Neck Through-Gitarren?

von Amadeus1983, 05.04.05.

  1. Amadeus1983

    Amadeus1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.05   #1
    Hallo!

    Ich bin neu hier im Forum und hoffe dass ich hier vielleicht die Antworten finde die ich suche. Ich hab auch schon die FAQ-Links angeklickt aber die direkte Antwort auf meine Frage hab ich nicht gefunden.

    Ich möchte mir demnächst endlich meine erste E-Gitarre kaufen.

    Ich möchte mir am liebsten eine Neck Through-Gitarre kaufen weil ich diese vor allem für die höheren Töne (also bei den unteren Bünden 22/24) für ergonomischer halte. Mir fällts einfach leichter bei Neck Through-Gitarren zu greifen als wenn da unten ein dicker Bolzen ist wie bei verschraubten Gitarren.

    Allerdings hab ich gehört dass Gitarren mit durchgehendem Hals angeblich schlechter sein sollen zum "schnell spielen" weil angeblich das Holz langsamer anspricht/schwingt/wasauchimmer. :confused: :screwy:

    Stimmt das? Haben Neck-Through-Gitarren wirklich einen Nachteil bezüglich Bespielbarkeit gegenüber verschraubten und verleimten Gitarren?

    Mir fällt auch auf dass fast alle bekannten Lead Gitarristen mit Gitarren spielen die einen verschraubten oder geleimten Hals haben deswegen könnte ich mir schon vorstellen dass am dem Gerücht was dran ist (schließlich will ein Van Halen nicht im Halbtempo rumtappen).

    Ich bin für jede Hilfe egal ob Profi oder Anfänger dankbar!
     
  2. Stan

    Stan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    4.10.09
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Singen am Htwl.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    293
    Erstellt: 05.04.05   #2
    Also ich hatte bis vor kurzem noch eine Gitarre mit einem geschraubten Hals und jetzt habe ich eine Neck-Thru Konstruktion. Ich muss sagen, dass ich damit voll und ganz zufrieden bin! Das Gerücht, dass es keine Lead-Gitarristen gibt die Gitarren mit durchgehendem Hals spielen ist ganz und garnicht war. Kirk Hammet hat Signatur Gitarren die Neck-Thru haben!
     
  3. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #3
    Naja, hab das nur beobachtet bei diversen Signature-Gitarren und Kirk Hammett hat ja soweit ich weiß auch ein Signature-Modell dass mit verschraubtem Hals aufwartet.

    Ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen dass der durchgehende Hals das Ansprechverhalten auf schnelle Tonwechsel negativ beeinflussen soll aber ich möchte halt sicher gehen.
     
  4. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 06.04.05   #4
    also da kannst du sicher sein das du da genauso schnell spielen kannst.

    Das einzige Neck Through hälse sind halt sehr oft lackiert ausgeführt und das ist für einige "langsamer" als wenn der hals nur gewachst ist. Ansonsten kannst du mit einem geschraubtem hals in den höheren bünden sogar nicht so gut konfortabel spielen da der übergang zum body nicht so flüssig ist.

    das kh signatures mit geschraubten/geleimten hälsen hat liegt daran weils somit einfach günstiger zum erzeugen geht und einfach esp so auch günstigere sigs anbieten kann.
     
  5. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #5
    ich mein ja eher von den klangeigenschaftes des holzes und der konstruktion als von der griffigkeit :) - dass neck through-gitarren griffiger sind weiß ich und deswegen möcht ich mir ja lieber eben so eine kaufen.

    aber ich denke mal es wird schon passen. das verwendete holz und die bauform sollen ja einen großen einfluss auf die klangentwicklung der gitarre haben und da man mir eben gesagt hat ne verschraubte gitarre wär besser zum rumshredden als ne neck through (weil bei den neck through angeblich das holz länger schwingt) bin ich a bissl durcheinander.
     
  6. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 06.04.05   #6
    der/das/die sustain, also "tondauer" is bei eine neck-thru idR länger, das stimmt; ich habe eine neck-thru und eine mi geschraubten hals- meiner meinung nach spricht eine gitarre mit geschraubten hals schneller an beim rythmus spielen.
    naja, alte regel: selber ma austesten!
    die frage is, ob du für die erste gitarre das zwingend brauchst bzw wieviel geld du dafür ausgeben willst?
     
  7. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #7
    wenn dann möcht ich eigentlich eine gitarre für beides, also rythmus und lead-sachen. angeblich sollen geleimte gitarren ja die gleichen eigenschaften haben wie neck through und es gibt ja schon viele rythmus-gitarristen die mit ner les paul spielen.

    musikalisch steh ich auf guns n' roses, metallica, mötley crüe, shakra, megadeth.

    was das mit der ersten gitarre betrifft - ich möchte halt auf einer gitarre lernen die ich nicht nach einem jahr mir verlust verkaufe um mir was anderes zu kaufen deswegen möcht ich im vorfeld wissen inwiefern solche eigenschaften den klang beeinflussen.

    aber zum geifen find ich nachwievor die neck through-gitarren am besten.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.04.05   #8
    Vergiss das alles einfach. es gibt keine Halsbefestigung, die irgendwelche Spielstile nicht zulassen würde.

    Probier das einfach aus.

    Das hat nix mit neck through, set neck oder bolt on zu tun, sondern damit, wie weit die Cut aways ausgeschnitten sind, wo die Halsverdickung anfängt etc.pp.

    Ein bolt on all access neck kann glänzend sein. Ich hab mal ne paul gilbert signature gespielt, die war so klasse, dass ich mit den fingern immer schon im Hals-PU gelandet bin :-)

    Umgekehrt gibts geleimte Hälse, die Katastrophen sind, dazu gehören fast alle Singlecut-Modelle. V.a. wenn die dann, wie die Paula, schon ne Halsverdickung am 13 oder 14. Bund haben.

    Die SG dagegen ist auch geleimt, hat aber keine Halsverdickung und auch noch double cut away. Und spielt sich bis auf den 22. Bund pipifax.

    Neck trough bietet natürlich von der Stabilität her noch bessere Vorasussetzungen, um tiefe cut aways auszuschneiden und gute Übergänge zu basteln. Deswegen müssen sie aber noch lange nicht besser sein als ein all access joint mit Schrauben.

    Gitarre in die Hand nehmen, ausprobieren.
     
  9. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #9
    also das mit der art der verleimung ist auch mal ein guter punkt!

    wenn nix mehr hilft wirds ein custom-model :D
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.04.05   #10
    Oder nimm mal einen Framus Bolt-In-Hals. Der hat zwei Schrauben aussen von unten, zwei innen im Hals-PU-Fach von oben. Damit hat man eine längere Hals-Body-Überlappung (Stabilität, Schwingungsübertragung) und kann trotzdem nen guten Übergang schleifen.
     

    Anhänge:

  11. Stan

    Stan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    4.10.09
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Singen am Htwl.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    293
    Erstellt: 06.04.05   #11
    Soweit ich weiß klingen Gitarren mit geschraubtem Hals mittiger und geleimter Hals geht eher in die Tiefen. Habe meine neue mit meiner alten nicht vergleichen könne

    kann nic dazu sagen
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.04.05   #12
    Würde wohl auch nix dabei rauskommen, wenn die nicht absolut baugleich wären mit Ausnahme der Halsbefestigung.

    Ne Paula mit Mahagoni-Ahorn-Body, Mahagonihals und PAFs gegen ne Strat mit Esche/Erle, Ahornhals und underwound SCs zu vergleichen, da käme z.B. überhaupt nix bei raus :)

    Der Halsübergang ist einer von 100 Faktoren. Wenn die anderen 99 nicht identisch sind, kann man Vergleiche annähernd vergessen.

    Solche Vergleiche gehen allenfalls noch mit Extremvarianten von PUs o.ä. Unabhängig vom Holz wird ein Fender Standard-SC andere Resonanzfrequenzen haben als ein Gibson P90. Egal auf welcher Gitarre.

    Aber geleimt versus geschraubter Hals, das sind ja, wenn überhaupt, winzigste Nuancen.

    Selbst bei baugleichen Gitarren wird ein Vergleich schwer, da ja auch gleiches Holz nie identisch ist.
     
  13. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #13
    also wenn ich das jetzt richtig verstanden hab sind die unterschiede so klein dass ich theoretisch mit auch mit meiner neck through-gitarre einen schnellen rythmus shredden kann.mir gehts ja wirklich nur um die bespielbarkeit und ein kleines bisschen auch um die optik und da find ich halt neck through auch sehr schön zum anschauen.

    das sustain könnte man ja auch mit nem sustainer rausholen sofern ich gehört hab dass auch da der unterschied gegenüber einer bolt on- oder set neck-gitarre nur sehr gering sein soll. ich glaub dave mustaine spielt ne neck through und der spielt sehr schnelle rythmen :)

    ich persönlich stehe übrigens sehr auf diesen "sägenden" gitarrensound und nicht so auf den dumpfen. wenn die klampfe dann auch noch bassig klingt ist mir das recht.
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.05   #14
    Wieso zum henker nicht? Konnte Kirk Hammett mit seiner alten KH2 etwa nicht schnellen Rhythmus schrammeln?

    Es mag einige wenige Stile geben, in denen bestimmte Eigenschaften von Vorteil sind. Beim Funk z.B. ein schnelles Attack, kein langer Tonaufbau. (evtl. das ganze dann zu Lasten des Sustains, was man bei Funkmusik aber wohl selten braucht. Ist eher störend :) ).

    Allerdings kann man auch hier nicht sagen, dass man dafür nen bestimmten Hals-Korpus-Übergang bräuchte. Das Hals- und Bodymaterial spielt da schon viel mehr ne Rolle, sprich, die Eigenschaften des Holzes. Und dann die PUs. drahtige SCs sind für klassischen funky style meist eher geeignet als warme PAFs. Und dann gibts noch diverse andere Dinge. Alles zusammen macht dann kleine hörbare Unterschiede.

    Aber ob dein Hals nun geleimt oder geschraubt ist, dürfte für die Frage nach schnellem Rhythmusgeschrammel ziemlich egal sein.

    Kauf die irgendeine Gitarre, die qualitativ hochwertig ist. DAS zählt.

    Ne Schrottklampfe bleibt eine Schrottklampfe, egal wie der Hals befestigt ist. Eine PRS bleibt eine PRS, egal ob es eine mit Schraubhals oder Leimhals ist.

    PRS ist da immer ein nettes Beispiel, weil es da ja sehr ähnliche Gitarren gibt, die sich kaum unterscheiden, aber mit verschiedenen Halsbefestigungen. Und die sind allesamt einfach schweinegut. Ob ne Custom 24 mit Leimhals oder ne Classic 22 mit Schraubhals....völlig egal.
     
  15. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.641
    Zustimmungen:
    3.215
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 07.04.05   #15
    Ich bin ebenfalls nach wie vor der Meinung, dass man alles, was zum Thema Sustain und Halsbefestigung gesagt wird unter Voodoo, Mythos, Blabla und Dummlaberei abstempeln kann, denn es gibt keinen Zusammenhang.

    Es ist zwar erwiesen, dass Neck-Through Gitarren ein wenig träger in der Ansprache sind, aber es ist auch erwiesen, dass kein Mensch so schnell spielen kann (selbst der dicke Schwede nicht ;)), dass das irgendwelche negativen Auswirkungen hätte.

    Ein Röhrenamp ist auch träger in der Ansprache (im Vergleich zu einem Transistoramp) und der Effekt ist dort sogar noch größer als bei einer Neck-Through Gitarre. Und wen störts? NIEMANDEN! :)

    Hör auf Ray: :)
    "Kauf die irgendeine Gitarre, die qualitativ hochwertig ist. DAS zählt"

    Edit: Also ich meine damit, dass Amadeus1983 auf Ray hören soll und nicht, dass Ray aufhören soll ;)
     
  16. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 07.04.05   #16
    was heißt das eigent lich alles
    Bolt in
    Neck thru
    usw. :confused:
     
  17. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 07.04.05   #17
    Bolt on = Geschraubter Hals
    Set in = Geleimter Hals
    Neck-Thru = Durchgehender Hals mit meist aufgesetzten Flügeln
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.05   #18
    + seltener

    Set Through = Eingleimter Hals, ragt aber weiter hinein als set neck (ähnlich long tenon)

    Bolt In = quasi die geschraubte Version des Set Through. Also ein Long Tenon, aber geschraubt. (Framus lässt grüssen)
     
  19. Amadeus1983

    Amadeus1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    1.05.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #19
    hehe, also leute ihr seid echt witzig (positiv gemeint)!

    ich liebe malmsteen - aber spielt auch ne geschraubte klampfe ;)

    wie wahr, obwohl PRS auch nicht gerade zu schrottplatzpreisen verkauft werden. ;) schade dass es die PRS in les paul-form nicht mehr gibt, die fand ich echt ansehnlich. das andere modell sieht imho ein bisschen "kindisch" aus.

    von der seite hab ichs noch gar nicht betrachtet.
    naja, und wie gesagt spielt mister dave mustaine auch eine neck through-gitarre und wenn ich mal so schnelle rythmen und solos wie er spielen kann mach ich mir über die halskonstruktion keine gedanken mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping