[Funksender] Sennheiser EW172 G3 1G8

  • Ersteller Moerchen
  • Erstellt am
Moerchen

Moerchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.21
Registriert
15.07.04
Beiträge
1.437
Kekse
5.033
Ort
Waltrop
Liebes Musiker-Board,

zunächst ein großes Danke an euch und natürlich auch an Sennheiser für das Stellen des Preises!

Hier mal mein Review zu dem von mir gewonnenen Sennheiser EW172 G3 1G8 Funksystem.
Und ich glaube ich sollte mir endlich mal eine vernünftige Kamera zulegen...



Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, mal kurz eine - meine - Geschichte mit Funksystemen.
Schon bevor ich das erste Mal auf einer Bühne stand war mir eigentlich klar, dass ich nicht an ein Kabel gebunden sein will, ich mag es einfach auf der Bühne tun und lassen zu können, wonach mir genehm ist und da stört ein Kabel nur den Bewegungsdrang. So kam es, dass ich mir 2008 ein Shure PG14 Funksystem zulegte, mit dem ich bis heute auch noch voll zufrieden bin. Infolge der kommenden flächendeckenden LTE Einführung wurde auch schon ein Nachfolger ins Auge gefasst, es sollte das Shure GLXD14 werden. Gerade einmal eine Woche vor dem Ende des Gewinnspieles stand ich nun vor der Frage: "Kaufst du dir JETZT eine neue Funke oder wartest noch ein paar Wochen und kaufst dir erst ein In-Ear System?" - tja, es wurde dann ein T.Bone IEM200 und für das nicht verkaufte GLXD darf sich Shure nun gerne bei Sennheiser beschweren. ;-)

Zumindest stand nun am Freitag den 30. August der UPS Bote mit einem Paket vor der Haustür, das Paket, in das auch locker vier weitere Funken gepasst hätten, also freudig ausgepackt und zunächst einmal den Inhalt inspiziert.

Das Paket
http://s14.***.net/images/130910/mfol4duj.jpg

Und geöffnet - man sieht - es ist viel Zubehör dabei und alles ordentlichst verpackt.

Im genaueren enthält das Paket:

1x Empfänger
1x Sender
1x Gitarrenkabel (6,3mm auf 3,5mm)
2x Antennen
1x Rahmen zum Stapeln der Empfänger
2x AA Batterie
1x Netzteil
1x Adapter für das US Netz
1x Adapter auf Schuko
1x Mehrsprachige, sehr ausführliche Anleitung

http://s14.***.net/images/130910/w2pdf4th.jpg

Hier einmal der Vergleich zu der AKG DMS 70DR Funke:

http://s14.***.net/images/130910/xqb6z78h.jpg


Nur was macht man jetzt mit einem Funksystem, wenn man sein Rack im Proberaum stehen hat? Richtig, alles anfassen, betrachten und befummeln, also vll. doch DIE Funksystem? ;-)

Im ersten Moment macht alles einen hochwertigen Eindruck, der Empfänger ist komplett aus Metall. Die Knöpfe wirken nicht billig und auf der Rückseite die Buchsen machen auch keinen schlechten Eindruck. Hier gibt es übrigens XRL sowie Klinke Ausgänge, 2 BNC Anschlüsse für die Antennen, sowie Ethernet Anschlüsse...und natürlich Strom.
Was mir positiv auffällt ist der vorn angebrachte An/Aus Schalter, das haben viele Rackgeräte nicht und finde ich persönlich sehr nervig, so muss nicht immer alles im Rack an sein.

Was dagegen eher negativ ist, die Rackwinkel von Sennheiser schlagen mit 48€ zu buche. 100 Mark für ein paar Blechwinkel?
Ich hab den Empfänger nun einfach auf eine Rackablage geschraubt, hält auch und bei der nächsten Bestellung beim großen T. schau ich mal, ob die T.Bone Rackwinkel für 5€ nicht auch funktionieren, wenn man die Löcher neu bohrt.

So sieht der Empfänger im Rack aus:

http://s7.***.net/images/130910/6vwo743r.jpg

Der Sender ist halb aus Plastik und halb aus Metall, genauer gesagt ist die vordere Schale aus hochwertigen Plastik und der Rest aus Metall.
Das Batteriefach lässt sich über zwei Knöpfe schnell und einfach öffnen. Hier findet man neben zwei AA Batterien den On/Off sowie "Set" Knopf, zum verstellen von Frequenzen, der Eingangsdämpfung, dem angezeigten Namen etc.
Ist das Batteriefach geschlossen, kann man auf der Oberseite des Senders nur noch zwischen Mute an/aus wählen, wodurch ein unbeabsichtigtes Verstellen ausgeschlossen wird. Die "Mute" Stellung wird dann auch auf dem recht hellen Displays des Senders und Empfängers angezeigt.
Daneben gibt es noch Anzeigen für die Signalstärke, die Frequenz, eine Batterieanzeige und einen Namen, den man frei wählen kann. Alles natürlich auch auf dem Empfänger sichtbar.

Wie lange die Batterien halten, kann ich derweil übrigens noch nicht sagen. Ich habe beim Soundcheck zwei AA Batterien von Aldi in den Sender getan, den Soundcheck damit gemacht, einen 45 Minuten Gig gespielt. Beim Reampen alle Einstellungen mit dem Sennheiser Sender vorgenommen und es wird mir immer noch eine komplett volle Batterie angezeigt.

Der Sender:

http://s7.***.net/images/130910/ky3iq622.jpg

Auf dem Bild sieht man übrigens auch den größten Negativpunkt am ganzen System. Wer zum Teufel kam auf die Idee hier eine 3,5mm Klinke zu verwenden? Und das beiliegende Kabel ist auch von der untersten Qualität. Zwar schraubt man den Klinkenstecker mit der Mutter fest und es kann sich nicht lösen, doch wirkt das alles nicht sehr stabil und dem Kabel trau ich keine lange Lebenserwartung zu.
Dies lässt sich übrigens auch aus anderen Reviews bestätigen. Dazu kommt noch, dass Sennheiser kein hochwertigeres Kabel anbietet und dieses billig Kabel - ganz ehrlich, etwas anderes ist es nicht. Verschweißte Stecker etc. - schlägt dann auch noch mit 22€ zu Buche. Der einzige Stecker mit 15€
Es gibt hier im Forum einen Thread in dem dieses Problem ausführlich beschrieben und auf Stecker von Monacor verwiesen wird. Diese werde ich mir in nächster Zeit zulegen und mir schon einmal zwei Ersatzkabel löten.
Eine verriegelbare Mini-XRL Buchse wäre hier wesentlich passender gewesen.

Kommen wir von dem Negativpunkt weg und zurück zu der ersten Inbetriebnahme:

Trotz der tausend Möglichkeiten die dieses System liefert ist es im Grunde Plug und Play. Vom Ausgang des Empfängers in das Multi-FX und den Sender in die Gitarre. Beides angemacht und fertig. Alles funktioniert einwandfrei, Soundverlust durch den Sender? Ich höre keinen...

Nun folgte letzten Samstag der erste Live Einsatz auf der Alternative Stage in Lünen, einem kleinen Open Air.
Die Bühne war 42m² groß, neben dem Sennheiser System war noch ein AKG Funksystem (2,4ghz) und ein Shure Funksystem (800-814mhz) im Einsatz. Trotz vieler Positionswechsel und den anderen Funksystemen und wahrscheinlich auch zig Handys in Bühnennähe kam es zu überhaupt keinen Aussetzern.
Im Grunde habe ich das System nicht bemerkt und ich glaube das ist auch das, was ein gutes Funksystem ausmacht.

Kommen wir noch zu einem Vergleich, in der Band werden derweil 3 Funksysteme genutzt:

Sennheiser EW172 G3 1G8 (589€)
AKG DMS 70 DS (319€)
Shure PG14 (199€)


Wie man sieht, unterscheiden sich diese Systeme im Preis sehr und ich habe mich gefragt, was denn nun diese Preisdifferenzen ausmacht.

Zunächst zur Haptik der Empfänger:

http://s7.***.net/images/130910/zfj65uff.jpg

Shure liefert hier das schlechteste Ergebnis ab, Plastik wo man hinschaut und alles ist wirklich federleicht. Dennoch hat er die letzten 5 Jahre im Rack überlebt, aber was soll da auch schon drankommen?
Der AKG Sender dagegen ist aus Blech, wirkt allerdings auch nicht sehr hochwertig. Hier sind sogar zwei Empfänger in einem Gehäuse eingebaut.

An beiden System befinden sich Klinkenbuchsen und bei Shure zusätzlich XRL Ausgänge, diese sind direkt auf der Platine und nicht am Gehäuse verschraubt.

Die Sender:

http://s7.***.net/images/130910/9ogenj9k.jpg

Beide sind komplett aus Plastik, dennoch wirken sie nicht so, als ob sie beim ersten Runter fallen kaputt gehen.
Das Shure Batteriefach wackelt zwar etwas, es macht aber einen langlebigeren Eindruck als das des AKG Senders.
Beide Systeme nutzen als Eingangsbuchse eine Mini-XRL Buchse.

Erstaunlicherweise kommt das Shure System mit dem hochwertigsten Kabel. Es ist stabil und hat die letzten 5 Jahre einiges mitgemacht.

Kommen wir zum interessantesten Teil des Tests, ein Soundvergleich!

Das Setup sah dafür wie folgt aus:
Eine vorher aufgenommene Gitarrenspur ging aus meinem Focusrite Saffire 40 Pro Interface in eine passive DI Box und von dort aus in einen der drei Sender. Die Sender lagen dabei nahezu auf derselben Stelle.
Alle Sender haben GENAU dasselbe Signal bekommen, keine Lautstärke/Pegelanpassung, nichts.

Im Keller stand nun mein Rack, im Signalweg finden sich folgende Komponenten:
ADA MP-2
Boss GX.700
Engl 2x35W Endstufe

Das Rack

http://s7.***.net/images/130910/ow2n5azd.jpg

Anschließend ging es in eine Marshall 1960A, welche mit einem Shure SM58 (ohne Korb) abmikrofoniert wurde. Dieses Signal ging wiederum über ein 20m Kabel hoch in mein Zimmer und ab in das Focusrite, wo ich es mit Reaper aufgenommen haben.

Die Box/Mikro:

http://s1.***.net/images/130910/depfkz5f.jpg

Der genaue Signalweg sah also so aus:

PC -> Focusrite -> DI Box -> Sender -> Empfänger -> Boss GX700 -> ADA MP-2 -> Boss GX700 -> Engl 2x35W -> Marshall 1960A -> Shure SM58 -> Focusrite -> PC

Zwischen dem Sender und dem Empfänger lagen immer rund 6m, allerdings durch 2 Decken hindurch!

Im verzerrten Kanal steht das Boss GX700 auf Bypass, Clean ist ein Reverb zu hören.
Bei allen drei Tests kam es im Grunde zu keinen spürbaren Latenzen.

Hier nun die drei Soundfiles, bildet euch eure eigene Meinung.

Sennheiser EW172 G3 1G8

Shure PG14

AKG DMS 70 DR


Persönlich finde ich, dass der Preisunterschied nicht auf der Soundqualität beruht, die Aussetzer beim PG14 kamen wohl von zu wenig Pegel und einem zu hart eingestellten Noisegate. Sondern viel mehr in der Ausstattung liegen. Kann ich bei dem PG 14 zwischen sechs Frequenzen wählen, sind dies beim Sennheiser 260 (richtig gerechnet?). Dazu die viel hochwertigere Verarbeitung der einzelnen Komponenten etc.
Das Sennheiser System ist übrigens Made in Germany, das AKG Made in China und auf dem Shure steht keine Herkunftsbezeichnung drauf.

Im Grunde hat man mit dem Sennheiser ES 172 G3 1G8 ein hochwertiges und zukunftssicheres System. Aufgrund des Preises von fast 600€ hätte ich es mir wohl selber nicht gekauft, darum bin ich umso zufriedener, dass ich es hier gewonnen habe.

Danke Musiker-Board!

Edit/

Hier noch einmal ein paar Samples mit weniger Gain. Da hört man schon einen deutlichen Unterschied zwischen den Systemen...

Shure Crunch

Sennheiser Crunch

AKG Crunch
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 14 Benutzer
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
09.09.05
Beiträge
3.674
Kekse
67.670
Ort
Cielo e Terra
Herzliche Gratulation zum Gewinn, Moerchen. :great: Beim Sennheiser habe ich auch mitgespielt. Ein toller Preis!

Dein Review ist sehr informativ und die Soundfiles spechen für sich. Das Sennheiser hat für mich in Deiner Testreihe die Nase um Längen vorne. Es überträgt sehr ausgewogen und klar. Den Mehrpreis finde ich allemal gerechtfertigt.

Wie klingt das Referenzfile, also das Original ohne Übertragung?

Viel Spass mit Deinem grandiosen Funksystem!
 
Moerchen

Moerchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.21
Registriert
15.07.04
Beiträge
1.437
Kekse
5.033
Ort
Waltrop
Hier die DI Spur, welche ich zum reampen genutzt habe und noch einmal die DI Spur mit Guitar Rig:

DI Spur

Guitar Rig
 
andiu

andiu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
13.04.13
Beiträge
1.564
Kekse
8.908
Ort
Stuttgart
Schönes Review.
Das Sennheiser gefällt mir vom Klang am besten, es scheint, als würde das Signal mit den wenigsten Verlusten übertragen, gute Transparenz. Dazu die Ausstattung - der Preisunterschied scheint mir gerechtfertigt.
Das Shure und das AKG machen auch einen ordentlichen Job, insbesondere beim ersten File, aber für mich ist der Unterschied trotzdem hörbar, hätte ich so nicht gedacht.
 
Redti

Redti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
03.01.05
Beiträge
405
Kekse
4.792
Ort
Graz
Danke für den tollen Vergleichstest!
Für mich sind die Unterschiede auch deutlich hörbar. Interessant wäre noch ein Vergleich zu einem guten Kabel gewesen. Ob man da zum Senheiser auch noch Unterschiede hört?
 
E

ed1978ed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.15
Registriert
07.12.07
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo!
Schönes Review! Gratuliere auch zum Gewinn, sehr fein!
Ich verwende das ältere EW172G2 und ärgere mich regelmäßig über das Billigkabel. Vielleicht habe ich auch falsch gesucht (bin neu hier. hallo!), aber ich finde den Thread mit den Monacor Steckern leider nicht. Kann jemand helfen?
Nette Grüße,
Ed
 
Moerchen

Moerchen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.21
Registriert
15.07.04
Beiträge
1.437
Kekse
5.033
Ort
Waltrop

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben