Preiswerte Monitore - was kann man empfehlen?

von LostLover, 03.06.05.

  1. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 03.06.05   #1
    Moinsen!

    Ich bin dabei, mir ein kleines Studio einzurichten.
    Alles weitgehend komplett, nur bei den Monitoren bin ich noch am Suchen.

    Gibt es etwas brauchbares in der unteren Preiskategorie - also bis ca. 250 Euro das Paar? Geschmack spielt hier keine Rolle, ich kann mich an alles gewöhnen. Da ich keine elektronische Musik mache, sondern nahezu ausschliesslich akustisch aufnehme, brauche ich auch keine Mörder-Subbässe.

    Ich brauche einen präzisen, offenen, ermüdungsfreien Klang mit guter räumlicher Auflösung. Akustische Instrumente, Chöre, Bläser, E-Gitarren sind sauber wiederzugeben.

    Meine Vorauswahl bislang (ohne sie gehört zu haben):

    Esi Near 05
    Alesis Monitor One II
    Tannoy Reveal
    KrK St 6
    Samson Resolv 50a

    Gegen Behringer habe ich grundsätzliche Vorbehalte und Edirol ist mir einfach zu hässlich - gute Musik ist ja eine Frage der Psyche. :)

    Eine Endstufe ist vorhanden - wenn ich einen der aktiven nehme, klemm' ich meine (saugeilen) ATL-Hifi-Boxen als Alternativ-Abhöre dran.

    Wer hat einen der genannten Monitore schon gehört, arbeitet damit und kann etwas darüber sagen, das mir weiterhilft?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 03.06.05   #2
    Hörempfinden spielt aber eine ganz gewaltige Rolle!
    Grossartige abgrundtiefe Bässe erreichst bei den kleinen Membranen sowieso nie, abereine ordentlichen Bass für Deine zwecke sollten alle bieten.

    Ich kann es nur immer wieder wiederholen: Selber hören, den Empfehlungen sind immer sehr subjektiv!

    Ich würde auf jeden Fall zu aktiven Monitoren greifen! Nimm dann Dein anderessystemals zweite Abhöre.

    DieTannoys und KRK hab ich selberschon mal ausgiebieg angehört und die gefallen mir einfach nicht wirklich. Die Alesis Aktiv MKII hab ich auch schon durchgehört und die ist IMHO für den kleinen Preis schon ganz ordentlich.

    Ich hab mich für die Dynaudio BM5A entschieden. Gut,da liegt das Stück schon beim 2.5fachen Preis wie Du für das Paar ausgeben willst (oder kannst).
    Auch wenn ich mit einem ebenfalls kleineren Budget zum testen anmarschiert kammuss ich sagen dass es sich für mich gelohnt hat das Budget doch um das doppeltezu überschreiten.Lieber einmalin etwas investieren was nachher lange Freude macht,alsnach kurzer Zeit auf ein auf ein grösseres und damit insgesamtdeutlich teureres System umzusteigen.
     
  3. LostLover

    LostLover Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 03.06.05   #3
    Vielen Dank! Das seh ich genauso.....aber erzähl das mal meiner Frau.
    :rolleyes: :D

    Bei dem nächsten Thomann-Paket, das bei uns angeliefert wird, reicht sie vermutlich die Scheidung ein.... :(
     
  4. Ebm7/b5

    Ebm7/b5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    LKR Heilbronn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    48
    Erstellt: 09.06.05   #4
    Dann bestell doch bei Musik-Produktiv oder Rockshop oder.... ;)

    Die Alesis sind ganz brauchbar und haben ein spitzen Preisleistungsverhälltnis, jedoch absolut nicht mit guten Monitoren zu vergleichen!

    Genelec, Dynaudio oder Adams sind sehr zu empfehlen.

    LG

    Ricky (Stolzer Besitzer eines Pärchen Genelec 8040 :great: )
     
  5. AForse

    AForse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.06.05   #5
    Ich habe die Samson Resolv 65a im Betrieb. An die Genelec8040 kommen die zwar nich ran, kosten aber auch nur die Hälfte. Ich hab jetz schon 3 Jahre Spass mit denen, machen also lange Freude:)!
     
  6. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 18.06.05   #6
    Hey, falls du ein guter handwerker bist, schau dich mal im www.hifi-forum.de um. Dann auf Do it yourself und such dir ein paar aus.
    Da sind Baupläne für selbstbauboxen bis 250€ meist besser als fertigboxen für 500€.
    Kann ich nur empfehlen :great:
     
  7. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 18.06.05   #7
    Unwahrscheinlich das man Boxen die alles so linear wiedergeben einfachmal so selber bauen kann ;)

    Selberbauen ist ja schön und gut aber grade bei Monitoren würd ichs lieber lassen :great:
     
  8. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 18.06.05   #8
  9. Plux

    Plux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    1.11.10
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 18.06.05   #9
    also ich habe die Alesis MKII (aktive Version) und muss sagen, dass sie zum Mischen durchaus geeignet sind.

    Man kann sich den Mix gut zurechtbearbeiten. Zum rausquetschen des letzten Drucks macht es eh kein Sinn nur auf einem Paar Monitoren zu hören. Dann gehts ins Auto, an die gewohnte HiFianlage usw.

    also von meiner Seite kann ich die Dinger empfehlen (hab damals noch 399€ bezahlt - also der preis jetzt geht doch - die passiven sind ja noch viel billiger)

    um wieder ne richtige Levelsteigerung zu erfahren musste dann eh wieder tiiiieeef in die Tasche greifen.
     
  10. Marinus vd Lubbe

    Marinus vd Lubbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.06.05   #10
    Hab auch die Alesis One Mk II, aber als Passivmonitore. Ich komme gut klar damit, und werde es bestimmt noch mindestens die nächsten 5 Jahre tun. Du solltest aber wenn möglich - wie schon oben erwähnt - mal in den Laden gehen und selber anhören.
     
  11. Ebm7/b5

    Ebm7/b5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    LKR Heilbronn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.06.05   #11

    bitte nicht die!!! Hoffe mal, du hast sie nicht selbst. Mischen ist darauf fast unmöglich!! Außerdem komprimieren sie sehr stark!

    Sind aber eine sehr gute und feine PA! Auch zum Musikhören zu Hause oder am Rechner sehr schön.

    LG

    Ricky
     
  12. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 19.06.05   #12
    why not: die sind komplett magnetisch geschirmt auch für Studioanwendungen, die Auflösung laut Diagramm bis 20 KHz sehr linear

    Na ja, sonst halt die KRK sowie Aktivsub Rokit oder so. Genelec etc sind wesentlich teurer
     
  13. swo

    swo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #13
    hi...ich suche auch nach den richtigen im unteren preissegment. wie sind denn die esinear 5?
    worauf muss ich bei den angaben für die frequenzen achten. wie sollten sie bstückt sein. mir scheint das es schon eine eigene religion ist...entweder ist es gut oder totaler mist und der nächste meint es genau andersrum. also muss man aufs eigene gehör achten und nur danach gehen?
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 18.08.05   #14
    Ja. Und auf den Geldbeutel :rolleyes:

    Es kann keine einzige Standardempfehlung geben, da jeder ein klein wenig anders hört, zudem ist es noch abhöngig von der Musikrichtung die gemixt werden soll. Je nachdem eignen sich die einen oder anderen besser. Das kann man generell nicht nur vom Preis abhängig machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping