Orange AD15/12 Röhrentausch - Bräuchte Hilfe beim ersten mal

von IcyMcToe, 12.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. IcyMcToe

    IcyMcToe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #1
    Guten Tag,

    ich habe hier einen Orange AD15/12 Combo.
    Ich möchte nun die Röhren austauschen und habe mir auch ein wenig an Literatur durch gelesen, nur bin ich was solche elektronischen Dinge angeht, nicht so versiert und brauch immer ein wenig länger bis ich solche Sachverhalte verstanden habe. Daher frage ich euch, liebe Mitmusiker.

    Ich habe recherchiert und rausgefunden das es im Amp folgende Bestückung gibt:

    - 2x EL 84 (pentode output valves)
    - 2x ECC83 (double triode pre-amp valves)
    - 1x GZ34


    Ich hab auch bereits nach Röhren geschaut und habe jetzt ganz oft so sachen gelesen wie "EL84 CZ" und diverse andere Bezeichnungen.
    Ich gehe zwar davon aus, das ich eine solche Röhre gleichwertig wie eine EL84 behandele aber wissen tu ich es nicht.

    Ist z.B eine "EL84 CZ" eine Röhre die für meinen Amp in Frage kommt?
    Auch habe ich gelesen das eine EEC83 = 12AX7 ist, könnte ich also bei meiner Suche auch nach 12AX7 Röhren recherchieren?
    __________________

    Eine weitere Frage ist die nach dem Bias. Muss ich diesen Einstellen lassen, wenn ich die Röhren tauschen möchte? Oder ist dies nicht notwendig, wenn ich die passenden, also Röhren gleichen Typs, einbaue?

    mit freundlichen Grüßen und vielen Dank :)

    IcyMcToe
     
  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 12.03.12   #2
    Moin,

    erstmal eine Gegenfrage: Was erhoffst / erwartest Du Dir vom Röhrentausch?
    Vorstufenröhren (ECC83/12AX7) verschleißen sehr gering und halten sehr lange, normalerweise ist da ein Austausch nur bei Defekten wie Mikrofonie oder Heizungsdefekt erforderlich. Man kann zwar den Sound des Amps auch in einem geringen Maß durch Auswahl bestimmter Hersteller ändern und anpassen aber das sind wirklich Feinheiten. Bei den Endröhren ist es etwas anders, da gibts teilweise schon deutliche Unterschiede im Klang, SovTek (Russische) klingen z.B. schärfer und härter während z.B. JJ (auch als CZ tituliert) eher wärmer und runder klingen. Über Biaseinstellung musst Du Dir bei Deinem AD15 keinen großen Kopf machen da Dein Amp Kathodenbias hat, sich der Bias also selber einregelt...

    cu
    bluesfreak
     
  3. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #3
    Hallo Blusfreak,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Der Grund für den Röhrentausch ist der, dass die Röhren ziemlich alt sein dürften.

    Ich habe den Amp in einem kleinen Gitarrenladen gekauft, gebraucht. Der Laden verkauft aber eher Einsteiger Equipment und der Orange war eine Art Ladenhüter und stand lange im Laden.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Röhren noch die Werkröhren sind, also zu beginn der 2000er Jahre gebaut. Ob sie wirklich so alt sind, kann ich nicht sagen, aber sie dürften doch schon reif für einen Tausch sein.
    Es funktionert alles und der Amp klingt wirklich super und gefällt mir vom Sound sehr sehr gut, doch möchte ich ihm was gutes tun.


    Das einzige was ich mir Soundmäßig wünschen würde ist, dass ich den Amp etwas mehr clean bekomme. Ich regel an der Gitarre runter und es ist immer noch sehr crunchig. Das kann aber vielleicht auch an den alten Röhren liegen und die Ansprache wird eventuell besser mit neuen, frischen Röhren?!
    Kann man den Produktbeschreibungen z.b Thomann denn glauben (ich weiß sie wollen verkaufen, aber vielleicht stimmen sie ja dennoch), wenn da so sachen stehen wie "kräftige Mitten und cremige höhen"?
    Klar, das ist alles subjektiv aber als grobe Orientierung wäre es wünschenswert.

    Wenn ich also EL84 Röhren einbaue, brauche ich mir keine Gedanken um Bias machen?! Das wäre natürlich top :-)

    Vielen Dank
     
  4. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 12.03.12   #4
    Mahlzeit,

    also wenn Dir der Orange zu giftig ist kannst Du mal versuchen die erste Röhre durch eine ECC832 und wenn das noch zuviel ist durch eine ECC81 zu ersetzen, (ggf. auch die zweite als ECC81) damit reduzierst Du den Gain der einzelnen Stufen um ca 15 bzw 30% (bei der ECC832 ist nur die erste Triode eine ECC81, die zweite eine ECC83, sozusagen eine Hybridröhre). Das Harsche kannst Du tatsächlich auch durch die Endröhren etwas reduzieren, ich würde Dir hier JJ EL84 empfehlen, die sind nicht ganz so scharf im Ton wie die (vermutlich verbauten) russischen... Schau bitte daß Du ein gematchtes Paar bei den EL84 bekommst aber ansonsten ist Plug'n'Play angesagt...

    Gruß
    bluesfreak
     
  5. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    2.826
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    609
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 12.03.12   #5
    IcyMcToe,

    ich nutze den großen Bruder (AD30) und glaube, dass eine ECC82 bzw. 12AU7 helfen würde.
    Die von JJ bieten sich an, aber ich persönlich fahre gerade mit einer RFT ECC82 und einer Tung-Sol
    ECC83 zusammen sehr gut. Mein Ziel war es auch, das Harsche im Sound zu verringern, das selbst
    noch mit JJ EL84 da sein könnte ... der interne Speaker (Celestion V30) hat da aber auch noch einen
    gewissen Anteil dran.
    Die GZ 34 brauchst du nicht zu tauschen.

    ... damit dürftest du auf dem richtigen Weg sein.

    @bluesfreak
    Gibt es einen Grund, warum du die ECC82 nicht erwähnt hast? Könntest du vielleicht einen Vergleich zur
    ECC832 ziehen?
     
  6. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #6
    Hi,

    also ein gematchtes Paar habe ich auch auf der Liste. Aber nur mal zum Verständnis... wenn ich zwei einzelne Röhren, des gleichen Typs kaufe, mal ganz Fiktiv "Röhre 123" aber diese zwei mal als einzel Produkt kaufe, sind die auch gematcht oder muss ich die wirklich als "gematcht" Deklariert kaufen?

    Den Sound ändern möchte ich prinzipiell nicht, höchstens die Cleangeschichte. Wenn ich dies durch eine Reduzierung des Gains, durch die Entsprechende Röhre, erreiche, ist es eine Überlegung wert.

    Sollte ich das einbauen, einem Fachmann überlassen oder ginge das auch selbst? Bzw. hätte ich auch nen Freund der sich damit ganz gut auskennt...er wäre ein mittelding zwischen Fachmann und selber machen.

    Vielen Dank.... ich werde mal kurz recherchieren welche Röhren mir, von der Beschreibung zusagen.
    Ich könnte aber die Vorstufenröhren z.b von TAD, die Endstufe von J.J und die Gleichrichterröhre von xy kaufen? Also eine Mischung der Marken ginge? Ich müsste nur darauf achten, dass ich eben die einzelnen Paare gematcht kaufe?

    Danke

    __________

    Was ich noch erwähne könnte.... ich fahre die Box hauptsächlich im Proberaum über eine 4x12er Marshall JCM 900 1960 Box. (Ohne V 30)
     
  7. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 12.03.12   #7
    Mahlzeit,

    manche Versender erwarten dass das Matching extra bestellt wird, andere machen das automatisch wenn man Pärchen oder Quartette kauft, insofern also bitte hinsehen was Du bestellst. Die Gleichrichterröhre brauchst Du im übrigen normalerweise nicht tauschen, die haben ein fast ewiges Leben... Eine Anmerkung noch, die Wormser Apo.. ähm Bezugsquelle macht keine Röhren selber sondern kauft zu und lässt umlabeln, insofern ist das was z.B. als CZ verkauft wird inwirklichkeit eine JJ...
    Ich persönlich beziehe meine Röhren vorwiegend von Tube-Town, aber auch anderen Quellen falls nötig (Watkins Valve, btb-elektronik, etc.)
     
  8. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #8
     
  9. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 12.03.12   #9
    Sorry daß ich da jetzt so reinplatze:

    Die diversen ECC8x / 12A Serien haben unterschiedliche Verstärkungsfaktoren aber sind untereinander pinkompatibel (allerdings NUR die unten angegebenen sowie die ECC832 und ECC803)

    12AX7 = ECC83 = 100µ (Gain)
    5751 = 75µ
    12AY7 = ECC81 = 60µ
    12AU7 = ECC82 = 35µ

    Gematchte Röhren benötigst Du nur bei den Endröhren, bei Vostufenröhren kann man zwar noch extra V1 Versionen selektieren (die besonders rauscharm sind) aber das wars dann...
     
  10. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.03.12   #10
    Vorstufenröhren müssen nicht gematcht sein, nur die Endstufenröhren.

    In der Vorstufe kannst du im Prinzip alle mit der ECC83 verwandten/kompatiblen Röhren verwenden.

    Schreib mal tube-town.de eine Mail, Dirk kann dir da am besten helfen und ist im Vergleich zu den überzogenen thomann-Preisen auch sehr preiswert.
     
  11. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #11
    Ok Ok...langsam lichtet sich der Nebel und ich scheine etwas durchzublicken.

    Also bei den Endstufen muss ich schauen das ich EL84er Paare nehme...welche ist geschmacksache und die Bezeichnungen "El84r" oder "El84 xyz" sind Firmenspezifische bezeichnungen. Wichtig ist das es sich um ein gematchtes Paar El84er handelt, wie die genau heißen ist unwichtig.

    Bei den Vorstufenröhren habe ich ja auch zwei Slots frei V1 + V2, wobei ich hier zwei ungleiche Röhren nutzen kann.(Die jedoch verwandt mit den ECC83=12Ax7) sind. Die entsprechende Auflistung wurde ja freundlicher Weise geschrieben.

    Die Gleichrichterröhre muss ich nicht tauschen....es könnte sein, das die noch 10 jahre hält ohne großartig an Klangeigentschaften (sofern sie welche hat) zu verlieren?

    ISt das soweit halbwegs richtig?

    @Bluesfreak: Wenn ich eine Vorstufenröhre mit weniger Gain nehme (Stufen 100,75,60,35..hattest du ja geschrieben) könnte es mein Anliegen mit den Cleansounds unterstützen?
    Also angenommen ich fahre momentan 2x100 in der Vorstufe wäre es u.U gut 1x 100 1x75, oder eine andere Kombi zu nutzen um den Gain etwas zu reduzieren und dadurch den Amp etwas mehr clean zu bekommen?


    Schon mal vielen,vielen Dank an alle :-)
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 12.03.12   #12
    Richtig erkannt, weniger Gain heißt weniger Zerre (und auch ein bisschen weniger Lautstärke), am besten ein paar Glühkolben kaufen und rumexperiementieren, die Erfahrung kommt mit der Zeit welche Röhre wie klingt.

    PS: die einzige Klangeigenschaft die die Gleichrichterröhre hat ist daß sie "klirr" macht wenn sie runterfällt..
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.03.12   #13
    Auch wenn Gain in dem Kontext nur Verstärkung und nicht Verzerrung meint, stimmt es so. Mit einer ECC81 sollte es eine ganze Ecke cleaner werden.

    Beim Einbau kannst du nichts falsch machen, solange du die Vorstufenröhren wieder in die Vorstufe steckst und die Endstufenröhren in die Endstufe. Die Fassungen sind nämlich die gleichen bei EL84 und ECC83 - aber das siehst du ja ;)
    Röhren sind auch robust genug, um sie ganz normal anzufassen.

    Den einzigen Klangeinfluss, den die Gleichrichterröhre hat, ist dass gar nichts mehr klingt, wenn sie kaputt ist ;) Solange sie funktioniert kannst du sie auch drin lassen - sollte Orange den Standby-Schalter allerdings bei Vox abgeguckt haben, wird sie mit Sicherheit keine zehn Jahre halten :D
     
  14. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 12.03.12   #14
    Vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge.

    Ich habe gerade die passenden Röhren bestellt.
    2 x JJ EL84
    1x JJ ECC82
    1X Tung-Sol ECC83

    Dann bin ich mal gespannt.

    Danke euch :great:... cheers :)

    IcyMcToe
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.271
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 12.03.12   #15
    Wäre mein Weltbild so einfach, wäre das ganze Leben deutlich einfacher. :D

    Ich würde die GZ34 dennoch nicht auswechseln.

    MfG Stephan
     
  16. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 12.03.12   #16
    Okay - durch ihren Widerstand hat sie natürlich auch einen Einfluss: Höherer Widerstand, niedrigere Spannung und dann eben anderer Sound.
    Aber deswegen probiert doch kein Mensch verschiedene Gleichrichter durch? Das lässt sich doch auch bequemer lösen.
     
  17. Apfeldieb

    Apfeldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    21.01.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.12   #17
    Sorry für OT, aber zwei kleine Zwischenfrage:

    - Was hast du für den AD15 bezahlt?
    - WIESO IN GOTTES NAMEN IST SO EIN TRAUMAMP EIN LADENHÜTER?!??! X_x
     
  18. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 13.03.12   #18
    Moin Ampfeldieb,

    wie gesagt. Der Laden verkauft(e) (ich wohn nicht mehr dort) eben hauptsächlich Einsteiger Equipment.

    Die meisten Kunden gehen eben hin und kaufen zum ersten mal ne Gitarre und nen Amp und wissen gar nicht ob und wie lange sie spielen werden. Solche Leute kaufen natürlich keinen Orange.

    Also ich hab knapp 700/750€ für den Orange bezahlt bzw. habe ich meinen 1 Jahr alten Fender Hot Rod Deluxe gegen ihn eingetauscht und noch knapp 100€ glaub ich drauf gezahlt. Der Besitzer sagte zwar, dass der Orange neu wäre, ich wäre mir da aber nicht so sicher. Es war mir auch nicht so wichtig, denn ich wollte den Amp nunmal haben.... als ich den angespielt hatte, hat es mich schon umgehauen :-)

    Ich habe vor kurzem nen Onlinestore gesehen, der einen Orange AD1512 als neu verkauft und das für 1260€. Ob der Preis damals auch so hoch war kann ich nicht sagen, aber über 1000 war der damals bestimmt. Würd mich auch mal interessieren was der damals gekostet hat.
     
  19. Apfeldieb

    Apfeldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    21.01.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #19
    Hm...ein Einstigeramp ist der AD15 gewiss nicht, da haste natürlich Recht!

    Also ich hätte jetzt so 800€ als Neupreis geschätzt! Ich find aber auch überhaupt keine Infos zu dem Amp...der scheint nur kurz produziert worden zu sein.
    1260€ dürften aber überteuert sein! Wenn ich bedenke, dass die AD30 Combo (vergleichbarer Amp...aber mit 30W, 2 Kanälen und 2x12 Speaker...also quasi in jedem Punkit ein doppelter AD15) neu 1400€ kostet...
    Aber ich weiß es halt nicht wirklich...ich kannte den AD15 bisher auch garnicht! ;)

    Deine 700€ sind auf jeden Fall gut angelegt! Orange ADs sind einfach nur genial! Ich selber hab den AD5 und LIEBE ihn! =)
    Und freu dich schonmal auf den Moment, wenn du ihn mit neuen Röhren das erste mal spielst! Denn dann merkt man immer erst, wie nötig ein Röhrenwechsel war! ;D
     
  20. IcyMcToe

    IcyMcToe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    525
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.573
    Erstellt: 13.03.12   #20
    Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung was das Ding mal gekostet haben könnte. Ich fühle mich aber definitiv nicht so, also hätte ich zu viel bezahlt.

    Der AD15 wurde in England produziert und gebaut und irgendwann, so habe ich es gelesen, aus Kostengründen eingestampft. War scheinbar zu teuer in der Produktion bzw. der Endpreis war scheinbar zu hoch für den Markt. Das scheint bei der kompletten AD-Serie der Fall zu sein, sofern man diesem Gerücht glauben schenken kann. Ich weiß es nicht.

    Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit diesem Amp und eine Wertanlage ist es ja auch irgendwie....ich gehe nicht davon aus, das der Amp günstiger wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping