Nutzung von Funksystemen für Akkordeon

von moewejutta, 16.11.08.

  1. moewejutta

    moewejutta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    904
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 16.11.08   #1
    habe gehört, dass ab 2009 kabellose Mikros verboten werden sollen. Grund: Frequenzen für Handys reichen nicht mehr aus.
    Öffentlich ist das noch nicht und vorstellen kann ich mir das eigentlich auch nicht, aber die Info kommt aus berufenem Mund.
    Nette Begebenheit in diesem Zusammenhang. Vor Jahren passierte es unserem Chor, der auf einem Weihnachtsmarkt neben einer Kirche auftrat, in der gerade eine Messfeier mit dem Weihbischof stattfand, dass anstatt der Orgelmusik plötzlich Shantys in der Kirche erklangen. Und die herzhafte Moderation des Vorsitzenden, der diese Lieder ankündigte. Gleiche Frequenz der kabellosen Mikrofone des Weihbischofs und unseres Moderators, der gleich nach seiner Ansage sein Solo "Junge, komm bald wieder", sang. Bestens in der Kirche übertragen.
    Das war so ein Erfolg, dass es selbst in der Zeitung eine Glosse darüber gab.
    Die Gottesdienstbesucher mussten derart lachen, dass ein normales Ende der Messe nicht mehr möglich war und wir plötzlich jede Menge mehr Zuhörer auf dem Platz hatten.
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.578
    Kekse:
    134.155
  3. moewejutta

    moewejutta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    904
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 17.11.08   #3
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.578
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 17.11.08   #4
    Hallo Jutta,

    ich habe das Thema aus Gründen der Übersichtlichkeit mal abgekoppelt, da es mit der ursprünglichen Fragestellung nach Schwanenhalsmikros nur indirekt zu tun hat.

    Ich denke, für 2009 ist das noch nicht spruchreif. Planungen gehen aber mittelfristig in diese Richtung, da zumindest die Allgemeinzuteilungen mancher Frequenzen für Funkmikros bis 2016 befristet sind. Näheres kann man bei der Bundesnetzagentur nachlesen: http://www.bundesnetzagentur.de/eni...ung_Telekommunikation/Frequenzordnung_9t.html

    EDIT: Nicht nur die Handys sind "schuld", es werden auch zusätzliche Frequenzen für DVB-T und ähnliches benötigt...
     
  5. moewejutta

    moewejutta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    904
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 17.11.08   #5
    Nein, glaube ich auch nicht(2009), aber wie man im Leitartikel des Heftes Nr 47 lesen kann, wird es wohl nicht bis 2015 dauern, denn Vodavone, usw. haben sich Neues ausgedacht, um die Frist massiv zu verkürzen.
     
  6. moewejutta

    moewejutta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    904
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 03.12.10   #6
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.578
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 04.12.10   #7
  8. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    978
    Kekse:
    617
    Erstellt: 05.12.10   #8
    Hi,

    der absolute hauptgrund wegen den frequenzen ist meines wissen das Funkmasten system (in kleinere orte extrem gute internet verbindung zu ziehen)

    Ich find es traurig damit hat die Welt noch einen Dauerhaften strahlenfaktor mehr.
    es reichen ja Handys nicht aus, jetzt muss auch noch das Internet an jedem freien ort der welt mit über 3000der geschwindigkeit laufen. :gruebel: Manchmal denkich es denkt niemand mehr an die gesundheit der leute.

    Die armen Hunde sind im endefekt wir Musiker, denn wir können nichts dagegen tun nur unsere Funksysteme zum Schrottplatz fahren.

    mfg :mad:

    PS.: ich habe gehört der Bund überlegt angeblich einen kleinen schadensersatz zu zahlen für Musiker, weiß da jemand was?
     
  9. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.578
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 05.12.10   #9
    Hallo sebbl,

    der Einsatz von Funkmikros ist "Luxus" (früher ging auch alles kabelgebunden), und darüber jetzt zu jammern, bringt überhaupt nichts - und das sage ich als jemand, der selbst mehr als eine Funkstrecke benutzt (PA-Verleiher).

    Alle weiteren Diskussionen über Sinn und Unsinn der Frequenzregulierung bitte im Funkmikro-Forum weiterführen bzw. vorher folgenden Thread vollständig durchlesen - das müssen wir hier nicht noch einmal durchkauen:
    https://www.musiker-board.de/funk-m...trecken-ab-2010-schon-nicht-mehr-nutzbar.html

    Also bitte die Situation des oben verlinkten Threads (Beitrag #7) als gegeben hinnehmen und sich bei der Anschaffung einer neuen Funkstrecke daran orientieren!
     
  10. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    978
    Kekse:
    617
    Erstellt: 06.12.10   #10
    Hi Will Riker,

    Luxus ist es für mich bei Rockbands die ihre gitarren verfunken, oder der sänger auf der Bühne brauch ein Mikro ohne Kabel defentiv nicht der steht ja an einem fleck.
    Für meine richtung (also durchs publikum laufen animieren und singen) ist funk wohl ein unverzichtbares gut, aber oke dafür gibt es ja noch die freien frequenzen. wobei ich bisher alles ohne elektrik gemacht hab aber das ist soo anstregend und mann Kommt bei größeren sachen einfach nicht durchs publikum durch.

    Das Problem ist früher kannten die leute keinen funk HEUTE kennen sie es denn: Früher ging auch alles ohne Handy, Internet, Autos, Elektrische Küchen, Fernseh :rolleyes: aber keiner von uns würde gerne drauf verzichten, nehme ich an ^^

    mfg;)
     
  11. Brückentroll

    Brückentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Mittelhessen
    Kekse:
    278
    Erstellt: 06.12.10   #11
    Elektrosmog, wie du ihn hier beschreibst ist ein urbaner Mythos. Es gab schon zig Studien zu dem Thema und keine konnte etwas nachweisen.
    Das nur am Rande.

    Gruß,
    BT
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.578
    Kekse:
    134.155
    Erstellt: 06.12.10   #12
    Hallo nochmal,

    wie gesagt, Grundsatzdiskussionen brauchen wir an dieser Stelle nicht mehr zu führen - das Thema ist "durch". Alles weitere steht in den Threads im Funkmikro-Bereich, die ich oben verlinkt habe.
     
  13. moewejutta

    moewejutta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    904
    Ort:
    OWL
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 06.12.10   #13
    Trotzdem gerade noch eine nette Begebenheit.
    Im Jahr 2002 trat unser Shantychor auf dem Weihnachtsmarkt in Beckum auf. In der benachbarten Kirche fand gleichzeitig ein Gottesdienst mit dem Weihbischof statt. Plötzlich war während der Predigt in der Kirche unser Chor mit dem Lied: Wo die Nordseewellen trekken an den Strand.....zu hören und vor allem vorher das Kommando: Willi, hau rein....
    Die Kirchenbesucher konnten nicht mehr ernst bleiben und es gab ein allgemeines Gelächter und der Gottesdienst wurde vorzeitig abgebrochen.
    Das gab dann einen humorigen Kommentar im Glossar: Pia Pütt.
    So ist das, wenn Funkmikros auf der gleichen Wellenlänge liegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping