Box für Peavey classic 30

von blueshawk64, 10.01.07.

  1. blueshawk64

    blueshawk64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #1
    Hallo folks,
    überlege mir eine 2x 12 Box für meinen classic 30 zu bauen. Erhoffe mir breiteren Sound mit mehr Bums (nicht Lautstärke). Hat jemand Erfahrung mit dieser Kombination. Wie siehts mit der Leistung und dem Sound aus ?
    Geht die Leistung (insbesondere Clean- Kanal) in den Keller wenn man die 16 Ohm Box anschließt ? Habe an Jensen oder Celestion mit oder ohne alnico gedacht. Hat jemand Erfahrungen zum Sound dieser Speaker. Box soll solide und tweed aussehen.
    Silrichtung ist Bluesrock, Slide auf Strat, Gibson und verwandtes.
    :cool: blueshawk
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.01.07   #2
    hi blueshawk!
    die meisten alnico speaker auf dem markt haben nicht sehr viel "bums" - es sei denn du bist bereit richtig geld für einen jensen p12n oder alnico blue/gold von celestion auszugeben...
    von daher würde ich meinen, daß du mit "den üblichen verdächtigen" (celestion, eminence, jensen) der ceramic-fraktion gut fahren würdest.
    ich persönlich würde wahrscheinlich greenbacks oder g12h30 von celestion nehmen - oder sogar eine mischbestückung aus beiden.

    cheers - 68.
     
  3. blueshawk64

    blueshawk64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Danke für die schnelle Antwort 68 goldtop,
    kann ich den greeback den nehmen - den gibs nach meiner info nur bis 25 W ?
    Was hälst du von dem Jensen C12 Q 35 W?
    Der g12h30 kostet bei meiner Bezugsquelle auch schon 195 €.
    Danke
    blueshawk
     
  4. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Wenn du 2 Speaker einbaust, wird beim 30Watt Amp jeder Speaker mit max 15W betrieben, möglicherweise etwas mehr wenn du so laut aufdrehst, dass die Endstufe zerrt; die Speaker werden aber niemals gefährdet.
     
  5. Haro292

    Haro292 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sarstedt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    173
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Bist du dir sicher, dass da eine 16 Ohm Box dran muss?
    Ich glaube, dass da eine 8 Ohm dran gehört.


    Haro
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.01.07   #6

    hi blueshawk!
    die celestions essen den c12q in nahezu jeder hinsicht zum frühstück ;)

    195,- ist etwas heftig - schau mal hier:

    http://www.realguitars.de/htm/tubes.htm

    wie gesagt, ist der greenback in verbund mit einem weiteren speaker locker ausreichend für den classic 30.

    soweit ich weiß läuft der classic auf 16 ODER 8 ohm. d.h., daß man den internen 16ohm speaker und einen externen 16ohm speaker (oder box) parallel auf 8ohm laufen lassen kann.

    cheers - 68.
     
  7. blueshawk64

    blueshawk64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #7
    In meiner Betriebsanleitung steht Mindestgesamtimpedanz 16 OHm. Verstärker ist ca BJ 2003/4.
    Gruß Blueshawk
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 10.01.07   #8
    hi!
    dann solltest du den internen speaker ausstöpseln wenn du die 2x12" benutzt!

    cheers - 68.
     
  9. blueshawk64

    blueshawk64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.07
    Zuletzt hier:
    11.01.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #9
    Nochmals Danke an die netten Forumsaktiven :great: :great:
    Habe gerade noch mal auf der Seite von Peavey nachgesehen, die empfehlen die Peaveybox 6505-4x12 und die hat auch 16 Ohm. Ich vermute hier wird mit Anschluss der Box per Klinke im Amp der Speaker automatisch abgeschaltet oder ein andere passende Schaltung gelegt. Auf alle Fälle muß es mit ner 16 'ner funktionieren - wurde mir gerade auch von meinem Händler bestätigt.
    Eure Beiträge haben mich wieder ein bisschen schlauer gemacht. Werde wohl dem Rat von 68goldtop :great: folgen und je nach Budget die g12h30 oder greenback einbauen.
    Gruß
    blueshawk
     
  10. The Spoon

    The Spoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.09
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    997
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    4.322
    Erstellt: 13.06.09   #10
    Sorry, ich kenn mich mit Amps und Boxen noch nicht so gut aus, daher bitte ich um Nachsicht, wenn meine Frage vllt etwas blöd ist:
    Bringt eine zusätzliche Box mehr Headroom oder welche Vorteile hat man dadurch?
     
  11. Staudinger

    Staudinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.09
    Zuletzt hier:
    1.07.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 13.06.09   #11
    Im Wesentlichen bringt sie mehr Membranfläche (durch mehr Lautsprecher). Also mehr "Wumms", was sich aber nicht auf die Lautstärke, sondern auf den Druck bezieht. Eventuell klingen die Verstärker dann auch ganz anders - je nach verbautem Lautsprecher.
     
  12. VintageFreak08

    VintageFreak08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.983
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    214
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 13.06.09   #12
    Gebraucht kostet der G12H30 90€ und jeder Cent davon ist er Wert mMn
     
  13. The Spoon

    The Spoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.09
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    997
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    4.322
    Erstellt: 13.06.09   #13
    Vielen Dank für die Antwort. Ich spiele selber den C30 und der geringe Headroom stört mich schon ziemlich. Darauf haben mehr Lautsprecher dann aber keine Auswirkung, oder? Wird mehr Headroom nur durch mehr Leistung erzielt?
     
  14. Staudinger

    Staudinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.09
    Zuletzt hier:
    1.07.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 13.06.09   #14
    Bei deinem Verstärker soweit ich weiß, leider ja.
    Generell kommt es da ja auf die Charakteristik des Amps an, ein Engl (oder andere HiGain-Amps) hat natürlich deutlich weniger Headroom als ein Fender, auch wenn die Leistungen evtl. unterschiedlich sind.
    Wüsste aber nicht, was man da z.B. durch Modeling machen könnte, ein zwischengeschalteter Preamp bringt dir sicherlich nicht viel mehr Headroom.
    Eventuell gibt es Möglichkeiten den Amp zu modden, also was an der Elektronik zu verändern. Da bin ich aber nicht so der Spezialist, gibt aber welcher hier im Board, die sich gut damit auskennen.

    Grüße, kc

    edit.: Wenn dein Hauptaugenmerk auf Clean liegt (und wirklich nur clean) wär ein anderer Verstärker vielleicht auch angebracht, da liegst du beispielsweise mit dem Fender FM 212 (Transe, aber clean top) ziemlich günstig ;)
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 13.06.09   #15
    Natürlich erhöht sich mit mehr Lautsprechern auch die Lautstärke. Allerdings ist dieser Zuwachs (maximal +3dB pro Verdopplung der Speakerfläche, gleicher Kennschalldruck vorausgesetzt) nicht so drastisch, als dass man ihn sofort wahrnimmt, zumal er auch noch frequenzabhängig ist.

    Der Lautsprecher hat einmal durch seinen Kennschalldruck Einfluss auf den Headroom, aber er produziert auch selber Verzerrungen. Damit kann es sein, dass ein Lautsprecher, der einen extrem hohen Wirkungsgrad durch Resonanzen und Verzerrungen erreicht, trotz des hohen Wirkungsgrades schneller verzerrt klingt, als ein Lautsprecher, der vielleicht einen etwas niedrigeren Kennschalldruck hat, dafür aber sehr wenige Verzerrungen produziert.

    Im übrigen gibt es keine "Headroomcharakteristik", wenn man es mal physikalisch betrachtet. Es gibt die Ausgangsleistung und die Verzerrungen. Der Classic 30 produziert bei 30W bei 1kHz 5% Verzerrungen. Wenn man Hifi-Maßstäbe ansetzt, ist das schon deutlich verzerrt und nicht mehr clean. Ergo liegt die unverzerrte maximale Ausgangsleistung unter 30W.
    Das Problem in der Beurteilung liegt hier aber darin, dass "Hificlean" nicht unbedingt das selbe ist, wie "Gitarrenclean". Soll heißen, auch im Cleansound sind oft schon deutlich messbare Verzerrungen drin. Wie und ob man diese als Verzerrungen wahrnimmt, ist nicht eindeutig zu sagen.
    Sicher kann man jedoch sagen, dass ein Amp mit beispielsweise 100W und 1% Klirr deutlich mehr Headroom hat, als einer mit 100W und 10% Klirr.

    Das ganze Problem ist nicht so einfach, aber erklärbar. Leider werden viele wichtige Daten von den Herstellern dazu nicht veröffentlicht.
     
  16. Staudinger

    Staudinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.09
    Zuletzt hier:
    1.07.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 13.06.09   #16
    Ich geb mich geschlagen, gegen soviel geballte Kraft Fachwissen bin ich ziemlich machtlos :p...
     
Die Seite wird geladen...

mapping