Noten umschreiben

von Corinna, 20.01.07.

  1. Corinna

    Corinna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #1
    Hallo zusammen!

    Für meine Bassklarinette muß ich mir mal wieder Noten umschreiben und zwar von A nach B. Wie muß ich das machen, 1/2 Ton höher? Ändern sich die Vorzeichen?

    Viele Grüße

    Corinna
     
  2. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 21.01.07   #2
    1/2 Ton tiefer.
     
  3. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 28.01.07   #3
     
  4. Corinna

    Corinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #4
    Es handelt sich um 4 Märsche von Elgar. Ich habe die Noten noch nicht, weiß aber daß zwei Märsche in B und zwei in A geschrieben sind, beide im Violinschlüssel (wenigstens etwas). Wie man auf die Idee kommt eine Baßklarinetten-Stimme in A zu schreiben ist mir auch ein Rätsel.
     
  5. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 29.01.07   #5
    ich weiß nu nich, was an ner Bassklarinette so außergewöhnlich ist, aber wieso sollten Stücke für sie nich in A geschrieben werden?
     
  6. Corinna

    Corinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.07   #6
    Na, weil eine Bassklarinette in B gestimmt ist!!
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 29.01.07   #7
    Der Komponiste richtet sich aber nicht speziell nach der Bassklarinette oder den vielen anderen transponierenden Instrumenten. Sondern er schreibt ein Orchesterstück in einer bestimmten Tonart, welcher sich die Instrumente bzw. deren Stimmnotierungen anpassen müssen.

    Wenn die Tonart z.B. D-Dur ist, stehen die Noten für Bb-Instrumente dann halt in E-Dur, damit D klingen kann.
     
  8. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 29.01.07   #8
    Ich vermute du hast dich verschrieben... bei einem in D-Dur klingenden Stück stehen die Bb-Stimmen in E-Dur. Das wäre das, was man ja auch erwarten kann für ein Bb-Instrument.
    In ihrem Fall steht in ihrer Stimme aber, um bei deinem Beispiel zu bleiben (weiß die tatsächliche Tonart ja nicht), in F-Dur -> Stimme in A statt Bb.
    Das Hornisten (die wohl am meisten) und manchmal auch Trompeter oder Klarinettisten transponieren müssen ist nichts so verwunderliches, aber bei einer Bassklarinette find ich das auch sehr erstaunlich.
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.01.07   #9
    In der Tat :eek:
     
  10. Corinna

    Corinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #10
    aber bei einer Bassklarinette find ich das auch sehr erstaunlich.[/QUOTE]

    Vielen Dank! Außerdem ist man als Hobby-Musiker mit eher rudimentärer Ausbildung, wie es bei mir zutrifft, mit der (nicht gewohnten) Transponiererei doch eher überfordert. Daher möchte ich die Noten halt umschreiben. An Euren Beiträgen erkenne ich, daß Ihr schon einigen von Musik versteht, ich wäre also dankbar für die Antwort auf meine Frage: Wie muß ich meine Stimme umschreiben??

    Eine hilflose Baßklarinettistin
     
  11. RaggaGaggaPaul

    RaggaGaggaPaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.11
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.01.07   #11
    Wenn das Stück für ein A-gestimmtes Instrument geschrieben ist, und deine Bassklari Bb gestimmt ist, dann musst du alles einen Halbton höher spielen / schreiben.
    Also c -> cis, e -> f, h -> c und so :)
     
  12. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 30.01.07   #12
    Nein, eben nicht! :D

    Ich hab mir da, weil ich als Hornist recht häufig mit den verschiedensten Stimmen konfrontiert werde, eine einfache Eselbrücke zurecht gelegt.
    Wenn ich eine Stimme in x habe und eine Stimme in y will, dann muss ich genau um das Intervall zwischen y(Zielstimmung) und x(Ausgangsstimmung) transponieren. Wenn ich also eine Eb-Stimme habe, dann transponiere ich (nach F) einen Ganzton nach unten.
    D.h. du musst einen Halbton nach unten transponieren, wie übrigens Livia schon ganz am Anfang gesagt hat.
     
  13. RaggaGaggaPaul

    RaggaGaggaPaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    23.09.11
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 31.01.07   #13
    Ah stimmt :) Böser Fehler von mir.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.01.07   #14
    Alles auf Anfang :D

    Corinna hat leider noch immer nicht erklärt, ob sie die Stimme(n) aus den Elgar-Märschen 1.) alleine spielen möchte oder sich 2. ) auf das Zusammenspiel mit anderen vorbereiten will.

    Wenn es Fall 1 ist, dann vermute ich, dass sie das so einfach wie möglich spielen will. In diesem Falle muss natürlich alles in C notiert sein (von A-Dur also 3 Halbtöne rauf ohne Vorzeichen), weil das ja die am einfachsten zu greifenden Noten(! - nicht klingende Töne) bei allen Klappeninstrumenten sind. Dass dabei die Bassklarinette letztlich in Bb klingt, ist dann natürlich völlig egal, falls sie eh nur alleine spielt und nur die Melodie hören will.

    Ich habe dabei den Eindruck, dass Corinna sich Bb als Notationsziel ausgesucht hat, weil die Klarinette Bb heißt. Falls das so ist, dann noch eine eine kleine Hilfe:

    Dein INstrument klingt immer 2 Halbtöne tiefer als die Noten. Noten in C-Dur klingen in Bb-Dur, Noten in A-Dur klingen in G-Dur usw.
     
  15. Corinna

    Corinna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    31.01.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.07   #15
    Ihr seid die Besten! Also einen 1/2 Ton tiefer, danke! War mir nicht so sicher weil die Leute, die ich gefragt habe auch immer zwischen 1/2 Ton höher und 1/2 Ton tiefer geschwankt sind! Ich brauche das schon um im Orchester mitzuspielen, wenn ich alleine spielen würde wäre es ja prinzipiell egal ob es einen halben Ton zu hoch klingt;-)

    Vielen Dank Euch allen,

    eine nicht mehr hilflose Bassklarinettistin
     
  16. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 10.02.07   #16
    Ja,ja, alles nicht so einfach! Das Problem ist ja nun gelöst, trotzdem:

    Wir müssen sprachlich immer unterscheiden, in welcher Tonart ein Stück steht, oder besser: klingt, und in welcher Stimmung ein Instrument steht. Das hat doch wohl zur Verwirrung beigetragen!

    Z.B. kann ein Bb-Instrument auch Stücke in fis-moll oder C-Dur spielen. Nur muß man sie dann eben für dieses Instrument in gis-moll bzw. D-Dur aufschreiben, damit sie in der richtigen Tonart klingen.

    Alles klar?:great:
     
  17. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 12.02.07   #17
    genau das hat mich irritiert, warum man ein Stück nich in A schreiben sollte^^ich spiel auffer Posaune ja auch ma was anderes als Cdur^^
     
  18. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.02.07   #18
    So isses! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping