Passt eine Wraparound Bridge mit 81,8 oder 82,5mm Bolzenabstand auch auf 82mm?

thorwin
thorwin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.24
Registriert
17.10.19
Beiträge
2.080
Kekse
10.772
Ort
Darmstadt
Moin,

ich habe hier eine Harley Benton CST24, die mich extrem begeistert. Lediglich die Wraparound-Bridge würde ich gerne tauschen, die ist aus federleichtem Alu oder so.

Jetzt hat die einen Bolzenabstand von 82mm, viele Teile, die ich so gefunden habe (ABM, Schaller, ...) haben aber 81,8 oder 82,5mm. Lässt sich das noch im Rahmen der Toleranzen montieren oder muss ich schauen, dass ich mir einen Steg mit exakt 82mm Bolzenabstand besorge?

Ich würde gerne die existierenden Hülsen weiterverwenden, die auszutauschen traue ich mir nicht zu...
 
Eigenschaft
 
Ich würde sagen das geht, da die paar zehntel noch im Rahmen der Gewindetoleranz sein sollten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Super, danke. Vermutet hätte ich das auch, aber mangels Erfahrung frag ich mal lieber nach ;-)
 
Jo, sollte gehen. Ich habe ABM Brücken auf zwei Harley Bentons gebaut und das war eine enorme Verbesserung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Jo, sollte gehen. Ich habe ABM Brücken auf zwei Harley Bentons gebaut und das war eine enorme Verbesserung.
Darf ich fragen welche? 3022? Ich nehme an, die da mitgelieferten Bolzen passen nicht und man braucht noch die M8, oder? .oO( die sind nämlich grade nicht lieferbar... )
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Moment mal, die Ausstattung mit einer Alu-Wraparound ist doch prinzipiell schon mal hochwertig und nicht per se tauschwürdig.
Ich könnte den Wunsch verstehen, wenn es sich um ein billiges Zink Druckguss Teil handeln würde.
Ansonsten sollte man eine konkrete Vorstellung haben, wohin man klanglich mit einem Tausch gelangen möchte.
 
Hmm...... also..... "federleicht" trifft auf jeden Fall zu. Vermutlich ist es aber tatsächlich billiger Zink-Guß und kein Alu.....
 
Also ein Teil aus Alu wiegt ca. 30 Gr., eins aus Zink ca das 3 - 4fache. Das sollte man schon unterscheiden können.
 
@thorwin: na klar! Das sind einmal die HB DC Junior und die HB SC Special. Also im Prinzip die Kopien der Gibson Junior und der Special. Bestückt habe ich sie also mit Wraparound Brücken und das waren die ABM 3024. Ich hatte dann auch überlegt, die metrischen Bolzen zu bestellen (die sind bei Thomann vorrätig: https://www.thomann.de/de/abm_30208n_standard_bolts_m8.htm). Ich habe dann aberentschieden, lieber die originalen Hülsen zu ziehen und die Löcher vorsichtig aufzubohren und dann die mitgelieferten Hülsen mit den metrischen Bolzen zu verwenden. War kein Hexenwerk. Derzeit sind ABM Brücken aber etwas schwer zu bekommen, habe ich den Eindruck.

@ksx54: rein von der Wertigkeit der Mechanik und den damit verbesserten Einstellungen hat sich das (für mich) gelohnt. Der Bereich der Saitenreiterverstellung ist weiter und solider. Man merkt schon, dass die gut gebaut sind. Damit konnte ich die Gitarren wirklich sehr gut oktavrein einstellen und auch die Saitenhöhe meinen Bedürfnissen anpassen. Die originale Brücken bauen sehr hoch und lagen schon fast unten an. Da ich wirklich hinsichtlich der Bundierung und Abrichtung der beiden Gitarren zufrieden bin, war da noch eine niedrigere Saitenlage ohne Schnarren mit den neuen Brücken möglich.

So und jetzt Voddoo, weil so viel Geld auf eine Billigklampfe MUSS sich einfach lohnen: das mag wirklich subjektiv sein - aber ich bin echt der Ansicht, dass klanglich die Saitentrennung mit dem Upgrade wirklich wesentlich besser geworden ist und der ganze Klang transparenter sowie klarer geworden ist. Es ist vielleicht auch legitim zu sagen, dass der Klang anders geworden ist und "besser" im Bereich der persönlichen Wahrnehmung abläuft. Aber ich bin der Ansicht, dass auch diese günstige Gitarre davon profitiert hat.

Zum Thema viel Geld für Upgrades in günstige Gitarren versenken hat ja auch jeder seine eigenen Ansichten. Ich bin da aber pragmatisch. Da ich ohnehin immer um die selben Bauarten der Gitarren herumschwirre, weil sich da Vorlieben entwickelt haben, ist das Geld für mich nicht weg. Gute Anbauteile sind meist bei mir geblieben und wurden beim Wechsel von Gitarren eigentlich immer wieder verwendet, da sie nicht mit weiterverkauft wurden.
Diese beiden Harley Bentons fand ich von der Substanz so gut, dass ich ihnen eine neue ordentliche Elektrik mit 50´s Wiring, neue Tonabnehmer und die ABM Brücken gegönnt haben und sie klingen und spielen sich für meinen Geschmack so gut, dass ich vorerst auch kein Bedürfnis zum Wechsel habe.

Liebe Grüße!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Will keinen eigenen Thread eröffnen:
Habe eine Gitarre mit einer Boston Wraparound Bridge. Die hat Bolzenabstand 81mm.

1713611093057.png

1713611115960.png

1713611591602.png


Würde sie gerne tauschen (wegen Intonation) allerdings sind die meisten die ich gesehen haben mit 82 mm (GOTOH 510UB oder ABM 3204 z.B.).
Hat jemand Erfahrung? Bolzen abschleifen eventuell?
 
Zuletzt bearbeitet:
Meist wird da ja gar nicht so genau gemessen und die Stehbolzen habne in ihren Hülsen auch noch das Gewindespiel. Könnte also durchaus auch ohne Nacharbeiten passen.

Allerdings könnte man auch bei der alten Brücke die Intonationskompensation etwas optimieren wenn man die Kerben entsprechend nachfeilt...

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Danke für deine Antwort. Habe mir mal eine Schaller Signum bestellt, man gönnt sich ja sonst nichts... :cool:
 
:) Dann wirst Du ja wohl auch die Hülsen ziehen und die von der Schaller einbauen. Da gibt es dann ja noch Raum für Korrekturen...

Viel Erfolg!!!

*
 
Ehrlich gesagt hoffe ich die vorhandenen Hülsen weiter zu verwenden.
Sagt Schaller auch hier:
View: https://www.youtube.com/watch?v=JKMyC7HCT84&t=71s

Was meinst du mit Raum für Korrekturen? Die Bohrlöcher sind ja schon mal und lassen sich nicht so einfach versetzen...
 
Ja dann mach das mal so.

Wenn sich dann Probleme ergeben kann man die immer noch lösen.

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Also, die Schaller Signum ist heute gekommen und passt auch, aber: die Studs sind rund, heißt non-locking, ohne Kontermutter. Der mitgelieferte Schraubenschlüssel ist daher auch sinnlos. Verstehe das nicht wirklich. Man stellt die Höhe ein aber kann nicht sichern?
Bei manchen Signums sind eckige, bei manchen runde Studs dabei...

Edit: Die Locking-Muttern kann man extra bestellen bei Schaller, kosten 42 Euro, nachdem die Bridge 148 gekostet hat... Frechheit sondergleichen
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben