Par auf 6er Bar, Welcher Dimmer, Wie Bar auf Stativ befestigen

  • Ersteller Djfex97
  • Erstellt am
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Eigenschaft
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Hallo Felix,

du wagst dich hier recht massiv in einen Bereich der Lichttechnik bzw. der Elektrizität, der von einem Laien nicht mehr bedient werden sollte.

Du solltest dich also etwas fortbilden:

Anschluss für deinen Dimmer: http://de.wikipedia.org/wiki/Dreiphasenwechselstrom
Anschluss an deine Bar: http://www.soundlight.de/techtips/multcore.htm

Den Dimmer kaufst du wenn, dann bitte direkt mit verbautem Hartinganschluss. Die Klemmanschlüsse kann ein Fachmann auch mit einem Hartinganschlussstecker verbinden. Wird aber sicherlich teurer, es sei denn du hast einen Elektriker bei der Hand.

Deiner Bar fehlt noch der Adapter für ein Stativ. Normalerweise haben solche Bars einen so genannten TV-Zapfen. Der ist genormt und passt in Stative mit entsprechender Aufnahme:

https://www.thomann.de/de/stairville_tvzapfentvspigot_m10.htm
https://www.thomann.de/de/stairville_windup_370.htm

Besser wäre direkt eine Bar mit Zapfen zu kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Hallo,
So wie ich deinen Beitrag auffasse, wäre es besser sich sowas anzuschaffen?!
https://www.thomann.de/de/eurolitedimmerbar_6kanal.htm
Was ich auch noch interessant finde sind ACL-Bars.
Aber irgendwie kann man nur ganz bestimmte Scheinwerfer hinhängen, die wenig Leistung haben (PAR 64 250 Watt).
Und die Leuchtmittel haben nur eine Lebensdauer von 25 (!!!) Stunden und kosten 20€.
Was ist der Vorteil von diesen Bars?
https://www.thomann.de/de/stairville_alu_rundbar_fuer_acl_group.htm

Gruß
Felix
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Hallo,
So wie ich deinen Beitrag auffasse, wäre es besser sich sowas anzuschaffen?!
https://www.thomann.de/de/eurolitedimmerbar_6kanal.htm

Wäre eine Möglichkeit. Aber auch hier muss man rechnen. Sind es 6 Par64 mit jeweils 500 Watt, werden 3000Watt aus der Dose gezogen. Da sollte sonst nichts mehr auf der Leitung sein, sonst wird es schnell eng. Leider erkennt man oft nicht so einfach, was alles auf welcher Phase hängt.

Was ich auch noch interessant finde sind ACL-Bars.
Aber irgendwie kann man nur ganz bestimmte Scheinwerfer hinhängen, die wenig Leistung haben (PAR 64 250 Watt).
Und die Leuchtmittel haben nur eine Lebensdauer von 25 (!!!) Stunden und kosten 20€.
Was ist der Vorteil von diesen Bars?

ACL sind sind spezielle Scheinwerfer, welche extrem eng abstrahlen. Die sollen nur einen schmalen Beam durch einen Dunst zeichnen und funktionieren als Effekt. Daher reicht die Lebensdauer aus. Nachteil ist, die Brenner haben 28 Volt und werden in Reihe geschalten. 8*28V=224V also beinahe Netzspannung. Brennt ein Brenner durch, sind alle aus, da Reihenschaltung. Funktioniert also wirklich nur als Effekt.
 
jw-lighting
jw-lighting
Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Da sollte sonst nichts mehr auf der Leitung sein, sonst wird es schnell eng.
Meine Erfahrung mit 3kW auf einer Schukodose geht ganz eindeutig in Richtung ist eng ;) Nicht selten braucht man 5 oder 6 Versuche um den Dimmer zum Laufen zu bekommen, da einem die Sicherung durch den Einschaltstrom rausfliegt - und das auch, wenn alle Scheinwerfer auf 0% stehen. Vorglühen ist dann auch Pflicht, wenn einem das nicht während der Veranstaltung passieren will.

So wie ich deinen Beitrag auffasse, wäre es besser sich sowas anzuschaffen?!
https://www.thomann.de/de/eurolitedimmerbar_6kanal.htm
Ich habe häufig davon gehört, dass Dimmerbars fürhzeitig den Geist aufgeben, also anfälliger für Defekte sind als Rackdimmer.

In meinen Augen ist das Arbeiten mit einer Harting-Multicore auch für den Nicht-Profi kein Problem, sofern man bereit ist sich mit der Materie vorher einmal ausführlich auseinander zu setzen.
Du solltest dann aber auf jeden Fall einen Dimmer kaufen, der direkt einen Harting-Anschluss hat und bei dem auch sonst alles fertig verkabelt ist. Fehlt beispielsweise der Drehstromanschluss (oder auch nur der Stecker) muss das auf alle Fälle von einem Elektriker gemacht werden.
Mit Strom ist im allgemeinen und erst Recht bei Drehstrom, nicht zu spaßen.

LG :)
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
Der Dimmer kann pro Kanal maximal 10A. Du könntest also pro Kanal 2kW Last anschließen. Das wären also z.B. 4x6 Par @ 500W oder 2x6 @ 1kW.
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.796
Kekse
25.342
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Wobei mir genau der mit einem günstigen DMX-Interface gelegentlich abgestürzt ist. Scheint also teilweise leichte Probleme mit einem nicht 100% spezifikationsgemäßen DMX-Signal zu haben. Möglicherweise ist das mittlerweile behoben, ich wollte es aber auf alle Fälle mal erwähnt haben. Ansonsten aber ein absolut brauchbares Teil, bei dem vor allem nicht schon bei DMX-Wert "1" die Scheinwerfer gleich auf gefühlt 10% Dimmung hüpfen. Sowas erlebe ich mit den günstigen Stativ-Dimmerpacks regelmäßig...

Was man natürlich nicht unerwähnt lassen sollte: Das Ganze ist sicher die Königslösung, wenn du immer in Locations mit Drehstromanschluss unterwegs bist (bei zwei Sixbars mit 1kW-Kannen würden sogar 16A noch mit Ach und Krach reichen, zur Not den Maximalwert begrenzen). Wenn aber plötzlich mal keiner da ist, ist natürlich komplett Ende Gelände, selbst wenn ausreichend Schukokreise vorhanden wären. Denn der Dimmer lässt sich war auch an einer 16A-Schuko betreiben, aber eben nur an einer. Und mehr als ca. 3,6kW (die ich nicht mal einer guten Schuko zumuten würde) sind da nicht möglich.


Gruß Stephan
 
jw-lighting
jw-lighting
Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Brauch ich dann für 2 Bars auch 2 Dimmer oder kann ich das duch die erste Bar durchschleifen?

In diesem Fall müsstest du durchschleifen, genau. Es gibt auch 6-Kanal Dimmer mit 2 Harting Ausgängen, die parallel belegt sind. Damit kannst du direkt vom Dimmer zu 2 Bars gehen.

LG :)
 
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Das hört sich schon gut an...
Ja erstmal wird ein Dimmer dicke reichen. Aber meine größte Befürchtung ist auch, dass oftmals kein Starkstrom-Anschluss vorhanden ist. Da sind dann wiederum die Dimmerbars im Vorteil welche Schuko besitzen..
Oftmals sind die "Veranstaltungen" und Partys in Turnhallen... Ob es da Starkstrom gibt?
 
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Also in den Turnhallen in denen ich bis jetzt war gab es immer Starkstrom. Falls nicht, hast du natürlich ein Problem. :)
 
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Oder ich sag von Anfang an... Wenn ihr das und das wollt brauch ich Starkstrom... :cool:
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Oder ich sag von Anfang an... Wenn ihr das und das wollt brauch ich Starkstrom... :cool:

Genau so läuft es. Eine CEE Dose gibt es in jeder Turnhalle. Nur welche Größe diese hat, ist oft erst vor Ort klar. Ich kenne eine Halle hier, die hat nur einen 64er Anschluss. Das kann ganz schön nerven, wenn man das nicht wusste und das falsche Material da hat ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
6 Kanal Dimmer mit Schuko gibt´s nicht oder?
Das wäre natürlich am bequemsten... :D
 
jw-lighting
jw-lighting
Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Gibt es sicher, fast alle können an einer Phase betrieben werden (wie SB schon weiter oben geschrieben hat). Aber der Dimmer hat ja nicht umsonst Starkstrom - denn bei 12x 1kW oder 12x 500W kommst du mit einer Schukodose weit über die maximale Belastung von ~3,6kW.

Du solltest am Besten in (nicht zu wenig) Kabel sowie Adapter von 16er CEE-Stecker auf 32er CEE-Kupplung und evtl. noch 63A auf 32A (mit Sicherung!!!) investieren, damit du überall klar kommst. Den Preis nicht unterschätzen - Kupfer ist teuer.

LG :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Wird halt dann richtig teuer.
Ich hab mal alles zusammengerechnet und käme auf ca 1000€ (+ - 10 €).
Mit 2x 6er Dimmerbars läge ich halt weit drunter, selbst wenn ich Starkstromkabel und ein Verteiler dazukauf.
Erweitern werde ich wahrscheinlich nicht mehr und später mehr auf intelligentes Licht setzten. Ich brauch bloß einfach mal ein bisschen Grundlicht... Also 2x 6er Bars.
Ich tendiere fast zu den Dimmerbars, weil ich einfach weniger teures Kabel hab...
Gibt es noch andere außer dieser hier?
https://www.thomann.de/de/eurolitedimmerbar_6kanal.htm
Ich konnte keine weitere 6er Bar finden...

Gruß
Felix
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Die Dimmerbars sterben aus, weil sie zu empfindlich und Wartungsintensiv sind. Manche haben Glück und sie halten ewig. Die Triacs sollte man dann aber schon als Ersatz auf Lager haben ;)

Ich bin mir unsicher ob es bei dir angekommen ist, aber du kannst an einer dieser von dir favoritisierten Steckdosen maximal 6 Stk. 500W Scheinwerfer nutzen.
Für die zweite Bar brauchst du eine weitere Phase, die erstens oft schwer zu finden und zweitens in Lokalitäten ohne CEE-Zugang sicherlich nicht unbelegt sind.

Ich würde da eher auf 4er Bars mit 4-Kanal Dimmer setzen. Weniger schön, dafür günstig und haltbarer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
Djfex97
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.18
Registriert
05.01.12
Beiträge
168
Kekse
2
Ich will ja nur 300 Watt PAR 56 hinhängen.
Meinst du dann ganz normale Bars die an jedem Stativ dran sind? Und da dann ein Dimmerpack reinhängen?
 
W
WhiteLucker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Registriert
13.09.10
Beiträge
434
Kekse
1.607
Was er meint kann ich nicht beurteilen, aber eine "normale Bar die an jedem Stativ dran ist" in Verbindung mit einem 4-Kanal Dimmerpack der Klasse Showtec / Botex ist im Low-Budget Bereich durchaus gängig und für 300W PAR56 auch vollkommen ausreichend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.05.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Hallo Djfex97,
wie schon gesagt: in jeder Halle gibt es wenigstens einen 16A wenn nicht sogar einen 32A Drehstromanschluss. Das sollte also nicht das Problem sein.
Wenn du schon am Neu-Anschaffen bist: ist LED keine Alternative? Da kannst du dir das ganze Drehstromgedöns sparen.

Wir haben zwei Stück von den Eurolite KLS-801. Und die sind im Vergleich zu den sonstigen Taschenlampen "Power-LED" Lämpchen wirklich sehr hell, auf jeden Fall mindestens so hell wie 300W PARs (wenn nicht noch heller) - und die können alle Farben und brauchen pro Leiste nur max. 130 Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben