Octaver nicht 100% zuverlässig?

von LUk01, 23.12.03.

  1. LUk01

    LUk01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.13
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.03   #1
    Hi @ all!

    Gestern war ich im Musikgeschäft und habe den OC2 von Boss angespielt. Teilweise hat es so ausgesehen, als ob der Vertärker bei bestimmten Tönen (vorallem tiefen Tönen) aussetzen würde. Der Verkäufer hat mir dann gesagt, das Octaver nicht 100% technisch ausgereift sind und man dafür eine "eigene Spieltechnick" braucht. Da wusste ich nicht genau ob ich an dem Gerät oder ab dem Verkäufer zweifeln sollte, da der nichteinmal wusse das es schon den neuen OC3 gibt.

    Hat wer von euch nen Octaver und wie siehts mit dem aus?

    cu
    LUk01
     
  2. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 23.12.03   #2
    Der OC-2 ist wirklich nicht sooo der zuverlässige Octaver, je nach Anschlag und Ton setzt er schonmal aus. Ist so weil ist so.
     
  3. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 01.08.04   #3
    ich will ja nciht extra einen neuen thread aufmachen, kenn ja die suchfunktion :D

    da ich mich momentan für weitere effekgeräte u.a. halt auch nen octaver intressier dachte ich eben an einen von boss. der thread hier war ja nciht gut besucht... ;) gibts noch irgendwelche meinungen speziell zu boss oc-2/oc-3 oder acuh zu anderen octavern?
     
  4. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 03.08.04   #4
    hey hat noch keiner einen octaver ausprobiert? es reciht mir ja ein ehrliches "spar dein geld für was andres" :D
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 03.08.04   #5
    Ich habe da mal im Marshallforum eine Review zum Boss OC2 und einem Ibanez Octaver geschrieben.

    Im Endeffekt sind die Gerate schon gut, wenn du allerdings versuchst unter eine bestimmte Tonhoehe zu gehen fangen alle Geraete an zu "blubbern".

    IMHO taugen dementsprechend die Octaver nicht um Dropped Tuning noch tiefer zu machen, aber schoene Leadpassagen in den hohen Lagen dagegen lassen sich damit wunderbar "fett" machen (und auch das Akkorde schlagen sollte man da vergessen).
     
  6. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.08.04   #6
    hm... ich hab nen digitech whammy...

    bei dem teil kann man aber eigentlich nur Einzeltöne vernünftig tiefer bekommen; mit Powerchords oder gar Akkorden kommt da nur unbrauchbares Zeugs raus.
     
  7. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 03.08.04   #7
    Jo, ich habe auch den OC-2. Es kommt häufig vor, dass der zusätzliche Ton schon mal ausfällt, besonders in den tiefen Bereichen. Das Ding spielt erst recht dann verrückt, wenn man ganze Akkorde spielt. Es ist ja auch schließlich nur für Solos gedacht, denke ich. Erst der OC-3 kann mehrere Töne erzeugen, glaub ich zumindest. Ansonsten klingt das Gerät schon interessant. Da bekommt man schon geile Sounds mit hin, besonders im verzerrten Bereich. :rock:

    Gruß
    anaconda
     
  8. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 03.08.04   #8
    ja beim oc-3 gehts ja dann auch mit ganzen akkorden soweit ichs gelesen hab.
     
  9. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 04.08.04   #9
    harmonycentral bestätigt das auch mit dem OC-2, es gibt allerdings auch renomierte gitarristen die das ding benutzen. klingt das OC-3 irgendwie anders? von den "bugfixes" mal abgesehen.
     
  10. PONYrockz!!!

    PONYrockz!!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    23.01.08
    Beiträge:
    57
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #10
    ...eben das Tracking des OC-2 ist schlecht, wenn der oktavierte Ton sozusagen hängt schafft das Gerät es nicht die zusätzlich erzeugten Töne zeitgleich zu addieren, das passiert bei bestimmten Frequenzen, mehreren Tönen in schneller Folge, extremen Pegeln (uU). Nun ich spiele den OC-2, wie viele andere auch, warum? es hört sich oft etwas dreckig an, eigen, richtig eingesetzt klingt es wie ein Synthie und kommt oft völlig schön/schlimm harmonisch. Ich halte die Einstellungen für den ganz tiefen Ton fast auf null, für den Ton einfach oktavierten Ton auf 3-4 und Original ton auf 7-8. Das =C-3 hab ich noch nicht getestet, werds bei Gelegenheit mal holen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping