Neue Humbucker für Squier Contemporary Jazzmaster - Empfehlungen ?

von Omnitas, 12.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Omnitas

    Omnitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.17
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.19   #1
    Hallo,
    ich möchte die Humbucker in meiner Squier Contemporary Jazzmaster tauschen,
    allerdings bin ich mir nicht ganz sicher welche Tonabnehmer ich reinhaben möchte.
    Hab überlegt die EMG Retroactives zu probieren (tendiere zu den Super 77), allerdings habe ich mit denen keine Erfahrung gemacht,
    die andere Überlegung ist das 57/66 Set von EMG oder Seymour Duncan Invaders.
    Mein Verstärker ist ein Orange TH30 Combo, Musikrichtung möchte ich eher offen lassen, da ich gerne viel in verschiedenen Stilen und Richtungen probiere.
    Gerne auch andere Vorschläge als die genannten.
    Danke im Vorraus
     
  2. LHHC

    LHHC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    2.156
    Erstellt: 12.06.19   #2
    Wenn ich flexibel sein möchte, dann würde ich die Finger von den Invaders lassen, die sind einfach zu sehr fokussiert auf heftige Sounds. Selbst gesplittet kommt da noch mehr Power bei rum als von so manchem medium Output HB und das Mittenband das nochmal zusätzlich den Verstärker pusht macht es nicht einfacher.

    EMGs könnten da wirklich sehr gut funktionieren, ich kennen zwar nur die klassischen Typen, aber eine Kombi aus 81 und 60 halte ich für eine der vielseitigsten PU-Kombinationen die man bekommen kann. Mir sind sie allerdings zu glatt, wie die neueren sind, keine Ahnung.

    Mein favorisiertes Set für großmögliche Flexibilität ist eine Duncan Distortion/Pearly Gates Kombi. Den Distortion noch splitbar und ich kann alles von Surfsounds über Rockabilly/Country bis hin zum richtig dreckigen Brett bekommen. Der Pearly Gates singt wunderbar am Hals und setzt mit seinem etwas mehr an Rotz für meine Ohren wohltuend von den bekanten PAF Clonen wie '59, Jazz oder DiMarzio PAF ab.
    Allerdings ist dieses Set absolut nichts für jemanden der eher klare HiFi Sounds ala EMG oder der meisten DiMarzios bevorzugt, denn die PUs liefern schon Rotz.
     
  3. Software-Pirat

    Software-Pirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.17
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    505
    Erstellt: 12.06.19   #3
    Was sind denn so deine Soundvorstellungen, wohin soll die Reise gehen. Und was gefällt dir an den jetzigen Tonabnehmern nicht? Zudem, willst du weiterhin aktive Tonabnehmer haben, oder hättest du gern passive? Im letzteren Fall müßtest du zudem die gesamte Elektrik tauschen.
     
  4. Omnitas

    Omnitas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.17
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.06.19   #4
    Ich habe bereits eine Gitarre die mit einem EMG 81/85 Set bestückt ist, möchte etwas nicht ganz so hartes haben, bin ansich auch ein EMG fan, gab bis jetz noch kein Set das mir absolut gar nicht gefallen hat,
    deswegen auch der Gedanke an die Retroactives bzw 57/66,
    an den verbauten Squier Tonabnehmer fehlt mir etwas im Gesamtpaket, sie sind ansich in Ordnung, mir fehlts aber an etwas Definition, finde sie etwas verschwommen sofern man das so bezeichnen kann ^^.
     
Die Seite wird geladen...

mapping