Ocarina für einen Anfänger

  • Ersteller YoungHighlander
  • Erstellt am
Y
YoungHighlander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.08
Registriert
24.09.08
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
NRW
Ich weiss zwar schon das es einen Thread gibt mit dem selben Thema aber ich rolle das einfach nochmal neu auf, ich bin 16 Jahre alt und spiele seit 1 1/2 Jahren eine schottische Highlandpipe, Greathighland Bagpipe. Ich liebe aussergewöhnliche Musikinstrumente mit bezaubernend Ton. Ich wollte nun mit Ocarina anfangen, ich wollte halt so erstmal die Grundfragen äußern,
1. Was für eine Ocarina ist für einen Anfänger Preis und Leistungsmäßig die beste ? (Anzahl an Löcher mitbeachtet)
2.Brauch man zwingend einen Lehrer um diese Instrument zu lernen ? Ich habe ja schon etwas musikalische Erfahrung.
3.Ich habe schon rumgestöbert und würde gerne wissen ob es Sinn macht als Anfänger eine Ocarina für 70 Euro zu kaufen, die aus Ton ist und 10-Loch hat.
Flinke Finger habe ich ja ;)
4.Wo kann man im Internet die besten Ocarinas kaufen und Lehrmaterial?

Danke im Vorraus, hoffe mein Thread wird nicht gelöscht.
 
Eigenschaft
 
IcePrincess
IcePrincess
Vocals
Ex-Moderator
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
17.10.05
Beiträge
5.593
Kekse
17.824
Ort
Kernen im Remstal
Hier ein Thread in dem viele Antworten schon gegeben werden.

https://www.musiker-board.de/vb/sonstige-instrumente/217420-okarina.html

1.) Die Zehnloch-Okarina wird Dir im Endeffekt später den größten Tonumfang ermöglichen.
2.) Nein. Du solltest allerdings auf saubere Intonation achten. Die hängt bei jedem Blasinstrument vom Spieler ab.
3.) Es macht immer Sinn, mehr Geld für ein Instrument auszugeben als das absolute Minimum. Ich bleibe aber bei meiner Empfehlung, dass es Sinn macht, die Instrumente im Musik- oder Eine-Welt-Laden anzuspielen
4.) Bezugsquellen findest Du im anderen Thread en masse.
 
D
drahekke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.13
Registriert
30.12.05
Beiträge
131
Kekse
0
Hallo,
hab mir vor Jahren auch einmal einige Okarinas zugelegt,
u.a. eine in C aus glasierter Keramik mit 10 Löchern
Schönes Instrument, hat aber die negative Eigenschaft, dass sie, wenn ich leise spiele, einen halben Ton tiefer ist, also in H. In C ist sie nur, wenn ich kräftig reinblase und viel Luft brauche. Und dann ist sie schon fast unangenehm laut.
...ist für das Zusammenspiel mit anderen wohl nur bedingt geeignet...
Für die kleineren in E oder G bräuchte man fast kleinere Hände.
 
Y
YoungHighlander
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.10.08
Registriert
24.09.08
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
NRW
Ich komme aus einer kleinen Stadt die sich Hamm schimpft, die nächst größere Stadt heisst Dortmund, deswegn wird es Probleme geben mit dem testen eines Instrumentes bevor man eines kauft.
Danke schön, ich werde mich dann mal in anderen Threads umhören.

YoungHighlander
 
D
drahekke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.13
Registriert
30.12.05
Beiträge
131
Kekse
0
Hallo, nochmal ich
bin vom Lande, hab auch nicht die Zeit in Geschäfte zu gehen, hab mir deswegen eine Okarina bestellt (nach Lektüre des einschlägigen Threads) und habe es nicht bereut!
C-Okarina von GEWA für 20 Euro, sicher kein Spitzeninstrument, aber auf jeden Fall deutlich besser als meine letzte. Die Stimmung ist tatsächlich C bei mittlerer Lautstärke. Schön leichte Ansprache, brauch nicht so viel Luft, auch die oberen Töne kommen, also das E und das F, es kommt sogar ein Überblaston, wenn alle Löcher geschlossen sind, aber der ist nicht ganz sauber (so ein gis etwa), manche Töne muss man ein kleines Bisschen korrigieren beim Anblasen, aber das macht man ja automatisch. Das wäre bei einer teureren Okarina vielleicht nicht nötig. Macht nix, bin recht zufrieden.:great:

Hab übrigens neulich eine Plastik-10(12)-Loch-Okarina aus China gekauft. Stimmung ist H statt C. Durch vorsichtiges Aufbohren einiger Löcher - schrittweise immer 1/2mm mehr, bis es gepasst hat - habe ich das "Instrument" halbwegs hingekriegt, so dass die Töne passen. Aber der Ton ist nicht rein, zuviel Luft dabei. Das liegt an der ungenauen Form des Mundstücks.
 
O
Onitenshi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.11
Registriert
31.10.10
Beiträge
4
Kekse
0
Wie viele Löcher sollte sie haben?

Einmal ansehen wenn du des englischen mächtig bist:



Grundsätzlich kann man sagen: je mehr Löcher, desto höher der Tonumfang - je höher der Tonunfang, desto mehr Lieder kannst du darauf spielen. Und mehr Löcher bedeuted gerade bei der Ocarina net automatisch schwieriger zu greifen

hm, Gewa vertreibt Ocarinas einiger Unternehmen, ob die was taugen kann ich nicht sagen
(hier erfährst du mehr: http://theocarinanetwork.com/topic/6793935/1/).

Grunsätzlich kann ich die Rotter-Ocarinas empfehlen, preislich liegen die 12 (eigentlich 13)-Loch Ocarians und die Zelda-Replika (die ich selber besitze) zwar etwas über der von Amazon, dafür hast du auch eine Grundlektüre dabei und kannst dir sicher sein gute Qualitätsware zu besitzen.

Auch gerne empfohlen werden STL-Ocarinas, die sind preislich aber noch mal eine Spur höher.

Reviews zu den einzelnen Ocarinas findest du zB hier:
TON, als angehender Ocarina-Spieler kannst du dir die Seite gleich mal bookmarken
 
D
Do Chill
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.10
Registriert
02.11.10
Beiträge
2
Kekse
0
H
HintermHorizont
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
02.12.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo,
im Moment gibt es diese im Angebot.
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=14&option=com_virtuemart&Itemid=26

Aber die dazugehörigen Videos auf der diese Ocarina gespielt worden ist, fand ich einige Töne recht schräg und es hat mich eher stutzig gemacht und nicht dazu verleiten könne mir diese Ocarina zu kaufen. :gruebel:

Dann gibt es dieses Angebot:
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=13&option=com_virtuemart&Itemid=17

Oder gleich zu dieser hier greifen? :gruebel:
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=18&option=com_virtuemart&Itemid=17



Und ich frage mich, ob diese Ocarina klanglich besser wäre. :gruebel:
 
F
frezziii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
30.11.10
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo,
im Moment gibt es diese im Angebot.
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=14&option=com_virtuemart&Itemid=26

Aber die dazugehörigen Videos auf der diese Ocarina gespielt worden ist, fand ich einige Töne recht schräg und es hat mich eher stutzig gemacht und nicht dazu verleiten könne mir diese Ocarina zu kaufen. :gruebel:

Dann gibt es dieses Angebot:
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=13&option=com_virtuemart&Itemid=17

Oder gleich zu dieser hier greifen? :gruebel:
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=18&option=com_virtuemart&Itemid=17



Und ich frage mich, ob diese Ocarina klanglich besser wäre. :gruebel:

Auf der Seite The Ocarina Network gibt es Reviews, da kannst du dich dann schlau lesen XD
 
H
HintermHorizont
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
02.12.10
Beiträge
4
Kekse
0
Auf der Seite The Ocarina Network gibt es Reviews, da kannst du dich dann schlau lesen XD

Hallo, ich kenne diese Seite nicht, müsste also danach googeln. Aber es scheint, dass es eine englische Seite ist und mein Englisch ist nicht so gut.
Vielleicht mag ja jemand seine Meinung, einfach kurz, zu den Kaufangeboten äußern. Ich würde mich sehr freuen. Danke.
Liebe Grüße
HH

---------- Post hinzugefügt um 10:57:22 ---------- Letzter Beitrag war um 10:34:23 ----------

Ich versuche es mal mit Prompt, denn ich denke, hier wird sich eh niemand melden und eine Auskunft geben.
 
H
HintermHorizont
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
02.12.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo frezziii,
schön, dass Du antwortest. Ich habe übrigens Deinen Blog entdeckt (ich denke, es ist Deiner) und ich finde ihn sehr gelungen. :)
Ich habe auch mit dieser liebäugelt. Ist eine Double Ocarina.
http://www.ocarinashop.net/index.ph...ategory_id=18&option=com_virtuemart&Itemid=17
Ich habe Herrn Rotter gefragt, welche Tonlage die hat. Ich denke, sie hat C- Dur. Wusste aber bisher nicht,
dass diese Ocarinas aus Plastik sind. :confused: Aber leider hat er dazu kein passendes Lehrbuch. Als Anfängerin würde ich das schon benötigen.

Die eine 12-Loch Ocarina von Zelda ist bereits weg. Und seine Konzertocarina 12-Loch C1 lässt sich irgendwie nicht in den Warenkorb legen, für die ich mich dann entschieden habe. Die Konzertocarina 12-Loch B1 Terrakotta aber schon. Aber ich bin mir unsicher wegen der Tonlage. Ich möchte gerne jemanden auf der Gitarre oder auch Querflöte begleiten und ich weiß nicht, ob es passen würde. Ich weiß auch nicht, ob dazugehörige Lehrbuch dann passt. Alles läuft irgendwie etwas "schleppend". Hätte es mir nicht so schwierig vorgestellt und langsam bin ich etwas gefrustet...:(

Jetzt bin ich auf diese Seite gestoßen.
http://www.stlocarina.com/index.html
Die habe auch eine Menge Auswahl auch an 12 Loch Ocarinas. Und Double Ocarinas haben die auch. Zum Beispiel, diese aus Keramik:
http://www.stlocarina.com/12double1.html
Ich finde sie vom Äußeren bereits sehr ansprechend und sie ist nicht aus Plastik. Umgerechnet kostet sie 88 Euro. Es gibt sogar ein Lehrbuch für die Double Ocarina. Dieses hier:
http://www.stlocarina.com/method2.html

Ich habe aber noch nie etwas in Amerika bestellt und müsste mir wohl auch noch ein Pay Pal Konto anlegen, bzw. nachfragen wieviel eine Überweisung von meiner Bank kostet. Ich denke, es wird nicht wenig sein.

"Shipping" kostet jedenfalls schon mal:
If you live outside of the U.S. and Canada, and your order is
between $1 and 89, then the shipping cost is $31.
$90 and above, then the shipping is $27.

Und dann gibt es noch, Express Shipping:
between $1 and 89, then the shipping cost is $36.
$90 and above, then the shipping is $32.

Ich glaube, Express Shipping ist versichert. Weiß es aber nicht genau....

Jedenfalls bin ich nun erst einmal ganz schön durcheinander und weiß nicht, was ich machen soll.
Ich möchte eine gute Ocarina haben, von der ich lange Zeit etwas haben werde und nicht innerhalb ein paar Wochen schon gelangweilt bin. Ich bin Autodidakt und lerne ziemlich schnell, deshalb will ich mich auch nicht mit einer ganz einfachen Ocarina begnügen. Ein dutzend Ocarinas möchte ich aber auch nicht haben....

Ich hoffe, es kommt bald meine ein kliener Lichtblick...
 
F
frezziii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
30.11.10
Beiträge
5
Kekse
0
Also die Versandkosten sind bei stlocrina so wie so zu hoch und da kommen noch Einfuhrumsatzsteuer und Zoll drauf. Ich würde mich Mal hier umschauen: http://www.songbirdocarina.com/. Da sind erstens die Versandkosten billiger und (zu mindest ich) musste keinen Zoll usw. bezahlen. Das bei einen Bestellwert von 280 Euro, da der Händler "Ceramic flute; 20$" angeben und das Packet war auch ziemlich leicht darum ist es beim Zoll nicht aufgefallen.
 
H
HintermHorizont
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.10
Registriert
02.12.10
Beiträge
4
Kekse
0
Danke für den Tip.
Was heißt denn auf amerikanisch Einfuhrumsatzsteuer und Zoll? Ich würde dann mal bei STL nochmals nachfragen. Was glaubst Du, wieviel auf 300 Dollar Bestellwert zu bezahlen ist?
Denn eine Ocarina, diese hier:
http://www.stlocarina.com/stenorc.html
hat es mir besonders angetan. Und die Double Ocarina scheint auch nicht schlecht zu sein und noch dieses Buch...Aber ich möchte auch nicht zuviel bezahlen, klar.
Aber ich schau mir mal den einen Shop in Ruhe an, den Du mir genannt hast. Vielleicht findet sich da was oder Du kannst etwas für mich empfehlen. Ich schau auch, ob ich dort eine Double Ocarina finden kann. Danke Dir. :)
 
T
Tezet
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.11
Registriert
15.02.11
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo zusammen. Da meine Frage in eine ganz ähnliche Richtung geht, hänge ich mich einfach mal an diesen Thread an. Ich möchte mir gerne eine Ocarina kaufen, habe bis dato aber keinerlei Erfahrungen, abgesehen von den OCTalk-Videos. Konkrete Frage für mich ist nun, worauf ich bei einer ordentlichen Ocarina achten muss. Vor Ort ist hier leider keine aufzutun. Daher bleibts am Internet hängen.
Nun habe ich bei Ebay einen Händler gefunden, der vorwiegend mit Ocarinas handelt. Auf mich als Laien machen seine Angebote einen guten Eindruck. ich weiß aber natürlich nicht, ob es tatsächlich ordentliche Stücke sind. Bzw inwiefern man das überhaupt übers Netz erkennen kann. Kann mir jemand sagen, worauf ich im Konkreten achten sollte? Und im idealfall, wie der besagte Händler und seine Werke auf euch wirken, soweit man das denn nun im Netz beurteilen kann?

Danke im Voraus :)

http://cgi.ebay.de/Grose-Okarina-C-...982382?pt=Blasinstrumente&hash=item3cb06d2bae
http://cgi.ebay.de/3-Stuck-gestimmt...928140?pt=Blasinstrumente&hash=item3cb1bc094c
 
Anmagor
Anmagor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.11
Registriert
12.05.11
Beiträge
1
Kekse
0
Hi; ich klinke mich hier mal ein. :) Evtl. helfen Euch meine ersten Eindrücke ja ein wenig weiter.

Zu Auslandsbestellungen:
Ich habe mir heute meine 12-Loch Tenor Okarina beim Zoll abgeholt.
Anfangs wollte ich bei www.ocarina-shop.de bestellen, aber die gleichen Okarinas gibt es auch auf www.stlocarina.com wesentlich günstiger.
Ich habe Sie mir dann bei www.stlocarina.com bestellt. In DE hätte ich 150 € + Versand gezahlt (nur für die Ocarina). Bei stlocarina habe ich nun die gleiche Ocarina (74$ [!]) + 4 Notenbücher bestellt. Shipping = 28$. Insgesamt war ich dann bei ca. 144$ mit Versand. Ich habe die umgerechnet rund 100 €uro dann via PayPal überwiesen. Nach einer Woche lag die Okarina beim Zoll. Dort habe ich dann noch 18 €uro draufzahlen müssen. Nun habe ich die Okarina die ich wollte + vier Notenbücher für etwa 125 € bekommen anstatt Sie mir ohne Notenbücher für etwa 155 €uro mit Versand in Deutschland zu bestellen.

Es ist meine erste Okarina und mein erstes Blasinstrument (Zelda 12-Loch Tenor Okarina 6 Inch). Bisher spiele ich eigentlich nur Keyboard (und damit verbunden z.B. auch Orgel und n bischen Klavier). Auf die Okarina kam ich wohl, weil ich damals das Videospiel "The Legend of Zelda: Ocarina of time" gespielt habe. Danach entwickelte ich quasi eine gewisse Sympathie zur Okarina. Klar kann ich die auch auf einem Keyboard spielen, aber es ist schon etwas anderes selber eine Okarina zu besitzen.

Ich habe nun eine viertel Stunde lang die Tonleiter hoch und runter gespielt und bekomme nun auch die hohen Töne ganz gut hin. Die Ode an die Freude (aus dem Begleitbuch) hat beim ersten mal funktioniert. Das STL-Notensystem macht es einem Anfänger leicht die richtigen Töne zu finden.

@alle die als Anfänger eine Okarina suchen: Ich habe mir jetzt praktisch einfach eine gekauft ohne mich großartig vorher zu informieren. Mir war nur wichtig, dass es sich um eine 12-Loch Okarina handelt (größerer Tonumfang). Mir z.B. gleich eine sehr teure Tripple-Okarina o.ä. zu holen wollte ich nicht riskieren (lieber leicht anfangen).
Vielleicht hätte daher auch erst mal eine billige Plastikokarina ausgereicht, aber hallo; eine Zelda-Okarina ;)
Hoffentlich bekomme ich die Kniffe schnell raus, da ich mir ja nun alles selbst beibringen muss (das man bei den hohen Tönen besser den Kopf nach unten neigt habe ich allerdings schon gelesen und ausprobiert :gruebel: so n richtiger Unterschied ist mir da nicht aufgefallen). Ich werde gleich mal die ersten, einfachen Songs einstudieren.
 
Anouk
Anouk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.18
Registriert
10.05.16
Beiträge
144
Kekse
990
Ort
Bremen
Ich krame mal dieses Thema aus der Versenkung hervor, bevor ich ein neues mit gleichem Inhalt erstelle. :)

Ich beschäftige mich mit dem Thema Ocarina und nachdem ich am ersten Tag von dem Überangebot (und den niedrigen Preisen) auf ebay überwältigt war, habe ich die Recherchen in den Folgetagen ausgeweitet.

Ein paar schöne Modelle sind in die engere Auswahl gekommen und ich frage mich, wo die klanglichen Unterschiede zwischen Keramik, Ton (Purple Clay) und Terrakotta liegen.
Auf einer Ocarina aus Plastik würde mir schon der erste Ton keinen Spaß machen, das Material muss sich angenehm anfühlen.

Nach diversen Hörproben habe ich mich von der Stimmung her für eine Tenor entschieden, weil ich den sanften und weichen Klang einfach traumhaft schön finde. Hohe Töne empfinde ich im Allgemeinen eher als unangenehm.

Ich schwanke jetzt zwischen diesen drei Modellen:
http://ocarinashop.com/epages/ncs24972088.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/4972088/Products/KO-12-C3
http://www.stlocarina.com/hobbit.html
http://www.stlocarina.com/tngmidca.html

Die erste ist eigentlich nur dabei, weil ich den Namen Rotter hier so oft gelesen habe. Sie wäre für mich irgendwie das Modell Karo Einfach.
Ich kein großer "Herr der Ringe"-Fan, aber die mittlere gefällt mir optisch einfach sehr gut (eigentlich am besten) und in diversen Videos auf youtube klingt sie super schön.
Die letzte ist die teuerste aber auch sehr schön und ich kann mir vorstellen, dass die großartig in der Hand liegt. Da durch den hohen Preis ein Teil der Portokosten wegfallen würde, würde sich das zumindest teilweise aufheben.

Könnte man als ambitionierter Anfänger mit Blockflöten-Vorkenntnissen eigentlich auch auf einer Double-Ocarina spielen oder wäre das zu sehr nach den Sternen gegriffen?

Liebe Grüße
Anouk
 
R
Raverii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.18
Registriert
04.05.16
Beiträge
434
Kekse
1.496
Mir ist nur aufgefallen, dass Video und Ton bei den "Hobbit-Ocarinas" so gar nicht zusammenpassen.
Sie nimmt 2 Finger weg, der Ton bleibt gleich? Schwer zu sagen, wie viel das offensichtlich stark bearbeitete Sound Sample mit dem tatsächlichen Klang zu tun hat.
 
Anouk
Anouk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.18
Registriert
10.05.16
Beiträge
144
Kekse
990
Ort
Bremen
Mir ist nur aufgefallen, dass Video und Ton bei den "Hobbit-Ocarinas" so gar nicht zusammenpassen.
Sie nimmt 2 Finger weg, der Ton bleibt gleich? Schwer zu sagen, wie viel das offensichtlich stark bearbeitete Sound Sample mit dem tatsächlichen Klang zu tun hat.

Dass sie nicht die Tonspur aus der Videoaufzeichnung genommen haben, sondern eine Studioversion untergelegt haben, die nicht hundertprozentig zu den Bewegungen passt, kann ich verstehen. Aber inwieweit sie den Klang allgemein bearbeitet haben, ist natürlich fraglich...
Ich habe mich die letzten Tage viel im englischsprachigen Ocarina-Forum rumgetrieben und die Ocarinas von STL sollen nicht nur toll sein...
Da muss ich nachher wohl nochmal tiefer in das Forum eintauchen, da gab es auch Reviews dieser Ocarina mit Musikbeispielen, die wahrscheinlich sehr viel unbearbeiteter sind.

Spielt hier jemand auf einer Ocarina mit zwei Kammern?
Wenn man da sowieso hin möchte, lohnt es sich überhaupt, erst mit einer 12-Loch Ocarina anzufangen und dann umzusteigen? Oder lieber direkt mit einer größeren anfangen?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben