"Normale" Markierungs-Dots beim Fretless?

von scartissue, 14.07.07.

  1. scartissue

    scartissue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.07   #1
    Habe vor kurzem einen Fenix-Fretless-Bass erworben und bin auch in Bezug auf Fretless-Bässe im Allgemeinen relativer Neuling.Meine bisherigen Erfahrungen beschränken sich auf einen bundlosen Bass mit eingelassenen Bünden (Fretlines).Dieser Fenix-Bass besitzt nur auf der Oberkannte des Halses die dem bundierten Bass entsprechenden Dots (Mitte 3.Bund/Mitte 5.Bund usw.).Meine Frage:Ist es bei einem Fretless ohne Fretlines nicht gängiger,die Dots wirklich genau AUF der Höhe des 3. (5./7. usw.) Bundes (wo normalerweise das Bundstäbchen wäre) zu setzen?Wie ist das bei anderen Fretless-Bässen ohne Fretlines geregelt?Ist die Intonation dort nicht wesentlich einfacher?
     
  2. mk1967

    mk1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    669
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    6.842
    Erstellt: 14.07.07   #2
    Hmmm, meines Wissens ist das in der Tat gängiger (ich hab aber auch nur einen Umbau).
    Hast Du evtl. einen Link oder ein Bild von Deinem Baß, wo man's noch mal drauf sehen kann?
    Vielleicht ein rustikaler Ausweg in Deinem Fall: evtl. an den richtigen Stellen Mini-Klebeetiketten auf die obere Halsseite und die Fenix-Punkte irgendwie überdengeln, damit man nicht durcheinanderkommt? Das Publikum wird's nicht merken, und die meisten Mitmusiker auch nicht.

    Michael
     
  3. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Das kommt auf den Hersteller an. Hersteller, die einfach nur die Bünde weglassen, verwenden als Ausgangsbasis den bereits mit Markierungspunkten zwischen den Bünden versehenen Hals - kommt die eben billiger. Dann gibts Firmen, die spezielle Fretlessbässe herstellen. Die lassen meist auch den Neck-PU weg und setzen die Punkte idR auf die Bundposition. Verwenden die aber kurze Fretlines, dann wieder dazwischen...
    Du siehst, es gibt keinen Standard hierfür. Gewöhne dich einfach daran und übe die Intonation nach Gehör. Übe mit Leesaiten als Kontrolle oder mit einem Keyboard. Den größten Übeeffekt erzielst du, wenn du garnicht mehr aufs Griffbrett schaust.
    Eine 100%ige Intonation ist illusorisch, auch die Cracks üben da ständig, um perfekter zu werden. Und: von Anfang an ein (langsames) Vibrato mitüben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping