Neuer Mixer für 500 Euro (Specs inside)

von TheKing, 09.11.07.

  1. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Hallo Wissende :)

    Also...wir brauchen einen neuen Mixer. Unser altes Behringermischpult (der in etwa) gibt so langsam den Geist auf und was Neues muss her. Konkrete Vorstellungen haben wir nur so einigermaßen, aber wichtig wäre ein Hall (hmm, wird's aber aber bestimmt nicht als einzigen Effekt im Mixer geben) und ein EQ auf der Summe (min. 7-Band wäre okay). Ich weiß, Hall und EQ vom Mixer sind qualitativ sicher nicht die besten Lösungen, aber dennoch recht komfortabel :-)

    Was soll der Mixer können? Naja neben dem EQ und dem Hall sollen 4 Mikros, einmal eGitarre, einmal Akustikgitarre, einmal Schlagzeug-Summe (wird an einem extra Mixer abgemischt) und hin und wieder ein Bass Platz finden. Das wäre das Minimum, man weiß ja nie was noch so kommt (Line-In/Out setze ich einfach mal voraus) :)

    Was auch noch sehr toll wäre, aber nicht unbedingt ein K.O.-Kriterium ist, wenn der Mixer in ein Winkelrack passen würde. Der Transport-Bequemlichkeit halber.

    Budget... 500€. Ich hoffe, da geht schon etwas Vernünftiges.

    Danke für's Helfen :)

    Grüße. Ced
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.11.07   #2
    Mit dem Yamaha MG166CX kommt ihr gerade so hin, aber viel Reserve bleibt nicht. Ansonsten das Yamaha MG206 und ein TC-M350 als MultiFX dazu.
     
  3. Zonk

    Zonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 11.11.07   #3
    Hallo,

    als Alternative zum MG166CX kann ich nur das Soundcraft EPM12 wärmstens empfehlen. Stand auch vor der Wahl und hab mich für das Soundcraft entschieden. Hatte jetzt zwei Tage zeit zum Testen und bin voll zufrieden damit. Ist zwar nicht ganz so üppig ausgestattet wie das Yamaha bietet aber noch 2 Mono Kanäle mehr.

    Edit: Vergessen, dass ihr FX wollt. Das hat das Soundcraft leider nicht.
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 11.11.07   #4
  5. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.11.07   #5
    Hey, danke für eure Antworten :)
    Angepeilt sind 500 Tacken... und, ich sag mal, 10% mehr wären auch noch drin :-) Aber das Allen & Heath und das kleine Yamaha wären inputmäßig geradeso Untergrenze. Gibt es da noch ein Zwischending zwischen den beiden genannten Yamahas? Ich habe da eben nichts gefunden.

    Mal den "Komfort" (alles in Einem zu haben) außen vor gelassen wäre auch ein Mixer + FX-Gerät (bzw. "nur" ein 19"-Hallgerät?) möglich, für insgesamt für 500€... Da sowieso ein neues Rack angeschafft wird, sind wir HE-mäßig nicht eingeschränkt.

    Ich werde eure Vorschläge gleich dem Plenum vortragen, danke für eure Hilfe :great:

    Grüße. Ced
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.11.07   #6
    Bei einem Neugerät musst Du 150 bis 200 Steine für die FX-Kiste rechnen - was soll das noch für'n Pult werden, wenn sowas wie das 166er Yamaha schon knapp ist?

    Da würde ich lieber einen gebrauchten A&H Wizard 16:2 DX kaufen. Da hat man was für's Geld...


    der onk mit Gruß
     
  7. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 16.11.07   #7
    So... ich hab die im Thread angebrachten Vorschläge mal angebracht. Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass von der Größenordnung her ein Yamaha MG166CX okay wäre. Als Alternative bin ich beim Suchen von weiteren Modellen noch auf den Mackie CFX-12 MKII gestoßen. Wie macht sich der Mackie im Vergleich zum Yamaha? Beide sind von der Ausstattung her relativ ähnlich, der Mackie bietet noch etwas mehr. Würden sich die 120€ Mehrkosten lohnen?

    Danke. Ced
     
  8. Mr.Fender

    Mr.Fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 18.11.07   #8
    Ist zwar etwas OT: Aber wegen was gab der Behringer den Geist auf, vllt. kann man da auch noch was machen, aber ich denke es geht dir vllt. auch um die Qualität oder?

    Greez
    Mr.Fender
     
  9. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 18.11.07   #9
    Der Behringer hat so einige Macken... bspw. die Main-Fader: verdreckt, versifft oder was auch immer, auf jeden Fall haben die eine Art Wackelkontakt an verschiedenen Stellen, so dass der jeweilige Kanal immer mal aussetzt. Dann muss man immer am Fader wackeln, bis es wieder geht usw. Am EQ ist ebenfalls ein Fader defekt, u.v.a. Alles in allem könnte man sicher das Gerät wieder in Schuss bringen... aber mit viel Aufwand (schonmal einen Behringer-Mixer aufgeschraubt? ;-) verbunden und letztendlich steht da wieder der Behringer. So wollen wir das gleich als Chance nutzen etwas (also ein kleinwenig) aufzurüsten.

    Grüße. Ced
     
  10. Daffne

    Daffne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #10
    Ich würde ein Paar € drauflegen und ne richtige Investition tätigen, wir hatten in unsere Band auch mal das Thema das Behringer Taugt nicht mehr (is ja leider nicht zu ändern) und unser Gitarist wollt auch nur wenig Geld ausgeben, so das er bei allen Geräten mit dem Preis so gespielt hat das er letztentlich wieder Chinamüll gekauft hatte für 500 und a paar zerquetschte und das zeug im zusammenspiel einfach nur scheiße geklungen hat, China halt. Danach haben wir das etwas teure Material gekauft und das is dann ok gewesen.

    Ich empfehle:
    Soundcraft
    Mackie
    Yamaha die Reihenfolge hat nichts zu sagen im direckten vergleich nehmen sich die Hersteller nix und sie bieten alle 19" Geräte an

    außerdem ürde ich nie einen 7band EQ im main benutzen dann lieber einen 31Band von
    DBX
    Klark
    o.ä.
     
  11. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 21.11.07   #11
    Naa, niemand hat bisher auch nur einen Behringer vorgeschlagen... "Behringer" kam bisher nur ins Spiel, wenn ich gesagt habe, dass unser aktueller Behringer -jetzt- gehen soll ;-)

    Tendeziell schwanken wir immer noch zwischen Yamaha und Mackie.

    Und zum 7-Band-EQ auf der Summe: Ich weiß, es ist nicht die Prädikatslösung, aber für unseren semi-professionellen Einsatz ausreichend. (Und dabei wirds vorerst auch bleiben.)

    Grüße. Ced
     
  12. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 06.12.07   #12
    Der EPM 12 hat kein FX, stimmt, aber das EFX 12 schon ;)

    Das EPM 12 kann ich auch empfehlen. Ich habe einen externen EQ dazu, der natürlich mehr kann als ein interner. Zu der Frage Yamaha vs. Mackie kann ich nichts sagen. Mit Yamaha hab ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, mit Mackie Mixern noch gar keine.

    http://www.musik-service.de/soundcraft-efx-12-prx395761421de.aspx
     
  13. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.12.07   #13
    Ich besizte ein EPM-8, für den Proberaum und ganz kleine Auftritte voll okay, die Qualität ist auch gut, für das Geld passt alles. :great:
    Leider ist das Ding immernoch "Spielzeug" (nicht bezogen auf die Qualität): wenn man den Aux für den FX abzieht bleibt noch 1 weiterer Aux-Weg. Ok, bei einer disziplinierten Combo reicht das vollkommen aus, wenn aber z.B. der Schlagzeuger einen eigenen Monitormix haben will, wirds schon schwierig. Daher solltest du dir vor dem Kauf im Klaren sein, was ihr wirklich braucht. Sprich: Kanalanzahl ist nicht alles!
     
  14. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 09.12.07   #14

    Und Effekt nicht immer nötig ;)

    Ich finde für kleinere Auftritte sind 2 Moni-Mixe wichtiger,als das Nutzen eines Effektes. Es soll auch Leute hier im Forum geben, die das Effektgerät über den Insert einschleifen, weil sie keinen Aux "opfern" wollen. Der Name is mir entfallen, aufjedenfall gab es ma ne Diskussion am Rande über Aux vs. Insert zum Einschleifen eines Effekts.
     
  15. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 10.12.07   #15
    Righty right. Aber für unsere Verhältnisse wäre ein Monitorweg ausreichend.
    Naja, ein wenig Hall auf dem Gesang ist idR wirklich ganz gut & brauchbar... so ganz furztrocken klingts dann doch nicht.

    Für alle die wissen wollen wie es ausging: wir haben uns den Yamaha MG-166 CX zugelegt. Schickes Gerät - überraschend gut (trotz fehlender Regelmöglichkeiten) arbeiten die One-Knob Kompressoren.

    Vielen Dank für eure Posts :)

    Grüße. Ced
     
Die Seite wird geladen...

mapping