Neue Monitore

von Stringgod, 16.12.07.

  1. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hi !

    Ich plane gerade neue Monitore zu besorgen. Das Einsatzgebiet soll sein: Projektstudio für Kompositionen, also nicht unbedingt ein Highendmixstudio. Also, mir ist wichtig, das die VST Instrumente genauso klingen wie sie klingen und auch räumlich gut zu orten sind.
    Ich habe bisher mit den Tannoy Reveal gearbeitet, die ganz billigen. :) Mein subjektiver EIndruck ist, dass sie nicht sehr ehrlich klingen und in den Bässen etwas wummern. Ich fühl mich manchmal wie ein Maler, der ne Sonnenbrille aufhat. :D Kann auch mein mangelndes Talent sein. :cool:
    Preis so um die 600 Euro für 2. Am besten aktiv, weil die Suche nach ner guten Endstufe raubt mir dann noch den letzten Nerv. :)

    Und wo wir gerade dabei sind. Ich bräuchte noch eine amtliche Soundkarte. 2 Audioeingänge reichen. Muss nur gut klingen, evtl. einen digitalen Ausgang haben, Midi natürlich und die muss sich gut mit Cubase und den Plugins verstehen. Latenzen nerven mich auch ziemlich. Naja, irgendwas was gut funktioniert -400 Euro ungefähr.
    Habe zur Zeit die Tascam US-122 . Sowas in der Art, aber nicht USB.

    Dieses Rumgesuche nervt ziemlich. Es muss nur gut, zuverlässig funktionieren und neutral klingen.

    Gruss,

    String
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Also in deiner Preisklasse kann ich dir mit guten gewissen folgendes empfehlen:

    1. ADAM A-7 (Top und mein großer Favorit)
    2. Yamaha HS-80 (auch ganz gut)
    3. KRK RP-8 (kenne ich selber nicht, finden hier aber einige User ganz gut für den Preis)

    Wenn du wirklich was richtig gutes haben willst, würde ich definitiv zur Marke Adam greifen. Ich halte diese Monitorboxen für die besten unter 700 €. Wenn natürlich die Möglichkeit gegeben ist, wäre Probehören sehr empfehlenswert.

    Als Interface kann man sich mal das Presonus Firebox oder das Edirol FA-66 ansehen.

    [​IMG]
     
  3. Stringgod

    Stringgod Threadersteller HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 16.12.07   #3
    Danke, rein optisch würde ich zu den Yamahas tendieren. :D Aber ich notier mir mal die Adams.
    Naja, das Problem mit dem Probehören ist ja immer dasselbe. Der Raum ist anders als im Studio, man hat nicht die Ruhe. Ich denke, man muss sich eh an die Monitore gewöhnen, bevor man sich sicher fühlt.
    Die rote Soundkarte ist hübscher als die weisse. :) Denke, die nehm ich erstmal.

    Falls beides Fehlkäufe werden, kann ich ja immernoch deine Adresse rausbekommen und meine polnischen Nachbarn zu dir schicken. :D

    Gruss,

    Carsten
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 17.12.07   #4
    Ich selbst habe ja die KRK und schwöre auf die - im Gegensatz zu den anderen beiden. ;)

    Wichtig ist, das man Musik mit Fehlern probehört. D.h. man muss die Fehler raushören - "gut klingen" sollen die Boxen erst in 2ter Line.

    Eine CD die man gut kennt und lange auf seiner/einer HiFi Anlage gehört hat, wäre a.m.S. die falsche Wahl.

    Gut wäre weiterhin ein Song, der alla Radio-Charts bis an den Rand kompremiert worden ist und auch ein Song (z.B. aus den 70gern), der noch viel Dynamik ohne all zu viel Kompression hat.

    So bekommt man imho ein gutes Bild von den Boxen.

    Topo :cool:
     
  5. Stringgod

    Stringgod Threadersteller HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 17.12.07   #5
    *notiert sich die KRKs auch mal* :D
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.12.07   #6
    Da muss ich mir diese Boxen tatsächlich mal anhören. In der Regel hab ich mM nach noch nichts besseres befunden, als die von mir genannten Monitorboxen. Gerade Adam hab ich schon oft mit Boxen der Königsklasse verglichen, wo sie noch sehr gut da standen. Na gut, dass muss halt jeder selber für sich wissen.

    Oh Oh ! :eek:

    Nein, das ist schon ein gutes Teil. Test
     
  7. absolute

    absolute Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Hi!
    Also, um auch meinen Senf dazuzugeben:

    Ich hab mir jetzt die Yamaha HS-80 gekauft und bin sehr sehr sehr zufrieden damit, vor allem bei dem Preis (1Stk 249.-).
    Für Homerecording, also mehr aus Spass an der Freude, vollkommen ausreichend.
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 21.12.07   #8
    Genelec 8020 kann man auch noch mit ins Rennen werfen. Sollten dann aber (später) von einem Sub unterstützt werden.
     
  9. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 24.12.07   #9
    Ich habe noch am Freitag die Genelec 8020 mit den Yamaha HS80 verglichen. Es war verblüffend. Obwohl die Genelec nur ein viertel des Volumens und nur einen 4" Tieftöner haben, klingt der Bass nicht weniger druckvoll als bei den Yamaha (mit immerhin 8" Bass Chassis). Dafür klangen die Genelec besser, die Räumlichkeit war besser und sie klangen impulsiver, wie mir der Verkäufer eindrucksvoll mit einer CD belegen konnte.

    Leider sind sie ein wenig zu klein und schwachbrüstig für meine Räumlichkeiten, falls jemand ein gutes Paar aktiver Studiomonitor in dieser Preisklasse empfehlen kann, immer her damit. :)

    edit: hier im Unterforum sind ja schon eine Menge Infos zu finden. Was ich vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich OHNE Sub auskommen möchte und trotzdem "untenrum" etwas Druck bräuchte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping