Notebook-Prozessor für's Recording: Single- oder DualCore?

von Fragment, 29.01.07.

  1. Fragment

    Fragment Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    24.03.14
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Ansbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Hallo,

    ich wollte mir demnächst wohl ein Notebook für's Recording zulegen. Das Ganze sollte sich so im preislichen Bereich um die 900 € ansiedeln. Nun bin ich ratlos, ob ich lieber nach einem Pentium 4 M mit höherer Leistung Ausschau halten sollte, oder doch eher einem Core2Duo Prozessor den Vorzug geben sollte. Unterstützen die gängigen Anwendungen überhaupt die 2-Kern Technologie?
    Kann jemand vielleicht ein gutes Notebook empfehlen? Wichtig wäre auch eine FW-Schnittstelle.

    Grüße,

    T.
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.01.07   #2
    GIbt es noch Notebooks mit Pentium 4M? Also neu schon ewig nicht mehr, vielleicht meinst Du den Pentium M. Dessen letzte Version in der Doppelkernvariante heißt "Core Duo". Und der Nachfolge und somit aktuellste Prozessor ist der "Core 2 Duo".
    Also die Frage, ob sich ein 2-Kern Prozessor lohnt, stellt sich eigentlich gar nicht mehr. Es gibt doch fast nur noch Doppelkernprozessoren, Einzelkerne nur noch im Billigsegment. Den Core 2 gibt es für DesktopPCs sogar schon als Quad (also vier Kerne). Die gängigen Anwendungen unterstützen das auch jetzt schon, in (naher) Zukunft immer mehr.
    Hier mal Notebooks nach Preis sortiert:
    ALTERNATE. Hardware - Software - Entertainment
    Celeron M würde ich lassen. Aber für 900€ bekommt man ja durchaus schon Core Duo Geräte (wenn auch nicht Core 2 Duo). Grafikkarte kannst Du zum recorden ignorieren, das kann ruhig Intel GMA (also CHipsatzgrafik) sein. 1GB RAM wäre auch gut.

    Wewlcher Hersteller bzw. Welche Modell zu empfehlen sind, kann ich ejtzt auch nicht so sagen. Bei Notebooks ist das aber auch echt schwierig, weil man eben nix zusammenstellen kann; das eine GEräte die Votrteile, dafür andere Nachteile, beim zweiten gerät ist es umgekehrt etc.
    Ich bin gerde selbst auf der Suche, aber mein Budget ist höher. Ich bekomme irgendwie Lust auf ein MacBook. Da gibt es viel Prozessorleistung fürs Geld, dazu ein paar Dinge wie DVI-Ausgang, kompakt, recht edel, nete Details.
    Hier kannst Du dich auch mal durchlesen:
    Notebookcheck: Notebook Test, Laptop Test und News
     
  3. Pyriander

    Pyriander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 30.01.07   #3
    Wobei die Frage bleibt, ob z.B. Cubase Duo Core unterstützt, was nützt es, wenn das immer mehr Anwendungen tun, wenn man eben mit der aktuellen Version arbeiten will ?

    Als Tip: Laptop konfigurieren lassen geht schon, such mal nach PEPPERBOX, dort kannst Du Pc+Notebook speziell für Musik konfigurieren
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.01.07   #4
    Cubase unterstützt schon seit der letzten Version sogar mehr als zwei Prozessoren. Und wie gesagt: Man hat doch eigentlich keine Wahl mehr, da es quasi nur noch DualCore-Prozessoren gibt.
     
  5. HansHans

    HansHans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.07
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #5
    Such mal bei Geizhals-Preisvergleich :: Österreich nach dem Benq R55 . Gutes P/L Verhältins uns sehr gute Leistung für einen guten Preis. Sonst mein tipp: kein celeron m oder pentium 4 m ---> nehm nen core2duo !!! bei fragen frag einfach ^^
    Gruß
    Hannes
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 31.01.07   #6

    In beiderlei Hinsicht korrekt.

    Und es wäre doch auch irgendwie "dumm", grade jetzt wo sich die Dual-Sache einigermaßen etabliert hat, einen Rückschritt zu machen...
     
  7. Fragment

    Fragment Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    24.03.14
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Ansbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.07   #7
    Danke erstmal für die zahlreichen Tipps. Die Rechner bei der Pepperbox sind wohl ein wenig über meinem Budget. Naja, mal sehn, vielleicht warte ich auch ein Weilchen und verfolge die Preisentwicklung noch ein wenig. Wie sieht's denn aus mit den Angeboten aus den gängigen Großmärkten, wie z.B. dem MediaMarkt? Da hab ich ein Toshiba-Notebook gefunden, das garnicht so übel gewirkt hat. Aber prinzipiell ist's doch da egal, wo man die Dinger kauft, weil die eh, wenn man sie sich nicht selbst zusammenstellt vorkonfiguriert sind.
    Die einzigen, von denen man, wie ich hier im Forum schon mehrfach gelesen hab, die Finger lassen sollte scheinen Notebooks von Dell zu sein.
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 01.02.07   #8
    Auch das würde ich nicht so allgemein sehen. Da gab (bzw. gibt...) es eben die Akku-Geschichte, und es gibt halt grundsätzlich immer ein paar Schreihälse die besonders laut quaken. ;)

    -> Dell Notebooks sind in ihrer jeweiligen Preisklasse sicherlich nicht "schlechter" als die anderer Hersteller.
     
Die Seite wird geladen...

mapping