Neumann TLM 193 und Mindprint envoice MKII?

von Metabolit, 26.09.04.

  1. Metabolit

    Metabolit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.09.04   #1
    Hallo liebe Forumsmitglieder!

    Ich besitze seit Kurzem einen Mindprint envoice MKII und bin nun auf der Suche nach einem "würdigen" Mikrofon.
    Eigentlich hätte ich nie an Neumann gedacht, wenn nicht das TLM 193 in der Preisklasse läge, die ich mir vorgestellt habe (bis 900€).

    Was gibt es über das Mikro zu berichten?
    Es heißt, es sei an der Technik des U87 orientiert... .
    Gibt es gleichwertige Alternativen?
    Ist der Envoice vielleicht nicht gut genug für das Mic?

    Ich weiß, man sollte ein Mikro vornehmlich nach dem eigenen Geschmack aussuchen, aber es reizt schon, ein Neumann zu besitzen. Stellt sich nur die Frage, ob man auch den typischen Neumann-Sound für das kleine Geld erhält.


    Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen!

    Viele Grüße

    Thomas
     
  2. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 29.09.04   #2
    Hallo Thomas,

    für Deine Preisvorstellung kommt ein KSM44 in betracht. Genauere Infos hier

    Hören musst Du selber ;-)

    Besten Gruß
     
  3. Philo

    Philo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.09.04   #3
    @ Jürgen

    Womit die Fragen des Threaderöffners natürlich beantwortet wären ... :rolleyes:
     
  4. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 29.09.04   #4
    na ja, über Shure-Mikrofone habe ich bislang noch nicht nachgedacht... .
    Der Hersteller bietet auch, glaube ich, nicht allzu viel in Großmenbrantechnik, nicht wahr?

    Ich besitze für Livezwecke selbst SM 58, Beta 58 und das beta 87a, aber ob Shure auch in der Großmembrantechnik marktführend ist, wage ich zu bezweifeln.

    Wie sieht´s denn nun generell mit dem TLM 193 aus?
    Irgendwer wird es doch kennen.

    Würde mich sehr über ein paar Stellungsnahmen freuen. Mir geht es schließlich vornehmlich darum, zu wissen, ob das tlm 193 schlichtweg zu gut für den envoice mkII ist.
     
  5. KamikazeKlaus

    KamikazeKlaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    19.10.05
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.04   #5
    Ist ja nett, dass hier einfach Posts entfernt werden nur weil irgend jemand meint das gehöre nicht hierhin.

    Ihr habt jedenfalls ein Member verloren und empfehlen werde ich dieses Forum auch nicht mehr.
     
  6. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 01.10.04   #6
    Vielleicht solltest du dir das hier durchlesen: https://www.musiker-board.de/vb/announcement.php?f=49
     
  7. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 02.10.04   #7
    "Ist ja nett, dass hier einfach Posts entfernt werden nur weil irgend jemand meint das gehöre nicht hierhin. Ihr habt jedenfalls ein Member verloren und empfehlen werde ich dieses Forum auch nicht mehr."

    "KamikazeKlaus" ist dann wohl ein treffender Name :o

    Naja, wirklich elend, daß die Beiträge verschwunden sind. Ich hatte auch etwas zum 193er geschrieben. Die PM die ich geschrieben habe ist wohl auch weg.

    Also in Kürze: 193er gut für Sopranstütze, gfs auch Solo - für Instrumente immer dann, wenn es auf Neutralität ankommt und es weniger scharf klingen soll. Für Saiteninstrumente nur gut geeignet, wenn ein runder Klang gewünscht wird - ebenso bei Blech. Für Popgesang oder Jazz- sowie bei Instrumenten, die etwas zackiger klingen sollen muss nachgeholfen werden - gfs auch mit einem Envoice.
     
  8. Metabolit

    Metabolit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.10.04   #8
    Ich bin nun stolzer Besitzer eines TLM193 und muss sagen, dass ich gerade den ausgewogenen Klang des Mikros sehr schätze.
    Sicher ist es für Poproduktionen zu "zahm". wie Engineer schon andeutet, aber dem kann ja Abhilfe geleistet werden.
    Für mein Homerecording, das sich vornehmlich auf viele akustische Arrangements beschränkt, ist es in jeder Hinsicht geeignet.
    Der envoice, der ja von Haus aus ebenfalls recht neutral ist, kann dennoch bei geschictker Equalizereinstellung bzw. über die Röhrensättigung einiges herauskitzeln... .
    Westerngitarre klingt auch gut über das Mic - aber wahrscheinlich fehlen mir genügend Vergleichsmöglichkeiten, in dieser klasse klingt bestimmt
    kein Instrument so wirklich richtig schlecht darüber;-)!
     
  9. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 21.10.04   #9
    derzeit bieten wir das TLM-103 MIT SPINNE für € 999.- an - vielleicht käme ja auch so was in Frage. Das TLM-103 hat die Kapsel vom U-87 das TLM-193 hat die gleiche Kapsel wie das U-89 (eher als Sprechenmikro geeignet)
     
Die Seite wird geladen...

mapping