Neue bass-tonabnehmer emg oder DiMarzio und co.

von Lus, 15.07.07.

  1. Lus

    Lus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #1
    Hi leute!
    Ich habe mir neulich einen billige gebrauchte bass-gitarre gekauft,der zustand ist wie neu alerdings entsprechen die 2 singlecoils nicht meinem tongeschmack,deswegen denke ich daran andere tonabnehmer(oder humbucker)da reinzubauen.Alerdings kenne ich mich da mit dem elektrik zeug nicht aus.Der sound solte einer thunderbird oder einer explorer gleichen also einerseit zimlich sanft und anderer seits zimlich brummig klingen das bestes beispiel ist der bassist von system of a down wer den schonmal live gehört hat der weiß was ich meine.Das umbauen von singlecoils zu humbuckern ist kein pronblem das einzichste problem ist der preis es darf nicht mehr als max.150€ kosten.

    Gruß Oleg
     
  2. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #2
    Das problem ist dass die Tonabnehmer noch so gut sien können, wenn das Hol karkar ist kommt da auch nicht mehr viel raus. Daher wärs ganz nett du würdest uns mitteile um was für einen Bass es sich handelt um zu ermitteln ob es sich lohnt.
     
  3. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #4
    Hmm naja... also wie ich mir denke scheinst du ja 150€ zur verfügung zu haben... also ich würde wenn ich du wäre lieber auf nen ymaha rbx 374 sparen oder sowas... da hat du eindeutig mehr von ;)
     
  5. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #5
    Das ist klar das eine neue besser ist.Aber ich wiel die billige umbauen also andere lackierung und vieleicht andere mechanicken u.s.w deswegen ist es bei der nicht so schade wens es schiff geht.
     
  6. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Kann sein dass der Bass dann aussieht wie einer für 600€ aber klingen wird er trozem wie einer für 100 udn das ist jawohl net sinn der sache ;)
     
  7. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #7
    Aaaaahhhhhh! ich weis auch nicht ich will nur das der einbisschen besser kling wie jetzt und metall tauglich ist.:(
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.07.07   #8
    So wenig wie es Metal-Gitarren gibt, gibt es Metal-Bässe.
    Maximal Metal-Bassisten.

    Hast Du ihm schon neue Saiten spendiert? Das wäre für mich der erste (und billigste) Ansatz zum "besser klingen".

    Ich kann allerdings die Aussage des Kollegen nur unterschreiben: Die Frage, ob sich neue PUs lohnen oder nicht hängt stark an der Holzsubstanz.

    Wenn Du den Bass ohnehin lackieren willst, schleif' ihn erst mal ab und schau Dir das Holz an. Wenn es gut ausschaut und nicht zu sehr gestückelt ist, können sich neue PUs lohnen.
     
  9. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #9
    Was wohl extremes glück wär bei dem Preis. :) Naja du kannst den Bass gerne etwas überholen dagagen spricht nichts ein Zweitbass kann sehr praktisch sein.
     
  10. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #10
    gute idee.aber wen ich die elektronik raus nehme müste ich doch schon das holz sehen

    nö.das wolte ich eigentlich zugleich mit den neuen PU´s machen
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 16.07.07   #11
    Da siehst Du noch nicht aus wie vielen Teilen der Body gestückelt ist und wie die Maserung läuft.

    Du spielst sonst Gitarre, oder?

    Falsche Reihenfolge. Bei einem Bass machen die Saiten sehr, sehr, sehr viel am Klang aus. Abgespielte Saiten klingen auch auf dem besten Bass nach Müll.
    Mit guten, knurrigen Saiten (Warwick Blacks vielleicht) bekommst Du vielleicht schon ganz ohne Umbau den Sound, den Du Dir vorstellst.
     
  12. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #12
    Naja du musst dir schon den ganzen Korpus ansehn. Auf nem stück von 2*2 cm kannste nciht erkennen ob der Bass aus einem oder 10 Stücken Holz ist ;)

    Naja und Saiten sind ja deutlich billiger als gleich neue Tonabnehmer... also kannst diich ja mal aufm Saiten Board umschaun da gibts sehr viele Threads zu Metal Saiten oe ähnlichem
     
  13. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 16.07.07   #13
    Wenn man das überhaupt als Holz bezeichnen darf...
     
  14. FATBASS

    FATBASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 16.07.07   #14
    Naja stimmt schon Erle ist nicht grade da optimale
     
  15. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #15
    Nö beides,früher habe ich nur bass gespielt dan habe ich mir aber eine e-gitarre zur abwechslung gekauft und jetzt spiele ich wieder nur noch bass.ich kenne nur nicht die ganzen technischen fachbegriffe aus dem kopf
     
  16. Lus

    Lus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Mosbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.07   #16
    werde mir auf jeden erst mal neue saiten besorgen,dan sehe ich mal weiter.Aber trotzdem beantwortet das ales nicht meine oben genante tonabnehmer frage!
     
  17. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 16.07.07   #17
    Servus,

    das loht sich aber net da EMG´S einzuhbauen.. ein schön lackiertes auto mit einem scheiß Motor bringt dir auch wenig also würde ich sagen das du einfach mal Warwick Blacklabel drauhaust.. dann reicht er doch als ZweitBass.

    Ich selber habe mal als Haupt und später als 2Bass eine Ibanez GSR 180 gespielt hat auch gereicht.

    von da an investier nicht zu viel schau dich mal nach einem schönem Fender Squier oder Ibanez/Yamaha als Hauptbass um loht sich mehr und dann hast du 2 Bässe.

    Liebe Grüße Michael
     
  18. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 16.07.07   #18
    Freunde, Freunde.....

    Gibts dazu auch ne fundierte Begründung, oder musstest du einfach was los werden?

    Es ist zwar kein Geheimnis, dass Leo Fender seiner Zeit nur zur Erle gegriffen hat, da diese am günstigsten und am besten verfügbar war, hat es sich doch sein Jahrzehneten im Gitarren- und Bassbau bewährt.
    Heute noch wird ein Großteil der auf dem Markt befindlichen Gitarren und Bässen aus Erle gefertigt und die wohl beliebtesten Vertreter beider Instrumentengattungen, die Stratocaster und der Jazzbass, haben einen Body aus Erle, oder einige andere auch aus Esche.

    Erle ist jedoch nicht gleich Erle und es kommt immer auf die Qualität des Holzes an. Der Restfeuchtegehalt und der Wuchs sind hier ausschlaggebend, jedoch lässt sich Erle bestimmt nicht pauschal als schlechtes Tonholz bezeichnen.

    Zu eigentlichen Frage:
    Höre auf die anderen hier und ziehe zunächst mal neue Saiten auf. Es ist wirklich erstaunlich, wie sich neue Saiten auf den Klang eines Basses auswirken.
    Erst danach würde ich über neue PUs nachdenken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping