Oktava mk-219 bei MS oder bei Thomann?

von cobson, 30.10.03.

  1. cobson

    cobson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.03   #1
    Hi, koente mir jemand diese Frage beantworten?
    Thomann verkauft diese Mikrofone fuer 115 Euro, MS fuer 159,-
    weiss jemand etwas, was gegen die Thomaenner spricht?

    MfG,
    jakob
     
  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 30.10.03   #2
    Hi,
    hab vor einiger Zeit hier im Forum gelsen das die wohl nur B-Ware seien, und deshalb natürlich einer großen Qualitätsstreung unterliegen! Es gibt wohl handselektierte aus den USA unter www.soundroom.com
    und auch irgendeinen deutschen Vertrieb! Kosten dann wohl so 100 Euro mehr, soll sich aber unbedingt lohnen. Such einfach mal im (evtl. alten) Forum. Wiess nicht ob die MS besser sind und
    hab auch keine Ahnung ob das alles noch der Fall ist, muss sich ein Spezi zu äussern.
     
  3. hotchili

    hotchili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.03   #3
    Hallo,

    ich habe mich auch schon einige Zeit nach diesen Mikros umgeschaut und bin jetzt bei Digital Audio Service fündig geworden. Und zwar bieten die dieselbe handselektierte A-Ware an, wie man sie auch in Amerika bei Soundroom bestellen kann. Nur um einiges günstiger.

    http://www.digitalaudioservice.de/de/index.htm
     
  4. cobson

    cobson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    2.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.03   #4
    ich danke fur eure tipps! schade, dass bei digitalaudioservice das mk-219 fehlt. das mk-319 ist fur mich etwas zu teuer.
    lohnt es sich vielleicht mehr, ein studio projects b1 zu kaufen, statt ein oktava mk219 B-Ware?
     
  5. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 31.10.03   #5
    interessant, dass man auf diesem Wege auch von Preissenkungen erfahren kann... ohne jetzt die Hintergründe zu kennen gilt unser altes Motto: Musik-Service steigt auf diesen Preis ein Oktava MK-219 jetzt auch bei uns für € 115.-

    Warum solltet Ihr bei uns mehr zahlen als bei anderen Händlern? Dass sich die Ware unterscheidet nehme ich nicht an. Thomann ist ein seriöser Laden, der sich wohl ebensowenig wie Musik-Service erlauben würde B-Ware zu verkaufen, ohne es zu erwähnen...

    Den Grund für den Preisunterschied sehe ich eher in Wechselkurs-Schwankungen, denn wir haben eine größere Menge MK-219 im Februar gekauft, und ich glaube es sind auch kaum noch welche da, so dass wir vermutlich auch jetzt durch den gestiegenen Euro günstiger einkaufen können.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 01.11.03   #6
    vielleicht ist der Begriff B-Ware falsch gewählt... der Schreiber meinte aber das es sich bei soundroom um handselektierte Ware handeln würde bei der die Qualität konstanter sei... ich meine das war magicgynni ( bitte verzeihe falls ich mich irre und hier gerade ungewollt Rufmord betreibe ) , der das meinte. Und er scheint wirklich überaus kompetent zu sein! Er meinte aber auch das er nach dem ersten MK-219 aus dem Soundroom er noch ein von euch (Musik-service) gekauft hatte, welches die gleiche Qualität hatte (er sagte aber auch er hätte da wohl Glück gehabt)...

    Was mich allerdings am meißten an den Oktavas MK 219- und 319 irritiert, ist der übertragene Frequenzbereich von 40-16000 HZ, wo doch die meißten anderen (z.B. auch das SP B1) 20-20000 HZ bieten. Fehlen da beim OKtava nicht die Höhen??? Oder sind die anderen Angaben nur etwas protzig oder gar unseriös


    By the way, wo ihr Musik-server gerade beim Preiskorrigieren seit, ich meine der Mindprint DI-Port is mit 419 Euro bei euch weit über dem sonstigen Preisniveau (auch wenn ihr sonst wirklich immer saubillig seid). Falls ich da jetzt nicht was total verwechsle kostet der bei Thomann nur 237!
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-142099.html

    Nun denn, gut Nacht erstmal und noch HappyHalloween
     
  7. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 01.11.03   #7
    Preiskorrekturen werden eben immer noch von Hand gemacht... da kriegt man nicht immer alles mit . Danke für den Tipp

    Das mit der Selektion bei Oktava glaube ich nicht. Ich halte es einfach für ein Gerücht, das sich schon eine Weile hält
     
Die Seite wird geladen...

mapping