Nitrolackierung bei Fender Stratocaster - welche Modelle, wie ausgeführt?

  • Ersteller Bluestommy
  • Erstellt am
Bluestommy

Bluestommy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
02.06.14
Beiträge
144
Kekse
816
Hallo,

ich habe diese Woche verschiedene Strat-und Telemodelle angespielt und bin bei den Fender American Original bzw. den Laquer Varianten hängen geblieben. Bei den Händlern gibt es verschiedene Aussagen zum Lack. Einige sagen das bei den Road Worn Modellen z. B. nur der Hals mit Nitro lackiert ist, was ich für Quatsch halte. Darauf habe ich an Fender Deutschland geschrieben, die mich an ihre Internetseite verwiesen haben und mir mitteilten, dass die Road Worns mit Nitro lackiert sind.
Jetzt gibt es verschiedentlich noch eine dritte Aussage die auch bei Andertons erwähnt wird. Hier heißt es, die Gitarren haben alle einen farbigen Polylack und nur eine Deckschicht aus klarem Nitrolack um eine schöne Alterung zu bekommen. Die komplett Nitro lackierten Gitarren gäbe es nur im Custom Shop bzw. bei den Relic Modellen.

Kann mich hier irgend jemand aufklären wie es mit den Lackierungen wirklich aussieht?

Viele Grüße
 
noetsch

noetsch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
12.05.11
Beiträge
202
Kekse
180
Ort
Graz
Ich denke die verschiedenen Aussagen bezüglich Nitrolack könnten sich auf verschiedene Produktionsjahre beziehen.
Könnte ja sein, dass die Serie früher mit Polylack lackiert wurde und später auf Nitro Lack umgestellt wurde oder umgekehrt.

Das ist jedoch nur eine Vermutung und wäre super falls jemand mit mehr Ahnung über die unüberschaubare Menge an Fender Gitarren-Serien und deren Eigenheiten diese Vermutung bestätigen oder wirderlegen könnte.

Bei Fender sollten sie das eigentlich beantworten können, jedoch sollte man dazu wahrscheinlich auch einen Kontakt zu Fender haben. Bei Kundendienstmitarbeiter gibt es ja leider so gut wie in jeder Firma ein paar deren Wissen sich auf die Farbauswahl der jeweiligen Serie beschränkt, die können dir wohl kaum weiterhelfen.
Da ich jedoch nicht der Meinung bin, dass Fender falsche Produktmerkmale auf ihrer Website angeben, würde ich mal annehmen, dass die Road Worn Serie derzeit mit Nitro Lack lackiert wird.

Sollte es wirklich nur eine dünne Nitroschicht über einer dickeren Polylackschicht sein, kann es schon sein, dass sich dies durch einen besonders kreativen Marketingtext dann auf den ersten Blick nach Nitro-Lack anhört. Bei genauem Lesen findet man in solchen Fällen dann aber meistens doch irgendwo die Wahrheit in dem ganzen Marketing-BlaBla.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.926
Kekse
32.578
Ort
Ruhrgebiet
Also meine "classic series laquer" hat über dem farbigen Lack am Korpus der ultradünn ist, ziemlich sicher keinen Klarlack.

An der Kopfplatte dagegen schon (matching headstock mit überlackierten decals).
 
guitar-slinger

guitar-slinger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
22.07.17
Beiträge
856
Kekse
544
Soweit ich weiß hat es so:

Roadworns: Body - Nitrolack, Hals - hauchdünner Polylack

Laquer Serien: Deckschicht ist Nitro, der Rest Poly (dicker lackiert)

Am. Orig.: Komplett Nitro

Letzten Endes würde es mir egal sein, was drauf ist, solange dünn lackiert wurde. Bei den Roadworns ist das der Fall.

Was hast du davon, wenn eine dicke Schicht Nitrolack drauf ist?
 
Butzenqualm

Butzenqualm

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
1.728
Kekse
10.075
Soweit ich weiß haben alle Nitrolacke außerhalb des Custom Shops einen Poly Undercoat. Die einzige Ausnahme war die letzte American Vintage Serie. Mit dem Nachfolger, der American Original Serie, ist der Poly Undercoat auch dort wieder eingeführt wurden.
 
EAROSonic

EAROSonic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.688
Kekse
60.026
Ort
Südwesten
Roadworns: Body - Nitrolack, Hals - hauchdünner Polylack
Wobei der Großteil des Lacks wieder runtergeschliffen wird:

image5.jpeg
image4.jpeg


Die Halsrückseite sieht nicht anders aus.
 
Bluestommy

Bluestommy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
02.06.14
Beiträge
144
Kekse
816
Soweit ich weiß hat es so:

Roadworns: Body - Nitrolack, Hals - hauchdünner Polylack

Laquer Serien: Deckschicht ist Nitro, der Rest Poly (dicker lackiert)

Am. Orig.: Komplett Nitro

Letzten Endes würde es mir egal sein, was drauf ist, solange dünn lackiert wurde. Bei den Roadworns ist das der Fall.

Was hast du davon, wenn eine dicke Schicht Nitrolack drauf ist?

In den Beschreibungen heißt es halt oft: "Hals mit Nitrolack". Da fragt man sich dann was mit dem Rest ist.

Soweit ich weiß haben alle Nitrolacke außerhalb des Custom Shops einen Poly Undercoat. Die einzige Ausnahme war die letzte American Vintage Serie. Mit dem Nachfolger, der American Original Serie, ist der Poly Undercoat auch dort wieder eingeführt wurden.

Das ist genau das was ich auch gehört habe.

Bei mir ist es so, dass ich bei einer neuen Gitarre schon auf Nitro achten würde, mittlerweile. Nitrolack fäßt sich einfach schöner an und altert im Idealfall. Der Hauptgrund sind allerdings die Probleme bei Beschädigungen eines Polylackes. Ich habe in letzter Zeit einige Gitarren gesehen, die richtige Krater im Lack hatten. Das waren dann keine Schrammen, sondern millimeterdicke Abplatzer. So etwas kommt bei dünnem Nitro eigentlich nicht vor. Aber bei Poly Unterlack? Eigentlich dürfte eine Sunburst Lackierung sowieso dünn sein, auch alles durchscheinende.

@EAROSonic

Danke für die Bilder. Bist du sicher, das dass Poly ist?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
EAROSonic

EAROSonic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.688
Kekse
60.026
Ort
Südwesten
Danke für die Bilder. Bist du sicher, das dass Poly ist?
Auf der Fender-Homepage heißt es dazu:
  • Neck Finish
    Road Worn® Urethane
Wird wohl beim meiner 2009er Road Worn Tele auch nicht anders sein. Was auch immer Road Worn Urethane ist. Vielleicht schleift der sich von alleine runter :-D.​
 
Bluestommy

Bluestommy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
02.06.14
Beiträge
144
Kekse
816
Auf der Thomann Seite heißt es bei der 50s Road Worn: "Ahornhals mit Nitrolackierung". Das ist es was ich meine.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.926
Kekse
32.578
Ort
Ruhrgebiet
Hier wird dauernd von "Polylack" gesprochen und von dicken Schichten und Kratern...

Es handelt sich aber um PU-Lack, also Polyurethan und nicht um Polyester. PU-Lacke können genauso dünn aufgetragen werden wie Nitro.

Und was das Griffgefühl betrifft ist es so dass sich der PU-Lack meiner Tele angenehmer anfühlt als der Nitro-Lack meiner Strat. Er ist einfach weniger klebrig. Es gibt auch unterschiedliche Rezepturen bei Nirto-Lack, insbesondere unterschiedliche Zumischungen von Weichmachern.

Also nicht immer alles in einen Topf werfen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Bluestommy

Bluestommy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
02.06.14
Beiträge
144
Kekse
816
Meine Fender Mexico strat ghat den üblichen Lack und einen Einschlag an der Zarge, der sehr unschön ist. Meine Strat vom Gitarrenbauer ist komplett Nitro, und leicht matt. Sollte auch Hochglanz sein, sieht aber völlig anders aus als der PU-Lack. Das leicht klebrige finde ich völlig OK. Es ist bei meiner aber auch kaum spürbar.
 
Bluestommy

Bluestommy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Registriert
02.06.14
Beiträge
144
Kekse
816
Habe geratde noch einmal bei Fender recherchiert. Die Bodys sind mit Polyester lackiert und die Hälse mit Polyurethanlack.
 
EAROSonic

EAROSonic

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
24.09.07
Beiträge
6.688
Kekse
60.026
Ort
Südwesten
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben