Notationsfrage: "8" über Noten

von ZenToR, 21.03.07.

  1. ZenToR

    ZenToR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.03.07   #1
    Hi Leute ;)

    Ich bin schon wieder an einem Notenblatt geraten, wo Notationszeichen vorkommen die ich noch nie gesehen habe!

    Also es geht um eine kleine "8" über einzelne Noten...
    Diese 8 wirkt sich anscheinend auf die länge des taktes, bzw. der länge der einzelnen noten aus :confused: (hat wahrscheinlich eine ähnliche funktion wie triolen?)


    Das Stück von dem ich den folgenden ausschnitt anhänge ist im 4/4 Takt geschrieben!
    So hier der Ausschnitt:


    Könnt ihr mir weiterhelfen?
    Danke schonmal für eure antworten :great:
     

    Anhänge:

  2. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 21.03.07   #2
    Ich denke, du hast recht. Diese Schreibweise ist mir auch neu. Üblich wäre eine Klammer und eine 3 über die drei Virtel (anstatt der drei 8en) - und unten über die Achtel-Triolen ebenfalls eine 3 statt der 8.
     
  3. ZenToR

    ZenToR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.03.07   #3
    Vielleicht ist das ja als Triole gemeint...
    Der, der das Stück bearbeitet bzw. arrangiert hat, wusste bestimmt nicht wie man mit dem Notationprogramm Triolen einbauen kann :rolleyes:

    So würde der 4/4 Takt aufgehen!
     
  4. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    823
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 22.03.07   #4
    Die 8 ist ´ne 3
     
  5. Schrabbelvaddi

    Schrabbelvaddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    4.08.10
    Beiträge:
    60
    Ort:
    scheeßel (la Kaff aber mit hurricane!!!;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.07   #5
    es gibt ja nicht nur triolen. es kommt auch vor, dass über, z.B. acht vierteln eine klammer is und da drüber dann ne 8 steht. dann muss man das noch ne ecke schneller spielen, als bei triolen.
    naja das hat jetzt aber nicht soviel damit zu tun. was diese 8 bedeutet weiß ich auch nicht
     
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 22.03.07   #6
    Es sind eindeutig triolen, dann stimmt auch die taktangabe, nur unüblich notiert.
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.03.07   #7
    Mir ist dieses Phänomen letzte Woche zum ersten Mal begegnet, (Man wird alt wie ne Kuh, und lernt immer noch dazu), und zwar bei dem Stück "My Way"

    Guckt mal da: http://www.sheetmusicusa.com/piano/advance/advgif/myway2.gif

    Ich denke auch , daß es sich um Triolen handelt. Sonst macht es keinen Sinn.

    Wenngleich das doch irgendwie "starr" klingt.

    Besser wäre es vielleicht so:
    Code:
    1/8 + 1/16-Pause + 1/8 + Punktierte-1/8  | Ganze | punktierte-1/2
    I                  did        it            my        way
    ...
    Yes,              there       were         times
     
  8. Schrabbelvaddi

    Schrabbelvaddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    4.08.10
    Beiträge:
    60
    Ort:
    scheeßel (la Kaff aber mit hurricane!!!;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #8
    kann es nicht sein, dass selbst der verleger nicht wusste was das is und einfach die 8en übernommen hat, obwohl es einfach nur flecken vom komponisten waren??

    ne aber jetz mal im ernst: diese schreibweise für triolen wäre mir neu. wieso sollte man, um triolen zu spielen, eine 8 über die noten schreiben? das ergibt keinen sinn.
     
  9. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    823
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 31.03.07   #9
    Die 8er sind schlecht gescannte 3er.
     
  10. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 01.04.07   #10
    Ich denke, die Noten sind nicht gescannten Grafiken, sondern aus einem Notationsprogramm exportierte Grafiken. Die Achten sehen alle exakt gleich aus.

    Selbst wenn die Achten als Dreien gedeutet würden, wäre eine Viertelnote mit einer Drei darüber nicht erklärbar. Diese Schreibweise gibt es genausowenig wie eine 8 über eine Viertelnote.

    Eine Drei schreibt man normalerweise über 3 Noten, eine Fünf über 5 Noten, eine Sechs über 6 Noten u.s.w.

    Gruß
     
  11. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 01.04.07   #11
    Es sind viertel-triolen.
     
  12. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.04.07   #12
    Das mag ja sein, aber warum schreibt man eine 8 über die Noten? Selbst wenn es keine 8 sondern eine 3 wäre, ist das doch keine Schreibweise für Triolen.
     
  13. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 01.04.07   #13
    Was anderes schreibt man über eine triole als eine "3"? Hier fehlt allerdings der dazugehörige bogen. Ich habe auch eine weile gerätselt, bis die erleuchtung kam.
     
  14. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.04.07   #14
    Ich würde ja noch verstehen, wenn man den Bogen "vergessen" hätte. Aber hier hat man 3-mal eine Zahl (sei es eine 3 oder 8, wobei es mehr nach 8 aussieht) drüber geschrieben. Sowas kann ja wohl kein Versehen sein, sondern Absicht.
    Da es in unterschiedlichen Stücken vorkommt, scheint sowas irgendwo "üblich" zu sein, wenngleich es mir als Notation noch nicht untergekommen ist.

    Wo kommt sowas also her?
     
  15. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 04.04.07   #15
    Lohnt es, sich darüber den kopf zu zerbrechen? Irgendein programm schreibt es eben so, über jede note einer triole eine "3". Da kann nur der thread-ersteller auskunft geben, woher er das hat, ich habe so etwas auch zum ersten mal gesehen, aber es kann nicht anders sein.
     
  16. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 04.04.07   #16
    Bei sheetmusicusa.com gibt es einige Noten, die so notiert sind. -- Vielleicht ist das eine "amerikanische Eigenart" :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping