Nachteile von Nylongurten?

von buesing_de, 29.04.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 29.04.07   #1
    Moin zusammen!

    Ich spiele seit Jahren nur Stretchgurte von No 1, komme auch prima damit klar - nun habe ich mir vom Big T einen Gurthalter für meinen Sender gekauft., Dusseligerweise ist der No 1-Gurt etwas zu breit für den Halter, das war ne elende Fummelei, bis ihn endlich dran hatte.

    Auf den Proben spiele ich mit Kabel, da nervt der Halter nur - ich möchte also mal einen neuen Gurt, max. 5cm Breite.

    Also die Gretchenfrage: Leder oder Nylon? Eigentlich tendierte ich zu Dunlop Lucky 13-Nylongurten, aber man liest hier immer wieder, dass von Nylongurten abzuraten ist.

    Meine Gitarren (Jackson DXMG und Jackson WRXT) sind IMHO nicht so schwer, ist das wirklich ein großer Nachteil? Und: gibt's überhaupt Alternativen in der Breite bis max. 5cm?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.04.07   #2
    nachteile wären: rutschiger (bei kopflastigen gitarren neigt die gitarre zum herunterkippen) und unbequemer (geschmackssache!!)

    im endeffekt ists deine entscheidung, weil es im großen und ganzen wirklich geschmackssache ist. ledergurte sind zwar teurer, halten dafür etwas länger.
     
  3. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 29.04.07   #3
    Ich habe jetzt Nylongurte von Planet Waves gefunden, die ein integriertes Schulterpolster haben - ich denke mal, sowas wird's dann werden.

    EDIT: hab noch ein wenig weitergeschnüffelt und bin nun noch bei Levy's hängen geblieben. Die bieten (z. B. den MS12) auch Wildledergurte an, die nur 5cm breit sind - ist das für Ledergurte nicht zu schmel?
     
  4. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 29.04.07   #4
    Eigentlich würde ich Nylongurte sogar teilweise als besser einschätzen. Nylon macht einen viel stabileren Eindruck auf mich, die Gurte sind sehr leicht und schnell zu verstellen, meist preiswerter als Ledergurte und teilweise auch bequemer.
    Leider sind sie jedoch meist mit Plastik in der Nähe der Enden sodass der Lack zerkratzt werden kann und etwas rutschiger als Ledergurte (wobei es mMn besser ist wenn nur die Gitarre was rutscht als wenn das ganze T-Shirt mitgezogen wird ;) )
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 30.04.07   #5
    Der einzige Nachteil ist, dass das die Weichmacher im Nylon den Lack der Gitarre angreifen. Keine Panik! Wirkt sich nur aus, wenn die Gitarre jahrelang im Koffer liegt und der Gurt an der Gitarre anliegt. Ist mir allerdings passiert, da ist dann das Webmuster des Gurtes als Relief im Lack zu sehen.
    Also bei Langzeitlagerung den Gurt getrennt aufbewahren!
    Ansonsten habe ich bis auf einen Ledergurt nur Nylongurte und kann das mit dem "rutschiger" auch nicht nachvollziehen, vielleicht weil ich keine Stunts auf der Bühne mache. ;)
     
  6. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 30.04.07   #6
    Ich habe gerade eine Antwort von gitarrengurte.de bekommen - demnach ist das alles kein Problem mit der Senderhalterung, weil sie nur über die Arretierung (die z. B. bei Levys viel schmaler ist) gezogen wird.

    Dann wird's wohl doch ein Wildledergurt von Levys, die sollen ja sehr geil sein :great:
     
  7. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 01.05.07   #7
    Das sind sie! Habe auch zwei Ledergurte von Levys und werde diese auch weiterhin bei allen kopflastigen oder schweren Instrumenten benutzen. ;)

    Nachteile von Nylongurten wäre eventuell noch die Elastizität und die Gefahr dadurch sich die Gitarre ins Gesicht zu "legen"... :rolleyes:
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 01.05.07   #8
    Keiner meiner Nylongurte ist elastisch. Die Gummigurte sind wieder eine andere Klasse. :)
     
  9. Gitarrenmensch

    Gitarrenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    533
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    4.025
    Erstellt: 01.05.07   #9
    ich benutz seit eh und je die autogurte (die schwarzen nylon), sind nicht elastisch, passen halt farblich immer, da schwarz, und halten einiges aus...nur nach 3 bis 4 stunden spürt man ein bisschen, dass da was dran hängt, und im gegensatz zud en meisten ledergurten sin se stufenlos in der länge einstellbar, udn schneller veränderbar....also ich würde mir nur noch diese autogurte kaufen...aber geschmäcker sind ja verschieden
     
  10. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 01.05.07   #10
    Oh, dann habe ich was verwechselt..:D Nichts für Ungut Jungs. ;)
     
  11. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 05.05.07   #11
    Jehova! Er ist gekommen, der Levy MSS3 im schicken schwarzen Wildleder!

    Was mich aber noch stutzig macht:



    1) Ich spiele für einen Metalgitarristen eher hoch - trotzdem bin ich

    bei der Verstellung schon auf dem letztmöglichen Loch. Ist doch
    ungewöhnlich, oder?
    2) Ob ich mit Leder wirklich richtig liege? Im Vergleich zu meinem No
    1-Stretchgurt ist der Grip auf der Schulter heftig...man spürt das
    Gewicht doch sehr viel mehr, was aber störender
    (gewöhnungsbedürftiger?) ist, ist die mangelnde Fähigkeit, die
    Gitarren kurz zu "verrutschen". Klebt geradezu an der Schulter.

    Hätte ich doch besser Nylon nehmen sollen?

     
  12. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 05.05.07   #12
    Ja - genau das sind die Nachteile an Ledergurten: Längenverstellung und "eher rutscht das T-Shirt als der Gurt". Du wurdest aber gewarnt...
     
  13. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 05.05.07   #13
    Stimmt, und auch noch von Dir. Wertigkeit des Teils ist beeindruckend, aber vermutlich habe ich zulange mit No 1-Gurten gespielt, um mich noch daran zu gewöhnen. An den ungewohnten Druck kann ich mich wohl noch gewöhnen, aber die fehlende Flexibilität/Rutschigkeit sind doch schon ungewöhnlich....

    Jetzt habe ich ein bischen Bedenken, dass mir überhaupt noch was anderes als No 1 gefüllt...BTW: früher hatten die hunderten von Designs auf Lager, in .de gibt's jetzt offensichtlich nur noch schwarz, weiß und Tastaturlook. Ich finde, die Vorteile liegen auf der Hand, sind die wirklich so exotisch geworden?
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.05.07   #14
    Mal zum Thema noch:

    Ich spiel im Proberaum meistens oberkörperfrei (grad bei uns laufen die Heizungsrohre durch, dazu 2 Röhrenamps und 5 Leute im Raum, das knallt ;) ). Ich schwitz da halt wie die sau irgendwann und dann fühlt sich n nylongurt wirklich widerwärtig an weil er keinen schweiß aufnehmen kann sondern das haftet einfach nur dran und ... üäääärgh :D


    Vom Gefühl her geht imho nix über nen Ledergurt, dazu sind die mindestens genausostabil für diesen Verwendungszweck (um Leder auseinanderzunehmen brauchs schon eine relativ extreme Krafteinwirkung).

    Nachteil ist für mich halt der Preis ;)
     
  15. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 06.05.07   #15
    Hat vielleicht auch was mit der Gewöhnung zu tun, aber nervt nicht gerade dann die mangelnde "Rutschfähigkeit". Zumal ich subjektiv das Gefühl habe, dass mein No1 gerade "atmungsaktiv" ist...ganz im Gegensatz zu einem Ledergurt :confused:
     
  16. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 06.05.07   #16
    mir kommt auch kein ledergurt in die tüte obwohl ich ausschlielich sg´s spiele ... finde die nylons einfach bequemer und besser, für mich persönlich gibts da keine nachteile ;)
     
  17. poppy

    poppy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 06.05.07   #17
    Nach Testen von Nylon (Sicherheits-) gurt, gepolstertem und «normalem» Ledergurt bin ich wieder beim Fender-Gurt gelandet: Nylon mit Kunstleder unterlegt, leicht, bequem und klebt nicht an der Schulter. Aber ich kann's verstehen, wenn man das Fender-Logo nicht unbedingt präsentieren will:
    Fender-Gitarrengurt bei Musik-Service
     
  18. griffin954

    griffin954 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #18
    hab auch nur nylongurte, mags nich wenn der gurt so an meiner schulter "klebt". bin eher einer der die gitarre um sich rumwirft. :p
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.05.07   #19
    Hallo buesing_de,

    wie Du weißt bin ich seit 25 Jahren ein riesiger der No.1 Stretchgurte.

    Meine Erfahrung: Hat man sich einmal an den No.1 gewöhnt, will man keinen anderen mehr haben. Der No.1 ist in der Tat relativ atmungsaktiv. Und man kriegt eben kaum noch Schläge auf die Schulter, der Rücken wird geschont.
    Alleine das Gefühl, wenn man sich seine Gitarre umhängt! :great:

    Und wenn man seine wilden 5 Minuten kriegt, kann man die Gitarre auch gezielt wippen lassen. :D

    Gruß
    Andreas
     
  20. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 07.05.07   #20
    Dem ist nichts hinzuzufügen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping