Parallelen vermeiden - aber wie ?

von Organist, 30.05.05.

  1. Organist

    Organist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #1
    Hallo,

    ich mache momentan eine kirchenmusikalische Ausblidung die unter Gesang, Orgelkunde und Chorleitung auch Harmonielehre beinhaltet.
    Beim Generalbaßspielen ( d.h. sopran und baß sind gegeben, und man muss den vollständigen Akkord ergänzen ) baue ich noch sehr viele Oktav- bzw. Quintparallelen ein.
    Wie kann ich diese vermeiden? Wäre super wenn ihr mir eine "step-by-step" - Anleitung geben würdet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Der Organist :great:
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 30.05.05   #2
    NA gut ich kann es selber nicht, weil ich mich noch nie damit beschäftigt habe. Ich weiß nur das es halt bestimmte Regeln gibt, in welcher Reienfolge die Akkordumkehrungen vorkommen dürfen.
     
  3. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #3
    Vllt solltest du dir das Buch "Harmonielehre Band 1" von Dachs & Söhner zulegen und die dort zu findenden Beispiele und Aufgaben einfach mal komplett durchspielen. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, was geht und was nicht. Dann stellst du dir im Kopf die Akkordfortschreitung vor und merkst relativ schnell, wie der nächste Akkord gelegt werden muss. Für die wichtigsten Akkordfortschreitungen kann man sich auch einfach einprägen, wie die Stimmen fortschreiten müssen. Du schreibst dir also diverse Progressionen wie V - I, IV - I etc auf, und notierst alle Möglichkeiten.
     
Die Seite wird geladen...