Neues Funkmikro mit Mute-Funktion - bitte um Ratschläge

von _Jochen, 26.12.16.

Sponsored by
QSC
  1. _Jochen

    _Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.12.16   #1
    Hallo liebes Forum,

    ich liebäugle mit der Anschaffung eines Funk-Mikros (im Moment für Moderation - da ich hin und wieder singe, muss es das jedoch auch mitmachen können). Kabelgebunden bin ich bereits recht gut versorgt (KSM9, KMS105 etc.).

    Für mein aktuelles Projekt (1-Man-Show) würde ich die kabelgebundenen Miks am Piano oder am Gitarrenplatz lassen und mit der "Funke" moderieren und zwischen den "Arbeitsplätzen wechseln". Wichtig wäre mir daher, dass sie eine Mute-Funktion hat, die schnell reagiert.

    Nach einigem Stöbern bin ich auf Shure GLXD24/BETA58 sowie auf die Sennheiser D1 945 VocalSet gestoßen. Ausgeben will ich eigentlich nicht mehr als 500-600 Euro (gerne deutlich weniger). Auch das Sennheiser XSW 35 oder 65 scheinen mir interessant (Letzteres ist ne Kondensatorkapsel - allerdings hab ich keine Ahnung, ob die zum Singen taugen würde).

    Von der Kapsel her wäre D1/945 mein Favorit - allerdings hat genau diese Ausführung keinen Mute-Schalter. Frage: Kann ich die Mute-Funktion mit dem On/Off-Schalter ersetzen? Hat Jemand das System und kann mir was über Enschaltzeit sagen?
    Beim Shure habe ich gelesen, dass der on-Off-Schalter die Mute-Taste ersetzen kann, weil das System in 1 Sekunde wieder "da" ist. Wie sieht das beim Sennheiser aus?

    Welche der Systeme würdet Ihr nehmen?

    vielen Dank
    Jochen
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.992
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 26.12.16   #2
    Solange die Strecke mit Pilotton arbeitet ist das Ein- und Ausschalten unkritisch und sollte ohne Nebengeräusche ablaufen und daher den Muteschalter voll und ganz ersetzen. Bei einer analogen Strecke sollte die "bootzeit" der Strecke auch keine Rolle spielen, da unter 1 sec. voll betriebsbereit. Wie es bei digitalen Strecken aussieht weiß ich nicht, kann mir aber vorstellen, dass es einen ticken länger dauert, dennoch in tolerierbaren Zeiten liegen sollte. Also keine 5 Sekunden "bootzeit".

    Mit einem Budget von 500€ kannst du dir jede Mittelklassestrecke von Shure (SLX Serie), Sennheiser (EW Serie) u.a. leisten.
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.408
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.836
    Kekse:
    29.315
    Erstellt: 26.12.16   #3
    Ich besitze sowohl das Shure GLXD24/BETA58 als auch das Sennheiser ew100-945 - das ist der analoge Vorgänger des D1 945, also dieselbe Kapsel, nur eine analoge Funkstrecke. Vom Sound her sind beide sehr gut, wobei mir der Sennheiser-Signature-Sound der 900er Serie einfach super gefällt - lineare Übertragung der Mitten plus eine leichte Anhebung der oberen Höhen für etwas mehr "Luftigkeit". Shure dagegen hat die Anhebung für die Durchsetzung um 2.5 kHz herum, was den Klang der Stimme doch etwas verfälscht. Aber evtl. ist das genau Dein Ding oder passt perfekt zu Deiner Stimme.

    Der haptische Unterschied der beiden Funken allerdings ist gewaltig - das Sennheiser fühlt sich an, als wäre der Sender aus dem vollen Stahl gefräst, wogegen das Shure als Spritzguß-Plastikteil daherkommt. Das fühlt sich leider billig an und wird weder der sehr guten Kapsel noch der hervorragenden Funkstrecke (vom Sound über Kabel kaum zu unterscheiden) gerecht. Ich habe mal gepostet, dass ich gerne 100 EUR mehr für das Shure-System gezahlt hätte, wenn der Sender sich nur hochwertiger anfühlte. Doch dann würde Shure wahrscheinlich im Bereich der eigenen Toplinie wildern, was so wohl auch nicht gewollt ist.

    Neulich habe ich jemanden mit dem Sennheiser XSW 35 gemischt - unkritisch, klingt ordentlich, koppelt nicht (wie die anderen beiden natürlich auch nicht), im positiven Sinne unauffällig.

    Gut klingen tun sie alle, die Startzeit beim Shure ist unkritisch (1 bis 2 Sekunden), die Startzeit des D1 oder XSW kenne ich nicht, aber Sennheiser baut keinen Shice.

    Gruß
    Jo
     
  4. _Jochen

    _Jochen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    133
    Erstellt: 27.12.16   #4
    Hallo Ihr Beiden,

    vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Gerade habe ich gesehen, dass es die Shure GLXD-Strecke mit Akku-Pack sowie mit BETA87A-Kapsel - alternativ zur Beta58 Kapsel - gibt. Ich denke, für meinen Einsatzzweck wäre das 87A das richtige System. (in erster Linie Sprachverständlichkeit und danach Jazz/Pop-Gesang)

    Bei der XSW-65-Strecke liest man von geringer Reichweite und drop-outs im 863-865er-Band. Nur dieses scheint mir bei der Funkstrecke zukunftssicher zu sein. Ausserdem gibts keinen Akku-Pack.

    Die D1-Strecke von Sennheiser mit 945er-Kapsel und Akku-Pack kostet 650.- und damit etwa gleich viel wie das o.g. Shure - allerdings erscheint das Muten beim Sennheiser etwas "fummelig". Beim Shure sitzt der Schalter da, wo ich ihn haben will :-).
    Da beide Systeme im 2,4Ghz funken und sich angeblich automatisch störungsfreie Frequenzen suchen (auf mehreren Kanälen) hoffe ich mal , dass das bei meinen AUftrittsorten gut funktioniert (trotz WLAN).

    Viele Grüße
    Jochen
     
  5. drumbaer

    drumbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.09
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.900
    Erstellt: 27.12.16   #5
    Den Akkupack würde ich allerdings in diesem Fall am wenigsten zur Entscheidungsfindung nutzen. 2AA-Batterien kann man prima durch Eneloops ersetzen. Noch preiswerter kann man nicht an ein gutes "Akkupack" dran kommen.
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.408
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.836
    Kekse:
    29.315
    Erstellt: 28.12.16   #6
    Apropos Akku - da ist der Akku von Shures GLXD-Serie sensationell - echte 16 Stunden Dauerbetrieb, ich lade den tatsächlich nur so alle drei oder vier Einsätze. Ausserdem ist die Anzeige korrekt, nicht wie bei manchen Tankanzeigen, wo aus den letzten 100 km Reichweite dann plötzlich 50 km werden. Ausserdem lädt der Akku sehr schnell, wenn er im Sender geladen wird. Und für den Notfall wird ein Kabel mitgeliefert, womit man den Akku (im Mikro) z.B. an einem Laptop aufladen kann. Das geht dann allerdings nicht so schnell.
     
  7. _Jochen

    _Jochen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    15.01.17
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    133
    Erstellt: 31.12.16   #7
    Hallo,

    so heute ist das gute Teil angekommen (GLXD - Beta 87A-Kapsel) und ich hab´s gerade ausprobiert: SUPER Klang und Reichweite > 15 meter (bin durch die Wohnung spaziert... durch Zimmer... trot W-Lan-Netz.... keine Aussetzer).

    Noch einen ersten Eindruck im Klang: Ich habe hier an der gleichen Anlage das Neumann KMS105 aufgebaut - mit meiner Sprech-Stimme ist quasi kein Unterschied hörbar. Damit bin ich mit auch der Wahl der Shure-Kapsel sehr sehr zufrieden.

    Wenn die Live-Show nächstes Jahr kein Erfolg wird, liegts nicht an der Technik..... ;-)


    begeisterte Grüße und einen Guten Rutsch
    Jochen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping