfolgen wir jeden Schritt deines Sohnemanns hier live mit. :popcorn2::fear:
     
  14. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 13.02.17   #14
    Darf ich das hier nicht schreiben?
     
  15. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.221
    Zustimmungen:
    4.314
    Kekse:
    116.262
    Erstellt: 13.02.17   #15
    Naja, hier geht es um "Akkordeon lernen mit 50 plus" und nicht, wie man als Kind Melodica lernt. Insofern bitte einigermaßen beim Thema bleiben, OK?
     
  16. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 13.02.17   #16
    Ich möchte zhsammen mit meinem sohn Akkordeon lernen.Das morgige Gespräch mit der Lehrerin soll für mich dazu dienen auszuloten ob Sie auch mich als Schülerin annimmt.
    Da ich zweifel hatte ob mein Sohn wirkljch dazu geeignet ist Akkordeon zu kernen.
    Denn es wäre nicht richtig gewesen Akkkrdeon zu lernen während er nicht kann.

    Sorry wenn ich das hier gepostet habe.Ich habe gedacht das ich das darf.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.221
    Zustimmungen:
    4.314
    Kekse:
    116.262
    Erstellt: 13.02.17   #17
    Ich kann die entsprechende Diskussion gerne in ein separates Thema auslagern, wenn Du mir einen knappen markanten Titel dafür nennst...
     
  18. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 13.02.17   #18
    Nein Danke nicht nötig.Werde mich künftig zurückhalten.
     
  19. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    881
    Kekse:
    5.971
    Erstellt: 13.02.17   #19
    Klar darfst du. 'tschuldigung, wenn mein Posting zu oberlehrerhaft rübergekommen ist. Ich wollte das eigentlich mit einem Lächeln und Augenzwinkern schreiben, aber leider bin ich dabei meist nicht so geschmeidig, wie ich gern wäre.
    :embarrassed:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Scary17

    Scary17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.17
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    169
    Erstellt: 13.02.17   #20
    Auch wenn du es mit Humor genommen hast unser Chef hier sieht das ganze eher nicht gern.
    Und dabei war ich der Meinung das es schön ist wenn Mutter und Sohn gemeinsam Akkordron lernen und ich über unsere Fortschritte hier berichten kann.

    Sollte ich aber nicht machen folglich werde ich mich künftig zurückhalten mit dem schreiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping