PA-Anlage für kleinere Räume (40-50 m²) evtl mehr. (1000-1500€)

von Woot, 26.02.12.

Sponsored by
QSC
  1. Woot

    Woot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.12
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #1
    Hallo,

    aktuell hab ich noch von vor vielen Jahren eine Anlage bestehend aus 4x Omitronic DX 2522 und 2 x Omnitronic DX 1522.
    Da diese aber relativ schwer und klobig sind und für ihre Ausmaße nicht wirklich laut, möchte ich mir eine neue Anlage kaufen.

    Mir ist es wichtig, dass Klangqualität und Druck auf ein gutes Verhältnis kommen. Über die Lautsprecher wird hauptsächlich Elektronische Musik, Black/RnB und Oldies/Schlager laufen - keine Live Musik. Ich bin oft in kleineren Räumen unterwegs (ca 40 - 50m²), in denen die Leute relativ nah an den Lautsprechern tanzen (< 2 Meter).
    Ich würde aber, falls das überhaupt so möglich ist, gerne mit dieser Anlage auch ohne Probleme bei einem kleineren Open Air (100-150 Leute) Musik machen können, ohne, dass der ganze Klang und der Druck verloren geht.

    Ich glaube ich tendiere zu einem aktiven System, bin aber offen für alles.

    Wenn noch Fragen sind, fragt bitte.

    Mit freundlichem Gruß
     
  2. WhiteLucker

    WhiteLucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.617
    Erstellt: 26.02.12   #2
    Für kleinere Räume kann man mit dem Budget schon ganz gut was machen. 100-150 PAX OpenAir werden aber nicht möglich sein.

    Wenn du das Budget komplett ausreizt wären zum Beispiel

    2x Mackie SRM 450 V2

    und 1x Mackie SRM 1801

    drin. Mit dem Sub habe ich persönlich noch keine Erfahrungen gemacht, die Tops habe ich aber schon mehrfach gehört und für den Preis sind die echt brauchbar.

    Alternativen wären zum Beispiel als Tops die RCF ART 310, dB Opera 410, Yamaha MSR 400 (alle preislich gleiches Niveau), dB Cromo 10 / 12, Samson Live 612, Mackie Thump (günstiger). Wenn dir deine alten Lautsprecher zu schwer und zu klobig sind, wäre es evtl. besser, auf 10" Tops zu setzen, da diese nochmal etwas leichter und transportabler sind. Aber auch die 12" Teile sollten zu deinen 2x15" schon eine deutliche Erleichterung darstellen.

    Bei allen anderen genannten Fullrange-Kandidaten müsstest du aber damit leben, einen Sub von einem anderen Hersteller zu nehmen. Das ist normal kein Problem, aber einige haben es halt lieber, alles aus einer Hand zu haben. Mir würden da außer dem Mackie-Sub noch die 15" oder 18" Subs von Samson einfallen. Den Samson DB 1500 A (15") bekommst du aktuell sehr günstig bei Redcoon. Zusammen mit den Samson Topteilen wären evtl. sogar 2 Stück im Budget, aber dann wird es wieder schwerer und klobiger. Zumal die Samson Teile sowieso schon vergleichsweise schwer sind.
     
  3. Woot

    Woot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.12
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #3
    Hallo WhiteLucker,

    vielen Dank für die Antwort.

    2x Mackie SRM 450 V2

    und 1x Mackie SRM 1801

    sieht ja soweit nicht schlecht aus. Eine Frage nur:

    Ich weiß Omnitronic ist so quasi die günstigste Marke, die es im PA bereich gibt, aber kann echt ein 18'' bass mit 10x 15'' mithalten? Ist ne ernstgemeinte Frage. Ich weiß, dass es auf Qualität und nicht auf Quantität ankommt, dennoch ist das irgendwie schwer vorstellbar.
     
  4. WhiteLucker

    WhiteLucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.617
    Erstellt: 26.02.12   #4
    Deine Boxen haben einen maximalen Schalldruck von gerade mal 101 db bzw. 97 db in einem Meter Entfernung. Das ist - grob gesagt - nichts. Die SRM 450 sind mit 127 db angegeben, beim Sub fehlt die Angabe. Aber auch der wird deine bisherigen "Boxen" um Längen abhängen!

    Außerdem ist 15" nicht gleich 15" und 18" nicht gleich 18". Ein 15" Top macht nicht so viel Bass wie ein 15" Subwoofer. Dafür ist es auch nicht gedacht.

    Ich würde schätzungsweise sagen dass du vom Sound und Output aller hier vorgeschlagenen Lautsprecher überwältigt sein wirst. Sollte es dir trotzdem mal zu wenig werden, kannst du ja immer noch einen 2. Sub dazukaufen.
     
  5. Woot

    Woot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.12
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.12   #5
    Ok angenommen ich würde mir die Dinger holen, macht es dann noch sinn einen Hardware Equalizer davor zu setzen? Oder klingen die von sich aus schon top? Bei meiner jetzigen Anlage ist es ohne Equalizer eher kein Klangerlebnis (zu viele Höhen, kaum Bass).
     
  6. WhiteLucker

    WhiteLucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.10
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.617
    Erstellt: 26.02.12   #6
    Ein Terzband EQ ist immer sinvoll, um evtl. kleine (!) grundsätzliche Eingriffe vorzunehmen und vor allem um die Anlage an die Raumgegebenheiten anzupassen. Aber es normalerweise sollte eine gute PA auch ohne EQ "klingen", ansonsten läuft was falsch. Aber normalerweise empfiehlt es sich in jeden Ausspielweg einen EQ einzuschleifen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping