Peavey Classic 30 Lautstärke Erfahrungen?

von Gast 2335, 06.01.07.

  1. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Hey

    ich stehe jetzt kurz vorm Ampkauf, und bin mir ziemlich sicher das es der Classic 30 wird
    (das hier soll kein kaufberatungstopic werden)

    So wenn ich nun den Amp anspielen gehe, dann ist der RAum deutlich größer als mein "Gitarrenzimmer" zu Hause. DAher kann ich dort logischerweise auch lauter spielen. Da ich nicht gleich einen Hörschaden haben will (mir reicht das in 20-30 jahren noch)
    Wollte ich von euch wissen (natürlich hauptsächlich von denen die den Amp selbst zu hasue haben) ob man mit dem Amp auch bei gemäßigter LAutstärke, ich sag jetzt ma 80-90dB einen schönen Crunch-Zerr Sound bekommt.

    Ich brauche kein Highgain monster (sonst würd ich auch nicht den Classic 30 nehmen).
    ich möchte damit einfach einen Guten Bluesrock/ Rock´n Roll Crunch hinbekommen, aber auch den ein oder anderen ACDC Like Hardrock Riff.

    Wer kann mir dazu erfahrungen schildern?

    Danke schon im voraus MFG S-d
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 06.01.07   #2
    Nunja, 80-90 Dezibel sind schon sehr laut, ich ahb den CLassic auch gestern angespielt...und du hast ja den Zerr-Kanal nimmste eben den udn drehst ihn leiser, wo ist das Problem?
     
  3. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 06.01.07   #3
    Naja wenns recht leise is klingen viele Vollröhren einfach nur scheiße(vorallem mein Marshall der erst bei Probenlautstärken nen anständigen Sound bringt, wo halt die Endstufe scho leicht in der Sättigung steht)
     
  4. Gast 2335

    Gast 2335 Threadersteller inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 06.01.07   #4
    nun man muss bedenken das sich die lautsrärke in dB nicht linear verhält, so sind soviel ich weiß 110 dB doppelt soviel wie 80, ein bekannter von mir ist akustiker und kennt sich damit aus, wir haben einfahc spaßeshalber die lautstärke gemessen, die man mit einem durchschnittlichen transenamp locker hinkriegt (roland cube 30) längst nicht voll aufgedreht
    wir haben bei gain 3/4, volume 1/2 gitarre volume voll aufgedreht 100dB in ohrennähre gemessen!

    War dann doch extrem laut.

    Genau der von Glühbirne angesprochene Punkt ist es!

    Wie laut ist der amp wenn er in die endstuffensättigung kommt? ist das zuhause noch zu ertragen?
     
  5. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 06.01.07   #5
    eine sättigung einer 1 watt leistung, oder einer 100 watt leistung? 1 oder 2 watt....sind erträglich..aber jeh nach widerstand des speakers schon ziemlich laut im zimmer. den classic kannste bei endstufensättigung kannste das vergessen. hat keinen mastervolume, oder?
     
  6. Gast 2335

    Gast 2335 Threadersteller inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 06.01.07   #6

    hier die daten des classic 30: CLASSIC30 [​IMG]Röhrencombo [​IMG]Leistung: 30 Watt RMS [​IMG]12" Blue Marvel® Speaker [​IMG]Drei 12AX7 Röhren [​IMG]Vier EL 84 Röhren [​IMG]1/4" Klinkenbuchse [​IMG]2 Kanäle (auch im optionalen 2-Tasten Fußschalter umschaltbar) [​IMG]Pre & Post gain [​IMG]Normal volume [​IMG]passiver 3-Band EQ [​IMG]Push Boost Schalter [​IMG]Reverb level [​IMG]Effects loop [​IMG]verchromte Ecken [​IMG]Farbe: Tweed oder black Tweed
     
  7. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 06.01.07   #7
    erstmal..wieso hast du die ganzen spermaflecken dazwischen? ;)

    also...du könntest theoretisch den pregain auffahren, dann bräuchteste keine endstufenröhren zu sättigen. klar...der sound ist n anderer. aber da haste deine gesättigten röhren...naja...teilweisen :p

    was soll denn normal volume sein? master?
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.01.07   #8
    Ich würde mir um den Punkt keine großen Sorgen machen. Ich glaube, dass mit der Endstufensättigung ist mehr eine Geschichte, als wirklich Wahrheit. Nicht das sie irgendwann passiert, sondern dass sie den Klang so sehr verändert und verbessert. Meiner Meinung nach hat das viel mehr mit dem Hörempfinden des menschlichen Ohrs bei unterschiedlichen Lautstärken zu tun. Lauter klingt meist einfach besser, weil das Ohr den Schall anders wahrnimmt. Außerdem kommt auch irgendwann noch das körperliche Empfinden der tiefen Frequenzen dazu.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Zu Hause kannst du den Classic 30 sicher nicht so weit aufdrehen, dass die Endstufe zu Zerren beginnt. Dennoch klingt er auch auf moderaten Lautstärken schon gut. Besonders im Zerrkanal ist die Lautstärke auch im unteren Bereich sehr gut und fein regelbar. Im Cleankanal sieht da etwas anders aus, die niedrigste Stellung, ab der etwas zu hören ist, reicht für zu Hause vollkommen aus.

    Der Widerstand oder besser die Impedanz hat, wenn man von gleicher Leistung ausgeht, keinen Einfluss auf die Lautstärke. Einfluss hat dann nur der Kennschalldruck bei 1W in 1m Entfernung. Die Impedanz hat nur dann Einfluss, wenn man nicht von gleicher LEistung, sondern von gleicher Spannung ausgeht. Bei gleicher Spannung ist ein Speaker mit geringerer Impedanz lauter, asl einer mit größerer, weil die Stromstärke und damit die Leistung an ihm größer ist, gleicher Kennschalldruck vorausgesetzt.

    Ein Mastervolumen würde auch nichts bringen, da dieses auch vor der Endstufe sitzt. Will man Endstufenzerre bei niedriger Lautstärke bei einem starken Amp, braucht man eine Powerbrake.
     
  9. Gast 2335

    Gast 2335 Threadersteller inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 06.01.07   #9
    ok vielen dank für die vielen antworten...öh die flecken? öhh ähhm :o *rot werd*:D:D

    @the flix

    also du meinst man bekommt auch zuhasue in nem nich allzugroßen zimmer nen schönen zerrsound hin??

    gut dann wär ich ja beruhigt
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 07.01.07   #10
    Einfach ausprobieren, Post-Volumen beim Testen nicht über 3, dass dürfte zu Hause noch gehen.
     
  11. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 07.01.07   #11
    Naja kommt drauf an wo man wohnt.

    Meine nachbarn störts(vorallem) im winter nichma wenn ich den JCM(50watt mit kt88) voll aufdreh, und das is so laut das man sofort schweißausbrüche hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping