PA-Anlage Festinstallation in einer alten Lagerhalle für DJ/Konserve (1.500€)

von Phyrox, 21.11.20 um 20:41 Uhr.

Sponsored by
QSC
  1. Phyrox

    Phyrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.20 um 20:41 Uhr   #1
    Hallo,

    wir möchten am Wochenende in einer alten Lagerhalle chillen und feiern.
    Chillen mit Musik hören (ca 7 Leute, fast jedes Wochenende fr + sa Abend)
    Große feiern ca 30- 40 Leute (ca 6 mal im Jahr)
    Ich habe keine Erfahrungen mit PA.


    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [x] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [ ] Livemusik (Band / Orchester)

    Stil: alles aber relativ viel EDM (Electronic Dance Music) und ab und zu auch mal was Techno

    2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
    [ ] nur Gesang/Sprache
    [ ] + Instrumente wie Gitarren, Keys
    [ ] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass
    [x] sonstiges: Spotify/YouTube über einen Laptop und ab und zu was Radio (wenn wir in der Halle arbeiten was nicht allzu oft vorkommt)

    (bitte beachten dass beim Ankreuzen der tieffrequenten Instrumenten in den meisten Fällen ein Betrieb ohne Subwoofer kaum möglich ist bzw. nur mit großen Abstrichen zu machen ist)

    Zumindest im Proberaum nehmen wir die Gitarren meistens nicht ab. Es geht also um 2x Gesang und 2 Keyboards (stereo), dazu gelegentlich mal eine Westerngitarre.

    3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [x] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Größe der Location, in m² (falls bekannt):

    [ ] 50 m²
    [x] 100 m²
    [ ] 200 m²
    ...

    [x] genaue Abmessung (falls bekannt): 10m x 10m x 4,2m höhe

    obige Angaben für [x] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

    4.) Art/Anzahl der Boxen:

    [x] nur Top/Fullrange-Boxen
    [x] + Subwoofer
    [ ] + Monitore: Anzahl:____
    [ ] sonstiges____________


    d) aktiv / passiv

    [x] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal / was will der von mir?



    5.) Budget

    erwünscht: € 1.500
    absolutes Maximum: €2000



    6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    nichts

    [ ] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    7.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
    [x] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



    8.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [ ] neu
    [ ] gebraucht
    [x] egal



    Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

    9.) Mischpult

    [ ] analog
    [ ] digital
    [x] egal

    wir brauchen wahrscheinlich :
    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_ypk2030.htm
    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_802.htm
    2x https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpm_100_cc_micro_cable_red.htm
    1-2x https://www.thomann.de/de/fun_generation_mic_5.htm
    2x https://www.thomann.de/de/millenium_multi_speaker_wallmount_msw1.htm

    wie läuft das muss ich vom Mischpult zu den Sub und dann durschleifen in die Tops oder Tops und Subs separat am Mischpult (bei einer aktiven Anlage)
    Verkabelung bekomme ich Hilfe würde nur gerne wissen wie das in etwa funktioniert und was wir benötigen.

    Sonstiges:

    [ ] im Mischpult integrierte Effekte benötigt/erwünscht (bei Digitalpulten meist Standard)



    10.) Sonstiges/Bemerkungen:
    Keine Ahnung. Was fehlt noch an Infos?

    [​IMG]


    ^das wäre in etwa der Aufbau der halle die Top und Subs wollten wir oben links und rechts aufhängen damit die Schallwellen ehr oben und unten an den wänden reflektiert werden (so die Theorie bzw. hat es so immer funktioniert das die Nachbarn in ruhe schlafen konnten.)

    ein guter Kollege hatte öfters mal seine zwei Tops (leider unbekannt) und seinen 1x sub: https://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_618.htm
    mitgebraucht für feiern und das war sehr gut deswegen hatte ich gedacht zwei gute Tops zu nehmen und erstmal nur einen Sub und bei großen feiern überzeuge ich ihn den mitzubringen oder aber wir nehmen nur einen was auch ausreichend ist. weis aber nicht wie es ist einen Sub auf eine Seite zu packen oder den dann doch besser oben vor die Lagerfläche zu stellen und den dann immer auf und abbauen.

    auf jeden fall wäre das mein Input.

    Gruß
     

    Anhänge:

  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.11.20 um 22:11 Uhr   #2
    Hallo und willkommen im Board...

    Zum Thema Mixer...
    In einem mir bekannten Jugendzentrum hat man sich zu folgendem Mixer entschieden.
    https://www.thomann.de/de/the_t.mix_xmix_802_usb.htm
    Der hat zwar für euch "zuviele" Eingänge, aber...
    Das Notebook wird via USB (Interface eingebaut) angeschlossen und nicht via störanfälligem Mini Klinkenkabel (zumal da das Audio von der internen Soundkarte kommt, die auch mal zu Störgeräuschen (Handy Einstreuung) neigen kann.
    Der USB Output des Notebooks kann bei diesem Mixer auf einen einzelnen Signalzug gelegt werden (Kanal 7/8) und so vernünftig geregelt werden inkl. EQ.
    Dann hat er symmetrische Outputs (auch wichtig) und m.E. sind Fader (Schieberegler weitaus übersichtlicher und besser bedienbar.

    Für das Zuspielen vom Handy ins Pult würde ich noch einen Bluetooth Empfänger nehmen, so das ich kabellos an den Mixer kann.
    Beispiel:

    Zur PA:

    Ein Vorschlag...

    2 x https://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_612.htm
    2 x https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_12.htm
    etwa 1500€
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Phyrox

    Phyrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.20 um 22:27 Uhr   #3
    @Ralphgue vielen dank für den tipp das mit den Mixer hört sich deutlich besser an danke.
    die Zusammenstellung gefällt mir auch sehr gut.
    Macht es sinn für 2x 16€ mehr die 15 er zu nehmen ? https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_15.htm oder ist das nur der Tieftöne der größer wäre und der somit eh durch den sub kommt ? (ich sagte ja ich bin Anfänger :D )
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 21.11.20 um 22:38 Uhr   #4
    ja... Die Tops werden durch die im Sub eingebaute Frequenzweiche (Xover) erst ab ca. 100Hz "beschickt", alles drunter wird "abgeschnitten".
    Dann haben Tops mit 15er TTs in der Regel ein sog. Mittenloch, weil der 15er meist nicht so hoch übertragen kann wie ein 12er und damit im Übergang zum Hochtöner Lücken entstehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    509
    Erstellt: 21.11.20 um 22:41 Uhr   #5
    Und wennich noch einen Rat aus eigener schlechter Erfahrung geben darf:
    Lasst die Finger von diesen Billigstkabeln. Lieber ein paar Euro mehr für vernünftiges Material wie Cordial, Sommer oder Klotz ausgeben, aber da habt ihr länger was davon.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 21.11.20 um 23:27 Uhr   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Phyrox

    Phyrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.20 um 11:22 Uhr   #7
    @Ralphgue okay danke, top :great:
    @Frank-vt sehr gut danke dann wird es :
    2x https://www.thomann.de/de/cordial_ctm10fmsw.htm
    2x https://www.thomann.de/de/cordial_ctm_5_fmsw.htm (ich denke mal obwohl ich an der einen Seite weniger Kabel brauche. Soll ich trotzdem zwei gleichlange Kabel nehmen damit keine minimale Versetzung entsteht, so mein Gedankengang)
    __
    und:
    2x https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_12.htm
    2x https://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_612.htm
    2x https://www.thomann.de/de/millenium_multi_speaker_wallmount_msw1.htm
    __
    @Rockopa du kannst Gedanken lesen über kurz oder lange (ehr lange) wollte ich mir tatsächlich ein cd Player / Radio zulegen

    Also müsste ich wenn ich über usb vom Laptop abspielen will den
    https://www.thomann.de/de/the_t.mix_xmix_802_usb.htm nehmen.

    Und wenn ich Radio hören will (kommt ehr selten vor, kann aber mal vorkommen)
    würde ich den nehmen
    https://www.thomann.de/de/denon_professional_dn_300z_mk_ii.htm
    und von den auf den Mixer weil der xlr Ausgang nur cd, usb (wahrscheinlich nur stick) wiedergeben kann und das Radio, müsste auch separat auf den Mixer über Klinke. (so verstehe ich das)
    und Nachteil wäre auch ich könnte so wie ich das sehen die Lautstärke dann nur mit den Mixer ändern.
    der gefällt mir aber trotzdem sehr gut und da er zur zeit eh nicht lieferbar ist überlege ich mir das für ende 2020

    €:und dann brauch ich https://www.thomann.de/de/pro_snake_usb_30_cable_30m.htm für Mixer und Laptop
     
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 22.11.20 um 11:59 Uhr   #8
    ja, ist die effektivste Lösung, jeder USB (mit Audiointerface) Mixer kann auch USB wiedergeben, bei den kleinen Mixern aber zumeist nur mit einen Schalter (USB to Main) direkt in die Summe einschleifen, so das keine sep. Lautstärkeregelung möglich ist. (Nur der Main Output Regler des Mixers).

    Der T-Mix hat einen separaten Kanalzug für USB Input.

    Der Radio (und Medenplayer) von Denon würde mit 2 Kabeln XLR > Klinke an den Mixer angeschlossen werden (z.B. an Kanal 5/6)
    Der Denon kann wahlweise Radio, CD, USB Stick oder Festplatte, SD Karte oder Bluetooth wiedergeben. Somit kannst zu z.B. das Handy via Bluetooth an den Denon verbinden und so z.B.Spotify wiedergeben (über den Denon ist Mischpult.), oder das Handy mit 3,5mm Stereokabel in den Denon stecken (AUX-In).
    Die Lautstärke des Denon wird am Mixer geregelt, aber auch mit dessen Fernbedienung.

    Allerdings kannst du für gelegentliches Radiohören auch ein Handy mit einer Internet Radio nutzen. (Handy an Kanal 5/6 am Mixer oder via Bluetooth Adapter (an Kanal5/6)

    Sofern Internet Empfang nicht geht, kannst du aber auch alternativ ein kleines (am besten DAB) Radio kaufen und aus dessen Kopfhörerausgang in Pult gehen...
    Kabel für Handy und ev. DAB- Radio zum Mischpult:
    https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_kpp.htm
    Beispiel DAB Radio:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Phyrox

    Phyrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.20 um 13:07 Uhr   #9
    Ich muss euch leider nochmal nerven.
    ein Kumpel ist mit den Sub unzufrieden er sagt ich soll unbedingt 2x https://www.thomann.de/de/db_technologies_sub_618.htm nehmen was haltet ihr davon?
    würde zwar über mein Budget gehen aber er sagt die 12" Subs wären zu klein und ich würde mir in den *rsch beißen. (wie gesagt 100qm 10mx10m 6mal im Jahr ca 40 Leute EDM und Techno sonst wird damit nur Musik gehört)
     
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 22.11.20 um 13:17 Uhr   #10
    Ich kenne jetzt den 618 (im Vergleich zum 612) nicht, aber wenn das Budget dir das erlaubt, spricht sicherlich dagegen, da ja Kumpel wohl eine praktische Erfahrung hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.737
    Erstellt: 22.11.20 um 16:04 Uhr   #11
    vom 618 hatte ich selbst drei Stück. Die klingen mit ein paar schnellen Handgriffen recht gut und kommen ausreichend tief, sind aber (wie wohl die meisten Bässe der Klasse) keine brutalen Pegelmonster. Einfache Treiber mit vergleichsweise wenig Hubfähigkeiten, vorsichtiger Limiter ... Vorteil: der Lautsprecher geht so wahrscheinlich niemals kaputt.
    Der 12" wird wohl ähnlich dimensioniert sein und durch viel kleinere Membranfläche bei elektronischer Musik wahrscheinlich gar keinen Spaß machen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 22.11.20 um 21:47 Uhr   #12
    Oder vielleicht einen DJ Mixer an dem man auch alles anschliessen kann einschliesslich dem Denon oder Monacor Gerät.



    Das alles zusammen in ein kleines Rack das sieht dann ordentlich und man kann die Kiste auch nach gebrauch verschliesen so ist Sie vor Staub und Beschädigung geschützt.
    Sieht zwar grösser aus und ist es auch aber gute 15er reichen allemal aus.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 22.11.20 um 21:53 Uhr   #13
    Super Idee, hatte ich auch, aber nach Durchsicht (oberflächlich) bei Thomann, waren die bezahlbaren (vs. Kleinmixer) Teile (z.b. sym. Outputs, USB) preislich erheblich teurer wie wie besagte Kleinmixer...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 22.11.20 um 22:03 Uhr   #14
    Ja und? das ist doch aber trotzdem kein Grund .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 22.11.20 um 22:16 Uhr   #15
    stimmt... such was....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.264
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 22.11.20 um 22:25 Uhr   #16
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Phyrox

    Phyrox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Samstag
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.11.20 um 18:46 Uhr   #17
    @Mr. Bongo was würdest du den empfehlen für elektronische Musik und wie weit müsste ich mein Budget erhöhen für was vernünftiges ?
    @Rockopa ich hab es schon mal gesagt du kannst Gedanken lesen:
    ich will mir ein 19" Server Schrank holen (bekomme den günstig mit 7HE) und eine 19" schaltbare steckdosenleiste für Kleinkram. Und dann wollte ich den Mixer da rein legen weil ich mir schon gedacht hatte das die für 19" sportlicher (preis bezogen) werden. grade weil in der halle die decke rieselt (bzw. sich auflöst)
    Ihr macht es mir nicht einfach jetzt stehe ich vor der entscheidung https://www.thomann.de/de/behringer_vmx_1000_usb.htm oder https://www.thomann.de/de/the_t.mix_xmix_802_usb.htm

    Die Zusammenstellung sieht auch gut aus obwohl in den Bewertungen steht das die 10" tops manche 12" tops abhängen habe ich trotzdem zu viel angst das das nicht reichen wird und ich möchte ungerne 4 Tops aufhängen wenn 2 nicht reichen sollten.
     
  18. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    3.908
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 23.11.20 um 18:58 Uhr   #18
    der VMX hat ein USB Audiointerface und lt. Abbildung (das Manual ist ein Graus) kann man dies auf Kanal 1 schalten, somit hast du gleiche Funktionalität wie beim 802 (USB Notebook Sound abspielen), du hast ausreichend Kanäle, auch eine PFL Taste (Pre Fade Listening = vorhören), symmetrische Outputs usw. somit ist dieses Gerät erstmal noch einen Ticken besser geeignet für euch.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.737
    Erstellt: 23.11.20 um 22:25 Uhr   #19
    Die 618 machen ein bisschen Spass und sind von einer durchschnittlich fähigen Person alleine wegtragbar. Aber die E-Musik-Feiern, die ich kenne, sind durch die Bank lächerlich laut und fordernd - da wird man von zwei Bässchen schnell mal enttäuscht.
    Soll es wenig Lagerplatz brauchen, müssen es eher deutlich kräftigere Subs werden. Ist das nicht so wichtig, dann einfach "mehr davon". Das Schöne daran ist, dass man nach und nach einigermaßen unkompliziert weitere Subs dranhängen kann, indem man per XLR das Signal zum nächsten durchschleift - solange die Stromversorgung gesichert ist :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Mathias1234

    Mathias1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.14
    Zuletzt hier:
    24.11.20
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Meitingen
    Kekse:
    52
    Erstellt: 24.11.20 um 07:53 Uhr   #20
    Also die Tops sollten das schaffen, würde mir da eher um die Bässe Gedanken machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
mapping