Ö3 vs. öster. Musik

von hoss, 24.04.14.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    19.239
    Zustimmungen:
    6.877
    Kekse:
    93.021
    Erstellt: 24.04.14   #1
    Was sagt ihr zur Aussage von Lichtenegger und dem folgenden Shitstorm?

    Vorgestern hatte sie einen Nervenzusammenbruch, heute ist sie wohl wieder on air. Da werde ich ausnahmsweise mal wieder Ö3 hören.
     
  2. Dumbledore

    Dumbledore Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    4.490
    Erstellt: 24.04.14   #2
    Gar nix, sag' ich.
    Ö3 höre ich sowieso nicht, denn da krieg' ICH einen Nervenzusammenbruch.
    Wenn man bedenkt was aus dem Sender seit den (guten) 70ern geworden ist .... zum speiben ...

    ->https://www.musiker-board.de/diverses-ot/94952-es-kotzt-mich-dass-1094.html#post6970392
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.19
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 24.04.14   #3
    Lichtenegger hat voellig recht!
    Zumindest auf Wien bezogen. Was da an langweiligen, beliebig austauschbaren, pseudointellektuellen Bands rumrennt, das ist furchtbar. Und wie die sich alle selbst ueberschaetzen und dabei unglaublich lästig sind!
    Ich hab deshalb praktisch alle Tontechnik Sachen bis auf Kongressjobs eingestellt, weil ich die ganzen wannabees nicht mehr ertrage.

    Und jetzt stell dir vor, was da erst bei Ö3 los ist. Das ist sicher zermuerbend und dann kommts zu solchen Aussagen.
    Aus Österreich kommt höchst selten gut produzierter, Ö3 tauglicher Mainstream. Dass sich jetzt grad die ganzen verkannten Genies aus der Alternative Ecke aufregen, ist grotesk.

    Ich bin ja selbst grad in einer Band, in der totale Realitätsverweigerung herrscht. Aber da ist es so arg, dass es schon wieder lustig ist und eventuell als Satire durchgeht.

    cu
    martin
     
  4. Dumbledore

    Dumbledore Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.12
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    693
    Kekse:
    4.490
    Erstellt: 24.04.14   #4
    Das mag schon so sein, nur muß sich jeder in seinem Job überlegen was er öffentlich so von sich gibt und welche Folgen es eventuell hat. Insofern sind dein Vorbehalte was die österr. Musikszene betrifft sicher zum Teil richtig, nur war das bei den Aussagen in dem Interview gar nicht das eigentliche Thema (hast du das überhaupt gesehen?).

    Und: Die österr. Musikszene sieht zum guten Teil gerade DESWEGEN so aus wie sie aussieht WEIL sie vom öffentlich rechtlichen Rundfunk in einer Weise boykottiert wird die man schon als Phobie deklarieren könnte.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  5. hoss

    hoss Threadersteller HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    18.11.19
    Beiträge:
    19.239
    Zustimmungen:
    6.877
    Kekse:
    93.021
    Erstellt: 24.04.14   #5
    Martin, ich seh es wie Du. Die Alternatives haben eh auf FM4 ihre Plattform und wollen ja gar nicht auf Öbrei gespielt werden.
    Hochgejubelte Indieacts wie Kreisky sind musikalisch auch wirklich das Allerletzte. Die können nicht singen und nicht spielen, offensichtlich Bedingung um nicht Mainstream zu sein :(
     
  6. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.19
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 24.04.14   #6
    Ich hab das Interview gesehen und das rutschte ihr mit einer Selbstverstaendlichkeit raus die mir den Eindruck vermittelt, dass genau das der Fall ist, was ich oben geschrieben hab: Die werden bei Ö3 mit Müll aus Österreich ueberhäuft. Klar auch, aus dem Ausland wird keine Schuelerband Demos an Ö3 schicken.

    Kreisky! Live sind die cool. Hab 2009 Technik fuer ein Mini Benefiz gestellt und die Burschen haben dort gewaltig gerockt. Musikalischer Anspruch Null, aber beste Unterhaltung.
    Indie generell - ich unterstelle ja immer, dass viele Bands so "indie" sind, weil sie musikalisch und technisch nicht genug drauf haben um im Mainstream mitzumischen. Da sind die Ansprüche schon sehr hoch. Wir haben Mitte der 90er versucht auf den Techno und Eurotrance Zug aufzuspringen, aber keine Chance. Nicht mal auf nen Sampler haben wir es geschafft. Da sind wir an den Ansprüchen an die Produktion gescheitert.

    cu
    martin