Neue Pickups für meine Ibanez Rg1820X

von Schelm45, 13.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Schelm45

    Schelm45 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.10
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schönau b. Heidelberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #1
    Hi Leute,
    ich habe vor, meine oben genannte Ibanez mit neuen Pickups auszustatten. Ich spiele eine große Bandbreite an Sachen, vor allem aber Metal in all seinen Abarten :D und dafür sind die Stock-PUs (V7 u V8 Ibanez-Eigengewächse) einfach zu lasch.
    Mein erster Gedanke war die oblkigatorische EMG 81/85er Lösung, aber ich wollte mich mal umhören ob jemand einen besseren Vorschlag hat bzw. eventuell sogar die gleiche Ibanez besitzt und die PUs umgerüstet hat und da ich mit der Sufu auf kein Ergebnis gestossen bin, hier ein neuer Thread dazu.

    Technische Details, die ja nich unwesentlich sind für die Auswahl: geschraubter Walnuss/Ahorn Hals, Linde Korpus, Double-EdgePro Tremolo mir Piezos.
    Also nich inbedingt Die Metalgitarre, allein vom Korpus her, aber Spielgefühl der Gitarre is einfach zu geil und ich will sie nichmehr missen.

    Also vielen Dank schonmal für eure Hilfe und Ratschläge.
     
  2. okami

    okami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    6.07.18
    Beiträge:
    322
    Kekse:
    1.800
    Erstellt: 13.07.10   #2
    Was schwebt dir denn für ein Sound vor?
     
  3. Schelm45

    Schelm45 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.10
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schönau b. Heidelberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #3
    Wow schnelle Antwort^^
    Also wie gesagt, druckvoll im verzerrten Bereich (nich so wie die alten) sollten guten Sustain haben und auch möglichst ein halbwegs vernünftigen Cleansound sollte auch drin sein. Ich spiel damit Sachen von Fall Out Boy über Timmons oder Petrucci bis zu Killswitch Engage. Also großes Feld, aber Hauptgedanke ist die Gitarre ein bisschen besser auf den Heavy-Bereich einzustellen. Also ich spiel sowohl Lead als auch Rhythmus Parts. Hoffe, dass diese vagen Aussagen reichen. Achso und in der Coverband in der ich spiel stehen auch Sachen wie Silbermond, Green Day oder Aerosmith an.
     
  4. Baldur63

    Baldur63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Saarbrücken
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 13.07.10   #4
    Also ich find ja die Bestückung meiner JPM nur gut. Weil da deckste von Ultraclean bis Brett eben alles ab. Is n DiMarzio Steve Special (Bridge) und Air Norton (Neck)
     
  5. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    707
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 13.07.10   #5
    Bare Knuckle Holy Diver oder Bareknuckle Nailbombs. Teuer aber jeden Cent wert.

    gruß
     
  6. Schelm45

    Schelm45 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.10
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schönau b. Heidelberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.10   #6
    Okay danke, dann werd ich mir die auch mal genauer anschaun.
     
  7. Schelm45

    Schelm45 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.10
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schönau b. Heidelberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.10   #7
    So hab mich nun ein paar Stunden durch zig Reviews gelesen und ich tendiere mittlerweile zu den beiden DiMarzios in derselben Kombination. Scheinen wirklich gut zu sein und zur Gitarre zu passen und das zu erfüllen, was ich mir vorstelle. Werd wohl mal schauen ob ich die beim Musikhändler meines Vertrauens mal antesten kann (hoffentlich :D).
    Eine kleine Frage hätte ich dann aber noch, was bedeutet dieses "F-Spaced" bei den Pickups, die gibts ja immer in einer solchen Ausführung?

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe!

    Gruß
     
  8. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 14.07.10   #8
    f-spaced ist eine sondergröße der pickups für gitarren mit einem floyd rose tremolo,
    wenn du den klang von den emg's magst (unterscheiden sich deutlich vom kang zu normalen pu's)
    -hol sie dir, aber mit dem bridge-pu wird man glaub ich keine sonderlich guten cleansounds hinbekommen, da kommt der hals pu in frage.
    oft wird der emg als rein heavy metal pu beschrieben da er meist für solche sachen verwendet wird, man kann fast alle soundgenres abdecken
    - der sound muss einem nur gefallen.
     
  9. Schelm45

    Schelm45 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.10
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Schönau b. Heidelberg
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.10   #9
    Aha, danke. Is davon auch mein Tremolo betroffen? Is ja auch irgendwie Floyd Rose licensed oder so ähnlich? Nuja, das können die mir im Session bestimmt aber auch sagen, werd denen wohl in nächster Zeit mal nen Besuch abstatten.
    Danke euch allen auf jeden Fall.
     
  10. nicoooh

    nicoooh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    25.05.14
    Beiträge:
    68
    Kekse:
    164
    Erstellt: 15.07.10   #10
    Bei einer RG garantiert F-Spaced für Bridge. Das F steht für Fender und Floyd Rose und in der wirklichen Welt für alles außer Gibson. Aber selbst da habe ich gehört wären F-Spaced teilweise besser. Klanglich ists angeblich eh egal, sieht halt nur schöner aus wenn die Saiten genau über die Polepieces laufen.
     
  11. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 15.07.10   #11
    dass das F für Fender steht ist mir aber neu:er_what:
     
  12. nicoooh

    nicoooh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    25.05.14
    Beiträge:
    68
    Kekse:
    164
    Erstellt: 15.07.10   #12
    Onkel DiMarzio sagt: "Floyd string-spacing is the same as Fender spacing, so we naturally called the new pickups F-spaced."

    edit:
    Ich zitiere mal weiter:
    "F-spaced pickups measure 2.01" (51 mm) center-to-center from the first polepiece to the sixth. Standard-spaced pickups measure 1.90" (48 mm). Although some players believe that F-spaced pickups are only for the bridge position of tremolo bridge guitars, many guitars with fixed bridges (including late 1990s Gibson Les Pauls and Epiphone LPs) should have F-spaced pickups in the bridge position. Most tremolo equipped guitars that have a nut width of 1-11/16” (43mm) or more should also use an F-spaced pickup in the neck position. If you're replacing a bridge-position pickup and you're not sure what your string-spacing is, it's usually better to get an F-spaced model. It is not necessary for the strings to pass exactly over the center of the polepieces for best performance, but it is wise to avoid a situation where the E strings are sitting completely outside of the outer polepieces."
     
  13. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 15.07.10   #13
    normalerweise wird gesagt, dass f-spacing nur für floyd rose spacing steht.
    auch mal interessant zu wissen.
     
  14. FL-Guitarworks

    FL-Guitarworks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    24.02.18
    Beiträge:
    72
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.10   #14
    Hi,
    könnte noch folgende PUs empfehlen: Dimarzio EVO (wenn auch eher gut für solistische Sachen), Seymour Duncan SH6 (nicht zu hoch schrauben, dann kriegt man damit auch einen passablen Clean sound hin. Verwenden manche Leute auch ganz gern für Crunch und leichte Zerre und eignet sich find ich sehr gut für Aufnahmen von Distortionsounds). Wenn du recht viel Geld hast wär aber vielleicht ein Lundgren M6 auch interessant zum probieren. Bei EMGs würd ich raten für überhaupt erstmal brauchbare Cleansounds einen 18V Mod zu machen.
     
mapping