Peavey 6505+ Combo - Kaum Sustain, wenig Gain

von SchecterYeahh, 25.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.16   #1
    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    ich habe mich nach langem Überlegen dazu entschlossen, meinen treuen Line6 Spider III 75 gegen eine Röhrencombo, die richtig Druck macht, auszutauschen. Ich habe mich dabei für einen gebrauchten Peavey 6505+ 112 Combo entschieden.
    Nach den ersten Stunden Spielzeit hält sich die Begeisterung jedoch leider in Grenzen.

    Zur Problematik: Der Verstärker hat einen mittelmäßigen Sustain. Palm Mutes hören sich oberhalb der tiefsten Saite schwachbrüstig und teilweise fast geqüalt an. Der Sound ist einfach nicht "saftig", wenn ihr wisst, was ich meine. Pinch Harmonics "schreien" nicht richtig. Der Presence Poti macht erst ab Stufe 7-8 einen klanglichen Unterschied. Das alles, obwohl der Pre-Gain im Lead Channel voll aufgedreht ist. Ich habe alles möglichen Settings durchprobiert, aber nichts kann diesen mMn zu schwachen Gain wett machen.
    Mein Line6 hat das besser hinbekommen. Ich bin mir sicher, dass das normalerweise nicht der Fall sein dürfte.

    Laut Vorbesitzer ist der Amp nicht mal 1 Jahr alt. Unter der Annahme, dass der Verkäufer die Wahrheit erzählt hat, dürfte es nach nicht mal einem Jahr doch noch kein Problem mit den Röhren geben - oder doch?
    Ich habe den Peavey mit der Vorstufe im Line6 Clean Channel getestet. Der Sound war natürlich grottig, aber es hat den Anschein gemacht, dass der Peavey so etwas druckvoller geklungen hat. Das dürfte ja darauf hindeuten, dass etwas mit der Endstufe nicht in Ordnung ist. Ich bin auf dem Gebiet leider ein Neuling, weswegen es mir schwer fällt, das Problem richtig einzuschätzen.

    Die Klangfarbe und der Sound des Peavey sind ansich auf jeden Fall besser als der des Line6, aber in Sachen Sustain und Gain stimmt irgendetwas nicht.

    Wo könnte das Problem liegen? Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, was die Ursache ist? Ich kann mich einfacht nicht damit abfinden, dass der Amp klingt wie er klingt.

    Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar!

    Grüße
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.514
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.911
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 25.11.16   #2
    Zum Tech bringen, Röhren checken...

    Röhren sind wie Glühbirnen. Sie sollen so und so lange halten, aber man hat immer wieder mal eine, die einfach nach 3 Wochen schon nicht leuchtet.
    Es kann aber auch was ganz anderes sein.

    Wie sind denn die Settings? Was sagt der Vorbesitzer zu dem Problem?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 26.11.16   #3
    Ich hab den Amp hier auch (zum Top umgebaut) stehen. Der Amp mag zwar nicht die Eier von seinem 120Watt Bruder haben, aber schwach auf der Brust ist der sicher nicht. Was für Settings in welchem Channel fährst du und hast du irgendwas im FX-Loop stecken?
    Gerade verglichen mit 'nem Spider III ist der Peavey zig-fach besser. Also entweder du hast merkwürdige Settings, oder der Amp 'nen Schuss. (Oder du musst dich erstmal dran gewöhnen, 'nen "guten" Sound zu haben. Ich hasse die Spiders :D )
    Der bescheidene wirksame Regelweg des Presence-Reglers ist btw normal. Ist bei mir auch so, dass sich da erst ab 3 Uhr so richtig was tut. Hat mich anfangs auch etwas verunsichert, aber im Endeffekt tuts dennoch seinen Zweck.

    Ansonstwn wie Iwan schon sagte: mit Pech kann sonne Röhre nach ein paar Tagen schon durch sein. Oder bei dir bspw durch Versand/Transport 'nen Knacks gekriegt haben, weil eine eh schon anfällig war. Würde aber dennoch erstmal gerne deine Settings+Channel wissen, bevor man gleich an die Röhren geht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.16   #4
    Vielen Dank euch beiden für die Antworten!

    @crazy-iwan Kann ich denn optisch erkennen, ob eine der Röhren vllt. nicht mehr ganz richtig funktioniert?

    @Smoke165 Bzgl. Settings habe ich im Lead Channel alles mögliche ausprobiert. Es scheitert immer daran, dass der Gain zu schwach ist.

    Mal noch 'ne blöde Frage: Wenn man hier von einem Techniker spricht - was ist damit genau gemeint? Kann ich zu jedem x-beliebigen Musikerladen gehen? Oder vllt. auch Technikern aus dem nicht musikalischen Bereich?
     
  5. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.514
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.911
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 27.11.16   #5
    An Röhren muss man nicht sehen, dass ein Defekt anliegt.

    Zu viel Gain kann alleine ganz gut klingen, in der Band klingt es dann immer schlapp. Würds noch mal explizit mit viel Mitten, wenig Bässen, und wenig Gain testen, speziell im Bandgefüge. Alleine darfs ruhig schlecht klingen.

    Größere Musikläden haben oft einen Techniker da, der sich mit Amps auskennt - ansonsten schau im Sticky Thread wo Techniker nach PLZ sortiert sind.
     
  6. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 27.11.16   #6
    Techniker sollten schon Gitarrenverstärker können. In größeren Musikgeschäften gibs zb manchmal welche. Gibt da eine gute Liste angepinnt hier im Forum mit nach PLZ geordneten Technikern, die geeignet sind ;)

    Der Amp hat definitiv nicht zu wenig Gain. Entweder der hat 'nen Schuss, oder du bist die Grütz-Kompression vom Spider zu sehr gewöhnt? Wie gesagt, gib mal deine Settings durch. Inkl EQ, Presence, resonance...

    Röhren kann man nur manchmal einen Schaden ansehen. Gibt bspw typische Anzeichen, wenn sie Luft ziehen. Wenn sie gar nicht mehr Glühen (manchmal schwer zu erkennen, je nach Röhre und Licht) ist die Heizung defekt. (Oder die Spannungscersorgung des Amps für die Heizung nicht in Takt) Dann würdest du aber eher nichts mehr hören. War bei meinem bei Erhalt auch so: Clean Kanal komplett stumm (war auch so angegeben) und beim Nachschauen ergab sich, das eine Vorstufenröhre nicht glühte. Ausgetauscht und alles läuft wieder. Das mans aber so erkennen kann ist alles andere als die Regel, von daher kein Verlass drauf. Gerade wenn die Röhre noch arbeitet, nur nicht ganz so wie sie soll.

    Ich schmeiß bei Gelegenheit meinen mal an und guck, was für Settings ich so fahre. Dann kann man mal mit deinen angleichen.
     
  7. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 27.11.16   #7
    Meine Gitarre mit EMG's ist leider grad nicht spielbereit, von daher hat meine Prs Santana SE mit Seymour Duncan SH10 auf Drop-H hergehalten. So geil ich die Gitarre finde, EMG+6505 ist schon nochmal anders geil :D
    Dennoch hier mal ein Bild von meinen Settings, die ich mir jetzt auf die schnelle mal hingedreht hab. Im Endeffekt dreht man das je nach Gitarre, Lautstärke und Box (ggf noch Band) eh noch anders hin, aber an Gain mangelts da nicht. Muss aber auch sagen, das ich schon vergessen hab, wie weit ich Presence doch aufdrehe. Der Regelbereich der wirklich wirkt ist wirklich klein, und nur ein bisschen zu niedrig, ist mir der Amp schon zu dumpf. Bass/Resonance muss man auch je nach Bedarf gucken, aber der drückt mit dem Setting schon ordentlich Bässe.
    Bei höherer Lautstärke würde ich btw auch zu weniger Gain tendieren als da. ;)

    Was allerdings imo auch wirklich wunder wirkt bei dem Amp ist und bleibt mein Tubescreamer-Klon als Boost. TS+6505 ist schon mit gutem Grund sehr weit verbreitet. Mit dem TS drehe ich Höhen, Mitten und Gain nochmal weiter raus und Bässe/Resonance weiter rein. Der TS-Boost gibt dem Amp dann nochmal ein ordentliches Stück Härte und "TschackTschack" in den Pam Mutes. Vielleicht wärs auch das, was du für deinen gewünschten Sound bräuchtest. Dazu sei noch gesagt das der Amp bei zu wenigen Mitten wirklich Druck verliert, bei mir war das ab unter 4 wirklich sehr(!!!) stark zu merken. Daran nicht sparen!

    Was man auch bedenken sollte: der Amp ist von meinen definitiv der, der am meisten davon profitiert, etwas aufgedreht werden. Unter 2 klingt der mir schnell zu fizzelig und verwaschen. Aber auch da ists nicht zu wenig Gain. Außerdem machts noch einmal einen ordentlichen Unterschied, ob irgendwas im FX-Loop hängt. Das gibt dem Amp deutlich mehr Höhen und Fizz. Ich hab das modifiziert, damit das weniger stark ausfällt, da mit meinem TS das zuviel wird imo. Wäre aber bei dir vll auch einen Versuch wert, ob dir das gefällt. Einfach mal mit einem Klinkenkabel Send und Return verbinden und gucken wie du das findest. Einstellungen entsprechend anpassen.


    Das sind dann noch die Infos, die ich geben kann. Wenns trotzdem einfach nicht klappen will, gib die Kiste wirklich zu einem Techniker.
     

    Anhänge:

  8. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.16   #8
    @Smoke165 Nochmal vielen Dank für deine ausführliche Hilfe und entschuldige die späte Antwort!
    Ich habe es jetzt nochmal mit deinem Setting ausprobiert, aber mein Problem besteht leider weiterhin. Beide Gitarren sind mit EMGs bestückt, daran kann es also auch nicht liegen. Ich denke nicht, dass es noch nötig ist, meine Settings zu posten, da ich in dem Sinne noch keins habe und vieles ausprobiert hab. Hat leider alles nicht den gewünschten Effekt gehabt.

    Ich werde wohl mal einen Techniker aufsuchen müssen.

    Ich danke euch auf jeden Fall für eure Hilfe!
     
  9. SchecterYeahh

    SchecterYeahh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.08
    Zuletzt hier:
    17.03.17
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.16   #9
    So nochmal für die Nachwelt, falls jemand mal das gleiche Problem haben sollte und auf diesen Thread stößt: ich hab auf Verdacht die Endstufenröhren ausgetauscht und jetzt ist der Sound wieder so, wie ich es mir vorgestellt habe!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 10.12.16   #10
    Ich würde trotzdem mal Bias einstellen lassen, wenigstens mal kontrollieren, denn zu heiß ist auch nichts und vlt geht ja da noch mehr am Sound.
     
  11. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 11.12.16   #11
    Jio. Wobei die 6505 wohl ziemlich kalt laufen sollen, von daher sollte das schon passen solange die Anodenbleche nicht glühen (wenn das so wäre wären die Röhren auch sehr sehr schnell wieder kaputt ;) ) Um das direkt beim anmachen zu prüfen, wäre es vermutlich schon zu spät, von daher sheints zu passen?
    Selbst einstellen wird bei dem 6505 112 allerdings nix. Der hat kein Poti, sondern 'nen fest verbauten Wiederstand. Beim "großen Bruder" wird ja allerdings wirklich gern gemoddet, so das man 'nen heißen Bias einstellen kann. Hab leider auch noch keine Erfahrung damit, ob der Combo davon sehr profitiert. Vorstellen koennt ichs mir durchaus
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    12.514
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.911
    Kekse:
    22.377
    Erstellt: 11.12.16   #12
    Schau selbst:
     
  13. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 11.12.16   #13
    Kennt man doch ;p :p Problem ist nur, das er da ja nur den 5150/6505 Head vergleicht. Der Combo ist ja nochmal etwas anders mit der 60 Watt Endstufe.
     
  14. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    1.203
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 11.12.16   #14
    naja, aber irgendwas muss ja die vorherigen Röhren gekillt haben, wenn sie, falls der Vorbesitzer nicht geflunkert hat, gerade mal 1 Jahr alt waren. Und das man den immer volle Pulle gefahren hat, glaub ich nicht, dass hält kein Schwein aus.
     
  15. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 11.12.16   #15
    Proberaum, lauter Drummer, alle Gehörschutz drinnen.....geben tuts alles. Oder vll auch einfach Pech mit den Röhren. Eine eh schon am schwächeln, dann durch den Versand den letzten Stoß gekriegt und "zack". Kann auch mal sein. Und man weiß auch nicht, ob der Amp in irgendeinem Laden zum anspielen rumstand oderoder...Wobei checken lassen inkl. BIAS-Mod verpassen sicher nicht schlecht wäre ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping