Neue / moderne Klaviermusik

von Voyager532, 21.10.15.

Sponsored by
Casio
  1. zido

    zido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.14
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    739
    Erstellt: 23.10.15   #21

    Nun:
    Shostakovich: Die Preludien Op.34, auch bei den Preludien&Fugen Op.87 gibt es einiges, das so den gewohnten Melodie- und Harmoniefolgen entspricht, das man sich leichter annähern kann (z.B. #4 oder #7)

    Kabalevsky: Zuvorderst die 'Stücke für Kinder' Op.27 bzw. Op.36 als sehr einfache Anfängerstücke, mit denen der Komponist exemplarische Elemente aus verschiedensten Stielepochen einfängt (sozusagen zur 'Geschmacksprägung')

    Ustvolskays: Die 12 Preludes für Klavier von 1953 - nicht übermäßig viele Noten, aber sicher ungewohnte Klangfolgen: Galina Ustvolskaya wird ja auch zugeschrieben, in Ihren Stücken die Eleganz des Vorschlaghammers herauszuarbeiten.
     
  2. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 23.10.15   #22

    Vielen Dank zido!

    Da habe ich was, womit ich mich beschäftigen kann.

    Andreas
     
  3. PianoWasi

    PianoWasi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Halberstadt
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    78
    Erstellt: 23.10.15   #23
    Ohja die Children Songs von Chick Corea wurden ja glaube ich noch nicht erwähnt, oder?
     
  4. _wini_

    _wini_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.10
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    266
    Erstellt: 23.10.15   #24
    Ich würde in dem Kontext unbedingt noch Maxence Cyrin erwähnen. Zeitgenössischer Komponist der nicht nur Pop- und Techno(!!)-Stücke auf dem Klavier covert (a'la Viktoriya Yermolyeva) sondern auch eigene Kompositionen schreibt. Seine "Nocturnes" sind empfehlenswert (für alle die an der Gema vorbeikommen gibt es diese hier zum Anhören).
    Am bekanntesten ist aber diese Cover-Version:
     
  5. stuckl

    stuckl inaktiv HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    7.208
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 23.10.15   #25
    Tierisch klavierisch von Karin Groß

    Vieles von Valenthin Engel (gut finde ich bei beiden (genannten, dass cd zum anhören dabei)

    Rock piano Jürgen Moser
    Klaus gertken: das neue keyboard Buch (verwirrender Titel, super styles drin)

    Bei mir ist nur der flowalzer verboten (und Songs von pink, katie perry, 89.0 rtl)
     
  6. zido

    zido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.14
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    739
    Erstellt: 26.10.15   #26
    An kleinen weniger bekannten Stücken fallen mir dann noch sowas wie die "Anniversaries" von L. Bernstein ein. Nicht das ganz grosse Kino, aber doch nette kleine Grußkarten






    Wenn man das letzte Jahrhundert mal verläßt und sich auf die Suche nach wirklich zeitgenössischem machen will, ist zudem der Verlagskatalog der Edition Musica Ferrum ein interessanter Startpunkt zum stöbern. Die Sachen sind zum guten Teil sicher nicht mehr ganz in dem hier angefragten Spielniveau, aber ist gibt auch kleineres wie z.B. die Eludes von J. Cramer:



     
  7. focarol

    focarol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Zuletzt hier:
    20.11.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.11.15   #27
    Wenns nich ganz so kitschig werden soll:

     
  8. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    15.11.19
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.114
    Erstellt: 09.12.15   #28
    Das sieht recht gut spielbar aus. Ob kitsch oder nicht, kann ja jeder für sich entscheiden :-)



    Alberto Ginastera: Danzas Argentinas (Op. 2) No. 2, Danza de la moza donosa (1937)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. meshua

    meshua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.15
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    29
    Ort:
    FRA
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    8
    Erstellt: 14.12.15   #29
    Dem stimme ich zu: neben dem Minimalisten Einaudi finde ich persönlich auch Yiruma modern & schön und für Anfänger durchaus zum Spielen geeignet.

    Grüße, meshua
     
  10. PianoWasi

    PianoWasi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.13
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Halberstadt
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    78
    Erstellt: 16.12.15   #30
    Wenn man lateinamerikanische Rhythmen mag, vielleicht noch Tango. Ich spiele gerade nebenbei 2 Stück von Ernesto Nazareth und machen mir auch echt Spaß.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Gast 2430

    Gast 2430 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    440
    Erstellt: 25.02.16   #31
    Stimme ebenfalls zu. Mein Favorit von Yiruma ist "Kiss the rain", das finde ich besonders schön. Ähnlich und auch nicht so schwer ist von Brian Crain "Moonrise".
     
  12. Dromeus

    Dromeus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.10
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Bad Krozingen
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    1.944
    Erstellt: 04.05.19   #32
    Per Zufall bin ich auf die offizielle Seite gestoßen, die sämtliche Pianowerke von Ernesto Nazareth zum freien Download anbietet.

    http://www.ernestonazareth.com.br/

    Dort auf "Todas as partituras" klicken, 218 an der Zahl. Das bekannteste Stück dürfte Apanhei-te, Cavaquinho sein:

    http://www.ernestonazareth.com.br/pdfs/apanhei-te_cavaquinho.pdf
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    3.11.19
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.05.19   #33
    Salü miteinander

    In meinem Unterricht verwende ich seit Neuem:
    "Amélies klavierbüchlein" von Valenthin Engel
    Romantische, leicht spielbare Klavierstücke.

    2 bis 4 Seiten Pro Titel.
    Tolle Arrangements, richtig schöne Klaviermusik.
    Das kommt bei allen sehr gut an.

    Mittlerweile 8. Auflage

    Freundliche Grüsse
    Emanuel
     
Die Seite wird geladen...

mapping