Orange Rocker 15 oder Fender Bassbreaker 15? Erfahrungen?

von Tobiaz, 15.10.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Tobiaz

    Tobiaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Deutschland - OWL
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 15.10.17   #1
    Hallo,

    ich hab ja schon mal, erfolglos, nach einem Vergleich zu einem OR15 gefragt.

    Aktuell spiele och den OR 15, der auch bleiben wird und habe einen Marshal DSL5C und einen Blackstar HT1, als mobile Amps, um mal das Musikzimmer verlassen zu können. Sei es im Haus oder zum Jammen zu Greunden. Die beiden haben mich aber nicht wirklich gepackt. Der DSL5C liesse sich mit umbauten verbessern, aber der HT1 ist für mich überhaupt nichts.
    Daher hätte ich gerne einen Vollröhrenamp mit 5-15 Watt. Gerne 2 Känäle und Reverb oder Effektloop. Preislich ist der Rocker 15 die Obergrenze.

    Der Rocker 15 klingt auf dem Papier super, hatte aber leider nicht die Möglichkeit ihn zu testen.
    Da ich auch mal Baasbreaker 007 hatte den ich sehr mochte bin ich jetzt auf die Idee gekommen einen Bassbreaker 15 ind rennen zu nehmen. Der hat zwar nur einen Kanal, aber lässt ja 3 verschieden Voicings per Poti einstellen. Bin mir aber nicht sicher wie der leise kling. Zdem ist er auch auf demGebrauchtmarkt zu bekommen.

    Falls ihr Erfahrungen mit den Amps habt freu ich mich über Input. Zu dem Rocker 15 findet man ja leider nicht so viel und auf Youtubevideos von Leuten die Geld und Ware von den Firmen dafür bekommen mag ich mich da nicht verlassen.

    Und ich weiss am anspielen komme ich nicht vorbei ... .
     
  2. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    282
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    469
    Erstellt: 15.10.17   #2
    Ich habe den Bassbreaker 15 als Top, kenne aber den Rocker nicht wirklich.

    Der BB ist gerade für den Preis ein klasse Amp mit einem recht guten Hall. Die Combos werden meines Wissens mit dem V-Type Speaker versehen, der zu diesem Amp gut passt. Ich spiele ihn entweder mit 1x12 V-Type oder mit 1x12 V30, beides schön. Ja, er kann leise, ich benutze ihn hauptsächlich zuhause. Von den Reserven reicht er für ne 12-Mann Funk & Soul Band mit Bläsern aber auch locker.

    Hat ja EL84 Endstufenröhren, klingt aber „trotzdem“ sehr nach typisch Fender.

    Von den Voicings klingen Low und Mid mMn super, gerade der Bereich von clean zu crunch ist schön regelbar. Hat auch für einen Amp in der Preisklasse relativ viel Dynamik. Die Einstellung „High“ gefällt mir dagegen eher nicht, neigt zum Matschen und die Dynamik geht weitgehend verloren. Andererseits ist er ggü. Overdrive/Distortion Pedalen recht freundlich, so dass ich das damit ausgleiche.

    Der Loop ist relativ problemlos. Bei einem Reverb von G-Lab hat es allerdings etwas Rauschen, was bei meinen anderen Amps mit demselben Pedal deutlich weniger ist. Aber noch erträglich.

    Bei meinem Modell gab es ein qualitatives Problem. Nach einer Weile kam es zu
    knackgeräuschen. War ein thermisches Problem. Wenn man hinten auf gemacht hat, dann trat es nicht auf. Der Amptechniker sagte, dass das bei mehreren Topteilen des BB15 der Fall sei, beim Combo ist ihm das noch nicht untergekommen. Ob‘s stimmt, weiß ich natürlich nicht, klingt aber für mich plausibel, allerdings ohne dass ich da technisch sonderlich bewandert wäre.

    VG
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Tobiaz

    Tobiaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Deutschland - OWL
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 17.10.17   #3
    @Steve S. Klingt auf jeden Fall spannend.

    Ich überlege gerade ob ich mir nicht einfach mal den Kong TubeFivteen holen soll. Hat eigentlich auch alles was ich will. Und reicht als Zwietlösung evtl. auch. Bei dem Preis ... Den habe ich erst nach meinem Post hier durch das Board entdeckt und hatte ich zuvor nicht auf dem Radar.
     
  4. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    282
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    469
    Erstellt: 17.10.17   #4
    Klingt auf dem Papier ordentlich, was die Features betrifft. Müsste man - Du sagtest es ja schon selbst - mal anspielen und hören, v. a. wie der Speaker zum Amp passt. Ich mag den Speaker ned, aber ist wohl Geschmacksache. Preis ist wiederum echt krass...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Tobiaz

    Tobiaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Deutschland - OWL
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    1.244
    Erstellt: 18.10.17   #5
    Bin auch noch nicht sicher, aber einen Test ist es wert und mit ner 212er und / oder nem Speakertausch bestimmt noch was rauszuholen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping