neue Ibanez RG350Dx mit Rissen am Halsausschnitt

von sternenstauner, 01.06.06.

  1. sternenstauner

    sternenstauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Hallo,

    habe mir eine Rg 350Dx gekauft und musste leider feststellen, dass am Halsausschnitt auf jeder Seite ein Riss ist (siehe angehängte Bilder). Jetzt frage ich mich in welchem Umfang sich der Riss wohl im Holz ausbreitet und wie schlimm das Ganze wohl ist.

    Hierzu wollte ich mich mit der Bitte um eine kleine Meinungsäußerung an die Mitglieder dieses Forums wenden.

    Bin schon drauf und dran das Teil wieder zurückzuschicken, zumal auch die Stimmstabilität bis jetzt zu wünschen übrig lässt (wird doch wohl nichts mit den Rissen zu tun haben).


    Schonmal Danke für eure Meinung,
    Stauner
     

    Anhänge:

  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 01.06.06   #2
    Hi, die Frage taucht immer wieder auf. Das ist ein RG-typisches Phänomen
    Ist aber definitiv nur im Lack und liegt an der engen Passform des Halses.

    Wirklich nicht schlimm.:great:
     
  3. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
  4. sternenstauner

    sternenstauner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.06   #4
    Danke für die schnellen Antworten,

    hatte schon soviel über die RG hier im Forum gelesen und bin nie über Risse gestolpert - von daher habe ich die SuFu in diesem Fall plötzlichen Entsetzens nicht beachtet und ich enschuldige mich dafür auch ausdrücklich.

    MfG,
    Stauner
     
  5. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 01.06.06   #5
    Ach quatsch, macht doch nichts ;). Herzlich willkommen im Forum :-)!

    Gruß
    Andreas
     
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 01.06.06   #6
    Das sind die absolut Ibanez-typischen "neck joint finish cracks", die aber nur die Lackschicht und nicht das Holz darunter betreffen. Fast jede Ibanez, die was auf sich hält, hat sowas. Kein Grund also zur Veranlassung. ;)
     
  7. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 01.06.06   #7
    Das Problem ist zwar bei einer Ibanez relativ "normal" und lediglich ein Schönheitsfehler, wenn es Dich jedoch stört (wäre bei mir bei einem _neuen_ Instrument definitiv der Fall!), würde ich die Feile zurückschicken und um Austausch respektive einen verminderten Kaufpreis bitten.
    Spätestens wenn Du die Gitarre verkaufst, sind die Risse wertmindernd, oder werden zumindest als Argument dazu herangezogen.
    Zwei Risse im Lack sind zwei Risse im Lack. Normal sind "keine Risse im Lack" :D

    Man muss jetzt hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber da ausschließlich für Dich einen Nachteil darstellt und du - wenn ich's richtig verstanden habe - sowieso online samt 14-Tage-Rückgaberecht bestellt hast, wäre das Zurücksenden kein Problem. Wenn Du sowieso schon mit Dir selbst haderst - tu's doch einfach. Das bischen Wartezeit erhöht maximal die Vorfreude :)
     
  8. sternenstauner

    sternenstauner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.06   #8
    Werde sie wohl behalten, nachdem ich auch das Stimmen inzwischen ganz gut hinbekommen habe und ich keine Lust habe länger zu warten - spielte bis jetzt eine alte, ziemlich übel klingende Prince LG-02. Und optisch stören mich die Risse überhaupt nicht.

    Aber wo ich gerade dabei bin:

    Habe noch ein Problem mit dem Tremolo und zwar war die Gitarre total schlecht eingestellt, also habe ich erstmal die Saitenlage, Oktavreinheit etc. eingestellt. Jetzt scheint es mir aber so als bliebe das Tremolo nach dem Einsatz, genauer dem Entlasten der Saiten, "hängen". Der Unterschied beträgt dann, laut Stimmgerät, einen Viertelton und die Saiten lassen sich mit dem Einsatz des Tremolos in die entgegengesetzte Richtung wieder in die Ausgangsstimmung versetzen. Kann das daran liegen, dass ich an allen Schrauben gedreht habe und sich das ganze erst noch setzen muss?

    P.S.: Habe den Tremolo Guide von [E]vil gelesen und darin auch keine weitere Hilfe gefunden.

    P.P.S.: Danke für die freundliche Begrüßung und das Verständnis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping