nasenbluten durch zu starken bass (konzert)?

von Starfox99, 14.06.10.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Kekse:
    123
    Erstellt: 14.06.10   #1
    hey leute, war dieses wochenende auf einem festival (nova rock).
    stand am freitag bei rammstein eher weit vorne und bekam plötzlich ohne grund starkes nasenbluten (1/2h - 3/4h), welches ich mit einem oropax stoppen konnte ^^

    ich frage mich jetzt warum? war es der bass (behauptunge eines freundes, wenn man den bass noch nicht so gewöhnt ist), war es der kreislauf (den ganzen tag ca 5h vor der bühne bei 35°C...mit wasser und hut natürlich ^^) oder ne mischung aus beidem?
     
  2. toxicity21

    toxicity21 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.10
    Zuletzt hier:
    31.07.14
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Lübeck
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 14.06.10   #2
    Vielleicht einfach simples Nasenbluten ohne zusammenhänge zum Konzert.
    Das so was durch Musik ausgelöst werden soll halte ich für ausgeschlossen.
    Ironischerweise erinnert mich das an dieses Bild:
    [​IMG]
     
  3. Starfox99

    Starfox99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Kekse:
    123
    Erstellt: 14.06.10   #3
    joa kann natürlich auch sein, habs aber sonst nie...btw geiles bild xD
    egal jetzt ists ja vorbei und die show hab ich auch mit oder ohne bluten durchgefegt ^^
     
  4. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.19
    Beiträge:
    2.382
    Ort:
    Heppenheim
    Kekse:
    38.210
    Erstellt: 14.06.10   #4
    Ein Freund von mir hatte das auch schon mal auf einem Konzert (KoRn irgendwann in den 90ern). Trotzdem finde ich die Dauer der Blutung etwas lange...vielleicht doch mal zum Arzt gehen?
     
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    65.309
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    252.242
    Erstellt: 14.06.10   #5
    Du hältst es für ausgeschlossen - bist aber kein Arzt, oder? Daher ist deine Aussage für den Fragesteller ziemlich nutzlos :rolleyes:


    Ein Erklärungsversuch: bei großer Hitze weiten sich die peripheren Blutgefäße um das Blut abzukühlen - so wie sie sich bei Kälte zusammenziehen um weniger Energie abzugeben. Das betrifft auch die Gefäße in der Nase. Durch die Erweiterung werden sie natürlich anfälliger, durch die laute Musik schüttet der Körper u.a. Adrenalin aus, was den Blutdruck ansteigen lässt (Vorbereitung zur "Flucht" :D ) - diese Faktoren können dann durchaus eine Epistaxis (Nasenbluten) auslösen, da die Gefäße gerade in den Schleimhäuten sehr fein und empfindlich sind.

    Das ist wie gesagt nur ein Versuch. Im Zweifelsfall solltest du aber auf jeden Fall, wie Sam schon geschrieben hat, zu deinem Hausarzt gehen und evtl. mal deinen Blutdruck und vllt. auch deine Blutgerinnung untersuchen lassen. Normalerweise sollte eine solche Blutung schneller aufhören als nach einer halbe Stunde.

    Aber das kann dir dein Arzt sehr viel besser und auch medizinisch und fachlich richtig(er) erklären!
     
  6. Starfox99

    Starfox99 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Kekse:
    123
    Erstellt: 15.06.10   #6
    naja, ich denke, sie hat nicht aufgehört wegen dem ganzen rumgedränge das ich abblocken musste ^^
     
  7. rambatz

    rambatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    327
    Kekse:
    939
    Erstellt: 15.06.10   #7
    Nasenbluten bei Rammstein = Vorbereitung zur Flucht

    Das ist doch mal ein Rückschluß den ich voll nachvollziehen kann ;-)
     
  8. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.10.20
    Beiträge:
    1.742
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 15.06.10   #8
    Da ich das gerade im Rahmen meines Studiums für die (letzte) Prüfung lerne, mein Senf ein bisschen dazu:

    Nasenbluten kommt in den meisten fällen (80%) vom "Locus Kiesselbachi", eine stark durchblutete Stelle an der Nasenschleimhaut - bei warmen Temperaturen stellen sich die Gefäße weit (wie an der gesamten Körperoberfläche) um die Kerntemperatur des Körpers zu kühlen. Dadurch ist diese Stelle eben noch stärker durchblutet und die Blutstillung geht nicht so gut.
    Mit der Hitze hast du wohl recht, und wird in diesem Fall auche eine große Rolle gespielt haben.
    Das mit Adrenalin stimmt nicht, denn Adrenalin macht zwar eine Blutdruckerhöhung jedoch indem es eben periphere kleine Gefäße eben verengt - zentral hast du dadruch einen höheren Blutdruck, die kleinen Gefäße wie in der Nase sind dadurch aber schwächer durchblutet.
    Viel wahrscheinlicher ist, dass Starfox wahrschl nicht nur brav herumgesessen ist, sondern vermutlich mitgeshaked, und vermultlich sogar ge-Headbangt hat - was ein weiterer Auslöser für das Aufreissen von den Gefäßen am Locus Kiesselbachi sein kann.

    Über Nasenbluten durch ein rein akustisches Trauma finde ich nichts in meinen Lehrbüchern.


    beste Sofortmaßnahmen sind übrigens:

    - Nase vorne mit deinen Fingern zuhalten (Nasenflügel gegen Nasenseptum drücken) - so wird nämlich genau dieser Locus komprimiert und die Blutung gestillt.

    - Eisbeutel in den Nacken legen wirkt auch gut, da der Körper glaubt es ist ihm innen kalt, und schließt daher die peripheren Gefäße, wie eben in der Nase.

    - Oberkörper aufrecht halten, das Blut nicht schlucken sondern ausspucken,s ollte was in den Rachen gelangen (weil Erstickungsgefahr wenn das geronnene Blut sich über den Kehlkopfdeckel legt).

    Wenn das alles noch immer nichts hilft - ab zum HNO, der kann dir die blutende Stelle chemisch verätzen, oder bei starkem Nasenbluten dann eine Tamponade legen.

    Wenn dir das das erstemal passiert ist, brauchst du dir keine Gedanken zu machen, vor allem unter den von dir geposteten Umständen (Hitze, Konzert, Tanzen,..).
    Tritt Nasenbluten bei dir oder in deiner Familie häufiger auf - mach einen Besuch beim HNO- oder Haus-Arzt, der dir in die Nase hineinschaut und auch eine Reihe an Bluttestes machen wird, um Ursachen für dein häufiges Nasenbluten zu finden.
    Falls du beunruhigt bist, und glaubst eine Gerinnungsstörung zu haben, kannst du mal deinen ganzen Körperoberfläche und Schleimhäute auf große blaue oder kleine rote Flecken zu untersuchen und zu überlegen ob du jetzt oder früher häufiger blaue Flecken bekommen hast als andere Kinder.


    Vollständigkeitshalber hier alle Ursachen für Nasenbluten, neben dem harmlosen gelegentlichen Nasenbluten:

    LOKALE (in der Nase) Gründe:
    - Perforation der Nasenscheidewand (Entzündung, Trauma)
    - Schleimhautschädigung (Fremdkörper, Trauma, Nasenbohren, Allergie, Schnupfen)
    - Neoplasien (gutartige oder bösartige Tumoren)

    SYSTEMISCHE (den ganzen Körper betreffende) Gründe:
    - angeborene oder erworbene Gerinnungsstörungen (Koagulopathien, Thrombozytopenien, Thrombozytopathien, Vaskulopathien)

    - Gefäß/Kreislauferkrankungen (Arteriosklerose, Bluthochdruck)
    - Infektionen (Influenza, Masern, Typhus)
    - endokrinologisch (Diabetes, Phäochromozytom, Schwangerschaft)


    Liebe Grüße aus Wien
    /alex