Neuanfang:Crate Powerblock (musste komplettes equipment verkaufen) Fragen etc

von weeman!, 22.12.06.

  1. weeman!

    weeman! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 22.12.06   #1
    Hab die Sufu nicht benutzt,keine lust!

    nein, echt blöd im moment dass die nicht funktioniert. hab letzte nacht die ersten 30 seiten hier nach besprechungen des crate powerblocks gesucht, aber nichts hinreichendes gefunden.

    Erstmal zum momentanen Stand der Dinge:

    Seit Sommer diesen jahres hatte ich endlich meinen "letzten" amp gefunden gefunden (haha,ich weiß).

    Engl Savage 120 mit STD cabinet. mit meiner F-2005 war ich endlich mal richtig glücklich.

    letztens musste ich jedoch amp und box verkaufen wegen geldnot.zumal sah es sehr schlecht aus ( band hat sich aufgelöst,wegen maloche nie zeit gehabt zum üben).bin in ein tiefes loch gefallen,nicht nur der verlust des krams den ich durch viel glück bekommen hab, sondern einfach wegen der gesamtsituation.

    hab dann auch zum erstenmal in meiner laufbahn als "musiker" die gitarre weggepackt.

    da es jetzt anscheinend wieder bergauf geht ( geldmäßig sowie musikalisch), möchte ich mir auf jedenfall wieder equipment holen, mit dem ich in ner band spielen kann, ohne kotzen zu müsse.

    wichtig ist vor allem, dass der krams transportabel ist.

    da ich noch lautsprecher habe, wollte ich mir erstmal eine 2x12er box bauen (holz bekomme ich übern nen freund für lau,sonst würds sich ja net wirklich lohnen).

    der powerblock ist ja vom gewicht und abmessungen her nen wahres wunder,kein zweifel. hab ihn angetestet und er gefällt. mir fehlt zB nur etwas an gainreserven,ja und das gewisse etwas, was der preis aber doppelt und dreifach wett macht.

    auf einen standard brühwürfel (combo) habe ich absolut keine lust, da es mir so scheint dass die combos, die mir gefallen meist überteuerte (ich meine zu teuer für mich) röhrenteile sind.

    für mich steht jetzt erstmal transe auf den plan.

    ohne zu denken, "scheiße, keine röhre mehr ". in der hinsicht hatte ich nie vorurteile.

    nur es ist schwer den gedanken zu verdrängen "hm, von 1700€ euqiment auf ~300€, das kann doch nicths werden..."


    Deswegen brauche ich als aller erstes ein wenig seelische unterstützung von euch:D

    nein, also ich hoffe mal das sich der kleine große würfel auf dauer bewährt.

    aber ich mus ihn auf jedenfall anpusten,das steht schonmal fest.

    habt ihr tips und / oder erfahrungen mit dem powerblock, mit welchen gerät kann ich ihn günstig anpusten????

    hab hier letztens was von irgendeinem 20€ treter zum anpusten gelesen, aber wie gesagt findet man nichts ohne sufu.....

    am geilsten wäre für mich eine tretmiene mit 2 boostern / verzerrern, zwecks soloboost, aber da wirds doch wieder recht teuer....

    Desweiteren sollte noch ein kleiner hall mit ins programm kommen. habt ihr da vorschläge? muss aber schön günstig sein. ( ist aber erstmal nicht sooo wichtig)


    Danke schonmal für posst, sorry für den langen thread.....
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 22.12.06   #2
    du könntest die fehlenden gainreserven ja wie du schon meintest durch bodentreter etv. wieder wett machen. günstige gibts da auch ne menge. manche leute stehen total auf die dinger von danelectro, und die sind ja nun recht günstig. sonst vielleicht ein digitech bad monkey, ein ts klon für wenig geld. als hall finde ich nen ehx holy grail sehr geil (manchen rauscht er aber zu stark) und auch den danelectro spring king(?). die kosten beide auch nicht so die welt.
    oder aber du kaufst dir bspw. nen vamp2 dazu und holst dir den sound aus dem ding. kostet wenig, kann viel.
     
  3. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 22.12.06   #3
    Frage mal den m~Daniel, der spielt den Powerblock mit einem PodXT Live und ist sehr begeistert. Ansonsten kann ich dir ebenfalls den EHX HolyGrail empfehlen, spiele den schon ca. 1,5 Jahre und bin sehr sehr zufrieden. Bzgl. Der Treter gibt unmassen an Möglichkeiten:
    • sehr günstig ist der Ibanez Ts7, den ich ebenfalls spiele. hat 2 Modi und klingt meiner Meinung nach für den Sound klasse.
    • Die Hughes & kettner Tubetools - sprich TubeFactor und TubeMan. Letzteres ist ein Preamp, den ich mal ne Zeitlang mit ner Röhrenendstufe nutze. Auch eins A Klang, weiß aber nicht ob die GainReserven für ultra Doom Death Black etc. metal reichen würden :D
    • Die Cooltron Effekte von Vox. Hatte den Bulldog Distorsion mal in verbindung mit einem Fender HotRod getestet. Gefiehl mir auch super...
    • Die DamageControl teile - Kenn ich aber nicht
    • Baldringer Dual Drive - soll wohl hammer sein, kenne ich aber wiederrum nicht
    • Das Okko Diablo ist sehr flexibel, hat aber nur eine Gainstage (quasi). Frage mal den Ed, der spielt den in seinem (hammer) Setup. Der Okko Diablo Gain+ hat zwei "gainstufen" - kostet aber mehr...
    • Sonst gibt es sicherlich noch ne Menge Sachen, die mir jetzt aber nicht einfallen :D

    Quintesenz ist: Hole dir ein Modeller oder Teste ein paar der obigen Sachen an. Wichtig wäre noch zu wissen, wie groß dein Budget ist und welche Musik du machst.
    Vom Ts7 kann ich dir gerne auch nach Weihnachten Soundsamples zukommen lassen.

    Grüße
    Marcel

    PS: Das mit deinem Equipment ist natürlich nicht so schön. Kenne das so ungefähr und kann mir dir fühlen :). Allerdings habe ich jetzt ein kleines, simples Setup, womit ich sehr zufrieden bin (ist aber ein bisschen Strange :screwy: ) Bei Interesse kann ich dir auch mehr dazu erzählen....
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.12.06   #4
    wie wäre es denn als alternative z.B. hiermit

    eBay: Peavey Bandit 112 made in USA (Artikel 220063912536 endet 29.12.06 18:34:17 MEZ)

    oder hiermit:
    eBay: Ultratwin GX210 2x30W mit Jensenspeakern (Artikel 190065153137 endet 27.12.06 12:35:23 MEZ)

    der peavey klingt auf jeden fall geil, noch nen warpfactor für 20 tacken davor und dann gib ihm. der ist auf jeden fall laut genug, deine selbstbau 212er kannste auch noch drunterhängen und wenn du dann noch zu leise bist hilft dir auch kein 100 watt röhrentop
    weiter.

    der behringer ist zwar nicht ganz sooo toll, aber bietet auch viel fürs geld, hat eben ne menge soundmöglichkeiten.

    zumindest finde ich beide vom reinen grundsound her um welten besser als den powerblock. IMHO taugt der wirklich nur als endstufe, als einkanaler wie z.b. den JCM 900 würde ich den in keinster weise bezeichnen.
     
  5. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 23.12.06   #5
    Hier bin ich :D

    Also Pod XT dürfte aber wohl wegfallen, der kostet ja gut das 3fache vom Crate. Also wenn dir der Grundsound ansich zusagt, ich hab bei nem Freund mal nen Hughes & Kettner WarpFactor (beim Thomann 19,90€) getestet - eigentlich hab ich nie sonderlich viel von dem WarpFactor gehalten aber vorm Powerblock klang der echt ordentlich, da klingt mein Pod nun auch nicht wesentlich besser :screwy:

    Also als "heavyzerre" kann ich dir den WarpFactor mal nahe legen zumal man für den Preis wirklich nicht viel falsch machen kann :great:

    Zum Hall: Gut & günstig wäre hier das Digiverb von Digitech (ebay ~35-40€). Fand ich besser als das RV-5 von Boss damals und hatte getauscht. mittlerweile spiel ich aber entweder Hall vom Amp oder ausm Pod ;)
     
  6. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 23.12.06   #6
    Hehe, wei geil! Hab gerade den selben Behringer in der Bucht. Kann ich dir wirklich empfehlen. Hab ein Digitech DF7 davorgehabt. Das hat echt geknallt! Für das Geld echt gut.

    Aber das der andere Typ glaubt er bekommt noch 190 Euros bei Sofort-Kaufen. Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Allein schon wenn nur Behringer draufsteht, schreckt das ja schon die halben Leute ab. Ich muss allerdings sagen, das Teil rockt mit einem Verzerrer davor!!!
     
  7. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 23.12.06   #7
    hi,danke schonmal für die antworten.

    zu den beiden verlinkten amps:

    den behringer mag ich nicht/gefallen mir nicht. in unserem alten proberaum standen behringerleichen zu hauf.speaker im arsch, endstufe abgeraucht. ...

    von der alten peavey serie habe ich noch nen 60 watter. ham wir in den kindertagen als gesangsverstärker benutzt / misbraucht. als übungsamp war er ok, mehr auch nicht.

    hatte damals auch kurzzeitig nen peavey1x12er mit 100 mwatt (bandit reihe,aber die alte).musste ich immer volle puklle aufreißen,sound war mit dem mt-2 avor annehmbar,mehr auch nicht.

    mehr als ne endstufe sehe ich den crate nicht an.

    achja, musikstil,gute frage nächste frage. im stillen kämmerlein spiel ich alles. im bandgefüge ist es meißt metal / hardcore wie auch immer.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.12.06   #8
    Da muss ich aber widersprechen - die alten Peaveys kenn' ich nicht so gut, aber der Bandit 112 II ist recht schnuckelig, der steht grad neben mir. Hab' ich fuer 200 Euro als Zweitverstaerker erworben (zum im Wohnzimmer spielen, lol... aber ist halt eigentlich mein Backup fuer Gigs), und der klingt wirklich erstaunlich gut. Die Zerren reichen von Classic Rock bis Metal wenn sie mit nem high-output Humbucker befeuert werden, und die Clean-Klaenge sind auch annehmbar.

    Wenn Du dann wieder etwas mehr Geld hast kannste das Ding dann mit Tretern/Multi-FX erweitern (Mitm G7 klingt das Ding SOOOOOO unglaublich FETT!), aber so haste erst mal in einer mittelgrossen Kiste einen brauchbaren Verstaerker, den Du auch OHNE noch fuer Kleinigkeiten extra Geld auszugeben mit nem recht geilen Sound betreiben kannst. Fuer ~200 Euro kannste da echt nichts falsch machen...

    Was machste denn fuer Musik? Kann Dir ja ein paar Samples machen in der Richtung.

    P.S. Der Verlinkte Bandit weiter oben ist einer aus der alten Serie. Ich meine die Serie mit den roten Streifen, die gerade abgeloest wurde (gibt's nur noch auf eBay)... grad sehr guenstig zu bekommen und klingt recht gut.
     
  9. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #9
    ichw eiß nicht emhr die genaue bezeichnung meines alten peaveys. ( da war kein roter streifen, blau war er auch nicht, nur silber halt, sah ganz edel aus...)

    der verlinkte weiter oben den hatten wir wie gesagt als gesangströhle missbraucht in den jungen jahren.

    so, hab heute ein uraltes teil wiedergefunden, und brauche da mal ein paar tipps.

    es handelt sich um folgenden amp:

    [​IMG]

    der amp wurde vor 5 jahren etwa von unserem damaligen bassisten geschrottet ( hat über ihn gespielt als ich nicht da war...).

    ich mein das stereo teil ist super von den einstellmöglichleiten her, hat nen hall / chorus an board, interne speaker fürs üben zu haus, 2 x 65 watt , externe boxen anscließbar, balanced output.....

    und soweit ich das noch in erinnernung habe, war die zerre sehr gut.



    Meint ihr eine reparatur würde sich lohnen?( habe mal die sicherung getauscht, tut sich aber nichts mehr,. nichtmal ne led löeuchtet...)
    ich weiß ja net was das teil noch an wert hat, und wie er klang weiß ich auch nicht mehr (nur die zerre is noch im kopp,die war gut).

    könnt ihr mir was darüber sagen?
     
  10. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 24.12.06   #10
    hi!
    da du scho ne box hast:
    ich würd mir auf ebay oder so moddlertopteile anschauen...in den letzten wochen sind mehrmals line6 flextone heads unter 300€ rausgegangen...wäre auf dich übertragen ein multi+endstufe schön zusammengepackt. wenn du glück und/oder geduld hast, kannste im moddlerbereich ein echtes schnäppchen machen. ich hatte glück eher als geduld und hab nen line6 duoverb head für 240€ gekriegt:-)

    ansonsten: -was brauchst du an sounds? wieviele?
    -effekte auch?

    weil in sachen sachen transentopteile, v.a. schon ältere dinger wie rath, h&k attax und co bieten sehr viel sound für wenig geld!(kenn nur den attax besser, rath nur mal so angehört bei nem konzert...)

    greetz

    stylemaztaz
     
  11. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #11
    naja, ein kanal würd mir scho ausreichen. clean spiel ich nur zuhause.
    spiel zwar nicht mehr allzuviel metal,aber ich lege wert auf gainreserven.vom sound her bin ich nicht so explizit drauf erpicht nen "eigenen" sound zu fahren. lieber nen anständigen sound fahren, der dann vielleicht auch mal nach xy klingt, was mir dann aber egal ist.

    naja, die box ist grad in planung, werd mich heut mal an die skizzen machen und die tage dann werkeln.

    achja, speaker sind 2 celestion v30er die ich noch hatte.

    zu modeller: ich brauche wirlich nur nen hall, mehr nicht.alles andere wäre schnickschnack den ich eh nie anrühre, weiß ich aus erfahrung meines ersten multi fx.

    deswegen will ich es auch puristisch angehen mit dem crate block.

    wie sieht es denn mit dem gallien krueger top aus was ich oben gepostet habe??? dazu hätte ich gerne noch ein paar meinungen.
     
  12. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 24.12.06   #12
    Es kommt auch sehr darauf an was du dir für Sound vorgestellt hast. Da kann man dann die Prioritäten entsprechend setzen. Wenn es extrem vielseitig sein und relativ günstig sein soll, wärst du vermutlich am besten mit einer Modelling Lösung bedient. Meine Empfehlung wäre dazu das Tonelab SE. Da kannst du so ziehmlich jeden Sound rausholen und hast auch noch sehr gut klingende Effekte (was bei vielen Modellern nur Beigabe ist, die nicht wirklich brauchbar klingt). Das Tonelab würde dann in den FX Return kommen, sodass der Powerblock nur als Endstufe dient.

    Die Alternative wäre vielleicht ein kleines Rack. Der HK Tubeman Plus ist manchmal bei Ebay zu haben und stellt einen günstigen aber sehr fein klingenden 3 Kanal Röhrenpreamp dar. Damit hast du erstmal eine große Bandbreite an Grundsounds abgedeckt. Für Effekte könntest du dann noch wenn du wieder flüssig bist ein G-Major+Midiboard anschaffen. Das ganze kannst du dann noch so verschalten, dass du das Fußpedal vom Tubeman nicht mehr brauchst sondern über die Schaltausgänge des G-Major den Tubeman mitsteuern kannst und so nur noch einen Tritt aufs Pedal brauchst um den Sound mit allen Effekteinstellungen abzurufen.
     
  13. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #13
    wie schon gesagt, flexibilität brauche ich nicht. puristisch sol es bleiben.

    sprich ein zerrkanal ( für zuhause dann auch ma clean) , ein hall.

    die modeller sind nichts für mich. und wann ich wieder geld habe, steht noch in den sternen. deswegen überlege ich ja auch wegen der gallien krueger kiste nach....

    was brennt den vorzugsweise durch wenn man einen gitarrenamp mit ner bassgitarre spielt?
     
  14. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    750
    Erstellt: 24.12.06   #14
    Ich kenn mich da nun nicht sooo gut aus aber ich glaube am ehesten dürfte es die Speaker erwischen wenn man richtig laut spielt.

    Und wenn man wirklich alles brutal aufreisst und dann vielleicht noch einen outputstarken BAss benutzt könnte ich mir vorstellen dass da was in der Endstufe hoppsgegangen ist. Wirklich günstig wirds wohl in keinem der beiden Fälle.

    Also Gallien-Krüger ist ja an sich ein veritabler Hersteller, nur kann ich die Gitarrenamps nicht einschätzen. Würde ihn nur reparieren lassen wenn du ihn wirklich gemocht hast!
    Aber wenns dich nix/sehr wenig kostet kannst dir ja mal nen Kostenvoranschlag machen lassen dafür!
     
  15. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #15
    ja wie gesagt, der amp is tot.da tut sich nichts.schon klar das da irgendwas abgeraucht ist, aber ich wüsste gerne mal was da so abrauchen köntne und wieviel soetwas dann ca. kostet zum reparieren.

    die internen speaker sind ja auch erstmal scheiß egal.

    ich weiß ja nicht enmal was der amp so wert ist und es sich aus diesem aspekt lohnen würde ( bei nicht gefallen dann einfach verticken...)
     
  16. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 24.12.06   #16
    Hier im Boardflohmarkt biete grad irgendwer nen schnieken Rathamp 5050 an.
    Kostet 150,- und ist wirklich ein klasse Teil. Da hättest du alles was du brauchst und das im 19" Rackformat.
     
  17. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #17
    so, hab den amp mal auseinander genomen, und ei pic gemacht vo den sachen die augenscheinlich kaputt sind / durchgebrannt sind:

    [​IMG]

    comments bitte!
     
  18. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.12.06   #18
    Hm, such mal das Teil, das da auf dem achtpoligen IC war, ich will wissen, was das für ein IC ist.

    Desweiteren würde mich interessieren, was das da links für Transistoren sind, das sieht nämlich irgendwie nach Schaltnetzteil aus...
    => Mach mal bitte noch ein paar Bilder, das bekommt man schon wieder hin :-)

    MfG OneStone
     
  19. weeman!

    weeman! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    13.05.08
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Meerbusch (bei Düsseldorf)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 24.12.06   #19
    so,hier noch eins:

    [​IMG]
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 24.12.06   #20
    ach du sch.... das ist ein Schaltnetzteil. Ich denke mal, das Ding hat keine ordentliche Strombegrenzung gehabt und sich daher selbst zerstört.
    Die BUK456 sind die Schalt-Transistoren, die sind höchstwahrscheinlich hinüber. Das kleine 8polige Ding war mal das Regel-IC, das ist ebenfalls hinüber. Der abgefackelte Widerstand war wahrscheinlich der Strom-Mess-Shunt.

    Wieviel Ahnung hast du von Elektronik?
     
Die Seite wird geladen...

mapping