PA-Anlage für Hochzeiten gesucht - bis 2000€

A
Alfons50
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.16
Registriert
09.03.16
Beiträge
4
Kekse
0
Hi!
Ich bin als angehender (leihen)PA-Techniker (Aaanfänger) für die noch anzuschaffende PA meiner singenden und moderierenden Partnerin zuständig.
zunächst der Fragebogen:

Über mich / uns:

Ich habe geringe Kenntnisse der PA-Materie
1.) Anwendung

a) Musikart:

[x] DJ- und Playback-Anwendungen
[x] Sprache
[ ] Verleih
[x] Livemusik (Band ; bis zu 4 Sänger)



2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
[x] nur Gesang/Sprache
[x] + Instrumente wie Gitarren, Keys (in Zukunft geplant, bzw Möglichkeit sollte verhanden sein)
[ ] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass
[ ] sonstiges: _________________

(bitte beachten dass beim Ankreuzen der tieffrequenten Instrumenten in den meisten Fällen ein Betrieb ohne Subwoofer kaum möglich ist bzw. nur mit großen Abstrichen zu machen ist)



3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:
Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[x] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Größe der Location, in m² (falls bekannt):

[ ] 50 m²
[ ] 100 m²
[x] 200 m² (Veranstaltungen in Sport-, und Festsälen, Restaurants)
...

[ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


4.) Art/Anzahl der Boxen:

-> !Kauf ist geplant!
[ ] nur Top/Fullrange-Boxen
[ ] + Subwoofer
[ ] + Monitore: Anzahl:____
[ ] sonstiges____________


d) aktiv / passiv

[x] aktiv (?)
[ ] passiv
[ ] egal / was will der von mir?



5.) Budget

erwünscht:1500€
absolutes Maximum:2000€


6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

___

[ ] weitere Nutzung erwünscht.
[ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



7.) Klangliche Ansprüche:

[ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
[x] sollte klingen
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



8.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
[ ] neu
[ ] gebraucht
[x] egal



Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

9.) Mischpult

[ ] analog
[x] digital
[ ] egal

Anzahl Mono-Kanäle:___
Anzahl Auxwege (z.B. für Monitor, InEar, externe Effekte):___


Sonstiges:

[x] im Mischpult integrierte Effekte benötigt/erwünscht (bei Digitalpulten meist Standard)

---------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------

Die Anlage soll vorwiegend auf Hochzeiten und kleineren Events zum Einsatz kommen.
Wieviel Leistung ist angemessen? Auf Veranstaltungen wie Hochzeiten hört man oft Beschwerden, dass es zu laut sei :)

Reicht für unser Anlass eine 2.1 Anlage?
als Tops haben die RCF ART 312 A MK III Interesse geweckt. welchen sub kann ich dazustellen? Womöglich könnte man beim sub auf ein günstiges Modell setzen, um das Budget nicht zu sprengen.

Wie sieht es mit dem Thema Rückkopplung aus, kann ich mir bei meinem Budget einen Equalizer leisten, um die Resonanzen unter Kontrolle zu halten?

Wäre auch für Vorschläge an Komplettanlagen dankbar. zB. die hier machen einen potenten Eindruck.
 
Eigenschaft
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
6.108
Kekse
77.031
Ort
Tübingen
Ich hab auf Hochzeiten schon mit deutlich kleinerem Material gearbeitet - wenn es eine deutsche Hochzeit mit vielen ältern Onkeln, Tanten, Ommis usw. ist und die von dir geschilderte Beschwerdesituation zu erwarten ist.
Erfahrungswert: wenn die Boxen groß sind und laut aussehen, kommt meist sogar vor dem ersten Ton eine vorbeugende Beschwerde ;) da helfen potente Säulensyteme, die sehen so schön unauffällig aus, auch wenn sie richtig laut können.

Wenn du die ART312er anpeilst, dann würde vermutlich ein Sub 705 AS II dazu reichen (2.1). Eventuell reichen dir mit Sub auch 2x ART310A, die sind leichter.
(Ich habe die ART310A + den kleineren Sub702 AS II und würde die für solche Zwecke einsetzen) Aber:
Wenn du laute basslastige Musik spielen willst, wären 2 Subs angesagt. Bei Subs 15" und größer muss ich allerdings die Kollegen vorschicken, die mehr Erfahrung Haben.
Das Pyrit System kenne ich nicht.

Gruß
Christoph
 
A
Alfons50
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.16
Registriert
09.03.16
Beiträge
4
Kekse
0
danke für die Antwort.

Habe selbst gerade auch deine Kombi angepeilt. Die ART310A + 702Sub as II - ist auch etwas preisgünstiger, da bleibt noch was für den Rest über :D

Kannst du was zu Mischpulten sagen, empfehlen?
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.905
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Bei Gelegenheiten wie Hochzeiten usw. sind neben den aktuell angesagten Säulensystemen auch Boxen mit durchgehendem Frontgitter wie bei der K Serie von QSC, die vergleichbaren Modelle von Yamaha (DX-Serie) oder EV ZX usw. auch optisch etwas schicker als die doch sehr nach Plastik aussehenden RCF Art. Das sollte jetzt nicht falsch verstanden werden, die RCF machen klanglich wirklich einen guten Job, nur sehen andere, auch gut klingende Vertreter, eben deutlich besser aus.
Allerdings sehe ich beim Budget noch nicht wirklich Licht. Ein digitalpult, egal ob Tabletmixer oder mit Fader, kostet so ca. ab 700 Euro aufwärts. Beim Tabletmixer darf man nicht vergessen dass man eben noch ein Tablet braucht. Und für 1300 € plusminus ein System für 200 Leute in herzeigbarer Qualität zu beschaffen, nicht zu vergessen dass man ja noch Kabeln, Stative und Transporttaschen braucht (auch Pi mal Auge so ab die 200€, eher aber 400€) dann sollte vom Geld noch nachgebessert werden. Oder aber man macht sich einen Plan für einen stufenweise Ausbau. Z.B nur zwei Tops mit Mixer und der bzw. die Sub(s) müssen halt noch warten.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.946
Kekse
36.792
Ort
Oberroth
Das Budget von max. 2000 EUR - soll das für zwei Tops, passende Subwoofer plus Digitalmischer reichen? In dem Fall hätte ich schlechte Nachrichten für Dich, das könnte nämlich eng werden. Okay, gehen wir mal davon aus, dass dieses Thema irgendwie gelöst wird, und wenden uns dem Equipment zu.

Mir hat gerade ein Bekannter sehr begeistert von dem neuen kleinen digitalen Mischer von RCF geschrieben, dem M18, der über iPad bedient wird: Alles drin, alles dran, gute Qualität bei durchdachter Bedienbarkeit. Ist (von meiner Seite) allerdings alles nur vom Hörensagen, ich hatte das noch nie in der Hand. Es gibt aber eine kostenlose App, mit der man sich mal die Bedienung ansehen kann, vielleicht ist das was für Dich.

Soundmäßig bin ich ein Fan der modernen RCF-Boxen, wobei ich eher zur 700er Serie als zu den 300ern raten würde - die klingen einfach klarer, frischer, moderner. Ich würde mit einem Paar RCF ART 712a Mk II anfangen, plus gute Hochständer, plus die original Hüllen - die kosten zwar was, sind aber gut und sehr praktisch. Da bräuchtest Du für den Anfang noch nichtmal einen Sub, erst wenn es im Bassbereich etwas heftiger werden soll. Die Tops liefern einen schönen Kickbass ab (keinen echten Subbass), und wenn man es vom Pegel nicht übertreibt, kann man das relativ fett hinmischen.

Die Bedenken zur Optik dieser Systeme teile ich in gewissem Maße. Schön geht natürlich anders. Daher auch von mir der Rat, sich mal eingehend mit den modernen Stäbchensystemen auseinanderzusetzen. Ich teile die Erfahrungen der Kollegen, dass manche Hochzeitsgäste sich schon beschweren, bevor die Boxen noch verkabelt sind, alleine weil die Teile groß, stark, schwarz sind und damit laut aussehen. Ich hab' da echt schon Dinge erlebt... Band baut auf, fängt an, das Equipment auf der Bühne sinnvoll zu verteilen, es geht also noch nix, nur die Boxen stehen schon an Ort und Stelle. Es läuft leise Musik von der Theke, zur Berieselung der Anwesenden. Sehr altes Ehepaar in bayrischer Tracht setzt sich direkt vor unsere Boxen (die wohlgemerkt noch ausgeschaltet sind) und fängt an, in unsere Richtung zu plärren, dass es zu laut ist. Mein höflicher Hinweis, dass die Musik gar nicht von uns kommt und doch sehr leise sei, wird niedergebügelt mit einem "Jetzt werd' mal nicht frech!" Da fällt einem dann erstmal nix mehr ein, aber so sind sie halt, die Bayern. Manche zumindest. Manchmal. Mit Stäbchen wär mir das nicht passiert, die verschwinden optisch zwischen den Zierpflanzen, können also gar nicht so laut aussehen.

Gruß,
Jo
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.905
Kekse
42.250
Ort
Gratkorn
Mir hat gerade ein Bekannter sehr begeistert von dem neuen kleinen digitalen Mischer von RCF geschrieben, dem M18, der über iPad bedient wird: Alles drin, alles dran, gute Qualität bei durchdachter Bedienbarkeit. Ist (von meiner Seite) allerdings alles nur vom Hörensagen, ich hatte das noch nie in der Hand.
Ich habe gerade Gelegenheit es zu testen. Dieses Wochenende solls dazu eine Review von mir geben. Also, stay tuned;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.946
Kekse
36.792
Ort
Oberroth
Als bekennender RCF-Fanboy werde ich das Review natürlich verschlingen! :mampf: Leider ist der M-18 für meine nächsten Pläne zu klein, aber vielleicht legt RCF ja noch mit einem M-36 nach o.ä.
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.851
Kekse
26.766
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Die Achat 404A in Verbindung mit passenden Subs wären auch eine Option. Absolut dezente Optik und klanglich sehr fein, nicht zuletzt aufgrund des BMS-Hochtöners. Der hohe Abstrahlwinkel ist grade bei Hochzeiten nicht zu verachten, sitzen die Leute doch oft teils auch seitlich der Bühne...
 
DJ Pan
DJ Pan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.18
Registriert
10.01.15
Beiträge
198
Kekse
1.863
Ich klinke mich hier mal ein, bin eben über das Thema gestolpert.

Ich benutze 2 mal RCF ART 712 MK2 mit einem Pyrit 212 SUB-A zusammen und mache damit Hochzeiten und andere Feiern.

Die Pyrit tops habe ich mir damals bei Thomann auch angehört und die haben mir klanglich nicht zugesagt, zu wenig Höhen und kaum Bässe hörbar ohne den Sub, Mit Sub klingt es ausgewogen. Dann habe ich mir die RCF ART angehört, auch erst solo ohne SUb, dann mit sub und dann war die Entscheidung klar.
Für das Budget bekommst du eine amtliche Anlage die auch was kann und Klanglich auch einiges in petto hat, bin damit schon Feiern bis 250 Leute gefahren und nicht mal da musste ich Volllast fahren. Da waren noch 3dB übrig bis es "gelblicht/Rotlicht" wird.

Pegelfest, klanglich ausgewogen und gut zu transportieren ( mit einem Rollbrett). Ich werde mir noch einen 2. Pyrit bestellen dieses Jahr denn Egal welche Mukke, Bass kann man nie genug haben.

Wobei ich denke, dass bei 2 Pyrit die Tops an die Grenze kommen werden von der Belastbarkeit her.

Getrennt habe ich übrigens bei knapp 100Hz mit einem T.racks DS 2/4 Die Tops musst nur bei Volllast etwas um 1KHz absenken somit kannst dir den BreitbandEQ auch sparen. Und sollten doch mal Anpassungen an den Raum nötig sein, kannst du das bequem mit der Software und 4 weitern EQ Kanälen erledigen. Die RCF spielen echt sauberst und brauchen kaum Eingriff in den Klang. Der Sub ist bei 45Hz nach unten getrennt und den habe ich noch nie zum clippen geschweige denn schlagen bekommen, das Teil schiebt echt mal amtlich.


Hoffe ich konnte dir helfen.

Vlg Pan
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben