Oktavenreinheit richtig einstellen

  • Ersteller Edgeraze
  • Erstellt am
Edgeraze
Edgeraze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.16
Registriert
22.04.06
Beiträge
347
Kekse
61
moin moin liebe gitarrenfreunde,

kann mich bitte jemand aufklären wie das genau funktioniert. habe die oktavenreinheit an meiner epiphone lp standard heute eingestellt, für mich klingt alles gut und richtig aber die verschiedenen stellen der reiter an der tune o matic bridge verwirren mich nun total.

meist ist es doch üblich, dass die reiter der dünnen (e, b und g) mehr vorne sind und die reiter der saiten (d, a und e) mehr nach hinten verschoben. so sieht man das zumindest bei jeder les paul. sah bei meiner vorher auch so aus, jedoch war sie mMn nicht oktavenrein, stimmgerät zeigte im 12 bund zu hohe töne.

ich habe es folgermaßen gemacht: erstmal die leer saite anschlagen und schauen dass sie richtig gestimmt ist auf meinem korg stimmgerät, dann in den 12 bund greifen und wieder anschlagen, hier soll der ton ebenfalls der gleiche sein und alles mittig im grünen bereich angezeigt werden. jedoch musste ich an manchen reitern sowas von derbst drehen, dass sie jetzt total durcheinanderstehen... aber... stimmgerät zeigt nun alles exakt an, alle saiten haben beim leer-anschlag + 12 bund nun die gleiche tonart.

im prinzip sollte doch alles stimmen oder irre ich mich?
die gitarre klingt auch vernünftig, mir fällt nix auf, bilde mir sogar ein, dass die unteren saiten noch besser klingen als davor wenn ich so sachen wie nothing else matters spiele.

hier das bild wie es bei mir aussieht mit den reitern, also eigentlich alles arschverkehrt. ^^
außer dem reiter der a-saite sind alle mittel bis stark nach außen geschraubt. oder spielt das alles keine rolle und ich hab alles richtig gemacht?

6.jpg
 
Eigenschaft
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
05.11.06
Beiträge
11.718
Kekse
126.091
Ort
München
Wenn es klingt, dann passt es. Du musst du dir keine Gedanken machen, dass nicht alle Reiter in einer Reihe stehen, das wäre nämlich wirklich nicht normal.
 
suscal
suscal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.02.12
Registriert
27.11.09
Beiträge
74
Kekse
533
meist ist es doch üblich, dass die reiter der dünnen (e, b und g) mehr vorne sind und die reiter der saiten (d, a und e) mehr nach hinten verschoben.

Die Reiter der dünnen Saiten sind weiter vone, sowohl bei den umsponnenen wie auch bei den blanken. Da kommt dann so ein schönes Muster raus wie auf Deinem Foto! :great:
 
Edgeraze
Edgeraze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.16
Registriert
22.04.06
Beiträge
347
Kekse
61
hmmm, also üblich ist so ein bild bei allen mit tune o matic und im vergleich zu meinem bild passt da absolut gar nichts zusammen.
aber wenn meine prozedur so richtig war, müsste ich mir dann wohl keine sorgen machen.

8622.jpg
 
suscal
suscal
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.02.12
Registriert
27.11.09
Beiträge
74
Kekse
533
Tendenziell sieht's bei Dir doch genauso aus, nur halt nicht so "bilderbuchmäßig"... :p Und natürlich spiegelverkehrt.
 
P
PrinceSanji
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
353
Kekse
315
eine anmerkung vielleicht:


1. wenns passt, soll man sich keinen kopp machn

2. bei deiner LP sieht die bridge ehrlich gesagt so aus, als ob sie annähernd parallel zum PU steht (nur ein leichter winkel); bei der LP auf dem anderen foto sieht es so aus, als ob das ein größerer winkel wäre... evtl. nur einbildung... aber nicht unmöglich
 
G
Groomy.amigo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.22
Registriert
28.03.08
Beiträge
73
Kekse
236
Ort
bei Hamburg
Wenns klingt, passt es schon.
Wobei ich die Oktavreinheit lieber mit Flagolett-Tönen (pinch harmonics) einstelle, da beim Greifen im 12. Bund gerne mal kleine Unterschiede durch die nicht immer präzisen Druckpunkte entstehen.
 
Edgeraze
Edgeraze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.16
Registriert
22.04.06
Beiträge
347
Kekse
61
nee das täuscht, meine bridge ist genauso schief. ;) liegt nur daran, dass ich so nah das foto geschossen habe und aus einer anderen position. nun gut, dann habe ich wohl doch alles richtig gemacht. wie gesagt, hat mich nur stark verunsichert weil egal welche LP ich mir anschaue, überall haben die edge o matic brücken die reiter wie im bilderbuch eingestellt. der reiter der dünnsten e-saite ist immer gleich vorne, der zweite bissl weiter weg usw... bei mir alles andersrum, die ersten 2 unten weiter weg als die mitte, nur bei der g und d saite stimmts. ^^

würde zu gerne gebrauchte klampfen aus dieser nahperspektive sehen und wie es bei anderen gitarristen welche die oktavenreinheit selbst eingestellt haben aussieht.

Wenns klingt, passt es schon.
Wobei ich die Oktavreinheit lieber mit Flagolett-Tönen (pinch harmonics) einstelle, da beim Greifen im 12. Bund gerne mal kleine Unterschiede durch die nicht immer präzisen Druckpunkte entstehen.

klingt interessant, werde ich mal ausprobieren. wie gehe ich genau vor? wie pinch harmonics gehen weiß ich ja, aber vorher genauso die leere saite anschlagen und dann flagolett?
 
P
PrinceSanji
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
353
Kekse
315
evtl. liegt es daran, dass die noch nicht eingestellt sind? sieht halt schick aus und hat sich bisher am meisten bewährt!

bei meiner jaguar ist das auch ein wenig komisch (die G saite ist auf der höhe der e (beim saitenreiter))

und es kann auch mit der saitenstärke(=dicke) zusammenhängen
 
Edgeraze
Edgeraze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.16
Registriert
22.04.06
Beiträge
347
Kekse
61
ich benutze immer 010-046 saiten, so wie sie auch mit solchen geliefert wurde.
denke daran liegt es eher weniger. vllt sind die ganzen klampfen wirklich vom werk aus nicht ganz richtig eingestellt und haben darum alle ein gleiches treppchen bild. habe bei google ein bild gesehen wo es bei einer gibson genauo wie bei mir derzeit aussah.
 
klaatu
klaatu
E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
05.11.06
Beiträge
11.718
Kekse
126.091
Ort
München
klingt interessant, werde ich mal ausprobieren. wie gehe ich genau vor? wie pinch harmonics gehen weiß ich ja, aber vorher genauso die leere saite anschlagen und dann flagolett?

Ich hab keine Ahnung, was groomy.amigo da mit Pinch Harmonics macht. Er meint wohl eher das Flageolett am 12.Bund (also Finger über dem 12.Bund leicht auf die Saite auflegen und dann die Saite anschlagen), das du dann mit dem gegriffenen Ton am 12.Bund vergleichst. Wenn du, wie ich Amigo verstehe, die leere Saite mit dem Flageolett vergleichst, wirst du kein Glück haben, da das immer passen wird.

Also entweder: Leersaite und 12.Bund gegriffen oder Flageolett 12.Bund und gegriffene Saite 12.Bund.
 
Intoxicate
Intoxicate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.13
Registriert
10.07.06
Beiträge
571
Kekse
4.426
Ideal wäre es wenn man nicht nur am Steg kompensiert sondern auch noch am 0 Bund --> Earvana Nut.

Zum Einstellen:
Durchs Drücken auf die Bünde werden die Seite gedehnt wodurch sich die Tonhöhe verändert. Dieser Effekt ist bei dicken Saiten stärker als bei Dünnen und wird dadurch kompensiert indem die Reiter der dicken Seiten auch weiter "hinten" eingestellt werden.

Da man den Effekt durchs Drücken der Bünde kompensieren will ist ein Vergleichen des Nullbundes mit dem Flageolett nicht zweckmäßig. Was man machen kann ist, die Gitarre mit Flageolett zu stimmen und dann diesen Ton mit dem gedrückten Ton im 12. Bund zu vergleichen!

Also entweder
0 Bund vs. 12 Bund
vergleichen oder
12 Bund Flageolett mit 12 Bund
 
Zuletzt bearbeitet:
G
guitar-george
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.13
Registriert
18.03.09
Beiträge
163
Kekse
53
Ort
Friedrichshafen
Hey, hast doch alles richtig gemacht und wenn es gut klingt ist doch alles bestens.
Wenn alle Bridges gleich eingestellt wären und dann das bei jeder Gitte passen würde,
bräuchte es keine verstellbaren Reiter! Also freu dich an deiner gut klingenden Gitte!!!
 
Edgeraze
Edgeraze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.16
Registriert
22.04.06
Beiträge
347
Kekse
61
:great: alles klar, danke euch allen!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben