Neue Pianoteq Version (7)

imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Moin,

modartt hat die Version 7 ihrer Pianoteq Software veröffentlich.
Wer den Vorgänger innerhalb der letzten 12 Monate gekauft hat, kann das Upgrade kostenlos durchführen, für alle anderen werden (m.E. moderate) 29 € fällig.

Erfahrungen konnte ich noch nicht sammeln, daher auch keine Bewertung sondern nur der Hinweis.
Die größten Neuerungen dürften wohl die Möglichkeiten des "layerns" zweier Klänge sowie das morphen zwischen 2 Presets sein.

https://www.modartt.com/pianoteq#overview

musikalische Grüße
imacer
 
Zuletzt bearbeitet:
Duplobaustein

Duplobaustein

Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.345
Kekse
19.983
Ort
Wien
Für mich ist das schon an der Perfektion. Im Blindtest hört da keiner mehr etwas, wage ich zu behaupten.
 
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Bin nur Amateur aber von allen Plug-Ins und Hardware-Pianoversionen (die ich kenne) spiele und höre ich die echt am liebsten.
Dazu schön übersichtlich und sehr stabil die Software. Einzig das Erscheinungsbild darf mal modernisiert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Servus,

wieder ein Update auf 7.3 inkl. neuem Flügelsound Petrof 284 Mistral.
Das neue Instrument wird ohne Zusatzkosten freigeschaltet, sofern man bereits vorher das Instrument Pack Petrof 275 gekauft hatte.
Ansonsten sind (wie immer (49€) fällig.
https://www.modartt.com/petrof

P.S.
Ich bin seltener Gast hier und poste oft die Pianoteq Sachen. Ich versichere aber, dass ich nichts mit dem Unternehmen zu tun habe und auch niemanden dort kenne. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Duplobaustein

Duplobaustein

Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.345
Kekse
19.983
Ort
Wien
Kein Stress. Kannst auch gerne hier im Thread mehr Wirbel machen, oder Videos posten, falls die mal was raus hauen. Pianoteq hätte sich mMn mehr Aufmerksamkeit hier verdient. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.091
Kekse
5.571
Ort
Kiel
mal eine Frage, wie ist die CPU Last bei diesem Plugin? Habe gelesen das der Sound gut sein soll aber viel Rechenleistung braucht.
 
Duplobaustein

Duplobaustein

Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.345
Kekse
19.983
Ort
Wien
Kann ich nicht Bestätigen, bin allerdings noch auf einer recht alten Version.
 
V

Vranq

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.21
Registriert
13.11.20
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Berlin
Also die Demo-Version verursacht bei keinem der von mir ausprobierten Instrumenten (nur Pianos) eine nennenswerte Belastung. Mehr als 10-12% Auslastung mit dem nun auch schon betagteren 4790K werden unter Win 10 bei mir nicht erreicht.
 
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
mal eine Frage, wie ist die CPU Last bei diesem Plugin? Habe gelesen das der Sound gut sein soll aber viel Rechenleistung braucht.
Das kann ich nicht bestätigen..ich nutze einen iMac aus 2009 und der langweilt sich. Pianoteq ist m.W. sehr ressourcenschonend sowohl hinsichtlich des Speicher- als auch des Rechenbedarfs.

Grüße
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Kein Stress. Kannst auch gerne hier im Thread mehr Wirbel machen, oder Videos posten, falls die mal was raus hauen. Pianoteq hätte sich mMn mehr Aufmerksamkeit hier verdient. :D
Ich lese öfter Mal bei den Themen mit, kann aber in der Regel nicht weiterhelfen bzw haben dann kompetentere Leute schon geschrieben. ;)
Ohje, Videos möchte ich da keine zumuten, bin reiner Amateur, aber Pianoteq hat mich klanglich so beeindruckt, dass ich immer daraus zurückkomme. Es ist wirklich erstaunlich, wie dein spielbar und klanglich gut aufgelöst das alles ohne Samples funktioniert. Dazu wirklich günstig für das Gebotene und unkompliziert in Installation und Bedienung. Vielleicht schaffe ich am Wochenende Mal einen anderen Beitrag ;)

Musikalische Grüße
imacer
 
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.091
Kekse
5.571
Ort
Kiel
Das kann ich nicht bestätigen..ich nutze einen iMac aus 2009 und der langweilt sich
dann ist ja gut, schön das von einem Nutzer direkt zu hören, soviel dann zur Vertrauenswürdigkeit von online Musik Magazinen :cool:
 
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Bestimmt kann man das System an die Grenzen bringen, insb. günstige Laptops mit kleinsten CPUs sind vielleicht zu schwach. Aber jeder halbwegs moderne Rechner hat mit Pianoteq bestimmt keine Probleme. In Zweifel die Demo testen....mehr als 7 Tasten + Haltepedal nutze ich nicht. Hatte aber nie Hänger, Latenzprobleme oder abgeschnittene Noten. Vielleicht gibt's auf YouTube Videos dazu mit CPU Vergleich?!
 
S

Sisko78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
06.10.08
Beiträge
398
Kekse
1.023
Ort
Freiburg
Ich glaube nicht, dass es ein anderes Plugin in der Qualität gibt, dass mit so wenig Resourcen auskommt, im Prinzip läuft es mit ein paar Abstrichen auf einem Raspberry Pi 4. Bei anderen Plugins hast Du dann teils Gigabyteweise Samples, die gestreamt werden müssen (+ teilweise Modelling). Da kann es sogar auf wirklich schnellen Maschinen Probleme geben, wenn die nicht ein wenig optimiert wurden (z.B. wenn andere Prozesse dazwischenfunken usw.). Bei Pianoteq hatte ich da bisher keine Probleme. Die CPU, die beim reinen Modelling theoretisch mehr gefordert werden sollte, ist bei mir auch nicht wirklich nennenswert unter Last.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Für mich ist das schon an der Perfektion. Im Blindtest hört da keiner mehr etwas, wage ich zu behaupten.
Denke auch, dass unter gleichen Abhörbedingungen nur 1% der Menschen einen Unterschied hören würden. Wenn man mantürlich live einen Flügel hört und Pianoteq über ein Küchenradio abspielt überzeugt es natürlich nicht :)
Über Kopfhörer finde ich den Klang erstaunlich. Bin echt begeistert und nutze meine samplebasierten Klavier- und Flügelklänge gar nicht mehr.

Bzgl der Systembelastung, bezieht sich der von Rescue erwähnte Artikel vielleicht auf den Rechenbedarf beim Verwenden der Morphing-Option. Hier werden, mehr oder weniger nahtlos, 2 Klänge fließend in einander übergeblendet bzw bestimmte Charakteristika des einen Instruments gehen auf das andere über.
Hier ist die Auslastung wohl größer als beim normalen Spiel eines Klanges.

Schönes Wochenende allerseits.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Duplobaustein

Duplobaustein

Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.345
Kekse
19.983
Ort
Wien
Wenn man mantürlich live einen Flügel hört
Das kann natürlich keiner schlagen oder simulieren. Ein echtes Piano kann man, wenn man live davor steht, nicht ersetzen. Auf der Aufnahme geht das mittlerweile schon mMn. :)
Bin echt begeistert und nutze meine samplebasierten Klavier- und Flügelklänge gar nicht mehr.
Die Spielbarkeit war für mich einfach immer unerreicht. Und mittlerweile ist der Klang eben auch schon nah an der Perfektion. Bei früheren Versionen hat man im oberen Drittel schon noch gemerkt, dass das moddeling ist.

Sehr schöne Demo im Video oben!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.924
Kekse
19.352
Mich würde mal interessieren, ob Pianoteq offline installiert und benutzt werden kann oder ob irgendwann doch eine Internetverbindung bestehen muss. Das Onlinehandbuch - "follow the instructions" - hilft leider nicht wirklich...
 
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Hallo,

zur Installation ist eine Registrierung und Internetverbindung notwendig. Da das Programm aber sehr klein ist, ist das eine Sache von Sekunden..ok, wenigen Minuten.
Benutzt werden kann es danach offline.

Edit:
Wenn der Computer, auf dem Pianoteq installiert werden soll keine Internetverbindung hat (gibt's das?) dann ist die Installation möglich, wenn Du mit einem anderen Gerät online gehst, um den Code zur aktivierung eingeben zu können.

I have no internet connection on the computer. How do I activate my licence?
You can perform the following steps yourself unless you have limited knowledge of computers (in that case, please let an experienced person help you): Choose manual activation. The activation program will give you a URL. Note it down and visit the URL using another computer connected to the internet. You will then obtain an activation key. Copy this and save to a file. Transfer the file in some way to your music computer. Open the file, copy the text and paste it into the activation program as instructed. You can find a detailed description of this procedure here.

Hier noch ein sehr schöner akustischer Vergleich zwischem Pianoteq und Native Instruments
Interessant ab 5:34

Viele Grüße
imacer
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Das kann natürlich keiner schlagen oder simulieren. Ein echtes Piano kann man, wenn man live davor steht, nicht ersetzen. Auf der Aufnahme geht das mittlerweile schon mMn

Dann liegts aber weniger am Klang, sondern an der Akustik, Wiedergabe, dem Sound als Ganzem.
Das wäre auch ein unfairer Vergleich zumal die ganzen Vorteile der Digitalpianos (Kopfhörer spielbar usw) gegenüber den akustischen Originalen dann untergehen,

In guten Aufnahmen werden die wenigsten Hören, welcher Quelle der Klavier- und Flügelsound entspringt und das wäre mein Maßstab.

Den "Druck" (die Präsenz) bzw das akustische Erlebnis eines orignal Schlagzeugs wird man auch kam anders erzeugen, den aufgenommenen Klang dagegen sehr wohl.

Wünsche ein angenehmes Wochenende und viel Spaß beim Musizieren
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vranq

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.21
Registriert
13.11.20
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Berlin
Also ich bin erst vor wenigen Wochen auf Pianoteq aufmerksam geworden, habe allerdings auch erst vor 4 Monaten mein Hobby nach 30 Jahren Pause wiederentdeckt. Selten habe ich einen ähnlichen Habenwollen-Effekt verspürt als nach den YT-Videos und dem Ausprobieren der Demo. Für mich ist es die Standard Version geworden mit Steinway D, Bechstein und Ant. Petrof. Auch der überaus geringe Resourcenbedarf hat mich überzeugt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
imacer

imacer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.11.11
Beiträge
292
Kekse
581
Ort
Dresden
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß!
Der Petrof Flügel ist wirklich schön. Viel Erfolg nach der langen, inaktiven Zeit :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben