Nebengeräusche durch Generator

von AX2Andi, 01.08.07.

  1. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 01.08.07   #1
    Hallo

    Ich hoffe ich bin hier richtig... Ich habe folgendes Problem: Da unser Proberaum mitten in den Badlands liegt haben wir keinen Strom und benutzen deshalb son Generator... Das geht ansich auch ganz gut... aber an meinem Peavey 5150 Vollröhren Amp (gitarre) verursacht das noch zusätzlich ziemlich nervige Nebengeräusche... Der Amp is so schon recht schlimm von den nebengeräuschen her, aber am Generator hört man dann den Motor praktisch durch die Boxen laufen usw. das ist echt tierisch nervig....

    Jetzt hab ich da schon son Billig Behringerracknoisegate dran, dass bringt aber nicht sonderlch viel (wie auch schneidet ja nur ab) und ich hab mir überlegt, ob ich mir son teuren ISP Decimator Noise Suppressor kaufen soll... allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das bei dem Generator hilft....

    Der Motor läuft ja irgendwie ungleichmäßig (also is nicht kaputt aber naja wie wenn man mitm Gaspedal spielt) und da denk ich mir ist das ja alles irgendwie unsymetrisch oder so... Also würde son Supernoiseding, dass bei normalem Stromnetz wunderbar funzt mit dem Generatorkram überhaupt fertig werden? oder schmeiß ich da mein Geld raus?

    gibts da sonst vielleicht ne Lösung? mein Mitgitarrero kauft jetzt auch bald nen Röhrentopteil und wenn wir dann so ne Stereobrummorgie haben DREH ICH DURCH....:o
     
  2. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 02.08.07   #2
    Abhilfe würde bei dem Generatorbetrieb ein Spannungsstabilisator bringen.
    Ist nur leider nicht ganz billig.:eek:
    Siehe z.B. hier: http://86.59.23.21/shop/content/Furman_AR-2306_Spannungsstabilisator_T14145.html
    Das o.g. Gerät kann allerdings nur 6A ab.
    Ihr müsst mal ausrechen welchen Bedarf ihr habt, bzw. was alles an ein Stabi 'ran gehängt werden soll.
    Geräte mit größerer maximaler Leistungsaufnahme und div. Schutzschaltungen kosten entsprechend mehr.
    Siehe hier: http://www.google.de/products?q=fur...IK_deDE216DE216&um=1&sa=X&oi=froogle&ct=title und
    http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1T4GGIK_deDE216DE216&q=furman+AR+2330&meta=lr=lang_de

    Ein "einfacher" Power Conditioner wie z.B. http://www.musik-service.de/Furman-PM-8-E-prx395739346de.aspx
    würde das Problem der wahrscheinlichen Spannungsschwankungen des Generators nicht beheben.
    Mit Glück würden aber die Geräusche durch die eingebauten Netzfilter verschwinden.


    Andreas
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 02.08.07   #3
    Autsch das is teuer.. Ich glaub nicht, dass wir uns sowas leisten können.... Aber danke für den Tipp...
    Wie siehst denn mit dem Noise Suppressor aus? is das nen Versuch wert? Ich mein die Geräusche sind durch den Generator nicht wirklich mehr geworden... sie haben sich halt verändert mit diesem Motorsound... is halt etwas nerviger als das normale brummen und da sich der Ampsound durch den Motor nicht verändert habe ich hoffnung, dass wenn der NoiseSupp. die Nebengeräusche minimiert, auch nur sehr wenig von dem Motormist durchkommt....
     
  4. snade

    snade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Häng mal ne Lage Alufolie zwischen den Motor und den Kompressor ;)
    das müsste das magnetische sowie das elektr. feld des Motors in diese Richtung abblocken. Am besten die Alufolie dann noch erden :)
     
  5. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 30.11.07   #5
    alu schirmt magnetfelder recht schlecht ab. mit ferromagnetischen stoffen funktioniert es besser, da wirbelströme im eisen (cobalt oder nickel) entstehen, die dem abzuschirmenden feld entgegenwirken. das passiert bei alu zwar auch, aber der effekt ist nich besonders stark.

    nicht ferromagnetische metalle schirmen höher frequente magnetfelder ab. niederfrequente, wie der generator, der ja normalerweise 50Hz macht, gehen besser mit ferromagnetischen.
     
  6. snade

    snade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #6
    jo ne dicke Eisenplatte is da türlcih effektiver =)
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 22.02.08   #7
    Der Motor "fegt". Das ist nicht normal. Er sollte eigentlich mit gleichmässiger Drehzahl laufen. Lasst mal die Lastregelung des Generators überprüfen.
    Habt Ihr eine Grundlast, z.B. Beleuchtung, am Generator hängen? Das wirkt schon manchmal Wunder.

    gruß

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping