Orville Les Paul Custom - Gebrauchtmarkt, Anbieter, Tipps?

von soulmate2705, 31.01.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. soulmate2705

    soulmate2705 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.19   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer Orville Les Paul Custom in schwarz und würde gerne wissen, ob da jemand eine Adresse hat oder schonmal so eine Gitarre aus Japan importiert hat. Ich suche explizit eine Orville, da ich schon eine Greco, Burny, Tokai und FGN hatte bzw gespielt habe und mir die Orville bisher am meisten zugesagt hat. Ich weiß auch, dass die Japan Epiphones aus der selben Schmiede kommen, aber ich finde es einfach nicht schön, wenn Epiphone draufsteht, auch wenn es wirklich tolle Gitarren von denen gibt. Ich bin da ein bisschen vernarrt, am liebsten hätte ich eine Gibson Custom, aber die kann ich mir leider nicht mal eben leisten und zusätzlich fände ich es zu schade so eine Gitarre mit auf Tour zu nehmen und Live zu spielen.

    Ich freue mich auf eure Antworten und Ratschläge!
     
  2. EAROSonic

    EAROSonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.611
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    2.872
    Kekse:
    33.063
    Erstellt: 31.01.19   #2
    Es gibt einen Verkäufer in Frankreich (Namen bzw. Adresse gerade nicht parat). Weiß aber nicht, ob es den noch gibt, bereits Jahre her. Ist allerdings recht teuer, dafür hast Du keinen Streß mit Einfuhrumsatzsteuer, Zoll und Zollamtfahrt. Hatte mal direkt aus Japan importiert, bis auf die vorgenannten Dinge keine Probleme. Schau doch mal bei eBay.com vorbei, dort findest Du ein reichhaltiges Angebot:
    https://www.ebay.com/sch/i.html?_fr...A0.H0.Xorville.TRS0&_nkw=orville&_sacat=33034

    Bis dahin ist das hier vielleicht interessant:
    https://www.musiker-board.de/threads/uebersicht-wissenswertes-orville-by-gibson-les-paul.576911/
     
  3. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.487
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 31.01.19   #3
  4. FretboardJunkie

    FretboardJunkie Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    452
    Kekse:
    16.881
    Erstellt: 31.01.19   #4
    Ich habe eine 1994er Orville Black Beauty. Gekauft hatte ich sie bei Guitargai https://www.guitargai.com , also USA und dann importiert und im Zollamt abgeholt, nachdem ich dem freundlichem Zollbeamtem meine 23% (Zoll plus Märchensteuer) auf den Kaufpreis auf den Tresen legte.

    Diese Orville sind ok, allerdings nicht vergleichbar mit einer Gibson Les Paul Custom (ich besitze eine und die ist in allen Belangen exzellent).

    Ich überlege, mir eine zweite Gibson Les Paul zuzulegen und hätte dann die Orville über. Kannst mich per PN kontaktieren.

    Grüße Thomas
     
  5. soulmate2705

    soulmate2705 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.01.19   #5

    Mit dem Verkäufer habe ich tatsächlich auch schon geschrieben er verkauft auch die oben im ersten Link genannte Orville.
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.01.19, Datum Originalbeitrag: 31.01.19 ---

    Ja das mit der Einfuhrsteuer und der ganze Aufwand haben mich bisher ein bisschen davon abgehalten, wobei die Angebote auf Ebay verlockend sind.
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.01.19 ---

    Ich habe leider noch nie eine Les Paul Custom gespielt, also Collectors Series und Standard Modelle aus dem Custom Shop aber noch nie eine normale LP Custom. Ist für mich einfach die schönste Gitarre die es gibt, aber wie gesagt, ich fände es schade so ein Instrument wochenlang auf Tour im Auto zu haben, allein schon wegen der Temperaturschwankungen. Ich spiele in einer hobbiemäßig in einer Semi-professionellen Punkrockband und dafür wäre mir das, abgesehen davon ist es echt ne riesen Stange Geld ist zu schade :D
     
  6. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    14.856
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.393
    Kekse:
    121.603
    Erstellt: 31.01.19   #6
    Im Sommer letzten Jahres wurde hier im Flohmarkt eine Orville LP Custom angeboten --> https://www.musiker-board.de/flohmarkt/orville-les-paul-custom.11410/

    Das Inserat ist zwar als "abgelaufen" markiert, aber das muss nicht zwingend bedeuten, dass sie verkauft wurde :). Der Inserent könnte natürlich auch nur vergessen haben, eine entsprechende Markierung vorzunehmen. In jedem Fall liesse sich das recht schnell herausfinden, da er immer noch aktiv im MB unterwegs ist (und z.Zt. selber eine neue Gitarre für seine "Sammlung" sucht ;)) .

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    340
    Erstellt: 01.02.19   #7
    Orvilles sind feine Teile. Quasi Gibson LP Customs mit anderem Schriftzug und konstant hoher Qualität. Habe selber ein paar gespielt und damals leider meine verkauft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    2.385
    Kekse:
    15.671
    Erstellt: 01.02.19   #8
    Wahrscheinlich meinst Du japanguitars.co.uk.

    Im Mylespaulforum auch als "villager" unterwegs. Sehr erfahrener Sammler und Händler von Vintage MIJ
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. EAROSonic

    EAROSonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    5.611
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    2.872
    Kekse:
    33.063
    Erstellt: 01.02.19   #9
    Ja, den meinte ich... :-)
     
  10. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.487
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 01.02.19   #10
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. soulmate2705

    soulmate2705 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    24.05.19
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.02.19   #11
    Ich habe mich noch nicht so genau eingelesen, aber stimmt es, dass die „Orville by Gibson“ Gitarren qualitativ hochwertiger sind als die gewöhnlichen Orvilles? Wieviel sollte man Maximal für eine Orville Custom Lp in gutem Zustand ausgeben?
     
  12. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    340
    Erstellt: 01.02.19   #12
    Ich empfand da nie einen wirklichen Unterschied... Kommt eben drauf an, was sie dir wert ist und ob sie dir in allen Belangen liegt.

    Ich denke von 800-1300,- wird da alles vertreten sein.
     
  13. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    1.382
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    6.294
    Erstellt: 01.02.19   #13
  14. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.487
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 01.02.19   #14
    dann kommt aber die Mehrschweinsteuer hinzu

    ich würde nicht mehr (eher weniger) ausgeben als derzeit eine neue FGN LC-10 kostet,
    das sind ca. 1100-1200 €, gebraucht und in Top-Zustand gibt es die ab 800€
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    27.05.19
    Beiträge:
    1.382
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    6.294
    Erstellt: 01.02.19   #15
    Der wohnt in der Nähe zur Grenze, vielleicht versendet er ja von D aus? Ich würde bei Interesse mal anfragen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    4.950
    Zustimmungen:
    2.011
    Kekse:
    7.370
    Erstellt: 01.02.19   #16
  17. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.487
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 01.02.19   #17
    es ist ein sogenanntes 'JDM' Modell
    Japan Domestic Market
     
  18. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    4.950
    Zustimmungen:
    2.011
    Kekse:
    7.370
    Erstellt: 01.02.19   #18
    Da haben die Japaner ja Glück gehabt. Danke
     
  19. Paruwi

    Paruwi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.12
    Beiträge:
    7.439
    Zustimmungen:
    9.487
    Kekse:
    27.917
    Erstellt: 01.02.19   #19
  20. FretboardJunkie

    FretboardJunkie Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Arnsberg
    Zustimmungen:
    452
    Kekse:
    16.881
    Erstellt: 01.02.19   #20
    Beide Fragen sind eine Wissenschaft für sich. Die Orville By Gibson stammen aus Terada-Produkt, der gleichen japanischen Produktionsstätte wie die Tokai Les Pauls, die einen exzellenten Ruf genießen, nicht zuletzt deshalb gelten die Orville by Gibson wohl als außerordentlich gut. Ich selbst hatte aber noch keine in der Hand. Die späteren Orville wurden (teilweise) bei Fujigen gebaut. Dort hatte die Verleimung von Hälsen angeblich nicht so eine lange Tradition (von dort kommen vor allem Schraubhalsgitarren Ibanez & Co.). Später dann wurden die letzten Orville Les Pauls zu den ersten Japan Epiphones umgelabelt.

    Wenn Du eine gute Informationsquelle zum Thema japanische Les Pauls suchst, dann schau hier: http://www.tokaiforum.com/

    Grüße Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping