Passende BOX zum Marshall JVM410H

  • Ersteller RocknRoller1987
  • Erstellt am
R

RocknRoller1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.14
Registriert
14.08.08
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Hohenahr
Hallo Freunde der lauten Gitarrenmusik,

ich werde mir wenn mein TSL weg ist den JVM holen, finde den Amp einfach nur perfekt für mich und der Sound ist genau das was ich suche, Marshall Bratröhre in 12 unterschiedlichen Gain Stufen, aber darum geht es ja jetzt nicht!

Ich suche zu diesem tollen AMP natürlich noch eine passende Box, meine SevenT5 klingt mir einfach zu fett, manchmal auch matschig, man darf Bass nie über 5 drehen, ich mag es halt richtig mittig und drahtig, so richtung Airbourne, AC/DC usw. Die 1960A klingt mir etwas kratzig und hart, schwer zu beschreiben, die Greenback Box gefällt mir gar nicht, geht einfach zu sehr in die Knie, da ich sehr auf den V30 stehe bleibt natürlich noch die AV Box, kann mir jemand was dazu sagen? Vielleicht ist diese ja die richtige Box, leider die Einzige die ich noch nicht getestet habe von Marshall! Ich hab schon mal so eine Odysee mitgemacht und ich möchte wieder zum rockigen Marshall Brett zurück, trocken, scharf und einfach nur Gänsehaut wenn man ein A bei aufgedrehtem Volumen Poti anschlägt!

Dominik
 
fnhoch2

fnhoch2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Also ich perönlich bin kein Fan von V30´s auch wenn ich einen hab.
Mir fehlt bei denen einfach ein wenig der Bass. Aber ich hab sie auch nur in der Combo und nicht als 4x12.

Was spielst du denn für eine Gitarre, wie ist denn derren Verhalten im Bassbereich hast du darüber schonmal nachgedacht.

Desweiteren: Ne 4x12 mit v30 von Marshall steht eigentlich in jedem Gitarrenladen. Geh hin probiers aus.
 
R

RocknRoller1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.14
Registriert
14.08.08
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Hohenahr
Nicht in den kleinen Läden bei mir hier in der Gegend! Ich spiele eine Gibson SG, es ist wirklich einfach so das die 2 Bass Lautsprecher in der SevenT5 für mich einfach zu viel des Guten sind, ich finde den V30 genial, mittig, schöne Höhen, ist einfach das was ich will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Also wenn Dir die Standard Marshall 1960 mit den G12-75 schon zu kratzig ist wirst Du's mit V30's erst recht nicht glücklich - die kratzen nämlich noch viel mehr (hat halt recht harte und unrunde Höhen - was sich allerdings mit der Einspielzeit leicht verbessert)! Mein Tip wäre ne Orange Box mit G12h-30. Bester Kompromiss zwischen Druck, durchsetzungsfähigkeit und runden Höhen!
 
Julian

Julian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.040
Kekse
19.633
Also wenn Dir die Standard Marshall 1960 mit den G12-75 schon zu kratzig ist wirst Du's mit V30's erst recht nicht glücklich - die kratzen nämlich noch viel mehr (hat halt recht harte und unrunde Höhen - was sich allerdings mit der Einspielzeit leicht verbessert)!


:confused: :confused:
Ich hab schon einige V30er Boxen besessen und gespielt - keine davon war auch nur annähernd so kratzig wie die Standard 1960. Das von dir Beschriebene klingt ganz arg nach nicht eingespielten Speakern, dann trifft das durchaus zu. Die Höhen sind nun wirklich alles andere als unrund und hart, wenn man die Box nicht direkt aus dem Laden aufbaut :gruebel: Und das verbessert sich mit dem Break in nicht "leicht", sondern ganz dramatisch.

Ganz vergessen:
Probier mal die ENGL standard. Mir gefällt sie nicht sonderlich, für deinen Zweck könnte sie allerdings ganz gut sein, recht kratzig (wenn auch lange nicht so wie die 1960) und nicht so bassig.
 
Iced_tea

Iced_tea

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.18
Registriert
21.05.07
Beiträge
797
Kekse
2.856
Ort
Essen
Ich hab eine 1960AV drunter geklebt. Klang etwas harsch als sie neu war, aber das hat sich inzwischen gelegt. Die Bässe sind so wie ich sie mag: dezent. Wofür gibts Bassisten ;). Oder den Resonance Regler ...
 
glenn tipton

glenn tipton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.18
Registriert
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
EBEN !
ne eingespielte v30er box kratzt nicht !:D und : ich versteh auch nicht was gitarristen immer mit dem "die box hat mir zu wenig bässe " haben.....
Gitarre: durchsetzungsfähiger sound !
Bass: das sind die dinger mit den 4 oder 5 saiten, die dieses tiefe zeugs spielen......

:great:
 
Masterff

Masterff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.13
Registriert
12.08.09
Beiträge
1.114
Kekse
619
Er schreibt ja dass sie ihm ZUVIEL Bass hat nicht zuwenig!!
 
Fobbe

Fobbe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Registriert
09.07.09
Beiträge
38
Kekse
85
Ich habe letztes Jahr zu meinem JVM 410H die 1960 LEAD gekauft. Warum?
Die 1960 Lead liefert dir einfach einen 1A Allround-Sound ab. Einen super runden Overdrive-Sound (Wer sagt hier bitte, die kratzt?? Jedenfalls angenehmer als die 1960 AV) und dabei auch genug Punch für Riffs à la AC/DC. Und ich finde außerdem die Clean-Sounds über die Lead genial. Von perlig bis jazzy geht da ALLES!
Bei der AV waren die Cleansounds zu fitzelig (unangenehm).
Mir hatte die AV auch zu viel Bass. Deswegen habe ich die Lead genommen ;)
 
triple666

triple666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.21
Registriert
20.02.06
Beiträge
175
Kekse
783
Ort
666 Metaldorf
HI !
Ich würde zu den 2 V30 einfach 2 Eminence gb12 (X-Pattern) stecken :p
Funktioniert mit meinem JMP einfach fantastisch :great:
Was für Pickups hast du in deiner Gitarre ? Für AC/DC und CO fünktionieren Paf mäßige Pu`s am besten z.B Gibson Classic + , Seymour SH-1 etc um einen schönen offenen Sound zu bekommen. Dann wenig Gain am Amp und Master aufreißen ...... tada :evil:
Hoffe das hilft !
 
Y

yzrmn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Ich werfe mal Marshall Boxen mit Greenbacks in den Raum, ich find sie lecker :D
Ansonsten wäre vielleicht auch eine Mischbestückung von Greenbacks + V30 sehr schön ;)
 
glenn tipton

glenn tipton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.18
Registriert
04.08.06
Beiträge
429
Kekse
955
Ort
home of boarisch steel
....öh noch was,.....bei zuviel bässen vielleicht die bässe am amp etwas rausdrehen,......also ich weiss ja nicht für was der bass-regler am amp sonst da ist....jaja, bin schon weg !
 
R

RocknRoller1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.14
Registriert
14.08.08
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Hohenahr
Danke für die Antworten,

Ich habe mir heute den JVM gekauft und zunächst mal auf die SevenT5 gestellt, muss wirklich sagen, ein richtig toller Amp, alle Kanäle haben wesentlich mehr Punch als jeder vom TSL und er klingt trotz 4 Kanälen irgendwie erdiger, rauher, dynamischer, bin wirklich begeistert und OD1 (orange) ist ein sowas von geiler Leadsound...uuuund man muss nicht viel drehen, alles auf 12 Uhr und es klingt einfach! Respekt an Marshall!

Naja zur Box:

Das Problem ist wohl einfach das mir die Box schon fast zu "schön" klingt, sie hat einen schönen runden Sound, ich will aber mehr höhen und mehr in die Fresse, die 1960A geht schon in die Richtung, hatte ich aber mal selber unter dem TSL und da war sie einfach zu kratzig, ich müsste sie vllt auch noch mal unter dem JVM hören, er hat ja schon ne andere Klangcharkteristik wie der JCM, die Greenback Box klingt sehr gut für Blues etc., ist aber für Hard & Heavy nicht straight genug! Leider hab ich die AV noch nicht testen können, das ärgert mich jetzt einfach...eine Mischbestückung aus G12T-75 und V30 könnte ich mir evtl auch vorstellen, hat das Jemand?

Dominik
 
The_General

The_General

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.11
Registriert
05.06.10
Beiträge
1
Kekse
89
Hoi, ich spiel auch nen JVM410H, hatte genau dasselbe Problem, naja fast aber das is unwichtig ^^

Ich hatte am Anfang ne 1960A Lead aus der JCM 900 Ära, also schon an die 20 lenze. Jetzt war ich mir nicht sicher mit dem Ding, ich mein geilen Sound hats immer gemacht usw aber nicht ganz das was ich wollte.
Selbe Überlegung, V30 oder Greenback? Bis zum Schluss war ich nicht sicher und hab dann ne 1960B Lead dazu gemacht, also ein 2009er Baujahr; und jetzt haut das im Fullstackbetrieb auch voll rein weil der Klangcharakter von der älteren Box irgendwie schon in die Richtung Greenback geht und die 1960B einen schönen runderen All-Around sound bringt.

Das dürfte an Info für dich wichtig sein:
Probier ernsthaft mal die 1960 Lead wieder, ob A oder B sei jetzt dir überlassen, aber ich find die bringt mim JVM410 den besten sound zusammen. Für die JCM 2000 dinger brauchst du allerdings andere boxen, da hören sich auch meiner Meinung nach die 1960 Lead nicht so besonders an.

Mischbestückung leider negativ, probier aber mal wie gesagt die Lead in Verbindung mit deinem neuen Top (zu dem ich dir übrigens gratuliere :p)


Grüße Lukas
 
Damageplan

Damageplan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
18.06.06
Beiträge
813
Kekse
1.238
Also ich spiele auch eine uralte 1960A (dürfte so ca. 20 Jahre alt sein). Meine bis heute erste und einzige 4x12er...
Mittlerweile spiele ich aber eine Mischbestückung aus den uralten G12T75 und Vintage 30 und ich finde den Sound klasse.

Aber hier gilt wie immer:
Try it, befor you buy it ;)

Viel Spaß dabei
Matze
 
B

band-olero

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
.... meine SevenT5 klingt mir einfach zu fett, manchmal auch matschig, man darf Bass nie über 5 drehen ....

Moin.
Eine gute Box wie die T5 würde ich nicht abgeben.
Resonance vorsichtig runterdrehen, Bässe runterdrehen. Und wenn das dann noch nicht genügt, würde ich über Speakertausch nachdenken und zumindest einen Teil der Speaker austauschen.
Sofern deine T5 eine 4x12 ist, kann auch eine Überkreuz-Mischbestückung sehr interessant sein. Interessant wäre zu wissen, welche (und wie viele) Speaker in deiner T5 sind (die gibt es nämlich als 2x12 und 4x12).

Wenn du die neuen Lautsprecher clever einkaufst (z.B. bei Eminence) und die alten Speaker bei ebay vertickst, und die neuen Lautsprecher vielleich auch gebraucht bekommst, kostet das nicht mal sooo viel.
Ein Eminence 125 oder klangähnlicher Jensen z.B. könnte ein prima "Matsch- und Fettkiller sein.

Ferner kannste die T5 ja auch mal ohne Rückwand ausprobieren; auch das kann Matsch und Fettheit eventuell stark reduzieren. Und kostet nix. Und sofern hinten ganz offen dann wieder zu viel ist, kannste ja darüber nachdenken, dir eine halboffene Rückwand zu bauen bzw. bauen zu lassen.
 
R

RocknRoller1987

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.14
Registriert
14.08.08
Beiträge
38
Kekse
0
Ort
Hohenahr
Ja das hab ich auch schon gedacht, nur war der JVM jetzt auch mit 1200 Euronen nicht gerade ein Billigheimer, also was das Gitarrenhobby betrifft hab ich meine Resourcen ein wenig überschritten :D, naja werde wohl die SevenT5 behalten, wer weiß wofür sie noch gut ist, ist übrigens ne 4x12 und werde mir wohl nächsten Monat noch die AV bestellen, bei gefallen natürlich, muss ich halt in den sauren Apfel beißen, aber 2 Boxen sind auch nicht verkehrt, eine fürn Proberaum, eine daheim...vielleicht kommt ja dann auch noch ne BV. *träum* In die SevenT5 einfach noch 2 V30 reinhauen wäre auch ne Möglichkeit...hmm

Dominik
 
Volzotan Smeik

Volzotan Smeik

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.19
Registriert
19.04.08
Beiträge
486
Kekse
2.207
Hi,

hinsichtlich Mischbestückung kann es ja Sinn machen, sich an der Kombination zu orientieren, die Marshall bei den Combos verbaut: Vintage 30 und G12 Heritage


LG

Smeik
 
Chris Jetleg

Chris Jetleg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
:confused: :confused:
Ich hab schon einige V30er Boxen besessen und gespielt - keine davon war auch nur annähernd so kratzig wie die Standard 1960. Das von dir Beschriebene klingt ganz arg nach nicht eingespielten Speakern, dann trifft das durchaus zu. Die Höhen sind nun wirklich alles andere als unrund und hart, wenn man die Box nicht direkt aus dem Laden aufbaut :gruebel: Und das verbessert sich mit dem Break in nicht "leicht", sondern ganz dramatisch.

Ganz vergessen:
Probier mal die ENGL standard. Mir gefällt sie nicht sonderlich, für deinen Zweck könnte sie allerdings ganz gut sein, recht kratzig (wenn auch lange nicht so wie die 1960) und nicht so bassig.

Also ich hab lange Zeit ne Standart Marshall Box aus den 80ern besessen und spiele aktuell über ne alte Sound City Box mit alten G12-H30 Speakern. Wenn ich ab und an bei Konzerten über ne geliehene V30 Box spiele bin ich immer wieder überrascht wie kratzig und hart die in den Höhen sind (und die waren vermutlich nicht alle brandneu) - manche mögen das halt, ich stehe eher auf cremige und runde Höhen. Das V30 Speaker recht rauh und kratzig sind ist ja allseits bekannt, ist halt einfach deren Charaktereigenschaft. Und dass der Break In einen Speaker in der Grundcharackteristik "drastisch verändert" halte ich für etwas übertrieben. Er wird halt etwas weicher in den Höhen und kriegt unter Umständen etwas Zuwachs im Bassdruck, aber die Grundcharakteristik bleibt definitiv erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben